Bild- und Tonstörung bei Unicable-LNB-Verbindung

+A -A
Autor
Beitrag
FirstHumaxer
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 05. Jun 2014, 02:40
In meiner SAT-Anlage ist ein Humax iCord HD neuerdings über einen Inverto quad 40 mm LNB mit der Schüssel verbunden. Beim Fernsehen und gleichzeitigen Aufzeichnen eines anderen Programms treten bei bestimmten Konstellationen Bild- und Tonstörungen auf. Eine systematische Suche über 18 Fernsehprogramme hat ergeben, dass einzelne Sender während der Aufzeichnung bis zu 10 andere Programme entweder stören oder kein Signal zulassen.

Beispiel: MDR wird aufgezeichnet, ZDF, BR, NDR, Phönix, Eins Plus, Eins Festival, ZDF Info, ZDF Neo, ZDF Kultur und 3SAT sind in dieser Zeit gestört oder gar nicht zu empfangen.

Woran kann das liegen ?

FirstHumaxer


[Beitrag von FirstHumaxer am 05. Jun 2014, 02:49 bearbeitet]
KuNiRider
Inventar
#2 erstellt: 05. Jun 2014, 09:59
Und was hat ein Quad-LNB mit Unicable zu tun?
Hast du zwei Koax vom LNB zum Humax?
FirstHumaxer
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 05. Jun 2014, 12:52
Die Bezeichnung "Quad" für den LNB ist irreführend (womöglich soll sie darauf hinweisen, dass - theoretisch - bis zu vier Programme gleichzeitig empfangen werden können). Tatsächlich hat der LNB drei Ausgänge: 1x Unicable, 2x Legacy. Der eine Legacy-Ausgang wurde vorübergehend für einen zweiten Receiver genutzt. Der zweite ist leer. Augenblicklich ist nur der Unicable-Ausgang in Betrieb.

FirstHumaxer
raceroad
Inventar
#4 erstellt: 05. Jun 2014, 13:24
  • Versorgt der Unicable-Ausgang des LNBs nur den Anschluss mit dem iCord oder auch noch weitere und falls ja wie (Durchgangsdosen / Verteiler)?
  • Welche Paarungen Userband / Bandfrequenz sind für Tuner 1 und 2 eingetragen?
  • Ändert sich ohne Aufnahme etwas am Empfang für Live-TV, wenn man die Zuordnungen von Userband / Bandfrequenz zu den beiden Tunern tauscht?
FirstHumaxer
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 05. Jun 2014, 14:10
Der Unicable-Ausgang versorgt nur den Humax iCord.

Eingetragen sind folgende Paarungen:

Tuner 1: UB1 Frequenz 1210
Tuner 2: UB2 Frequenz 1420

Soll ich diese Bandfrequenzen einmal tauschen oder kommen noch andere Kombinationen in Frage ( bei UB 1 stehen mir zusätzlich 1284 und 1400 zur Verfügung, bei UB2 1400 und 1516) ?

FirstHumaxer
FirstHumaxer
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 05. Jun 2014, 14:44
Vielleicht ist das nicht gut genug rübergekommen:
Schlichtes Tauschen geht nicht:

UB 1 verfügt über 1210 - 1284 - 1400
UB 2 verfügt über 1400 - 1420 - 1516

Irgendwo habe ich auch gelesen, dass die Frequenzen immer aufsteigend vergeben werden müssen, oder liege ich da falsch ?

FirstHumaxer
raceroad
Inventar
#7 erstellt: 05. Jun 2014, 15:15

FirstHumaxer (Beitrag #5) schrieb:
Soll ich diese Bandfrequenzen einmal tauschen oder kommen noch andere Kombinationen in Frage ( bei UB 1 stehen mir zusätzlich 1284 und 1400 zur Verfügung, bei UB2 1400 und 1516) ?

Die noch vom LNB unterstützten Paarungen wären 3 / 1680 MHz und 4 / 2040 MHz. Die könnte man auch probieren, wobei man, wenn man nur eine der bisher genutzten Einstellungen verändert, nicht nur vermuten, sondern wissen müsste, welcher Tuner im jeweiligen Szenario für Live-TV verwendet wird.

Lässt man es bei 1 / 1210 MHz und 2 / 1420 MHz, aber mit vertauschter Zuordnung zu den beiden Tunern, und würde sich dadurch nichts ändern, arbeitet der während einer Aufnahme hinzugenommene Tuner des iCord nicht richtig.



FirstHumaxer (Beitrag #6) schrieb:
Vielleicht ist das nicht gut genug rübergekommen:
Schlichtes Tauschen geht nicht:

UB 1 verfügt über 1210 - 1284 - 1400
UB 2 verfügt über 1400 - 1420 – 1516

Mit "tauschen" meinte ich, dass man für Tuner 1 "Userband 2" einträgt und für Tuner 2 "Userband 1" jeweils samt der zugehörigen Frequenz.


Irgendwo habe ich auch gelesen, dass die Frequenzen immer aufsteigend vergeben werden müssen, oder liege ich da falsch ?

Das ist im Prinzip richtig, aber für den alleine am LNB hängenden iCord egal. Mit längeren Leitungswegen und mehreren hintereinandergeschalteten Dosen muss man am Ende des Kabelstranges die niedrigsten Frequenzen verwenden, weil für die hohen Frequenzen gegenüber den niedrigen der Pegel immer weiter abfällt, je größer die Distanz zu Unicable-LNB bzw. Unicable-Router wird.


[Beitrag von raceroad am 05. Jun 2014, 15:17 bearbeitet]
KuNiRider
Inventar
#8 erstellt: 05. Jun 2014, 15:35
Wenn ich dass richtig interpretiere ist
weder ein Potentialausgleich vorhanden -> gefährlich und Störspannungen sind möglich
und es wird keinerlei Dose benützt -> viel zu viel Pegel für den armen kleinen Humax!

Da solltest du am Besten einen Dämpfer mit min 10dB davor setzen.
Zusätzlich kann es helfen die Ub1 + UB 3 zu benützen (oder 2+4), dann liegen die Kanäle weiter auseinander
FirstHumaxer
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 05. Jun 2014, 16:16
Zu raceroad:

Ich habe den Tausch vorgenommen, Ergebnis unverändert (MDR-Aufnahme blockiert ZDF).

Darüber hinaus habe ich vor und nach dem Tausch die Signalerfassung kontrolliert (geht leider nur, wenn lediglich ein Sender angesprochen wird, obigem Versuch ist die Signalerfassung gesperrt).

Ergebnis:

Beide Tuner zeigen Werte von 85/100 v.H. (Stärke/Qualität) an.

Kann man bei solchen Werten davon ausgehen, dass ein Tuner defekt ist ?

zu KuNiRider:

Ich habe UB 1und UB 3 benützt, UB3 alternativ mit den Frequenzen 1516, 1632 und 1680.

Ergebnis: MDR-Aufnahme blockiert weiterhin ZDF.

Ich bin ratlos.

FirstHumaxer
KuNiRider
Inventar
#10 erstellt: 05. Jun 2014, 17:07
Ich habe den Verdacht, dass der Humax falsch programmiert ist und die zweite Frequenz garnicht nutzt.
Ich kenne den Receiver nicht, aber sein Verhalten ist ungefär so, als hinge er an einem Single-LNB.
Gibt es in den Grundeinstellungen die Wahl 1 Kabel / 2 Kabel? Dann da mal auf 2 stellen.

Auch deine Frequenzangaben sind falsch - zu jedem User gibt es nur genau eine Frequenz und zwar bei Inverto:


Output IF Channel 1 (SCR0) 1210 MHz
Output IF Channel 2 (SCR1) 1420 MHz
Output IF Channel 3 (SCR2) 1680 MHz
Output IF Channel 4 (SCR3) 2040 MHz

Du musst also Tuner 1 mit C 1 / 1210 MHz und Tuner 2 mit C 3 / 1680 programmieren.
Wenn du C 0 einstellen kannst, zählt er keine Userchannel sondern SCR und du musst entsprechend 0 / 1210 + 2 / 1680 einstellen.

Auf die Pegelanzeige ist keinerlei verlass, gerade zuviel Pegel erzeugt gerne eine niedrigere Pegelanzeige. Rein rechnerisch, kann er eigentlich ohne Dämpfung durch viel Kabel / Durchgangsdose 7 Dämpfungsglied kaum funktionieren.
FirstHumaxer
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 05. Jun 2014, 19:17
Die Grundeinstellung 2 Kabel(identisch) führt leider dazu, dass ich keine Signale mehr bekomme, demnach auch keine Kanäle. Humax schreibt auch vor, bei Verwenden eines Unicable-LNB die Einstellung SCD-Antenne zu verwenden. Dazu musste ich wieder zurückkehren, Die Tuner stehen auf 1210 / 1680.

Das Problem lässt sich so also nicht lösen und besteht weiter.

FirstHumaxer
FirstHumaxer
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 05. Jun 2014, 23:35
Nochmals eine Bemerkung zur Vermutung, einer der beiden Tuner könne vielleicht nicht arbeiten:

Ich habe 18 verschiedene Fernsehprogramme jeweils paarweise gleichzeitig laufen lassen mit dem Ergebnis, dass im schlechtesten Fall 10 Sender gestört waren, das heißt umgekehrt, dass in mindestens 8 Fällen die Sender parallel und ohne Störung gesendet haben.

Ist das nicht der Nachweis dafür, dass beide Tuner funktionieren ?

FirstHumaxer
FirstHumaxer
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 06. Jun 2014, 13:58
Ich hoffe, die beiden Experten lassen mich nicht im Stich, die Supports von Humax und Inverto haben sich leider entweder gar nicht oder nur vage geäußert.

FirstHumaxer
KuNiRider
Inventar
#14 erstellt: 06. Jun 2014, 15:40
Du hast doch vermutlich mit dem LNB einen zweifach Verteiler bekommen, bau den mal ein, dann sind wenigstens mal 4dB gedämpft und wenn du noch Kabel übrig hast, mach das Anschlusskabel ruhig 10...30m lang. Üblicherweise kommen aus dem SCR-Ausgang des LNBs knapp 90dB raus, d. h. bei Direktanschluss müssten ~60m Koax dran sein, damit der Pegel in den zulässigen Bereich kommt, solange der Pegel zu hoch ist, kann man den Tunern nichts verübeln

Mit deinen Programmen fange ich so nichts an
Mach dir eine kleine Excel-Tabelle mit den Programmen / Sendefrequenz / Sendeebene und suche dann nach Gemeinsamkeiten die nur die nichtfunktionierenden Paare haben.

Wird irgendwas besser oder schlechter wenn der Receiver am Legacy-Ausgang auf einem High-Horizontal-Programm läuft (trägt dann die Stromlast)?
FirstHumaxer
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 06. Jun 2014, 19:48
Die entsprechende Datei werde ich erstellen, habe aber schon jetzt herausgefunden, dass der Vorschlag, die Frequenzabstände zu vergrößern ( UB 1 zu UB 3 anstelle von UB 1 zu UB 2) einen negativen Effekt hatte: Bei dieser Einstellung waren fast alle - also eine deutlich höhere Zahl von Sendern gestört. Ich bin aus diesem Grund wieder zu UB 1 / UB 2 zurückgekehrt.
FirstHumaxer
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 07. Jun 2014, 20:10
Hallo KuNiRider,

ohne Deine Feiertagsruhe stören zu wollen, biete ich an, zu passender Zeit eine Excel-Tabelle zu dem bekannten Problem zu liefern. Wegen des Umfang hätte ich aber gern eine Email-Adresse (kann gern auch an meine Adresse übermittelt werden, wenn sie hier nicht erscheinen soll).

Schöne Pfingsten
FirstHumaxer


[Beitrag von FirstHumaxer am 08. Jun 2014, 01:52 bearbeitet]
FirstHumaxer
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 08. Jun 2014, 02:03
Hallo, KuNiRider,

nachdem Du mir die Kabeldämpfung so sehr ans Herz gelegt hast, gebe ich mal folgendes zu bedenken: Das Kabel hat nur Standardqualität, schon einige Jahre auf dem Buckel und legt vom LNB bis zur Dose etwa 8 Meter zurück. Wenn eine zusätzliche Dämpfung erforderlich ist, wie stark sollte die sein ? Welches Fabrikat ist ggf. zu empfehlen ?

FirstHumaxer


[Beitrag von FirstHumaxer am 08. Jun 2014, 02:08 bearbeitet]
barsch,
Inventar
#18 erstellt: 08. Jun 2014, 10:54
Hallo,

: Das Kabel hat nur Standardqualität, schon einige Jahre auf dem Buckel und legt vom LNB bis zur Dose etwa 8 Meter zurück.


und? Das wären bei 10m nur ca. 4db Dämpfung.(ohne Dose)
Dose Typ ?


Wenn eine zusätzliche Dämpfung erforderlich ist, wie stark sollte die sein ?


wurde bereits in Beitrag 8 gesagt.

Wenn man nach oben hin Reserve haben möchte,kann man auch ein regelbares Dämpfungsglied kaufen.http://www.amazon.de...r-5-20/dp/B0029ZKC4S die billigen tun meist auch http://www.amazon.de...1-2400/dp/B004APIYNQ


[Beitrag von barsch, am 08. Jun 2014, 10:54 bearbeitet]
Der_große_Bär
Stammgast
#19 erstellt: 08. Jun 2014, 12:47
Hallo

Könnte mir gut vorstellen das das Dämpfungsglied etwas bringt.

Hatte letztens auch eine SCR LNB Installation wo eine VU+ und ein LG TV erst etwas empfangen haben, nach dem ein 20db Dämpfungsglied eingesetzt wurde.
Satkabellänge 10m und nur ein 2 Fach Verteiler.
Nach telefonat mit dem deutschen Vertrieb des SCR LNB mit einem fähigen Techniker dort, kam sofort die Empfehlung Signal zu stark, ein Dämfungsglied einsetzen.
Hab dann testweise mit einer SCR Satdose und einen zweitem Verteiler das Signal um ca. 16db gesenkt und es lief dann auch.
Also 20db Dämpfungsglied bestell und eingesetzt, nun bester empfang.

DerBär
FirstHumaxer
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 10. Jun 2014, 03:37
Hallo KuNiRider,

auf Deinen Vorschlag vom 6.6., einmal den Legacy-Ausgang zu testen, habe ich folgendes probiert:

1. Einstellung: Feste Antenne (1 Kabel)
Verbindung: Tuner 1 an Legacy
Anzeige: Tuner 1 (fest)
Signal: o.k.
Suchlauf: o.k.

2. Einstellung: wie oben
Verbindung: Tuner 2 an Legacy
Anzeige: Tuner 1 (!!!) (fest)
kein Signal

Ich kann dieses Ergebnis nicht einschätzen: Deutet die Anzeige "Tuner 1" - obwohl Tuner 2 angeschlossen ist - an, dass das Signal an Tuner 1 weitergeleitet wird, weil Tuner 2 nicht arbeitet oder ist das bei der internen Verbindung beider Tuner normal ?
Und nochmals der Hinweis: Wenn Tuner 2 nicht arbeiten würde, könnte doch in keinem Fall ein zweites TV-Programm aufgezeichnet oder angesehen werden. Tatsächlich funktioniert das bei der Hälfte aller Varianten.
FirstHumaxer
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 10. Jun 2014, 23:17
An Barsch:
Dose-Typ = Kathrein ESD 32
MichelRT
Inventar
#22 erstellt: 11. Jun 2014, 09:12
Wie hast Du denn die ESD32 angeschlossen. Das ist eigentlich keine für Unicable geeignete Dose.
FirstHumaxer
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 11. Jun 2014, 16:26
Hallo, MichelRT,
als absoluter Laie verlasse ich mich auf Handwerker. Ich kann also darauf keine Antwort geben, habe aber schon zu hören bekommen, dass die ESD32 schon deshalb ungeeignet sei, weil sie keine Enddose sei und es dadurch am erforderlichen Widerstand fehle. Stimmt das und welche Dose wäre Deiner Meinung nach für Unicable geeignet ?

FirstHumaxer
KuNiRider
Inventar
#24 erstellt: 11. Jun 2014, 16:32
jede DC-fähige Sat-Durchgangsdose mit 12...15dB Anschlussdämpfung + DC-entkoppeltem Abschlusswiderstand im Ausgang.
Aber je ein 10...12 Dämpfer am Ausgang des Splitters tut es auch
FirstHumaxer
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 11. Jun 2014, 16:48
Kannst Du mir erklären, was der Unterschied zwischen Durchgangsdose, Stichdose und Enddose ist ? Ich habe inzwischen soviel gelernt, dass es auf keinen Fall eine Stichdose wie z.B. meine ESD32 sein sollte.
Du darfst auch ruhig ein Fabrikat nennen.

Die Idee mit dem Dämpfer gefällt mir weniger, mit der Kombination Splitter / Dämpfer komme ich ja immer weiter in den Raum hinein.
barsch,
Inventar
#26 erstellt: 11. Jun 2014, 17:26
Wie du schon richtig erkannt hast,ist die ESD 32 eine Stichdose.richtig wäre zBsp.Axing SSD 5-14 + Abschlusswiderstand TZU 3-01 auch von Axing
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Unicable LNB
Klaudius2000 am 12.06.2009  –  Letzte Antwort am 12.06.2009  –  2 Beiträge
Unicable LNB
Otis_Sloan am 24.11.2020  –  Letzte Antwort am 29.11.2020  –  11 Beiträge
Unicable LNB auf legacy
djoetzy am 06.11.2018  –  Letzte Antwort am 13.11.2018  –  4 Beiträge
Unicable oder Quad LNB
edern am 05.11.2013  –  Letzte Antwort am 05.11.2013  –  2 Beiträge
unicable quad 40mm lnb
haraldkerstin am 09.06.2014  –  Letzte Antwort am 10.06.2014  –  11 Beiträge
HDReceiver - UNICABLE LNB ?
Thorgal am 30.09.2006  –  Letzte Antwort am 30.09.2006  –  8 Beiträge
Etronix Unicable LNB
andowski am 14.04.2009  –  Letzte Antwort am 16.04.2009  –  8 Beiträge
Unicable Probleme
santacruz83 am 26.11.2006  –  Letzte Antwort am 21.01.2009  –  11 Beiträge
Unicable
schuhb am 31.03.2010  –  Letzte Antwort am 02.04.2010  –  4 Beiträge
Tonstörung bei anschluß von zweiten Receiver
Quintrix12 am 04.04.2015  –  Letzte Antwort am 05.04.2015  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder914.772 ( Heute: 18 )
  • Neuestes MitgliedHoernchen117
  • Gesamtzahl an Themen1.528.732
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.089.158

Hersteller in diesem Thread Widget schließen