Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Brauche dringend Hilfe beim Fernseh-Anschluss!

+A -A
Autor
Beitrag
-lisa-
Neuling
#1 erstellt: 30. Nov 2009, 17:31
Hallo
ich bin Studentin und wohne in einem Wohnheim. Jedes Zimmer verfügt über einen eigenen Antennenanschluss für den Fernseher. Laut Hausmeisterin ist auch ein ausreichend starker Empfänger/Verstärker für alle Zimmer vorhanden.
Ich habe mir nun einen kleinen SilverCrest LCD-Fernseher gekauft und wollte ihn anschließen. Laut einem Bekannten braucht man keine zusätzlichen Geräte mehr kaufen sondern einfach nur das Kabel am Fernseher und in die vorhandene Anschlussbuchse im Zimmer stecken und schon müsste es gehen.
Wenn ich aber das Kabel am Fernseher und an meinem Zimmeranschluss einstecke, beim Fernseher auf "Automatischen Sendersuchlauf" drücke und warte, so kommt immer der Hinweis, dass keine Kanäle gefunden werden können!
Woran könnte das liegen? Ist es möglich, dass ich ein anderes Kabel benötige?
Ich würde mich sehr freuen, wenn mir jemand helfen könnte, denn nun hab ich einen Anschluss und einen Fernseher, kann aber beides nicht benutzen!!
fischmeister
Inventar
#2 erstellt: 30. Nov 2009, 18:07
Was ist das für ein TV? Evtl. ist das Gerät so neu, dass kein analoger TV-Tuner mehr verbaut ist, sondern ein DVB-T-Tuner; damit kannst du kein analoges Kabelsignal empfangen. Näheres sollte in der Bedienungsanleitung stehen.
-lisa-
Neuling
#3 erstellt: 30. Nov 2009, 19:13
Vielen Dank für die schnelle Antwort!!
Also ich hab in der Anleitung nachgeschaut. Es ist tatsächlich ein Fernseher mit einem DVB-T-Tuner! Haben das alle neuen Modelle? Ich wusste leider gar nicht, dass man da beim Kauf drauf achten muss!
Braucht man bei so einem DVB-T-Tuner dann eine DVB-T-Antenne um ein Signal empfangen zu können oder gibt es auch noch andere Möglichkeiten? Ich hab hier nämlich keinen DVB-T-Empfang. Notfalls muss ich also den Fernseher zurückgeben und einen Älteren ohne DVB-T-Tuner kaufen...


[Beitrag von -lisa- am 30. Nov 2009, 19:14 bearbeitet]
LCD-User
Stammgast
#4 erstellt: 30. Nov 2009, 20:42
Ich nehme mal an, der Anschluss bei Euch ist ein Kabelanschluss (das erkennst Du daran, ob der Anschluss zum Stecken oder Schrauben ist. Falls geschraubt werden muss, hast du einen SAT-Anschluss. Frag doch dazu einfach einen Nachbar. Dannsiehst du auch gleich, wie es die machen, und ob die empfangbaren Sender für dich i.O. sind.

Falls ja, brauchst Du entweder eine DVB-C-Box, oder einen TV mit DVB-T und DVB-C. Nur DVB-C gibt es meines Wissens nicht...

Mit einem "älteren" Modell hast du dann aber nur analoges Kabel. für digitales Kabel (mehr Sender in besserer Qualität) brauchst du einen digitalen Kabelempfänger.
Wie gesagt entweder über eine kleine Zusatzbox, oder im TV integriert. Dieser TV ist dann aber vermutlich teurer als der jetzige.
Falls Du dir eine externe Box anschaffen möchtest, würde ich mir evtl. einen Receiver mit HDMI-Ausgang holen, da du damit ein tendenziell besseres TV-Bild bekommst. Ist aber auch eine Preisfrage.

Viel Erfolg.
-lisa-
Neuling
#5 erstellt: 30. Nov 2009, 22:45
Der Anschluss ist zum Stecken! Ein anderer Hausbewohner hat gemeint, dass er einfach nur den Stecker eingesteckt hat und dann alles wunderbar funktioniert hat. Er hat allerdings einen älteren Fernseher ohne DVB-T-Tuner.
Im ganzen Wohnheim können laut seiner Aussage über diesen Anschluss 12 Sender empfangen werden, die auch eine gute Qualität haben.
Es wäre halt sehr praktisch, wenn ich keine zusätzlichen Geräte kaufen muss, denn erstens ist das eine Preisfrage und zweitens ich weis nicht, wie lange ich im Wohnheim wohne. Und in den meisten WGs und Wohnungen hier sind dann wieder andere Anschlüsse vorhanden!
Wenn ich es richtig verstanden habe benötige ich bei einem älteren Modell mit analogem Kabel keine zusätzlichen Geräte, habe dann aber weniger Sender als beim digitalen Kabel und eine schlechtere Qualität. Und wenn ich den jetzigen Fernseher behalten möchte muss ich mir ein Zusatzgerät anschaffen! Ist das so richtig?
LCD-User
Stammgast
#6 erstellt: 30. Nov 2009, 23:29
Ja, das hast Du richtig verstanden.

Zum Thema Senderanzahl:
Du schreibst von 12 Sendern. Das scheint mir etwas wenig. Ist da Sat1 Pro7 RTL dabei, oder nur die ÖffentlichRechtlichen und Drittsender?
Also der Kabelanbieter aus unserer Region bietet 40 analoge und hunderte digitale Kanäle.

Kennst Du deinen Kabelanbieter? (KabelBW, Unitimedia, KabelDeutschland)?
Auf deren Website kannst Du Dir bequem die verfügbaren Sender für Deinen Wohnort anzeigen lassen, und mit Deinem Nachbarn abgleichen.

Was hast Du denn genau für ein TV-Gerät (Typbezeichnung)?. Ist es neu, Könntest Du es noch zurückgeben?
Für einen LCD in 32" mit DVB-C analog/digital musst Du schon mit ca. 550€ rechnen.
Hängt natürlich davon ab, ob Du im Web, oder beim Händler mit entsprechender Beratung einkaufst.

So ein Kabelreceiver kostet bei Amazon so ab knapp 100€ (ab ca. 50€).

Mach Dich bitte unbedingt in Ruhe schlau, bevor Du Geld ausgibst. Wäre ärgerlich, wenn Du investierst, und hinterher merkst, dass es wieder nicht funktioniert.


[Beitrag von LCD-User am 01. Dez 2009, 00:04 bearbeitet]
-lisa-
Neuling
#7 erstellt: 01. Dez 2009, 00:37
Bei den 12 Sendern ist Ard, Zdf, und Br dabei, aber auch Pro7, Sat1, RTL, VOX, .... Ich weis leider nicht was für ein Kabelanbieter es ist. Es hängt eben im Wohnheim am schwarzen Brett eine Liste mit den Sendern aus, die mit dem Antennenanschluss in jedem Wohnheimzimmer empfangen werden können. Aber genauere Infos kann einem niemand geben, nicht mal die Hausverwaltung!

Die Typbezeichnung von meinem Fernsehgerät lautet: Silvercrest LCD TV 2239 DVB-T
Den gab es vorletzte Woche beim Lidl!
Da ich ihn erst bis 07.12.bezahlen muss, kann ich ihn theoretisch auch wieder zurückschicken (deshalb muss ich auch ziemlich schnell eine Lösung finden)!
War halt vom Preis her ein echt super Angebot. Nur kennt sich bei mir in der Familie leider niemand mit so was aus und deshalb hat auch keiner daran gedacht, dass das wegen dem DVB-T-Tuner Problemem geben könnte.

Ich werd jetzt halt überlegen, ob ich noch in ein weiteres Gerät investieren möchte oder ob ich meinen jetztigen Fernseher zurückschicke und mir einen Älteren kaufe, bei dem noch kein DVB-T-Tuner integriert ist und bei dem ich nur das Kabel einstecken muss (so wie bei meinem Nachbar).
raceroad
Inventar
#8 erstellt: 01. Dez 2009, 03:12
Du weißt bislang nur, dass 12 Sender zu empfangen sind, aber nicht, ob es sich um Kabel-TV (analog bzw. digital) oder DVB-T handelt.

Die vergleichsweise geringe Zahl von 12 Sendern spricht, wie auch schon von LG-User geschrieben, nicht für einen klassischen Kabelanschluss von einem Anbieter wie KabelBW & Co.. Ich tippe auf analoges Kabelfernsehen, z.B. in einer Wohnheim-eigenen Kabelkopfstelle umgesetztes Satellitenfernsehen, da man damit den Studierenden die Anschaffung eines Receivers erspart – jedenfalls kenne ich keinen TV ohne Analogtuner. Auch
lisa schrieb:
Ein anderer Hausbewohner hat gemeint, dass er einfach nur den Stecker eingesteckt hat und dann alles wunderbar funktioniert hat. Er hat allerdings einen älteren Fernseher ohne DVB-T-Tuner.

hört sich doch sehr nach analogem Kabel-TV an.

Falls es sich beim von Dir gekauften Fernseher um diesen handelt, sollten bei analogem Kabel-TV die 12 Sender damit eigentlich zu empfangen sein. Zitat: "200/300 Programmspeicherplätze (analog/digital)". Auch dieser TV hat also zwei Tuner (analog + DVB-T). Aber Achtung: Normalerweise muss man den Fernseher auch sagen, welchen dieser Tuner er beim Suchlauf verwenden soll!

Daher würde ich nicht vorschnell einen Receiver kaufen bzw. den TV zurückgeben, sondern nachfragen, ob es im Wohnheim analoges Kabelfernsehen (wie ich vermute) oder doch DVB-C bzw. DVB-T gibt, und im Fall von analogem Kabel-TV in der BA des Fernseher nachsehen, wie beim Suchlauf der Analogtuner benutzt wird.
-lisa-
Neuling
#9 erstellt: 01. Dez 2009, 15:55
Ja, genau diesen Fernseher hab ich!
Wenn ich ihn anschließe, dann gibt es nur zwei Dinge zum Auswählen:
1. die Sprache und das Land
2. "Aktiver Antennenmodus" ja/nein
(wobei ich auch nicht weis, was das mit dem Aktiven Antennemodus bedeuten soll).
Danach kommt gleich die Frage, ob der Automatische Sendersuchlauf gestartet werden soll oder nicht.
Wenn die automatische Suche abgeschlossen ist, dann erscheint bei mir zuerst der Hinweis, dass keine Kanäle gefunde wurden. Dann kommt ein weiterer Kasten mit der Frage, ob nach analogen Kanälen gesucht werden soll oder nicht!
In der BA steht nach dieser Frage Folgendes: " Um nach analogen Kanälen zu suchen, wählen Sie "Ja". Das TV-Gerät schaltet in den Analog-TV-Modus."
Ich hab bei den Ja/Nein-Fragen schon alle Möglichkeiten durchprobiert, aber es wurden nie irgendwelche Kanäle gefunden!
Ich werd es jetzt nochmal probieren und auch nochmal schauen, dass ich hier jemanden finde, der mir sagen kann, ob es im Wohnheim analoges Kabelfernsehen oder DVB-T Fernsehen gibt.
bui
Inventar
#10 erstellt: 01. Dez 2009, 17:06
Hi -lisa-,
schließe den TV probeweise bei einem andern Wohnheim-Bewohner an, aber mit seinem Antennenkabel, und mache dort nochmal beide Suchläufe!
Vielleicht ist nur Dein Antennenkabel defekt.
LCD-User
Stammgast
#11 erstellt: 01. Dez 2009, 21:01
Yup, check das mal, ist eine gute Idee.

Falls es geht, gleich mal auch mit Deinem Kabel testen, dann weißt Du gleich, ob es am Kabel liegt.
Wenn es beim Nachbar auch mit Deinem Kabel geht, liegt es evtl. an der Dose (Loses Kabel, was gebrochen, Abschirmung berührt den inneren Draht des Antennenkabels,...).

Ob Dein TV allerdings analoges Kabel kann, ist mir noch immer nicht ganz klar.
"Dort steht "DVB-T" und "200/300 Programmspeicherplätze (analog/digital)".
Evtl. heißt das "analog" in der Beschreibung, dass er analoges terrestrisches Antennensignal kann. Nicht zwangsläufig auch analoges Kabel.
Ich bin aber leider kein Fernsehtechniker...

Wenn die ganzen Tests nichts bringen, empfehle ich Dir mit dem Silvercrest-Support zu telefonieren.
Der wird allerdings auch genau fragen, was für ein Signal Du hast, und was schon Alles getestet wurde.
Dann Weißt Du aber vermutlich sicher was der TV kann und was nicht.

Weiterhin viel Erfolg.
raceroad
Inventar
#12 erstellt: 01. Dez 2009, 21:21

LG-User schrieb:
Evtl. heißt das "analog" in der Beschreibung, dass er analoges terrestrisches Antennensignal kann. Nicht zwangsläufig auch analoges Kabel.
Ich bin aber leider kein Fernsehtechniker...

Das macht auf Seite des Fernsehers keinen Unterschied.
LCD-User
Stammgast
#13 erstellt: 01. Dez 2009, 21:24

LG-User schrieb:
Evtl. heißt das "analog" in der Beschreibung, dass er analoges terrestrisches Antennensignal kann. Nicht zwangsläufig auch analoges Kabel.
Ich bin aber leider kein Fernsehtechniker...

Das macht auf Seite des Fernsehers keinen Unterschied.


Ok, das wäre ja super für -lisa- und ich hab was dazugelernt.

Warten wir ihre Rückmeldung ab.
-lisa-
Neuling
#14 erstellt: 02. Dez 2009, 18:28
Hier kommt auch schon meine Rückmeldung!
Ich hab gestern nochmal alles neu eingesteckt und bei der Installation alle möglichen Optionen ausprobiert (also mal ja, und mal nein gewählt)! Und was soll ich sagen?? Es funktioniert!!! Ich hab keine Ahnung warum es jetzt auf einmal geht, aber nachdem der Hinweis "Es wurden keine Kanäle gefunden" kam hab ich wie die letzten Male auch schon die Suche nach analogen Kanälen bejaht. Aber diesmal konnten dann plötzlich die 12 Kanäle gefunden werden! Somit kann ich mir jetzt endlich an langweiligen Winterabenden die Zeit mit Fernsehschauen vertreiben!!
Vielen Dank für eure Hilfe, ohne die ich den Fernseh vermutlich wieder eingeschickt hätte!
-lisa-
Neuling
#15 erstellt: 02. Dez 2009, 18:37
Jetzt ist mir gerade nochmal eine Frage eingefallen!
Ich hab hier keinen DVD-Player. Ein Freund hat mir gesagt, dass ich einen Laptop/PC an den Fernseher anschließen und so meine DVDs schauen kann.
Stimmt es, dass dazu ein HDMI-Anschluss genügt oder benötigt man noch weitere/andere Anschlüsse, bzw.muss der Laptop/PC über bestimmte Programme oder technische Eigenschaften verfügen (in Bezug auf die Graphikkarte und so)? Muss ich beim Kauf eines HDMI-Kabels etwas beachten und wenn ja was?
LCD-User
Stammgast
#16 erstellt: 02. Dez 2009, 20:08
Die beste Variante ist, (Falls Du es nicht schon selbst drauf gekommen bist) wenn einer deiner netten Nachbarn mal mit seinem Laptop bei Dir reinschaut. Dann kannst Du testen, wie angeschlossen wird. Dann siehst du auch, welche Software gebraucht wird.
Du kannst auch gleich seine Kabel an deinem Laptop testen.
In der BA des Laptops oder TV wird auch bestimmt darauf eingegangen.
Das bringt Dich schneller ans Ziel, als hier noch tagelang Foren-Pingpong zu spielen.

Ich bin da nicht unbedingt der beste Ansprechpartner (weil selbst noch nicht getestet), aber mit nem HDMI-Kabel müsste es prinzipiell klappen.
Vorausgesetzt, dein Laptop hat auch einen HDMI-Anschluss und ist nicht aus der Steinzeit!
Falls es nur einen DVI-Ausgang haben sollte, gibt es Adapterkabel von DVI auf HDMI, allerdings hast Du dann nur Bild.
den Ton überträgst Du dann von der Audio-Klinke bzw. Chinch auch Audio-In am TV.
Es kann auch sein, dass der Laptop-HDMI-Anschluss nur Bild überträgt. Dann Ton auch wieder über Klinke/Chinch.

Hierzu findest Du auch Einiges über die Forensuche.


[Beitrag von LCD-User am 02. Dez 2009, 21:15 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kein Ton per HDMI
HDMI Switch - Probleme beim PC
monitor out von pioneer vsx 310 an Sony 26 ex 555
Benq W1070 Probleme bei Verbindung mit 5.1 Anlage
AVR und tv verbinden? @.@
Welches Signal kommt an? Welches Bild?
HDMI-Ausgänge funktionieren nicht mehr
av1 anschluss. DVD Player.
Digitale Tonausgabe bei TV's
Verkabelung Yamaha AVR mit TV (ohne HDMI), Beamer, Sky Receiver, Bose Cinemate

Anzeige

Top Hersteller in Anschluss & Verkabelung Widget schließen

  • LG
  • Samsung
  • Benq
  • Sony
  • Panasonic
  • Philips
  • Epson
  • Optoma
  • Toshiba

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder738.900 ( Heute: 30 )
  • Neuestes MitgliedNadine1983
  • Gesamtzahl an Themen1.211.315
  • Gesamtzahl an Beiträgen15.341.039