Sehr gut Satschüssel gesucht mit Quattro LNB

+A -A
Autor
Beitrag
selfmade01
Neuling
#1 erstellt: 07. Feb 2019, 23:11
Hallo,
wir eine Hausgemeinschaft suchen eine sehr gute Satellitenschüssel.
Sie sollte
- sehr gut bei Regen und Unwetter sein zumindest besser als herkömmliche 85cm Sat-Schüsseln

Wir haben einen Multischalter und auf der alten Sat-schüssel ein Quattro-LNB

wir suchen gleichzeitig auch ein sehr gutes Quattro-LNB

Wir sind keine Markenfetischisten und glauben das auch andere Antennen an eine Kathrein herankommen

Gibt es hier Empfehlungen?
Größe 100cm OK?

Die Schüssel steht auf einem Anbau der ca 5m hoch ist.
Der Mast ist stabil und könnte zusätzlich noch mit Seilen verspannt werden sofern notwendig

Grüße aus Bayern

ps. bei einer google-recherche sind wir auf Visiosat 100cm, Emme 100cm und Fuba gestoßen
hauptsächlich jedoch wg. des anscheinend stabilen LNB-Arms...wir wissen jedoch nicht ob die Bauweise dieser Schüsseln auch so stabil und qualititativ hochwertig sind
deshalb hier die Fragen
Bollze
Inventar
#2 erstellt: 08. Feb 2019, 08:07
Für den Astraempfang würde ich nie über 85 cm hinausgehen und dafür, wie von euch vorgeschlagen, hochwertige Komponenten kaufen.

85 cm sind völlig ausreichend für Astra. Um so grösser die Schüssel, um so grösser ist dessen Anfälligkeiten bei Sturm. Je grösser die Schüssel, um so unverhältnismässig mehr muss man auf Stabilität achten, bei der Wahl der Schüssel. Mit jeder kleinen Verformung des Bleches wird der Empfang störanfälliger, erst recht bei den nächsten Sturm. Grosse Schüssel focusieren auch genauer, wollen genauer ausgerichtet sein und der Mast muss entsprechende fester sein, bedingt durch die Grösse ist die Windlast auch grösser.
Die meisten Leute, die bereits eine grosse Schüssel benutzen und noch mehr Blech haben wollen, haben die bestehende Schüssel schlecht justiert, die bestehende Schüssel ist minderwertig oder sie wollen die 100% Empfangssicherheit erreichen, was selbst mit 2 Meter nicht zu machen ist.
Wie gross die Differenzen zwischen zwei Schüsseln, mit gleicher Grösse, aber mit unterschiedlichen Qualitäten sein kann, wird in diesen Video klar,

https://www.youtube.com/watch?v=meI48-9KRZQ

So ist nun meine Empfehlung eine Fuba DAA 78 für windige Orte oder eine Fuba DAA 85 für "ruhige" Standorte. Dazu ein LNB der Serie Black Premium von Inverto, nicht ein LNB der Black Ultra Serie wählen.
Oder eine Kathreinschüssel mit Kathrein -LNB.

Der Standort der Schüssel sollte so gewählt sein, dass man sie leicht erreicht, windgeschützt als Bonus.
Damit man im Winter wenigstens mal den Nassschnee und Eis von der Schüssel putzen kann, den die sorgen besonders auf den Feeddeckel des LNBs für Signalausfälle.
Der Signaleinfallswinkel (Elevation) beträgt in Deutschland plus minus 30 Grad. Der Satellit sitzt also höher als die handelsübliche installierte Offsetantenne es vermuten lässt. Die Schüssel kann also vielleicht etwas tiefer...
Hier kann man sich einen Standort für die Schüssel suchen, und hier wird auch auch die genaue Elevation für den Standort berechnet.
https://www.dishpointer.com/


[Beitrag von Bollze am 08. Feb 2019, 08:20 bearbeitet]
selfmade01
Neuling
#3 erstellt: 08. Feb 2019, 12:02
Hallo

vielen dank für die Empfehlungen

bei uns ist es tatsächlich so
Das Haupthaus ist ein 9 Familienhaus und hat 4 Stockwerke inkl. Dach
Der Anbau hat nur ein EG plus ein Satteldach
Der Anbau steht eigentlich windegschützer da auf der Ost-Seite des Haupthauses
Aktuell ist dort auch unsere jetzige Schüssel installiert

wir können hier alles realisieren inkl. anderer stabiler Mast, inkl. Abspannung wenn notwendig etc. etc..
das Ziegeldach dort aufzumachen ist kein Problem.
Wir können den Mast so am Gebälk fixieren das sich dort nur noch der restliche Meter frei ist.
Wir haben hier aktuell ein 5/4 Zoll nahtloses verzinktes Rohr aus dem Installationsbereich (gleich 42mm Außenmaß plus größere Wandstärke, also kein dünner Blechmast)
Ich könnte dort falls notwendig auch ein stärkeres Rohr installieren so das sich da nichts mehr bewegt.

Wir haben nur Sorge um die Schüssel das sich das material der Schüssel verformt.

Die Info von Dir das große Schüsseln exakter ausgerichtet werden müssen ist super... Danke das wussten wir nicht

wir hatte nur ab und an bei Regen Probleme mit dem Empfang das nervte uns sehr.
seit einiger Zeit haben wir noch im Haus zeitweise Ausfälle auf RTL, RTL2, VOX und DMAX und N24...
mal geht es ... meist geht es jedoch nicht
zuerst hatten es drei Mieter dann nur noch ein Mieter usw...
Der eine Mieter wechslte seinen receoiver und bei ihm wurde es besser... ich selbst habe einen VU-DUO2 receiver aber der hat noch das Problem


da die anlage bzw. die schüssel und das LNB schon älter sind wollten wir die eh schon tauschen... nur jetzt wollen wir gleich eine richtig gute Schüssel plus LNB kaufen... im Sommer werden dann noch die Kabel vom LNB zum Multiswitch getauscht

Ok dann also die Fuba DAA 85 oder doch besser eine andere? und das LNB von Serie Black Premium von Inverto,

Grüße aus Bayern
selfmade01
Neuling
#4 erstellt: 08. Feb 2019, 12:04
Ps...

wollte die Sachen eigentlich bei diesem Shop kaufen da wir hier mit dem Auto mal hinfahren können
https://www.hm-sat-s...b-qutl40-0-2-db?c=78

ist dieses LNB auch tauglich ist aus der Black Ultra Serie
selfmade01
Neuling
#5 erstellt: 08. Feb 2019, 12:05
sorry

total verblödet.. soll ja keine ULTRA Serie sein... ok
raceroad
Inventar
#6 erstellt: 08. Feb 2019, 12:45
Auch der ausgesuchte Shop hätte die Gibertini SE 85 im Sortiment, welche ich, obwohl ich selbst ohne Probleme eine DAA 850 nutze, der Fuba inzwischen vorziehen würde (.... weil kein Plastik im Rückenteil und kein Logo auf dem Reflektor).

Von den noch stabileren GFK-Antennen gibt es dort leider erst wieder eine 100er, die, um den Größenvorteil ausspielen zu können, adäquat befestigt werden muss.

Beim Premium Quattro von Inverto aufpassen. hm-sat hat scheinbar nur noch die neue Version im Sortiment, für die Inverto die Stromaufnahme mit max. 120 mA angibt. Nachgemessen wurden rund 230 mA, was man, sollte man so eines bekommen, fast schon als Betrug ansehen könnte.
Bollze
Inventar
#7 erstellt: 08. Feb 2019, 13:27
Die genannten Probleme sind wohl ehern auf ein desolaten Zustand der Satanlage zurückzuführen.
Oft ist die Verkabelung/Verteilung mangelhaft, Dann hilft auch nicht die Monsterschüssel. Du kannst nicht ein undichtes Wasserleitungsnetz verbessern in dem du mehr Druck auf die Leitung gibst.
Bei Grossanlagen spielt die Verkabelung eine viel grössere Rolle als bei bei der 0815 Satanlage, hier sollte man gute Kabel einsetzen, vor allen bei langen Kabelstrecken und noch wichtiger die Übergangswiderstände der Anschlüsse gering halten , insbesondere an der Abschirmung/Massenverbindung sollte der Kontakt gut sein. Die Kontakte sind bei alten Anlagen mit einfachen Aufdrehstecker und vielleicht noch Alu-Abschirmgeflecht im Kabel oft schlecht. Ein Überholung der Anlage kann hier schon mal Wunder wirken. Die Schüsselausrichtung prüfen, eine Klapperschüssel ,wie im Video, ersetzen, die Anschlüsse überholen, vielleicht ist das LNB undicht, es ist Wasser drin. Dann mal prüfen was die Mieter da zusammengebastelt haben an der Verkabelung. Sich irgendwas zum Messen besorgen, als meines Erachstens wichtiger, als nun die Superschüssel zu beschaffen.
Hat man z.B. eineb sehr niedrigen Pegel haben Störer wie DECT ein leichtes Spiel und dann noch gammelige Kontakte an den Anschlüssen, dann muss man das DECT-Telefon schon auf den Mond schaffen, damit es nicht mehr stört. ( gestört werden dadurch Tele 5/DMAX/Sport1, alle SD)
Hier ist nur ein Schätzeisen, aber es hilft das Signal einzuschätzen.
https://www.youtube.com/watch?v=J70N0gxOIaU

Ich habe einen Monat mit einer Gibertini 40 cm TV geschaut (DEZ 2018) und habe nicht einmal ein Empfangsproblem gehabt, auch nicht bei HD... ( Sky konnte ich nicht prüfen, mangels Decoder)
Ok, der Vergleich hinkt, es war nur ein Quad-LNB dran, bis 4 Anschlüsse und Schüssel steht trocken, bekommt keinen Regen ab, was bei Regen mir ein Vorteil von..1..2 dB Gewinn bringt, als wenn die Schüssel nass wird.

Bollze


[Beitrag von Bollze am 08. Feb 2019, 13:49 bearbeitet]
KuNiRider
Inventar
#8 erstellt: 09. Feb 2019, 18:50
Meine Empfehlung für Astra ist die 80cm Visiosat da unvergleichlich stabil und präzise. LNB das Black Premium.
Montagehöhe: Unterkante so, dass bei normalem Schnee sie nicht drin steckt.
42mm Rohr aus dem Sanitärbereich ist zu spiddelig, da gehört ein ordentlicher, feuerverzinkten Stahlmast mit 60mm hin! Sonst wackelt und verdreht sich der Spiegel.
Vernünftige Kompressionsstecker und dann Mal prüfen, ob der vorhandene Multischalter mit seiner Entzerrung und Dämpfung zu den Kabellängen passt!
raceroad
Inventar
#9 erstellt: 09. Feb 2019, 19:17
Link funktioniert bei mir nicht. > Amazon: SMC 80. Der vom TE bevorzugte Händler hat, wie ich oben schrieb, erst wieder die 100er im Sortiment.
selfmade01
Neuling
#10 erstellt: 10. Feb 2019, 11:30
die Visiosat hatten wir im Auge.

die Fehler die bei mir bei RTL, RTL2 etc. aufgetreten sind waren jedoch anderer Herkunft, siehe unten


wir haben uns jedoch nun für folgende Kombi entschieden
- Schüssel = Gibertini-SE 85cm (Grund: Sie hat den doppelten Tragarm für das LNB, wirkt sehr stabil und ist etwas der Kathrein nachempfunden)
https://www.hm-sat-s...tenne-ziegelrot?c=89

- LNB INVERTO QUATTRO Premium
https://www.hm-sat-s...tl410-premu-opn?c=78

- F-Stecker (ganz normale jedoch mit Gummidichtung, jedoch OHNE Schutz-Gummitüllen)
Grund: für Kompresionsstecker hatten wir kein Werkzeug, Laut Shop sind die F-Stecker völlig ausreichend sofern man sie sauber und korrekt montiert Abschirmung etc. muss sauber verarbeitet werden
Keine Gummi-Tüllen da hier in den Gummitüllen Schwitzwasser entstehen kann was dann nicht mehr abgeleitet wird, die F-Stecker wenn sie nass werden können so im wind wieder trocken

Die Kabel konnten stabil, und sicher im Arm der Gibertini-SE verlegt werden,

Ursprünglich wollten wir auch den Mast neu installieren

Klar, je stabiler der Mast desto besser ein starkes 60mm Rohr ist natürlich stabiler als ein 42mm Rohr

Wir haben jedoch unseren alten Mast erstmal belassen
Grund: er war/ist sehr stabil im Gebälk des Daches 2-fach befestigt
Er schaut nur ca 100cm aus dem Dach heraus
- Das dach ist ein Anbau am Haupthaus und gerademal 6 Meter hoch
- das Haupthaus steht davor und schätzt die West-Seite so das hier ein Windschutz besteht

Im Sommer werden wir dann den Mast wohl austauschen
Grund: wir tauschen dann auch die älteren KOAX-Leitungen vom LNB zum Multiswitch aus

Mein Nachbar hatte dann gleich (subjetive Meinung) ein besseres Bild,

wir selbst hatten jedoch immer noch keinen Empfang auf RTL und RTL2 etc. (ab udn an ging es, ab und an NICHT)
Ab in den keller zum Multiswitch
Wir orteten meine 2 KOAX-kabel und hängten diese an einen anderen Port vom Multiswiitch

Empfang nun 1a,top top top
Ich hatte selbst als RTL RTL2 funktionierte noch nie über SNR=65%,
jetzt habe ich selbst auf RTL, RTL2, Nitro, Vox und DMAX zw. 86% und 95%,
ARD und ZDF sowieso 99%(die hatte ich schon immer)

Ob es nun an einem Wackler an den F-Steckern bzw. Kompressionssteckern (1 kabel ist mit F-Stecker und 1 kabel mit Kompressionsstecker am Switch angeschlossen) oder an den Ports des Multiswitches lag, KEINE Ahnung

Folgendes hatte ich damals gemacht

vor ca 3 Wochen als die Probleme auftraten, habe ich meinen Receiver von dem 1 zimmer in das andere Zimmer versetzt. Die KOAX-Kabel waren lang genug und sind NICHT an eine Antennendose angeschlossen gewesen (Grund: die Koax-kabel wurden vor 3 Jahren neu im haus verlegt und aufgerollt in den Wohnungen belassen)

Vielleicht habe ich hier bei dem versetzten des Receivers die beiden Porst am Switch im keller zerstört oder beschädigt... keine Ahnung

Mein Nachbar und ich sind zumindest top zufrieden mit dieser Schüssel-LNB-Kombi
Und der Preis ist mehr als ok
selfmade01
Neuling
#11 erstellt: 10. Feb 2019, 11:36
PS

wir haben hier einen VU+-DUO2 Receiver mit Dual-Toner

Meine Frau bildet sich auch ein dass das Bild schärfer und klarer ist,
ich auch,
weiss aber nicht ob die Einbildung ist
da mein Nachbar dies auch meint scheint aber was dran zu sein
selfmade01
Neuling
#12 erstellt: 10. Feb 2019, 11:48
ps
Danke @raceroad

ich habe ja am Samstag die teile direkt bei hm-sat geholt und mich auch erkunddigt wg. der Differenz mA- Aufnahme.
Laut hm-Sat stimmt die mA-leistung, es gibt jedoch eine Ausnahme wenn es wohl zwei LNB's sind ... keine Ahnung ich habe das nicht korrekt verstanden... der Techniker dort wusste jedoch sofort was ich meine erklärte mir dies aber, dass es nur bei einer bestimmten Konfiguration auftritt und da müsste es auch so sein... mmmhh

ok wir haben nun das neue INVERTO QUattro LNB und sind zumindest bis jetzt seit der gestrigen Installation an der neuen Gibertini SE 85cm sehr sehr zufrieden
raceroad
Inventar
#13 erstellt: 10. Feb 2019, 13:25

selfmade01 (Beitrag #12) schrieb:
Laut hm-Sat stimmt die mA-leistung, es gibt jedoch eine Ausnahme wenn es wohl zwei LNB's sind …

Klingt sehr fragwürdig: Zusammen 230 mA für zwei LNBs stünden im Einklang mit den von Inverto genannten Daten. Aber ich weiß, dass für ein LNB – im angegebenen Betriebsspannungsbereich – 230 mA gemessen wurden. Klar gab / gibt es LNBs, für die ein ähnlich hoher Wert genannt wird. Aber mMn sollte man es sich nicht gefallen lassen, falls ein LNB fast das Doppelte zieht. Dabei ginge es mir zugegebenermaßen auch ums Prinzip, darüber hinaus ist aber selbst mit Netzteil an einem Multischalter die höhere Stromaufnahme auf Dauer wegen einer größeren Abwärme nachteilig.
Bollze
Inventar
#14 erstellt: 10. Feb 2019, 18:42
Ich habe bei den Inverto schon 210 mA gemessen, normal ist für ein Quattro irgendwas um die 150..180 mA

Bei 50 mA zuviel, bei 18 Volt kommt man auf 0,9 Watt Verschwendung, rechnen wir noch ein bisschen Verlustleistung durch das Netzteil des MS hinzu, das die LNB-Spannung zur Verfügung stellen muss, sind wir bei einen Watt , bei 25 Cent je Kilowattstunde, macht ca 2,20 Euro mehr pro Jahr im 24 Stundenbetrieb... Nach 5 Jahren macht das ein Kasten Bier Wenn das Bier weiter so im Preis steigt, wird es wohl ein billiges Bier werden .

Bollze


[Beitrag von Bollze am 10. Feb 2019, 18:45 bearbeitet]
raceroad
Inventar
#15 erstellt: 10. Feb 2019, 18:55
Egal ob das Bier teurer oder billiger wird, bedeuten im Fall des neuen Inverto 90 110 mA oder 75 > 90 % mehr als angegeben bei 18 V 1,6 2 W zusätzliche Verlustleitung und höhere Temperaturen im LNB (= kürzere Lebensdauer). Das zählt für mich mehr als höhere Betriebskosten, zu denen ich deshalb auch nichts geschrieben hatte.


[Beitrag von raceroad am 11. Feb 2019, 09:55 bearbeitet]
Bollze
Inventar
#16 erstellt: 10. Feb 2019, 20:29
Die technischen Daten des Quattro-LNBs sind ziemlich fehlerhaft, Verstärkung fehlt und es sind Angaben sind dabei die nur auf Switch LNBs zutreffen.
http://www.inverto.tv/lnb/365/quattro-universal-40mm-pll-lnb

Edit, das Premium hat wohl nichts mehr mit den Black Premium LNB zu tun, ein völlig neue Serie, sowas Ähnliches, wie das "Black Ultra". Die neue Home Serie entspricht offensichtlich den normalen LNB.
Das klassische Black Premium wird wohl nicht hergestellt, auch diese Quattros gingen über 200 mA

Zu den ehrlich Anbieter, nach meiner Erfahrung, gehört Sharp, Die ersten Quads in schmaler Bauweise (REV3) Anfang der 2000 wurden mit 230 mA max je Receiver angegeben, oft war es deutlich darunter, ein guter Wert damals. Ich habe bis jetzt nur von der neuen BS1K1E-Serie ein Twin LNB gemessen und tatsächlich erreichte es einen Verbrauch von weniger als 120 mA laut Datenblatt , gemessen 115 mA, niedriger hatte es noch nie gemessen bei einen Twin LNB, der Max- Record lag bei 250 mA. Gemessen im Singlebetrieb. Manche Single-LNB verbrauchen sogar mehr. Typisch sind für Twin-LNBs ca. 150mA ....180 mA im Singlebetrieb.
Die neue Serie von Sharp arbeitet mit der PLL-Technologie, ich dachte dann die PLL-Technologie lässt den Stromverbrauch allgemein sinken, die neue Invertos, oder wer auch immer die Dinger herstellt, sollen auch mit der PLL-Technologie arbeiten oder es steht nur drauf. In einen anderen Forum wurde von einen User ein vermeindliches PLL-LNB, als Fake entlarvt, es war ein NoName-LNB.


[Beitrag von Bollze am 11. Feb 2019, 07:10 bearbeitet]
raceroad
Inventar
#17 erstellt: 11. Feb 2019, 13:52

Bollze (Beitrag #16) schrieb:
Die technischen Daten des Quattro-LNBs sind ziemlich fehlerhaft, Verstärkung fehlt [...]

Ich sehe auf der verlinkten Seite gleich drei Angaben zur Verstärkung:

Inverto schrieb:
Conversion gain              55 dB min.
Gain ripple (over 26 MHz bandwidth)   ±0.6 dB
Gain variation (over full band)      ±3 dB



Bollze (Beitrag #16) schrieb:
[...] und es sind Angaben sind dabei die nur auf Switch LNBs zutreffen.
http://www.inverto.tv/lnb/365/quattro-universal-40mm-pll-lnb

Nicht stimmige Angaben haben bei Inverto Tradition. Auch auf der noch erreichbaren Seite für das Inverto Premium Quattro alt / #3406 finden sich diese nur zu schaltbaren LNBs passenden Daten ("Kontrollsignal"). Aber man erkennt ja, dass hier schludrig nicht zutreffende Dinge aus der Spezifikation anderer LNBs übernommen wurden. Insbesondere sind erkennbar nicht zum LNB passende Angaben in einem Bereich kein Freibrief dafür, an anderer Stelle falsche Angaben zu machen.


Das klassische Black Premium wird wohl nicht hergestellt, auch diese Quattros gingen über 200 mA

Für das alte Quatro waren max. 200 mA genannt, real lag die Stromaufnahme meist im Bereich 150 .. 160 mA. Gab aber eine Charge, die davon deutlich nach oben abwich. Vielleicht waren Teile aus, und man hatte sich in den Kisten für das Ultra bedient.


Zu den ehrlich Anbieter, nach meiner Erfahrung, gehört Sharp, Die ersten Quads in schmaler Bauweise (REV3) Anfang der 2000 wurden mit 230 mA max je Receiver angegeben, oft war es deutlich darunter, ein guter Wert damals.

Sharp habe ich selbst nie verwendet und sehr verschiedene Meinungen darüber gelesen. Am Markt scheint Sharp praktisch kaum mehr eine Rolle zu spielen (> z.B. Suchergebnis idealo).


Ich habe bis jetzt nur von der neuen BS1K1E-Serie ein Twin LNB gemessen und tatsächlich erreichte es einen Verbrauch von weniger als 120 mA laut Datenblatt , gemessen 115 mA, niedriger hatte es noch nie gemessen bei einen Twin LNB,

Für schaltbare LNBs ist primär die Stromaufnahme für die Anforderung der Ebenen mit Polarisation horizontal relevant. Generiert ein LNB seine interne Spannung über einen Wandler, was nichts mit PLL zu tun hat, hängt die Stromaufnahme von der Spannung ab. Für ECO-Quattro bzw. Quad von Inverto (> Gibt es nicht mehr.) kenne ich Messungen mit ca. 90 mA @ 14 V und ca. 75 mA @ 18 V. Am Legacy-Ausgang eines "Unicable" + 2 Legacy-LNBs von Inverto messe ich knapp 90 mA @ 18 V. Für Einkabel-LNBs sind diese Wandler Standard, für "normale" nicht. Von den aktuellen Universal-LNBs arbeitet das noch relativ neue Fuba Quattro DEK 407 mit Wandler (84 mA @ 18 V), und zumindest liegt die Vermutung nahe, dass das auch für die schaltbaren LNBs gilt.
Bollze
Inventar
#18 erstellt: 11. Feb 2019, 19:38
Ich bin davon ausgegangen, dass die PLL-Technik sparsamer ist, als ist die Technik mit den zwei LOF- "Pillen", scheint aber nicht bei den Invertos der Fall zu sein.
Bollze
Inventar
#19 erstellt: 13. Feb 2019, 21:16
Ich habe heute das Sharp Twin PLL nochmals ausgemessen, der Stromverbrauch ist auf beiden Ebenen gleich. Das heisst, es arbeitet nicht mt DC/DC Konvertern.


[Beitrag von Bollze am 13. Feb 2019, 21:19 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Quattro-LNB, Multischalter gesucht
MaxSat am 15.10.2011  –  Letzte Antwort am 21.08.2012  –  21 Beiträge
Quattro-LNB
Flunderbier am 27.03.2015  –  Letzte Antwort am 28.03.2015  –  7 Beiträge
LNB für Satschüssel
SuperDetlef am 17.11.2008  –  Letzte Antwort am 18.11.2008  –  2 Beiträge
2. SatSchüssel mit LNB+Multischalter
gal2504 am 13.10.2005  –  Letzte Antwort am 16.10.2005  –  10 Beiträge
Neuen Quattro-LNB mit Multischalter
sky-van am 23.09.2008  –  Letzte Antwort am 23.09.2008  –  2 Beiträge
Inverto quattro black lnb
Christian_Strasser am 26.08.2018  –  Letzte Antwort am 26.08.2018  –  7 Beiträge
Quattro LNB an DISEqC
floyd11 am 08.07.2007  –  Letzte Antwort am 08.07.2007  –  10 Beiträge
Empfehlung Quattro LNB
chri24 am 17.06.2007  –  Letzte Antwort am 21.06.2007  –  6 Beiträge
Quattro LNB, 3 Kabel
Lorzendamm am 15.11.2007  –  Letzte Antwort am 15.11.2007  –  8 Beiträge
Quattro LNB Pickerl fehlt
Joker282 am 17.10.2008  –  Letzte Antwort am 21.10.2008  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2019

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder859.914 ( Heute: 23 )
  • Neuestes MitgliedKirsch_Stein
  • Gesamtzahl an Themen1.433.730
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.280.411

Hersteller in diesem Thread Widget schließen