SAT-Receiver mit Festplatte

+A -A
Autor
Beitrag
Spargo
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Nov 2005, 13:49
Hallo, weiss nicht ob das hier die richtige Ecke im Forum dafür ist.

Ich suche einen Digital-receiver, für Sat-Schüssel, möglichst mit Festplatte, USB und WLAN Anbindung. Möglichst auch noch einen Twin, oder wie das heißt, also andres Programm aufzeichnen als schauen. Günstig sollt es natürlich auch sein.
Welches Gerät würdet ihr da empfehlen?
joeben
Inventar
#2 erstellt: 17. Nov 2005, 14:01
Hallo,

du bist hier falsch, aber das Gerät das Du suchst nennt sich Topfield 5600PVR und ist nicht ganz billig.
http://www.topfield.de/index.php?id=58
Wenn du auf WLAN verzichtest wird die Auswahl größer und die Preise niedriger.

Gruß Jörg
Spargo
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 17. Nov 2005, 14:26
1. wo wäre es denn richtig?
2. Find ich nicht auf guenstiger.de etc.. aber da der 5500er schon über 400 Euro anfängt... Welcher wäre denn ohne W-Lan zu empfehlen.
joeben
Inventar
#4 erstellt: 17. Nov 2005, 14:38
1. Keine Angst, wir verschieben das schon das es passt.

2. Der 5600er kommt erst demnächst. Also mit richtigem schnellen USB 2.0 wurden nur wenige gesegnet, wie wichtig wäre das denn für dich. Die Topfield sind alles sehr gute Geräte nur leider über USB etwas langsam. Mit meinem Inverto 7000 bin ich auch zufrieden, aber dort wird USB erst gegen Ende des Jahres aktiviert.
Bei allen anderen habe ich leider keine Erfahrungen, aber Arion soll nen flotten USB Anschluß haben.
http://www.arionboard.de/

Gruß Jörg
Spargo
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 17. Nov 2005, 14:52

joeben04 schrieb:
1. Keine Angst, wir verschieben das schon das es passt.

2. Der 5600er kommt erst demnächst. Also mit richtigem schnellen USB 2.0 wurden nur wenige gesegnet, wie wichtig wäre das denn für dich. Die Topfield sind alles sehr gute Geräte nur leider über USB etwas langsam. Mit meinem Inverto 7000 bin ich auch zufrieden, aber dort wird USB erst gegen Ende des Jahres aktiviert.
Bei allen anderen habe ich leider keine Erfahrungen, aber Arion soll nen flotten USB Anschluß haben.
http://www.arionboard.de/

Gruß Jörg
so wichtig ist ein schneller USB-Anschluss nicht. WLAN wäre natürlich optimal, da der PC nicht im gleichen Raum steht. Aber wenn ich sowieso transportieren muss, dann kann es auch ein nicht ganz so flotter USB sein. Preis/Leistungsverhältnis sollte halt stimmen.
adiclair
Inventar
#6 erstellt: 17. Nov 2005, 15:10
Hallo Jörg,

zu diesem Inverto 7000 hätte ich gleich mal ein paar Fragen:

-Ist die beim Kauf beiliegende Bed-aneitung in deutscher Sprache (auf der Web-Seite leider nur englischer Sprache)?

-Was bedeutet 'Multiplexverfahren (CENELEC EN 61319-1 Standard/auch für div. spezielle Einkabel- LNB´s verwendbar !!)?

-Oder wäre es vorteilhafter/kostengünstiger gleich auf ein Twin-LNB umzurüsten (allein schon wegen der PIP-Funktion)?

-Gibt es bei diesem Inverto 7000 die Möglichkeit (Funktion) die Werbung nicht mit aufzunehmen? Oder dürfen solche Geräte mit diesem Feature nicht mehr verkauft werden? (Die gab's doch mal?)

Das war's erstmal.
Wenn mir noch weitere Fragen dazu einfallen melde ich mich
joeben
Inventar
#7 erstellt: 17. Nov 2005, 15:22
Hallo,

die Anleitung ist in deutsch und wie auch die englische auf der Homepage auf dem Software Stand 1.1 und deswegen total lückenhaft, ist aber kein Problem, da der Inverto zu jeder Aktion eine Legende bietet.

Den Inverto kann man mit Unicable LNBs betreiben. Bedeutet es kommt ein Kabel vom LNB an dem bis zu 4 Gerät unabhängig arbeiten können oder eben 2 Twin Tuner. Es ist auf jeden Fall sehr teuer ca. 150.-Euro was ich so gesehen habe.
Aber auf die PiP Funktion hat das alles keinen Einfluss.

Das nicht aufnehmen von Werbung gibt es IMHO nur am PC, aber der Inverto hat für den Zweck vielfältige Sprung- und Spulfunktionen.

Gruß Jörg
adiclair
Inventar
#8 erstellt: 17. Nov 2005, 15:40

joeben04 schrieb:
Den Inverto kann man mit Unicable LNBs betreiben. Bedeutet es kommt ein Kabel vom LNB an dem bis zu 4 Gerät unabhängig arbeiten können oder eben 2 Twin Tuner. Es ist auf jeden Fall sehr teuer ca. 150.-Euro was ich so gesehen habe.
Aber auf die PiP Funktion hat das alles keinen Einfluss.


Hm... Also wäre es vorteilhafter, um die PIP-Funktion in vollem Umfang auch nutzen zu können, auf ein Twin-LNB umzurüsten? Sprich dann auch zwei SAT-Kabel legen? Bzw. auch zwei Kabel um dann auch eine Sendung anschauen und eine zeitgleich aufnehmen zu können?

Habe hier schon gelesen, das die PIP-Funktion bei einem Twin-Tuner-SAT-Receiver zwar auch mit einem Single-LNB funktionieren soll - dann aber nicht so wie es sein soll(???)


[Beitrag von adiclair am 17. Nov 2005, 15:44 bearbeitet]
joeben
Inventar
#9 erstellt: 17. Nov 2005, 15:47

adiclair schrieb:

joeben04 schrieb:
Aber auf die PiP Funktion hat das alles keinen Einfluss.


Hm... Also wäre es vorteilhafter, um die PIP-Funktion in vollem Umfang auch nutzen zu können, auf ein Twin-LNB umzurüsten?


Du hast mich da falsch verstanden, egal ob Twin oder Unicable. PiP funktioniert immer in vollem Umfang. Nur mit einem Single LNB wäre das alles eingeschränkt.
http://www.inverto.tv/ProductsCategory.asp?CategoryID=59

Gruß Jörg
adiclair
Inventar
#10 erstellt: 17. Nov 2005, 15:52

joeben04 schrieb:
Du hast mich da falsch verstanden, egal ob Twin oder Unicable. PiP funktioniert immer in vollem Umfang. Nur mit einem Single LNB wäre das alles eingeschränkt.
http://www.inverto.tv/ProductsCategory.asp?CategoryID=59


Aha. Oke Danke
Spargo
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 17. Nov 2005, 15:54

Spargo schrieb:

joeben04 schrieb:
1. Keine Angst, wir verschieben das schon das es passt.

2. Der 5600er kommt erst demnächst. Also mit richtigem schnellen USB 2.0 wurden nur wenige gesegnet, wie wichtig wäre das denn für dich. Die Topfield sind alles sehr gute Geräte nur leider über USB etwas langsam. Mit meinem Inverto 7000 bin ich auch zufrieden, aber dort wird USB erst gegen Ende des Jahres aktiviert.
Bei allen anderen habe ich leider keine Erfahrungen, aber Arion soll nen flotten USB Anschluß haben.
http://www.arionboard.de/

Gruß Jörg
so wichtig ist ein schneller USB-Anschluss nicht. WLAN wäre natürlich optimal, da der PC nicht im gleichen Raum steht. Aber wenn ich sowieso transportieren muss, dann kann es auch ein nicht ganz so flotter USB sein. Preis/Leistungsverhältnis sollte halt stimmen.
ehm um nochmal ahuf meine ursprüngliche Frage zurück zu kommen.
BlueSkyX
Inventar
#12 erstellt: 17. Nov 2005, 15:57
ich würde Dir den TF5500 empfehlen. Der ist momentan recht günstig zu haben und mit der nicht ganz so flotten USB-Schnittstelle kann man meiner Meinung nach leben. Lässt man das halt nebenher laufen.

dafür hast Du bei Topfield ein stabiles Gerät was auch super benutzerfreundlich ist.
Spargo
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 17. Nov 2005, 16:12

BlueSkyX schrieb:
ich würde Dir den TF5500 empfehlen. Der ist momentan recht günstig zu haben und mit der nicht ganz so flotten USB-Schnittstelle kann man meiner Meinung nach leben. Lässt man das halt nebenher laufen.

dafür hast Du bei Topfield ein stabiles Gerät was auch super benutzerfreundlich ist.
Ich hab gerade mal bei Geizhals nachgesehen, da find ich den TF5500 mit 80GB für 417,90. Ist das günstig oder gibts den noch günstiger? Kenn mich nicht so aus mit den Preisen in dem Bereich.
BlueSkyX
Inventar
#14 erstellt: 17. Nov 2005, 16:18
Keine Ahnung, ob das günstiger geht, aber der Preis ist schon ziemlich gut und meiner Meinung nach auch absolut angemessen.
Spargo
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 17. Nov 2005, 16:22
Wo ist der Unterschied vom TF5500 PVR zu den Modellen TF5000PVR und TF4000 PVR?
joeben
Inventar
#16 erstellt: 17. Nov 2005, 16:24
Der Preis ist sehr gut und für das Gerät angemessen.

Gruß Jörg
joeben
Inventar
#17 erstellt: 17. Nov 2005, 16:35

Spargo schrieb:
Wo ist der Unterschied vom TF5500 PVR zu den Modellen TF5000PVR und TF4000 PVR?

http://www.marcwinte...chiede4000vs5000.htm

der 5500 hat zusätzlich zum 5000 noch das Display und ein Conax Modul.

Gruß Jörg
adiclair
Inventar
#18 erstellt: 18. Nov 2005, 00:00

joeben04 schrieb:
http://www.marcwinte...chiede4000vs5000.htm


Bei den Vergleichsangaben dieser beiden ist mir die Angabe 'Echte Bild-im-Bild Funktion' aufgefallen. Was mich daran verwirrt ist das Adjektiv 'Echte' Gibt es auch eine unechte Bild im Bild Funktion? Oder was hat das 'Echte' für eine Bedeutung?
klaus_29
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 18. Nov 2005, 00:50
zu topfield gibt es ein super board, da werden alle eure fragen beantwortet

einfach board und topfield in google eingeben

der 4000 ist alt, würde ich nicht mehr kaufen

ich habe den 5000 - geiles teil - allerdings kein richtiges usb-gerät (fachbegriff leider entfallen)

der neue mit netzwerk ist sicher noch besser

ergänzung: das beste sind die tap's - im grunde habe ich dadurch eine völlig neue bedienoberfläche => z. B. nach improbox googeln


[Beitrag von klaus_29 am 18. Nov 2005, 00:56 bearbeitet]
Brooklyn
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 18. Nov 2005, 01:11
schau dir mal den technisat S2 an, finde den sehr interessant
joeben
Inventar
#21 erstellt: 18. Nov 2005, 08:52
@klaus_29 - um mal die Topfield Euphorie etwas zu bremsen. 85% der TAP Funktionen kann mein PVR schon ab Werk und dazu einiges was der Topf nicht kann. Nichts desto trotz ist es ein super Gerät, leider schon etwas älter was man aber durch die guten TAPs ausgleichen kann.

@adiclair - das hab ich auch gelesen, vielleicht meint er mit unecht das PiP vom TV.

Gruß Jörg
Spargo
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 18. Nov 2005, 10:00
was gibt es denn noch für Alternativen zu den Topfields?

Was ist denn geeignete Software zur Weiterverarbeitung auf dem PC? Ich benutze im Moment Cyberlink Power Director und Power Producer. Da gibt es doch bestimmt noch besseres, oder?
joeben
Inventar
#23 erstellt: 18. Nov 2005, 10:16
Hallo,

ich hab nen Inverto 7000, ist IMHO schon keine schlechte Alternative.

Am PC nutze ich zum aufnehmen meine Skystar 2 und dann wandle ich mit NeroVision Express. Der ganze Vorgang inkl. schneiden und brennen dauert ca. 30 Minuten.

Gruß Jörg
Spargo
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 18. Nov 2005, 10:51
Kann man mit nerovision Express auch schneiden? Z. B. Werbung raus?
joeben
Inventar
#25 erstellt: 18. Nov 2005, 10:55
Na klar kann man damit auch schneiden.
Spargo
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 18. Nov 2005, 11:42
Sind die Topfields 4000, 5000, 5500 und 5600 eigentlich auch Premiere geeignet? Auf deren Seite steht nur der 5050.
joeben
Inventar
#27 erstellt: 18. Nov 2005, 11:47

Spargo schrieb:
Sind die Topfields 4000, 5000, 5500 und 5600 eigentlich auch Premiere geeignet? Auf deren Seite steht nur der 5050.

Der 5050 ist das auch als einziger, alle anderen nur mit Hilfe eines CAM-Moduls und entgegen der Premiere AGBs.
Spargo
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 18. Nov 2005, 11:56

joeben04 schrieb:
Na klar kann man damit auch schneiden.
und mit welchem Programm zeichnest du auf? Geht das auch mit diesem Nerovision Express? Ich nehme Power cinema.
joeben
Inventar
#29 erstellt: 18. Nov 2005, 12:15
Hallo,

zum aufzeichnen nehme ich RitzDVB, ist ein kostenloses Freeware Programm.
Wobei aber doch Power cinema eigentlich eher für Video capturing entwickelt wurde.

Ich glaube wir sprechen von versch. Sachen.

Gruß Jörg
adiclair
Inventar
#30 erstellt: 18. Nov 2005, 12:22
Ähm... Ist, wenn man sich solch einen SAT-Receiver mit Festplatte kauft, keine Software zum Aufzeichnen beiliegend bzw. wenn dann zumindest vorinstalliert?
Spargo
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 18. Nov 2005, 12:24

adiclair schrieb:
Ähm... Ist, wenn man sich solch einen SAT-Receiver mit Festplatte kauft, keine Software zum Aufzeichnen beiliegend bzw. wenn dann zumindest vorinstalliert?

Das ist richtig, wir hatten gerade über das Aufzeichnen mit PC geredet. Den Receiver mit Festplatte habe ich ja noch nicht.
joeben
Inventar
#32 erstellt: 18. Nov 2005, 12:27
Hallo,

ich spreche momentan von einer DVB-S Karte für den PC, vom PVR auf den PC hab ich nur einmal was kopiert und das war mir etwas zu zeitaufwendig.

Aber ich wüsste auch nicht das ein Hersteller ein Programm zu weiterverarbeitung dazulegt, wobei mir jetzt doch einer einfällt.
http://www.satundkab...ile=article&sid=4596
Bei Topfield gibt es jedenfalls nichts dazu, wobei man viel kostenlos im Internet bekommen kann.

Gruß Jörg
adiclair
Inventar
#33 erstellt: 18. Nov 2005, 12:38

joeben04 schrieb:
Aber ich wüsste auch nicht das ein Hersteller ein Programm zu weiterverarbeitung dazulegt....


Mir geht es jetzt erstmal nicht um die Weiterverarbeitung des aufgenommenen Materials...
In erster Linie interessiert es mich einzig und allein ob eine Software für das Aufnahmen + Abspielen beiliegend ist.
Oder benötigt man für SAT-Receiver mit HDD keine Software für die Aufnahme und das Abspielen? Was ich mir schlecht vorstellen kann
joeben
Inventar
#34 erstellt: 18. Nov 2005, 13:57
Wir reden doch immernoch von dem Transfer zum PC, da kann ich dir nur beim Topfield und beim Inverto Auskunft geben, da liegt nämlich absolut nichts bei, wobei die Software des Inverto noch in der Entwicklung steckt.
Manche Geräte werden aber IMHO auch als externe Platte am PC erkannt.

Gruß Jörg
Klaus_Reinhardt
Stammgast
#35 erstellt: 18. Nov 2005, 15:00

adiclair schrieb:
Oder benötigt man für SAT-Receiver mit HDD keine Software für die Aufnahme und das Abspielen? Was ich mir schlecht vorstellen kann :?

Im Sat-Receiver braucht man natürlich keine Extra Software für Aufnahme+Abspielen. Das macht die Firmware. Das wäre ja schlimm wenn man dafür extra Software besorgen müßte.

Was man benötigt ist:
- Eine Software für den Transfer vom Receiver zum PC. Im Topfield-Fall wäre das ALTAIR, welchen man kostenlos von der Topfield Homepage runterladen kann
- Eine Software zum Weiterverarbeiten (Schneiden, Authoren). Hierfür bieten die Receiver-Hersteller in der Regel nichts eigenens an, d.h., man muß sich anderswo umsehen.
adiclair
Inventar
#36 erstellt: 18. Nov 2005, 15:20

Klaus_Reinhardt schrieb:
Im Sat-Receiver braucht man natürlich keine Extra Software für Aufnahme+Abspielen. Das macht die Firmware. Das wäre ja schlimm wenn man dafür extra Software besorgen müßte.


Danke, genau das wollte ich wissen.

Ich dachte halt (aber man soll ja nicht denken sondern nachdenken :D), das, wenn ich z.B. eine DVD auf die PC-HDD rippe ;), ich dann ja auch dafür eine dementsprechende Software benötige. Das quasi nicht allein die Firmware des DVD-Laufwerks dafür zuständig ist...

Aber ich merke so langsam aber sicher, das ich da jetzt Äpfel mit Birnen verglichen habe(?).
Klaus_Reinhardt
Stammgast
#37 erstellt: 18. Nov 2005, 17:30

adiclair schrieb:
Aber ich merke so langsam aber sicher, das ich da jetzt Äpfel mit Birnen verglichen habe(?).

Ja, kann man so sagen. In diesem Fall wäre Äpfel=Firmware und Birnen=PC-Software...

Die Receiver-Firmware kann übrigens (je nach Hersteller) weit mehr als Aufnehmen/Abspielen. Sie beinhaltet meistens eine Schnitt-Funktion, d.h., man könnte die Werbung bereits am Sat-Receiver rausschneiden bevor man den Film auf den PC kopiert. Man hat also die Wahl ob man diese Dinge lieber am Receiver macht (mit der integrierten Firmware) oder am PC (mit extra Software)
Bufobufo
Inventar
#38 erstellt: 18. Nov 2005, 22:19
Hi,

ich schneide immer am PC.
Da kannst du besser die Schnittpunkte setzen, hast die volle Kontrolle und natürlich viel bessere Bedienung.

Wenn du die Schnittpunkte gesetzt hast, dann wird der Stream nur einmal gedemuxt, neu remuxt und als MPEG oder Audio-Video-Streams abgelegt.

Das dauert bei einem 1.5 Stundenfilm unter 5 Min.
Dabei wird nichts an der Bildqualität geändert, da der MPEG-Stream vom Receiver voll DVD konform ist.

Ein gutes Programm ist dafür z.B. "DVR-Studio".
Für echte 16:9 Aufnahmen kann man mit "Ifo-Edit" die entsprechenen 16:9 Flags setzen und so auch Breitformat auf der eigenen DVD geniesen.

Gruß Jan


[Beitrag von Bufobufo am 18. Nov 2005, 22:22 bearbeitet]
andisharp
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 18. Nov 2005, 22:30
Ich kann dem Threadsteller nur raten, sich mal auf dem Topfield-Forum zu informieren. Da sind wirklich sämtliche Fragen, die im Zusammenhang mit der Aufnahme und der Weiterverarbeitung auftauchen können längst kompetent beantwortet.

www.board.topfield.de
Bufobufo
Inventar
#40 erstellt: 18. Nov 2005, 22:32
Vorübergehend wegen Wartungsarbeiten geschlossen.


[Beitrag von Bufobufo am 18. Nov 2005, 22:32 bearbeitet]
Klaus_Reinhardt
Stammgast
#41 erstellt: 18. Nov 2005, 23:02
Der Link ist falsch. Mach das "WWW" weg und dann funzt es, also: http://board.topfield.de/
graupe1
Stammgast
#42 erstellt: 18. Nov 2005, 23:22
es kommt doch immer darauf an was man ausgeben möchte und machen möcht,topfield ist ein superteil vorallem der tf 5500 pvr,ist auch mein favorit aber es ist mir noch zu viel geld obwohl er stabiel leuft und viele taps gibt,mein zweites gerät wäre der homecast s8000 pvr,gibt es aber noch kinderkrankheiten die sofware(bugs) wird immer noch verbessert aber ist sehr günstig(.de)und er gefällt mir.

gruß graupe
joeben
Inventar
#43 erstellt: 19. Nov 2005, 13:01
BTW: Der Topfield 4000PVR ist übrigens für den Schnitt völlig ungeeignet, ich hab mir das mal erklären lassen, und wenn ich mich recht erinnere hatte es was damit zu Tun das er sich zum schneiden an der Datenstruktur der Festplatte orientiert, einen Film am 4000er genau zu schneiden ist fast unmöglich.
Keine Ahnung wie es am 5000er oder bei anderen Geräten ist, am PC geht es jedenfalls superschnell und supergenau.

Gruß Jörg
Klaus_Reinhardt
Stammgast
#44 erstellt: 19. Nov 2005, 14:57

joeben04 schrieb:
Keine Ahnung wie es am 5000er oder bei anderen Geräten ist

Bei den Topfield 5x00 PVRs funktioniert es.
andisharp
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 19. Nov 2005, 16:43
Ein absolut sauberer Schnitt ist bei Mpeg2 fast unmöglich, da keine Einzelbilder gespeichert werden, sondern sogenannte GoPs (Group of Pictures). Deshalb muss das Schnittprogramm immer fehlende Informationen aus den vorherigen oder folgenden Frames dazu interpolieren. Das klappt manchmal gut und manchmal nicht. Deshalb wird dieses Format im Profibereich auch nicht verwendet.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Twin-Sat-Receiver ohne Festplatte?
Duckshark am 23.11.2006  –  Letzte Antwort am 25.11.2006  –  11 Beiträge
Welchen Sat-Receiver mit Festplatte
QuentinTarantino am 11.10.2005  –  Letzte Antwort am 13.10.2005  –  9 Beiträge
Sat-Receiver mit Festplatte
pumpkin_no1 am 10.05.2005  –  Letzte Antwort am 12.05.2005  –  4 Beiträge
Was würdet Ihr empfehlen?
Demi am 26.02.2009  –  Letzte Antwort am 26.02.2009  –  2 Beiträge
SAT-Receiver mit Festplatte
bal am 15.08.2004  –  Letzte Antwort am 22.08.2004  –  8 Beiträge
Twin-Receiver mit Festplatte
Atlanta am 03.09.2005  –  Letzte Antwort am 04.09.2005  –  2 Beiträge
Suche Sat-Receiver mit Festplatte?
campana am 05.06.2005  –  Letzte Antwort am 24.06.2005  –  8 Beiträge
digitaler Sat-Receiver mit Festplatte - per PC speichern/brennen - Alternativen?
mart_in am 18.02.2005  –  Letzte Antwort am 21.05.2005  –  15 Beiträge
Welchen Sat-Receiver
QuentinTarantino am 08.10.2005  –  Letzte Antwort am 08.10.2005  –  2 Beiträge
Sat Receiver mit Festplatte
be_smart01 am 26.09.2005  –  Letzte Antwort am 27.09.2005  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder914.913 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedEinfelspinsel
  • Gesamtzahl an Themen1.528.976
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.093.990

Hersteller in diesem Thread Widget schließen