Kathrein CAS 80 + UAS 585 -kein Signal

+A -A
Autor
Beitrag
/basti12/
Neuling
#1 erstellt: 23. Nov 2015, 21:04
..., habe mir von Kathrein die CAS 80 und das Universal-Quatro-Speisesystem, schaltbar UAS 585 gekauft. Ausgerichtet, angeschlossen an einen Telefunken D49F283N3C (Vollintegriertes Digital Terrestrisch /Kabel/Satelliten TV Gerät DVB-T/C/S-S2).

Anzeige TV - kein Signal.

Bisher wurde das TV Gerät mit einer Schüssel + Universal LNB betrieben und hat funktioniert.
Beides in die Jahre gekommen wollte ich nun ersetzen. Habe bisher keine Veränderungen am TV durchgeführt, da ich annahm (ohne es wirklich zu wissen), dass es funktionieren müsste.
Sollte ich am TV Einstellungen ändern ? Welche ? Vielleicht noch ein wichtiger Hinweis ? : Bei der Verbindung des TV mit dem LNB und zwischengeschaltetem Satfinder, blinkte abwechselnd die LED 0 Hz und 22 KHz. Auch die Spanungsanzeige wechselte ständig von 13V auf 18V. Darauf wechselte ich das verwendete Kabel (bisher Handelsübliche Kabel von der Rolle, jetzt HDTV Kabel 4-fach geschirmt 100dB für HD + by Astra). Ohne Erfolg. Alte Schüssel wieder angeschlossen - funktioniert.
Kann mir jemand helfen ?

Basti
hgdo
Moderator
#2 erstellt: 24. Nov 2015, 01:18
Wie hast du denn kontrolliert, ob die Schüssel exakt ausgerichtet ist?
voller75
Stammgast
#3 erstellt: 24. Nov 2015, 02:18
Warscheinlich ist er ist er auf 16-oder 23° gelandet.
Diesen "Satfindern" ...sie finden..nur was? (ahnungslose Käufer...siehe voodoosatkabel )

Ich gehe davon aus, wenn der TE schon richtig Geld fürs Blech hingelegt hat....

http://www.ebay.de/i...e=STRK%3AMEBIDX%3AIT

dass Er halbwegs die easy Insallation hinbekommt.
Nur würde ich einen externen Satreceiver zum Ausrichten hernehmen, denn bei den
integrierten Satreceivern im TV beißt man schnell in dessen Fernbedienung.

Hoffentlich wurde auch in der BDA der Hinweis beachtet, das&wann Antennen
erdungspflichtig sind....auch ein Potentialausgleich ist von Nöten...
/basti12/
Neuling
#4 erstellt: 24. Nov 2015, 11:09
...., vielen Dank für deine Antwort. Also, habe mir über www.dishponter.com die Winkel (Azimut, Elevation) für meinen Standort bestimmen lassen und den Spiegel grob ausgerichtet. Mein bisher genutzter Spiegel ist ca. 2.5 m entfernt (und der funktioniert) als grobe Richtlinie genutzt. Habe dann einen Satelitte Finder extern zwischengeschaltet um eine Feinjustierung durchzuführen. Ergebnis ist bekannt. Am UAS 585 sind ja 4 Anschlüsse ohne zusätzliche Matrix, die habe ich sämtlichst einen nach den anderen angeschlossen.
Ergebnis immer das Gleiche - kein Signal. Kann Möglich sein, ich habe den falschen Azimutwinkel erwischt ? Das muß ich nochmal am Nachmittag probieren. Am Fernseh, da integrierter Resiever, muss ich nichts verstellen ?

Basti
raceroad
Inventar
#5 erstellt: 24. Nov 2015, 14:07

/basti12/ (Beitrag #1) schrieb:
Bei der Verbindung des TV mit dem LNB und zwischengeschaltetem Satfinder, blinkte abwechselnd die LED 0 Hz und 22 KHz. Auch die Spanungsanzeige wechselte ständig von 13V auf 18V. Darauf wechselte ich das verwendete Kabel (bisher Handelsübliche Kabel von der Rolle, jetzt HDTV Kabel 4-fach geschirmt 100dB für HD + by Astra). Ohne Erfolg. Alte Schüssel wieder angeschlossen - funktioniert.

Wenn man an der alten Atennne nicht nur Empfang hatte, sondern es nicht diese wechselnden Anzeigen am Satfinder gibt (Ist das so?), dann ist etwas faul.

Wie sieht es denn mit Erdung / PA aus? Die UAS-LNBs stellen anders als die allermeisten sonstigen LNBs im komplett kunststoffummantelten Gehäuse eine leitende Verbindung der Kabellchirme zum (geerdeten ?) Antennenmast her. Wenn z.B. der am Satfinder angeschlossene TV einen 3-poligen Schuko-Netzstecker hätte (oder er mittelbar mit dem Schuko verbunden wäre – etwa über einen PC) und die Antenne zwar geerdet, der Erder aber normwidrig nicht mit der Haupterdungsschiene verbunden ist, hat das (im Einzelfall sogar potenziell gefährliche) Ausgleichsströme auf dem Antennenkabel zur Folge, welche die wechselnden Anzeigen des Satfinders erklären können. Reagierte das LNB ebenso wie der Satfinder, wird dauernd die Ebene gewechselt. Dann wäre es klar, dass man kein steiges Signal bekommt.
/basti12/
Neuling
#6 erstellt: 24. Nov 2015, 21:17
..., danke für deine Antwort. An der alten Antenne funktioniert alles. Keine wechselnden Anzeigen am Satfinder, Signal - stabil.
Bin heute leider später von der Arbeit gekommen, konnte daher keine weiteren Versuche starten. Zur Erdung. Spiegel ist mit handelsüblichem Halter an der Seitenwand meines Hauses ca. 4m hoch befestigt.
Nicht geerdet. Im Haus wurde für die Elektrik Nullung ausgeführt. Muss diese Halterung mit 60 cm Entfernung von der Wand auch geerdet werden ? Dann wäre es kein Problem diesen mit der Haupterdungsschiene zu verbinden. Muss leider zugeben, dass ich diesen Punkt Erdung völlig außer Acht gelassen habe. Wann muss ein Mast oder Halter geerdet werden ? Bei meinen bisherigen Anlagen kamen nur die kunststoffummantelten LNB`s zum Einsatz, da ist es offensichtlich kein Problem.
Vielleicht kannst du mir ja einen Hinweis geben, wo ich mich zur Erdung belesen kann. Logisch klingt deine Beschreibung.
Vielleicht noch ein Punkt. Hatte bei Kathrein (Technischer Kundendienst) eine Anfrage gestellt. Sie haben mir heute geantwortet.
"Möglicherweise liegt eine nicht optimale Antennenausrichtung oder ein zu hoher Pegel am Endgerät an.
Dann noch eine Reihe der für ein einwandfreies Bild erforderlichen Parameter, mit dem Hinweis die Werte von einem Fachmann überprüfen zu lassen".
raceroad
Inventar
#7 erstellt: 24. Nov 2015, 22:08

/basti12/ (Beitrag #6) schrieb:
Muss diese Halterung mit 60 cm Entfernung von der Wand auch geerdet werden ?

Der seitliche Abstand spielt für die Erdungspflicht formal keine Rolle. Um nicht erden zu müssen, ist ein Mindestabstand von 2 m zu den Dachkanten bei max. 1,5 m Ausladung einzuhalten (> siehe Kleiske Bild S. 7 und Dehn). Nach Möglichkeit sollte allerdings auch ein Abstand zu seitlichen Hauskanten eingehalten werden.

Um nicht erden zu müssen, sind auch die Kabel im Schutzbereich zu verlegen. Außerdem ist ein Trennungsabstand zu leitfähigen Teilen einzuhalten, die in den einschlaggefährdeten Bereich hineinragen – etwa zu einem Regenfallrohr. Unter diesem Gesichtspunkt kann die Nähe zur Gebäudekante eine Erdungspflicht nach sich ziehen.


Nicht geerdet. Im Haus wurde für die Elektrik Nullung ausgeführt.

Das ist für mich widerspüchlich : Mit klassischer Nullung handelt man sich ganz prima vagabundierende Ausgleichsströme auf dem Antennenkabel ein. Aber wenn der Antennenhalter nicht geerdet ist oder sonst Kontakt zu einer leitenden Gebäudekonstruktion hat, macht der neue Aufbau mit dem UAS-LNB eigentlich keinen Unterschied zum alten Setup. Hast Du einmal probiert, ob es die wechselnden Anzeigen des Satfinders auch gibt, wenn am LNB nur ein Ausgang über den Satfinder mit einem TV verbunden ist, der weder eine direkte noch über Signalleitungen eine indirekte Verbindung zum Schutzkontakt einer Netzsteckdose hat? Nur zur Fehlereingrenzung könnte man sich auch noch ansehen, ob man am Satfinder stabile Anzeigen bekommt, wenn man nur an einen LNB-Anschluss des UAS herangeht und das LNB nicht an der Antenne montiert ist, so dass es keine leitende Verbindung zum Antennenträger gibt.

Ich weiß zwar nicht, wie es zur Brummstörung kommt. Aber die wechselnden Anzeigen nur am neuen LNB interpretiere ich als solche, und dann muss man sich zunächst darum kümmern, bevor man sich bei der Ausrichtung "einen Wolf sucht".
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
kathrein uas 585 lnb
ironmikel58 am 16.06.2009  –  Letzte Antwort am 17.06.2009  –  3 Beiträge
Technisat HD S2+ mit Kathrein UAS 585?
wutho am 07.05.2010  –  Letzte Antwort am 07.05.2010  –  2 Beiträge
Kathrein UAS 585/ccl144 oder Alps Uniquad
tss am 16.03.2011  –  Letzte Antwort am 17.03.2011  –  10 Beiträge
Probleme mit Kathrein UAS 485 (kein Signal)
siller am 29.01.2007  –  Letzte Antwort am 30.01.2007  –  4 Beiträge
Schneeschutzkappe bei Kathrein CAS 90
CRS40 am 01.03.2020  –  Letzte Antwort am 01.03.2020  –  3 Beiträge
2x Kathrein Cas 90 mit 4 x UAS 584 anschliessen
morretti am 25.09.2010  –  Letzte Antwort am 28.09.2010  –  7 Beiträge
Kathrein CAS 90 mit LNB UAS 484 und EXR 504
thomasee8 am 28.10.2012  –  Letzte Antwort am 28.10.2012  –  4 Beiträge
LNB Kathrein uas 572
selerie am 12.12.2010  –  Letzte Antwort am 07.08.2016  –  21 Beiträge
Kathrein UAS 572
Heidemarie83 am 09.12.2012  –  Letzte Antwort am 12.12.2012  –  3 Beiträge
Kathrein UAS 485 oder Golden Interstar LNB?
Ede_Becker am 08.08.2007  –  Letzte Antwort am 09.08.2007  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.485 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedFrostschauer
  • Gesamtzahl an Themen1.473.001
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.007.555

Hersteller in diesem Thread Widget schließen