Umrüstung von Sat analog auf digital

+A -A
Autor
Beitrag
Onkeldirk
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 14. Feb 2009, 00:06
Da ich mir einen Plasma zulegen werde und atm nur Analoger empfang möglich ist, wollte ich auf digital umrüsten.

Eine 80cm Schüssel ist vorhanden.
Multiswitch h<abe ich einen von Conrad für 70€ mit Analogen und Digitalem eingang. Kann ich den behalten ohne Qualitätseinbusen oder gibt es in besseren ohne gleich 500€ zu zahlen?

Welches Lnb kann man empfehlen für HD und 2 Reciver brauch ich auch noch.
Volterra
Inventar
#2 erstellt: 14. Feb 2009, 18:37
Anzahl der vorgesehenen Empfangsplätze?
Masselcat
Stammgast
#3 erstellt: 14. Feb 2009, 18:42
Wegschmeissen kannst du ihn immer noch
Probiere es einfach, ein Quattro-LNB musst du sowieso kaufen.
Ein Multischalter mit analogen und digital Eingang gibs eigentlich nicht. Ok ich weiss was gemeint ist.
Also ein digitalfähiger Multischalter sollte bei Empfang eines Satelliten 4 Sateingänge haben.
Kauf dir ein z.B. ein Alps Quattro (frist relativ wenig Strom, geringe Ausfallquote) dazu und die Sache funktioniert in der Regel, wenn die Anlage sauber aufgebaut wird und justiert ist und Qualität der restliche Komponenten nicht Qualität unterste Schublade sind.
Ziel ist es einen stabilen Empfang zu erreichen.
Bedingt durch die digitale Übertragung wirst du kein Video- oder Audio Qualitätsunterschied sehen zu den Luxusanlagen.
Onkeldirk
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 15. Feb 2009, 00:39
Das ist doch schon mal was, will so 100€-200€ ausgeben für nen lnb. kann ich da zum alps greifen oder bekomm ich nocgh was besseres? kann die alte schüssel bleiben oder ist es besser eine neue zu kaufen.

4 teilnehmer müssen bedient werden
muss alles hd fertig sein.
Masselcat
Stammgast
#5 erstellt: 15. Feb 2009, 09:33
Für cirka 30-40 Euronen bekommst du Quads von Alps oder Sharp, den Multischalter brauchst dann nicht mehr. Damit hast in der Regel problemlosen Empfang, wenn die anderen Komponenten der Anlage was taugen und das Ganze ordentlich zusammengeschraubt und justiert ist. Der Stromzähler im Haus dreht sich damit am langsamsten, hier hat das Alps Quad die Nase vorn.
Die restliche Kohle würde ich in eine solide Schüssel und oder Kabel stecken, je nach dem wie das vorhandene Material aussieht oder ein Bier trinken gehen
Bildverbesserung bei Digitalempfang durch teuereres Material bei der Ausseneinheit ist nicht zu erreichen.
Wenn der Empfang stabil ist und nur bei Unwetterlagen zusammenbricht, dann ist gut.


[Beitrag von Masselcat am 15. Feb 2009, 09:38 bearbeitet]
Onkeldirk
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 15. Feb 2009, 11:43
Super, dann werde ich mir Ein Alps gönnen.
Ich hab nur dass Problem das die Kabel zum Reciver ja beim Multischalter unterbrochen sind und nicht komplett bis zum Lnb gehen. Gibt es verbinder die die Leistung nicht einschränken? Die Kabel lann ich nicht neu ziehen da der vorbesitzer sie unterputz gelegt hat. Das ist ein zu großer Aufwand. Dann doch Multischalter behalten und ein anderes Lnb kaufen ?
Volterra
Inventar
#7 erstellt: 15. Feb 2009, 13:12
Ein Reflektor/LNB sollte maximale C/N Werte liefern.

Die Verluste durch Einsatz einer F-Kupplung sind gering.

Habe zwecks Vermeidung von Wandaufschlagung bereits wiederholt mehrere Kupplungen an/bei Kabelzuführungen einsetzen müssen - ohne nennenswerte Verluste.
Masselcat
Stammgast
#8 erstellt: 15. Feb 2009, 13:29
Quads stellen höheren Anforderungen an das Kabel, als aktive Multischalteranlagen. Jedoch kann man beim Multischalter auch nicht jeden Kabelschrott nehmen. Sollte die bestehende analogen Anlage saubere Bildqualität liefern, dürfte das Kabel nicht das Problem sein.

In derFAQ
sind übliche Satkabel von 7 mm Durchmesser abgebildet.
Solche Kabel arbeiten normalweise mit den Quads bis 20 Meter und mehr zusammen. Die Kabelqualität ist um so wichtiger um so länger die Leitung ist. Kabel sollten nicht geknickt sein oder sonst wie beschädigt sein.

Zu Satkabel verbinden nimmt man das F-Verbinder
Bei den Kabelanschlüssen/Kupplungen auf guten Massekontakt und festen Sitz achten.


[Beitrag von Masselcat am 15. Feb 2009, 13:31 bearbeitet]
Onkeldirk
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 15. Feb 2009, 20:40
Ok, dann Verbinde ich die anderen Teilnehmer mit F-Verbinder und ziehe mir in die Dachgeschosswohnung ein neues Kabel.
Bin bis jetzt der einzige Nutzer eines Full HD Lcd. Der rest schaut in die Röhre.Also suche ich ein hochwertiges Kabel was auch HD-TV verlustarm überträgt.
Brauch so 20m.
Kann ich auch Klick mich oder Klick mich fester nehmen um es direkt von der Schüssel zum Reciver zu legen. Nehm auch gerne empfehlungen für Kabel bis 100€ an.


[Beitrag von Onkeldirk am 15. Feb 2009, 21:39 bearbeitet]
Volterra
Inventar
#10 erstellt: 15. Feb 2009, 21:36

Onkeldirk schrieb:
Ok, dann Verbinde ich die anderen Teilnehmer mit F-Verbinder und ziehe mir in die Dachgeschosswohnung ein neues Kabel.
Bin bis jetzt der alleinige Nutzer eines Full HD Lcd.
Brauch so 20m.
Nehm auch gerne empfehlungen für Kabel bis 100€ an.
Vergiss die teuern Kabel sofort.

Um ganz sicher zu gehen kaufst Du ca. 20m Kathrein LCD 95 Kabel und montierst daran 2 F-Stecker. Zusammen 12 Euro für 20m.
So:


Kein noch so teueres kabel dieser Welt bringt mehr.
Onkeldirk
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 15. Feb 2009, 21:51
Das ist doch klasse.
Ich will nur nicht 2 mal kaufen weil ich zu geizig war.

Aber zu verschenken hat ja keiner was.

Aber das Kabel hat ja "nur" 90db Schirmung und Kabel mit 111db kosten ja nicht viel mehr.

Wer das nicht besser, da auch Handy, W-Lan und etliche andere E-geräte vorhanden sind.
Wenn nicht, worann liegt der unterschied kann ich da im netz was drüber lesen, will ja nicht dumm sterben

Schonmal vielen leiben dank für die großartige hilfe.


[Beitrag von Onkeldirk am 15. Feb 2009, 21:53 bearbeitet]
Volterra
Inventar
#12 erstellt: 15. Feb 2009, 22:50

Onkeldirk schrieb:

Aber das Kabel hat ja "nur" 90db Schirmung und Kabel mit 111db kosten ja nicht viel mehr.

Kann Dir dazu nur mitteilen, dass einige Duzend Multiempfangsanlagen mit den LCD95 ausgestattet wurden und da haben DECT Telefone nirgends eine Störchance. Das LCD 111 würde ich nur dann einplanen, wenn leistungstarke Funkanlagen/Handysender in der Nähe des Schüsselstandorts vorhanden wären.

Handy, W-Lan und etliche andere E-Geräte stören den Sat-Empfang ebenfalls nicht.
Mir ist auch nicht bekannt, dass solche Geräte Einfluss auf den digitalen Satempfang haben können.

Um Missverständnissen vorzubeugen:

Setze bei (hobbymäßiger) Planung einer Satanlage vordergründig auf gehobene Qualität.

So wie auch hier in den FAQ nachlesbar, gehören Quad LNBs nicht dazu.

Da Du sogar bis 100 Euro für ganze 20m Kabel auszugeben bereit bist:

Die betriebssicherste Variante ist ein MS 5/4 und da duzendfach so problemlos laufend eben ein Spaun MS für 100 Euro.
Dazu ein Quattro LNB von Alps für ca. 30 Euro und alles wird gut - auch längerfristig.
Onkeldirk
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 16. Feb 2009, 16:40
Ok, dann kaufe ich mir die unten aufgefürten Komponenten.
Ich glaub solangsam versteh ich auch die Technik.
Mein Analog/Digitaler MS ist ein normaler MS wo ich nur die low angeschlossen habe, da mein LNB nicht in den oberen Frequenzbereich kommt.
Hoffe es richtig verstanden zu haben, das ein seperater MS besser ist als ein Quad lnb mit integ. MS
Dann müssten das jetzt die richtigen Produkte für mich sein?

LCD 95 Kabel 7mm 6-F Stecker sind ja dabei.
ALPS Quattro 0,3db
Spaun 5/4 oder kann ich Conrad MS behalten, ist grad erst neu. Aber wenn ich mit dem Spaun ein besseres und störungsfreihes Bild habe wird er natürich angeschafft.

Es gibt nichts schlimmeres als wenn mann später nicht 100% zufrieden ist, nur weil mann ein paar euro gespart hat.
Irgendwann macht mann dann die Anlage doch wieder auf und fängt wieder neu an zu basteln. Das will ich vermeiden, mit eurer hilfe


[Beitrag von Onkeldirk am 16. Feb 2009, 16:55 bearbeitet]
Daniel_Albert
Stammgast
#14 erstellt: 16. Feb 2009, 16:52
Hallo,

ich habe eine kurze Frage zu Umrüstung auf digital. Ich bin da ein wenig verwirrt. Ich habe bei mir eine Doppel-LNB Anlage Analog mit Multiswitcher wo 4 Analoge Receiver angeschlossen sind, aufgebaut.

jetzt möchte ich auf digital Umrüsten, vielleicht wenn möglich auch nur schrittweise.Jetzt lese ich immer Quad-LNB. Dachte da reicht auch ein Twin-LNB dahinter einen Multiswitcher, den ich schon vom Analogen habe und dann die 4 Receiver. Geht das so oder brauche ich ein Quad-LNB nen neuen Multiswitcher + Receiver ?

Kann ich daran auch Analoge und Digitale Receiver vorerst betreiben ?

Brauche da bitte ein wenig Unterstützung.

Das LNB ALPS QUad gibt es ja auch ohne Multischalter. Kann ich an dieses meinen alten Multiswitch betreiben ?

MFG
Albert


[Beitrag von Daniel_Albert am 16. Feb 2009, 18:58 bearbeitet]
Volterra
Inventar
#15 erstellt: 16. Feb 2009, 19:16

Hoffe es richtig verstanden zu haben, das ein seperater MS besser ist als ein Quad lnb mit integ. MS
So steht es hier in den FAQ und so sind auch meine Erfahrungen.

Betriebssicherer ist der Betrieb über MS und Quattro LNB - besonders auf längere Sicht und je nach Modell kaskadierbar/erweiterbar auf mehr als 4 Empfangsplätze. Spaun ist eben Klassenprimus.


Aber wenn ich mit dem Spaun ein besseres und störungsfreihes Bild habe wird er natürich angeschafft.
Das ist nicht der Fall. (störungsfreieres, besseres Bild) Die Spaun MS haben eine Stromsparschaltung, man hat 5 Jahre Garantie und danach noch Kulanzzeit

@Onkeldirk
Den nun mal vorhandenen MS kannst Du behalten. Es sei denn, dass es Probleme damit geben sollte. Schaust Du mal ob Conrad Spaunfabrikate führt und kannst den vorhandenen neuen MS ev. umtauschen.


ich habe eine kruze Frage zu Umrüstung auf digital. Ich bin da ein wenig verwirrt. Ich habe bei mir eine Doppel-LNB Anlage Analog mit Multiswitcher wo 4 Analoge Receiver angeschlossen sind, aufgebaut.
Analoge LNBs und analoge MS müssen bei Umrüstung auf Digitalempfang ausgetauscht werden. Bei allem Vorbehalt. Denn offen gesagt, kenne ich mich nur mit Digtakomponenten aus.

jetzt möchte ich auf digital Umrüsten, vielleicht wenn möglich auch nur schrittweise.
Schrittweise macht keinen Sinn, da wenn schon - denn schon.

Jetzt lese ich immer Quad-LNB. Dachte da reicht auch ein Twin-LNB dahinter einen Multiswitcher,
Quad LNBs benötigen für 4 Teilnehmer keinen MS. Quad LNBs + MS werden meistens dann eingesetzt, wenn Quad LNBs bereits vorhanden sind und die Satanlage auf mehr als 4 Teilnehmer erweitert wird. Neuanlagen mit MS werden in der Regel mit Quattro LNBs geplant, da die preisgünstiger sind als Quad LNBs und die Nachteile eng verbauter Schaltungen nicht aufweisen.
Twin LNBs versorgen normalerweise nur 2 Teilnehmer.

oder brauche ich ein Quad-LNB nen neuen Multiswitcher + Receiver ?
Kann ich daran auch Analoge und Digitale Receiver vorerst betreiben ?

Kaufst Du ein Quattro LNB (Alps) und einen MS 5/4. Dahinter ist dann der Betrieb analoger und digitaler Receiver problemlos möglich.
Daniel_Albert
Stammgast
#16 erstellt: 16. Feb 2009, 19:21
Hallo Volterra,

welchen MS kannst du empfehlen ?

Gibt es Adapter, damit ich das Alps Quad LNB an einer normalen 80er Schüssel anbringen kann ?

MFG
Albert
Volterra
Inventar
#17 erstellt: 16. Feb 2009, 19:31

welchen MS kannst du empfehlen ?


5/4 MS von Spaun. (Ca. 100 Euro)

Wenn der Feedhalter des Feedarm 40mm aufweist, passt jedes 40mm LNB.

Für Kathrein/Technisat Feedhalter trifft das nicht zu.

Dafür gibt es aber Adapter.
Daniel_Albert
Stammgast
#18 erstellt: 16. Feb 2009, 19:47
Hallo,

würde auch dieser MS funktionieren ?

http://www.amazon.de...d=1234808864&sr=1-19

Smart Multischalter 5in6, mit Netzteil, Quadtauglich


MFG
Albert
raceroad
Inventar
#19 erstellt: 16. Feb 2009, 20:16
@Daniel Albert:
Wenn die „analoge“ 2-Positionen-Anlage auf eine "digitale" nur-Astra-Anlage umgerüstet werden soll, könnte man auf den Multischalter verzichten und ein Quad einsetzen.

Die technisch zuverlässigere Variante bleibt aber der Einsatz eines Multischalters. Ein alter "analoger" Multischalter mit 4 Eingängen unterscheidet sich nicht wesentlich von den aktuellen. Der einzige Unterschied ist, dass an den Eingängen für das zweite LNB, die man nun für das High-Band benutzt, kein 22 kHz-Signal ausgegeben wird. Es muss also zwingend ein Quattro-LNB eingesetzt werden. Das gilt auch dann, wenn der alte Multischalter sowohl mit einem Dual als auch mit einem Low-Band-Twin betrieben werden kann.

Der Neukauf eines 5/4 Multischalters macht aus meiner Sicht also keinen Sinn. Da muss ich Volterra heute mal widersprechen. Der Kauf eines 5/6 ist nur dann sinnvoll, wenn die Anlage auf mehr als 4 Teilnehmer erweitert werden soll und es auf Dauer bei einer Satellitenposition bleibt. Bei weiterhin nur 4 Teilnehmern spricht folglich auch nichts gegen eine schrittweise Umrüstung, wenn das meint, dass erst einmal nur ein Satellit reicht. Sollen später wieder zwei Positionen empfangen, benötigt man ein zweites Quattro-LNB und erst dann einen neuen 9/4 bzw. 9/6 Multischalter.

Nachtrag zum Amazon Anbebot:
Sofern ein 5/6 Multischalter von der Grundkonzeption her passt, würde ich einen SMS 5608 NF von Spaun vorziehen (Angebotsbeispiel hier). Im Amazon-Angebot steht "· schaltet automatisch ab" und "· spart Strom". Auf der Herstellerseite findet sich kein Hinweis darauf, dass wie beim Multischalter von Spaun das LNB nur dann mit Strom versorgt wird, wenn wenigstens ein Receiver aktiv ist. Abgeschaltet wird also höchstens der jeweilige Ausgang. Und die im Datenblatt angegebenen Daten zur Stromaufnahme, zur Stromabgabe an das LNB und zur Eingangsleistungsaufnahme passen in keiner Weise zusammen. Sehr wahrscheinlich ist der Spaun deutlich stromsparender und die Mehrkosten dürften sich nach wenigen Jahren amortisieren.


[Beitrag von raceroad am 16. Feb 2009, 21:03 bearbeitet]
Daniel_Albert
Stammgast
#20 erstellt: 16. Feb 2009, 21:54
Hallo,

Problem ist auch, dass die Kabel ja jetzt nur bis zum MS gehen also müsste ich alle verlängern und ob das so gut ist. Da nehme ich lieber den MS. Der Preis geht ja noch.

Danke

MFG
Albert
Onkeldirk
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 01. Mrz 2009, 16:07
So hab nun fast alles daheim.
Hab ich vorteile wenn ich die ca 10 Jahre alte 80cm Schüssel gegen eine neue austausche ? Optisch sihtmannn ihr das Alter nicht an

Wenn ja, was kann ich so kaufen bis ca 150€.

Lieber sofort auf 120 etc umsteigen ?
Volterra
Inventar
#22 erstellt: 01. Mrz 2009, 16:22
Die vorhandene 80er Schüssel kann bleiben.

Für den Empfang von Astra1 reicht auch eine 60er Schüssel völlig und deshalb ist ein 120er Monster völlig überflüssig.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Umrüstung Sat Analog => Digital
elwu am 11.12.2010  –  Letzte Antwort am 11.12.2010  –  4 Beiträge
Umrüstung SAT analog auf digital?
_Grilli_ am 06.04.2007  –  Letzte Antwort am 07.04.2007  –  7 Beiträge
Umrüstung Analog auf Digital
Metzger1987 am 19.02.2010  –  Letzte Antwort am 19.02.2010  –  2 Beiträge
Umrüstung von analog auf digital
Michael23 am 02.11.2008  –  Letzte Antwort am 09.11.2008  –  5 Beiträge
Umrüstung Sat-Analog auf Sat-Digital
am 18.04.2006  –  Letzte Antwort am 03.03.2008  –  17 Beiträge
SAT: Umrüstung von analog auf digital
Uwe_Minder am 13.12.2005  –  Letzte Antwort am 16.12.2005  –  12 Beiträge
Umrüstung von SAT analog auf digital
_Grilli_ am 22.09.2007  –  Letzte Antwort am 25.09.2007  –  15 Beiträge
Umrüstung Sat von analog auf digital
AndreasMund am 07.01.2008  –  Letzte Antwort am 08.01.2008  –  9 Beiträge
SAT Umrüstung von analog auf digital
FRAD am 13.02.2012  –  Letzte Antwort am 14.02.2012  –  3 Beiträge
Umrüstung von Analog aud Digital
harries28 am 05.03.2007  –  Letzte Antwort am 06.03.2007  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder916.810 ( Heute: 44 )
  • Neuestes MitgliedringtoneGoamp
  • Gesamtzahl an Themen1.532.461
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.158.288

Hersteller in diesem Thread Widget schließen