welches antennenkabel?

+A -A
Autor
Beitrag
HDfan123
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Mrz 2010, 10:18
habe vor, mir vorgefertigte antennenkabel zu kaufen (bzw.
die alten billigkabel durch hochwertige zu ersetzen)! habe
kabelanschluss (kabeldeutschland), philips PFL 9604,
receiver, HDD/DVD recorder! vorallem welche firma?
habe 3 verschiedene ins auge gefasst!
Oehlbach AK 4000 HD
Sommer Astral LLX 120dB BK
HDTV Antennenkabel 125dB Class A+ 5-fach geschirmt
habe schon viel schlechtes von oehlbach gehört! stimmt das?
oder würdet ihr mir zu einer ganz anderen firma raten?
vielen dank im voraus!


[Beitrag von HDfan123 am 09. Mrz 2010, 10:20 bearbeitet]
raceroad
Inventar
#2 erstellt: 09. Mrz 2010, 11:21
Geht es um den Stylefaktor oder "nur" um ein hochwertiges Anschlusskabel? Nicht stylisch, aber von Top-Qualität sind die Preisner-Kabel mit Kompressionssteckern (die man bei 4- oder gar 5-fach geschirmten Kabeln meist nicht findet), Klick.

Zu den anderen Angeboten kann man so herzlich wenig sagen, da wichtige Daten nicht angegeben sind. Für meinen Geschmack sind sie unverhältnismäßig teuer.
Uwe_Mettmann
Inventar
#3 erstellt: 09. Mrz 2010, 11:51
Hallo,

ich kann mich raceroad nur anschließen. Alle drei vorgeschlagenen Kabel sind mit Viablue-Antennenstecker konfektioniert:


(Bildquelle: die nadel)

Bei diesem Stecker ist fraglich wie gut die Schirmung ist. Da die Gesamtschirmung von der schwächsten Komponente bestimmt wird, ist somit die Schirmung des konfektionierten Kabels auch fraglich.

Das von raceroad empfohlene Preisner Kabel ist die richtige Wahl, ein professionelles Kabel zum günstigen Preis.


Gruß

Uwe
hgdo
Moderator
#4 erstellt: 09. Mrz 2010, 14:33
@HDfan123

Hast du Empfangsstörungen? Wenn du keine hast, bringt ein neues Antennenkabel keinerlei technische Verbesserung.
Uwe_Mettmann
Inventar
#5 erstellt: 09. Mrz 2010, 15:13

hgdo schrieb:
Hast du Empfangsstörungen? Wenn du keine hast, bringt ein neues Antennenkabel keinerlei technische Verbesserung.

Dieser Hinweis ist auch wieder richtig und gilt insbesondere für den digitalen Empfang (auch für HDTV).


Gruß

Uwe
HDfan123
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 10. Mrz 2010, 08:17
erstmal danke für die antworten!
@raceroad
wie die kabel aussehen ist mir natürlich egal...will einfach
nur top kabel! sehe anhand deines vorschlages, dass vergoldete
stecker wohl nicht so wichtig sind? sind kompessionsstecker
besser (die besten)? und welche wichtige daten sind bei meinen
3 kabeln nicht angegeben!? sorry kenn' mich da nicht so aus!
habe gehört sommer kabel seien die besten (extrem gute über
jahre konstant hohe abschirmung!?)
oehlbach schon viele beschwerden gehört!?

@hqdo
habe keine grossartigen empfangsstörungen! alles ok, bis auf
4-5 analoge kanäle etwas schwächere qualität! ziemlich
langer weg zum philips LCD, receiver - HDD/DVD - alter video
- alter LCD von dort abzweigung in anderes zimmer zum neuen
LCD lol!;)

@Uwe Mettmann
woran erkennt man ob stecker gut geschirmt sind?

halte fest, vergoldet bringt nichts!? kompressionsstecker
besser als Viabluestecker!?
hatte woanders gelesen viablue seien die besten!? die
meinungen gehen da wohl stark auseinander, hoffe auf weitere antworten...vielen im voraus!


[Beitrag von HDfan123 am 10. Mrz 2010, 08:23 bearbeitet]
Uwe_Mettmann
Inventar
#7 erstellt: 10. Mrz 2010, 09:37

HDfan123 schrieb:
woran erkennt man ob stecker gut geschirmt sind?

Das kann der Laie schlecht erkennen. Ein wichtiger Punkt ist, dass der Schirm den Stecker ringsrum kontaktiert. Dies ist bei dem Viablue-Stecker nicht gegeben. Auf der einen Seite ist nur die Schraube, die das Kabel und somit den Schirm gegen die andere Seite drückt. Nur auf dieser Seite ist ein definierter Kontakt des Schirms mit dem Stecker vorhanden.

Wenn die Stecker auch einzeln zu kaufen sind, kann man beim Hersteller nachschauen, welche technische Angaben gemacht werden. Der Stecker muss Class A entsprechen oder der das Schirmungsmaß muss über 85 dB betragen.

Wenn der Hersteller keine Angaben macht (wie bei den ViaBlue-Steckern), dann Finger weg.


HDfan123 schrieb:
halte fest, vergoldet bringt nichts!? kompressionsstecker
besser als Viabluestecker!?

Dreimal ja. Durch die Kompressionstechnik ist ein ringsrum guter Kontakt zwischen Schirm und Stecker sichergestellt.


Gruß

Uwe
HDfan123
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 10. Mrz 2010, 11:59
vielen dank für die schnelle antwort!
ist das vorgeschlagene von
preisner
abgesehen von den besseren kompressionssteckern wirklich
deutlich besser als meine 3 vorgeschlagenen!?
kann was die angaben betrifft dort auch keine unterschiede
sehen!?
kompressionsstecker leuchtet ein, aber sonst kann ich dort
nichts besseres erkennen!
ist ja super, dass das preisner nur 5 euro kostet...und ich
bin auch nicht scharf drauf mein geld für sommer oder
oehlbach rauszuschmeissen, aber ansonsten seh ich nur, dass
meine drei vergoldet sind und das preisner nicht! bei den
werten seh ich nichts! alle grösser gleich 120 db!
weitere konkrete vorschläge/links firmennamen wären super!
Uwe_Mettmann
Inventar
#9 erstellt: 10. Mrz 2010, 13:06

HDfan123 schrieb:
vielen dank für die schnelle antwort!
ist das vorgeschlagene von
preisner
abgesehen von den besseren kompressionssteckern wirklich
deutlich besser als meine 3 vorgeschlagenen!?

Das Preisnerkabel ist besser und günstiger.

Die 120 dB (Schirmungsdämpfung) bei allen Kabeln beziehen sich nur auf das Kabel exklusive Stecker. Somit ist unbekannt, wie gut die Schirmung inklusive Stecker ist. Bei Kompressionsstecker kann man davon ausgehen, dass sie eine gute Schirmung aufweisen. Zu den ViaBlue-Steckern habe ich ja schon etwas geschrieben und zu den Steckern von Oehlbachkabeln gib mal in die Forensuche Oehlbach und Grauen ein.


HDfan123 schrieb:
weitere konkrete vorschläge/links firmennamen wären super!

Es gibt noch von Delta ein gutes Antennenanschlusskabel. Leider ist dies für den Endverbraucher kaum zu bekommen.

Eine weitere Möglichkeit ist, selber das Antennenanschlusskabel zu konfektionieren. Hierzu nimmst du eines in der FAQ empfohlenes Antennekabel und konfektionierst dies mit Hirschmann-Class A-Metall-Winkel-Steckern.

Die dritte Möglichkeit ist, du lässt dir in einem Fachbetrieb Antennenkabel mit Kompressionssteckern konfektionieren.

Bei anderen fertig konfektionierten Antennenanschlusskabeln kann ich aus den Herstellerdaten leider nicht erkennen ob das Kabel gut ist oder nicht. Somit ist auch keine Empfehlung möglich.

Grundsätzlich würde ich keine Antennenanschlusskabel von Herstellern kaufen, die High-End-Audiokabel im Programm haben, denn Audio-Kabel und Antennenanschlusskabel sind zwei paar Schuhe. Oft wissen Audiokabelhersteller gar nicht, worauf sie bei Antennenanschlusskabel achten müssen.


Gruß

Uwe
raceroad
Inventar
#10 erstellt: 10. Mrz 2010, 15:08
Uwe hat ja schon ausreichend Überzeugungsarbeit geleistet. Dennoch eine Antwort auf

HDfan123 schrieb:
[...] und welche wichtige daten sind bei meinen 3 kabeln nicht angegeben!?

Beim ersten amazon-Angot wird lediglich auf "Oehlbach" und "Viablue Stecker" hingewiesen, beim zweiten (ohne das explizit zu benennen) mit "120dB" auf die Schirmdämpfung, beim dritten außer auf "125dB" noch auf "Class A+ 5-fach geschirmt".

Die Schirmdämpfung gibt nur an, wie gut ein Kabel das zu übertragende Signal vor äußeren Störeinflüssen schützt, wobei man, wie Uwe das schon ausgeführt hat, sicher kritisch hinterfragen muss, ob die angegebene Schirmdämpfung auch im Bereich der Stecker eingehalten wird. Ein i.a. gleichermaßen wichtiges Kriterium ist die Durchgangsdämpfung eines Kabels. Diese ist ein Maß dafür, wie stark das Signal durch das Kabel abgeschwächt wird.

In Deinem Fall eines nur ein Meter langen Anschlusskabels mag das Erbsenzählerei sein, mich stört aber, dass bei diesen Kabeln nicht (oder mit "Class A+ " allenfalls indirekt) auf die Durchgangsdämpfung eingegangen wird. Preisner macht in der Produktinfo für die Anschlusskabel auch keine direkten Angaben zur Durchgangsdämpfung, weist aber darauf hin, dass als Basis der Anschlusskabel das Koaxkabel "SK 200plus" dient. Im Datenblatt zu den Koaxkabeln finden sich dann die von mir vermissten Werte.

Wie gesagt: Bei einer Kabellänge von nur einem Meter ist dieser Punkt zu vernachlässigen. Eine Vielzahl von Berichten hier im Forum zeigt aber, dass sich eine hohe Wertangabe für die Schirmdämpfung oder der Hinweis auf mind. 4-fach-Schirmung zu einem isoliert betrachtet absolut überbewerteten Kaufargument auch für Meterware entwickelt hat. Als ersten Treffer zu einer Produktsuche nach "koaxkabel 120 db" landet man bei diesem Angebot: Keine Daten angegeben bis auf die berühmten "120 db". Der Trend "Schirmmaß über alles" führt dann dazu, dass auch von Shops mit Schwerpunkt Satellitenempfang Kabel angeboten werden, die zwar durch 4-fach-Schirmung eine Schirmdämpfung von mehr als 120 db erreichen, sich aber wegen eines Innenleiters aus Stahlkupfer und eines Geflechts aus Aluminium nur bedingt für gesteuerte Satellitenanlagen eignen, bei denen auch der Gleichstromwiderstand der Kabel ein Kriterium ist (Angebotsbeispiel). Überdies ist nach meinem Verständnis ein Geflecht aus Aluminium auch für die Schirmdämpfung nicht optimal – Uwe könnte das sicher besser einschätzen.

Wenn sich dann beim Anwender irgendwann einmal die Erkenntnis durchsetzt, dass man das volle Potential eines 4-fach-geschirmten Kabels mit hoher Schirmdämpfung nur dann voll ausnutzen kann, wenn man es mit Kompressionssteckern kombiniert, steht man auf einmal vor dem Problem, dass die einfach nicht angeboten werden, wie z.B. dieser Thread es vermuten lässt.

Das war jetzt bezogen auf Deine Frage etwas OT , wobei man in etwas allgemeinerem Kontext nicht oft genug auf diese Fehlentwicklung hinweisen kann. Also noch einmal zu diesen Viablue Steckern:

Dass der Außenmantel durch die Schraube nur punktförmig kontaktiert wird, wirkt sich nicht nur negativ auf das Schirmungsmaß aus. Damit ein Kabel das hochfrequente Signal möglichst wenig gedämpft übermitteln kann, bedarf es einer bestimmten Geometrie. Anders als früher verwendet man heute für dämpfungsarme Kabel kein festes Dielektrikum (= Isolation des Innenleiters) mehr, sonder aufgeschäumtes, weiches Material. Wenn man nun den Außenmantel mit einer Schraube kontaktiert, kann man zwischen "Teufel" und "Beelzebub" wählen: Entweder man stellt durch lockeres Anziehen der Schraube einen besonders schlechten Kontakt her, oder man deformiert durch festes Anziehen das Dielektrikum, wodurch ein Teil des Signals an dieser Stelle reflektiert wird.
HDfan123
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 11. Mrz 2010, 09:29
erstmal vielen dank für die ausführlichen antworten!
klingt alles sehr einleuchtend! scheint ja dann wohl echt
die reinste abzocke zu sein! hab heute per zufall ein kabel
für über 4000 euro entdeckt lol 2m länge! dachte erst mit
der seite stimmt was nicht lol!
obwohl man sich schon fragt, wer solche kabel kauft?
wenn der ganze schnik schnak, wie vergoldete stecker etc.,
alles überhaupt nichts bringt!? ok, 20 - 100 euro pro kabel,
da mag man noch einige idioten finden (wär ja selbst fast
einer geworden lol), aber über 100 euro?
konnte auch kein antennenkabel mit vergoldeten steckern von
preisner finden...wohl eine der wenigen firmen die den spass
nicht mitmacht!?
falls es doch jemanden gibt, der etwas positives über die
etwas teureren vergoldeten kabel (20 - 30 euro) berichten
kann, der möge hier bitte etwas dazu posten!
wenn nicht, werd' ich mir wohl preisner kabel mit
kompressionssteckern zulegen!
oder meint ihr es wäre besser (zur verbesserung der wenigen
nicht so tollen analogen programme und vermeidung von
digitalen aussetzern) auf neue kabel zu verzichten (alte
mitgelieferte no name kabel dran lassen) und statt dessen
sich so einen kleinen verstärker (15-30 euro oder so) zu
zulegen!?
wie gesagt der weg zum neuen lcd (anderes zimmer) ist
ziemlich lang bzw. läuft durch viele geräte!
raceroad
Inventar
#12 erstellt: 11. Mrz 2010, 10:21

HDfan123 schrieb:
oder meint ihr es wäre besser (zur verbesserung der wenigen
nicht so tollen analogen programme und vermeidung von
digitalen aussetzern) auf neue kabel zu verzichten (alte
mitgelieferte no name kabel dran lassen) und statt dessen
sich so einen kleinen verstärker (15-30 euro oder so) zu
zulegen!?
wie gesagt der weg zum neuen lcd (anderes zimmer) ist
ziemlich lang bzw. läuft durch viele geräte!

Der Tausch des Anschlusskabels gegen eines von (vermutlich) besserer Qualität wird sehr wahrscheinlich das Problem nicht lösen. Dafür ist es zu kurz, siehe mein Stichwort Erbsenzählerei .

Du solltest die Ist-Situation möglichst genau beschreiben: Typbezeichnung der Komponenten (Antennendosen, Verteiler), Entfernungen - vorzugsweise Skizze anfertigen. Ist das geschafft, fragst Du gezielt im dafür geeigneteren Forum Kabel (analog, DVB-C) nach - Da werden sie geholfen, hoffentlich .
Adoenis
Neuling
#13 erstellt: 14. Apr 2010, 16:14
Welche Kabel mit Winkelstecker wären denn zu empfehlen, oder sind Winkelstecker von der Schirmung her problematischer?
raceroad
Inventar
#14 erstellt: 14. Apr 2010, 19:31
Das sind aber herzlich wenig Infos. Um welche Steckverbindung geht es denn dabei? F-Stecker, Koax-Stecker, Koax-Kupplung, gemischt? Welcher davon abgewinkelt? Länge?
Adoenis
Neuling
#15 erstellt: 14. Apr 2010, 20:14
Oh, sorry...

Hatte angenommen, da es sich hier im Thread schon um Koaxstecker und Kupplung handelt, dass ich das nicht weiter erwähnen muss.

Also gesucht ist ein hochwertiges Kabel zur Verbindung Dose - TV (Das Alte ist ein billiges und die Signalqualität von 1080i Sendern reicht nicht aus um ein störungsfreies, bzw. überhaupt ein Bild zu erhalten. Mit einem anderen Kabel geht es dagegen). An der Seite der Dose sollte wohl eine gewinkelte Kupplung sein, am TV wäre eine normale Steckerausführung möglich, bzw. sogar sinnvoll. Sollte man bei gewinkelten Steckern / Kupplungen auch zu Preisner greifen oder gibt es Alternativen?

Die Kabellänge sollte sich zwischen 1m und 2m bewegen.


[Beitrag von Adoenis am 14. Apr 2010, 20:16 bearbeitet]
raceroad
Inventar
#16 erstellt: 14. Apr 2010, 20:30
Dann könntest Du entweder das KS-KKW 2030 von Preisner nehmen (gerader Koax-Kompressionsstecker auf der einen und Koax-Winkelkupplung auf der anderen Seite) oder das FS-KS 2030 (ebenfalls gerader Koax-Kompressionsstecker auf der einen Seite, aber mit geradem F-Kompressionsstecker auf der anderen) und einen abgewinkelten Adapter F-Kupplung auf Koax-Kupplung


aufschrauben (Beispiel).

Falls das reichen sollte: Die Kabel von Preisner gibt es als xx15 auch in 1,5m Länge (xx50: 5 m).
Adoenis
Neuling
#17 erstellt: 15. Apr 2010, 10:06
Ok, vielen Dank.
Dann muss man wohl mit dem minimalen Dämpfungsverlust bei gewinkelten Elementen leben können.
Bexman
Stammgast
#18 erstellt: 19. Apr 2010, 12:56
Habe diesen Thread mit großem Interesse verfolgt. Ich suche derzeit ebenfalls ein vernünftiges Antennekabel, allerdings benötige ich 4m oder 5m Länge.

Das verlinkte Kabel von Preisner gibt es auch in 5m Länge (als TAK 2050) - ist allerdings überall derzeit ausverkauft.

Gibt es vernünftige Alternativen, die dem Kabel qualitativ nichts nachstehen und ein ähnlich gutes Preis-/Leistungsverhältnis haben?

Außerdem wollte ich noch fragen: Wenn ich den Kabelanschluss teilen muss (um 2 TVs anzuschließen), welchen Verteiler nehme ich dann sinnvollerweise? So ein billiges Hama Teil für EUR 2,- wird mir ja wohl die Vorteile des guten Kabels wieder zerschießen.

Also, was nehmen?

Schöne Grüße,
Bexman
raceroad
Inventar
#19 erstellt: 19. Apr 2010, 15:33

Bexman schrieb:
Gibt es vernünftige Alternativen, die dem Kabel qualitativ nichts nachstehen und ein ähnlich gutes Preis-/Leistungsverhältnis haben?

Angebote für ein Kabel in einer ähnlichen Machart und zu einem solch vergleichsweise günstigen Preis von einem anderen Anbieter kenne ich nicht. Ein mMn fast gleichwertiger Ersatz könnte das sofort lieferbare (Klick) Kabel FS FS 2050 mit aufgeschraubten Adaptern F-Kupplung auf Koax-Stecker bzw. Buchse sein, die in gerader und abgewinkelter (für die Antennendosen-Seite ja ganz praktisch) Ausführung angeboten werden. Aktuell sofort lieferbar (Klick) ist außerdem das 5m lange KS-KKW 2050 mit Koax-Winkelkupplung für die Seite der Antennendose und Koax-Kompressionsstecker für die TV-Seite.

Außerdem wollte ich noch fragen: Wenn ich den Kabelanschluss teilen muss (um 2 TVs anzuschließen), welchen Verteiler nehme ich dann sinnvollerweise?

Wenn an einer Dose nur zwei TVs angeschlossen werden sollen aber kein Radio, solltest Du die Abdeckung der Dose abschrauben und nach der Typbezeichnung fahnden. Heute werden oft Breitbanddosen verbaut, bei denen man z.B. mittels Koax-Doppelstecker



als Adapter auch an der früher nur für Radio geeigneten Koaxbuchse der Antennendose einen Fernseher anschließen kann.

Ansonsten: Hinter T-Stücken verbirgt sich bisweilen ein rein mechanisches Bauteil. Es sollte darauf geachtet werden, dass Durchgangsdämpfung und Entkopplung angegeben werden (wie hier unter Highlights nachzulesen und an der Abbildung zu erkennen). Streng genommen erreicht man aber mit direkt an einem Verteiler angeschlossenen Geräten nicht die vorgeschriebene Entkopplung, und ein Pegelverlust ist unvermeidlich. Daher wäre, sofern möglich, die o.g. Methode mit Benutzung des "Radioanschlusses" vorzuziehen.
Bexman
Stammgast
#20 erstellt: 19. Apr 2010, 16:45
Hallo raceroad,

vielen Dank für die ausführliche Antwort. Bin derzeit nicht zuhause und kann daher die Antennendose nicht genauer inspizieren - allerdings kann ich jetzt schon sagen, dass das Teil ziemlich alt aussieht. Außerdem benötige ich eigentlich auch Kabelradio - derzeit hängt mein AVR am zweiten Anschluss.

Im Ergebnis komme ich daher wohl nicht um einen Verteiler herum. Lösung könnte sein, dass ich diesen erst nach dem Kabel Digital Receiver anschließe (also Antennendose --> KDG Empfänger --> Verteiler --> TV 1 & TV 2).

Damit hätte dann zumindest der KDG Empfänger den vollen Pegel. Der zweite Fernseher ist eine analog angeschlossene Röhre, da ist ein geringer Signalverlust nicht so wild. Oder ich splitte das Radiokabel per 2-fach Verteiler und hänge an die eine Seite den AVR zwecks Radioempfang und an den zweiten den TV 2 mit Adapter. In diesem Fall hätten KDG Empfänger und TV 1 den ungedämpften Empfang und Radio und TV 2 würden sich "ein Signal teilen".

Funktioniert das so?

Habe im Übrigen einen VErteiler von Preisner gefunden, für den eine Abzweig- und Verteilerdämpfung von jeweils 0dB angegeben wird Preisner VF2

Beste Grüße,
Bexman
raceroad
Inventar
#21 erstellt: 19. Apr 2010, 23:02

Bexman schrieb:
[...] allerdings kann ich jetzt schon sagen, dass das Teil ziemlich alt aussieht.

War denn an dieser Dose schon ein DVB-C Receiver in Betrieb? Denn an einer alten selektiven Dose gibt es i.d.R. Probleme mit den Empfang der Sonderkanäle S02/03 (mit Digital-Signalen belegt).

Oder ich splitte das Radiokabel per 2-fach Verteiler und hänge an die eine Seite den AVR zwecks Radioempfang und an den zweiten den TV 2 mit Adapter.

Das ginge aber eben nur an einer Breitbanddose. Bei sehr knappem Pegel könnte man zum Aufteilen des Signals auf Radio und den Analogtuner eines TVs auch eine selektive Antennendose wie z.B. die ESD 85 von Kathrein nachschalten. Es fallen dann zwar die Sonderkanäle weg, aber die sind ja normalerweise sowieso mit Digitalsignalen belegt, der Pegelverlust wäre aber geringer (nur mechanisch wäre das ein wenig umständlicher).

Habe im Übrigen einen VErteiler von Preisner gefunden, für den eine Abzweig- und Verteilerdämpfung von jeweils 0dB angegeben wird Preisner VF2

Dann hat Preisner sicher auch ein Perpetuum mobile im Programm . Ein Verteiler ist ein passives Element, das nicht einfach die Eingangsleistung auf einmal gleich an zwei Ausgängen zur Verfügung stellen kann.
Uwe_Mettmann
Inventar
#22 erstellt: 19. Apr 2010, 23:10
Der Preisner Verteiler hat an den Ausgängen 4 dB Dämpfung.

Gruß

Uwe
Bexman
Stammgast
#23 erstellt: 20. Apr 2010, 11:01
Hallo und erstmal vielen Dank für die Antworten.

Gestern habe ich ein recht gutes Antennenkabel testweise angeschlossen (direkt, ohne Weiche oder Durchschleifen). Leider bleiben die Probleme bestehen.

Insofern gehe ich davon aus, dass meine Probleme nicht (oder zumindest nicht wesentlich) mit dem Kabel zu tun haben.

Ich habe für mein Problem mal einen neuen Thread mit genauer Problembeschreibung eröffnet: http://www.hifi-foru...m_id=177&thread=4368

Ich bedanke mich schon mal für die schnellen und kompetenten Antworten hier. Bin natürlich weiterhin offen für Anregungen zu meinem Problem im anderen Thread

Schöne Grüße,
Bexman
lactor69
Neuling
#24 erstellt: 16. Aug 2010, 14:30
Hallo!

Kurze Frage:

Hat die Empfehlung zu den Preisner-Kabeln noch Gültigkeit?
Aktuell kann ich in der Produktbeschreibung z.b. nichts mehr von Kompressionsteckern lesen:

http://www.eibmarkt....oduct/View/NS1964101
raceroad
Inventar
#25 erstellt: 16. Aug 2010, 14:44
Auf dem Produktfoto kann man aber die Kompressionsstecker gut erkennen. Und ich wüsste auch nicht, dass Preisner etwas an den Kabeln geändert hätte (Info Preisner).
lactor69
Neuling
#26 erstellt: 16. Aug 2010, 14:48
Dankeschön !

Ich habe leider keine Ahnung, wie ich Kompressionstecker von "normalen" unterscheiden kann , werde das Kabel nun aber beruhigt bestellen.

Danke nochmal!
Torsten.
Mac_Schmeck
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 25. Aug 2011, 21:41
http://www.eibmarkt....oduct/View/NS1963423

gut oder nicht gut??

ich brauch so zirka 7m und ne andere 7m leitung mit kabel gibt es ja nicht oder?!
Duke44
Inventar
#28 erstellt: 25. Aug 2011, 21:51

Mac_Schmeck schrieb:
...gut oder nicht gut??

Kann man hernehmen.

Mac_Schmeck schrieb:
...ich brauch so zirka 7m und ne andere 7m leitung mit kabel gibt es ja nicht oder?!

Preisner

Du kannst auch ein TAK 2050 und ein TAK 2030 zusammenstecken.
raceroad
Inventar
#29 erstellt: 25. Aug 2011, 22:03

Mac_Schmeck schrieb:
ich brauch so zirka 7m und ne andere 7m leitung mit kabel gibt es ja nicht oder?!

Nicht 7 m, aber 7,5 m: LCD 111 mit Preisner-Steckern KSW/KKW 2000

(Wobei das jetzt nicht heißen soll, dass es mit den anderen Kabeln nicht funktionierte.)
Mac_Schmeck
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 29. Aug 2011, 15:42
danke schon mal..

mir gehts nur darum das ich ab und an mal ganz kurze bildaussetzer habe beim samsung tv und zuckungen und wollte das antennenkabel einmal ausschließen weil im moment hängen da zwei strippen dran und es ist ganz dünnes kabel für zusammen vielleicht 5€..

eine 75 steht dort noch drauf und das könnte doch die abschirmung sein?!


[Beitrag von Mac_Schmeck am 29. Aug 2011, 18:10 bearbeitet]
Duke44
Inventar
#31 erstellt: 29. Aug 2011, 18:00
Oder der Wellenwiderstand von 75Ohm. Und das wäre OK.
-Xeno-
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 30. Aug 2011, 13:53
Hi, ich suche ein 10 Meter Kabel von der Dose zum Humax Receiver. Was könnt ihr da empfehlen? Das Preisner gibt es vom obersten Link nicht in 10Meter.

Gruß -Xeno-
raceroad
Inventar
#33 erstellt: 30. Aug 2011, 13:58
Das Kabel mit den Winkelsteckern gibt es in 10 m. Sollten Winkelstecker stören, ginge auch das Kabel mit F-Steckern in Kombination mit geraden Adaptern.
-Xeno-
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 30. Aug 2011, 14:23
Die kann ich aber für Kabel-BW benutzen oder?
Ne Winkelstecker sind sogar noch besser Besten Dank!

Für meine Eltern brauch ich jetzt noch ein SAT-Kabel das ich durch ein Loch in der Wand ziehen muss. Gibts in dem Shop auch gleich noch was passendes? Oder ist das dann das mit den F Steckern? Kenn mich mit den Kabeln null aus... (Sind beide umgezogen, deswegen neue Kabel)


[Beitrag von -Xeno- am 30. Aug 2011, 14:42 bearbeitet]
raceroad
Inventar
#35 erstellt: 30. Aug 2011, 15:20
Für Kabel, die man durch ein Bohrloch o.ä. ziehen muss, nimmt man Meterware ohne Stecker. Die gibt es u.a. auch in diesem Shop (> RTS: Meterware, gut sind LCD 95 und 111).

Die Stecker muss man dann natürlich selbst montieren: Recht fehlertolerant geht das mit Aufdrehsteckern (> Beispiel). Besser und an sich auch leicht zu montieren sind Self-Install Kompressionsstecker (> passend zu LCD 95/111: EMK 20), allerdings muss das Kabel gut vorbereitet werden (genaues Einhalten der Abisolierlängen, > Anleitung).
-Xeno-
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 30. Aug 2011, 16:33
ist bestellt, danke dir vielmals.
dforce
Inventar
#37 erstellt: 17. Feb 2015, 18:05
Leider finde ich das Preisner Kabel nicht mit einem oder zwei gewinkelten Steckern. Was könnt ihr da empfehlen? Brauche 5m mit mindestens einem Winkelstecker auf Dosenseite. Vielen Dank!

Sorry dass ich diesen alten Thread nochmal rauskrame...


[Beitrag von dforce am 17. Feb 2015, 18:07 bearbeitet]
Uwe_Mettmann
Inventar
#38 erstellt: 17. Feb 2015, 18:38
Google nach KS-KKW 2050 bzw. nach KK-KS 2050. Bei eibmarkt.com wirst du auch fündig.

Wenn du eine Kabel mit zwei Winkelstecker brauchst, so schaue in den RTS-Shop, der ja von raceroad verlinkt wurde. Das ist dann zwar nicht von Preisner, aber gleichwertige Qualität.


Gruß

Uwe
dforce
Inventar
#39 erstellt: 17. Feb 2015, 18:40
baaah so ein hässlicher klumpen? Taugt das was?
raceroad
Inventar
#40 erstellt: 17. Feb 2015, 18:47
Weitere Alternative neben den Kabeln von rts:

Selber konfektionieren mit Self-Install IEC-Winkelstecker und -kupplung, die man z.B. beim antennenland bekommt. Dort kann man die sich auch fertig bestellen (> Konfiguratoren).
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Antennenkabel Oehlbach AK4000
Michi-85 am 23.01.2006  –  Letzte Antwort am 24.01.2006  –  4 Beiträge
Oehlbach Antennenkabel / Plasma
Markus65 am 28.04.2006  –  Letzte Antwort am 15.05.2006  –  6 Beiträge
Antennenkabel hdtv?
dishmo am 23.06.2007  –  Letzte Antwort am 07.09.2010  –  34 Beiträge
Welches Antennenkabel? Welche Schirmung?
Dan007 am 20.08.2012  –  Letzte Antwort am 03.09.2012  –  9 Beiträge
Welches Antennenkabel fürn TV?
Casper23 am 15.03.2010  –  Letzte Antwort am 16.03.2010  –  10 Beiträge
Frage zu Antennenkabel
Famine am 18.01.2006  –  Letzte Antwort am 24.01.2006  –  13 Beiträge
Antennenkabel
Mattl am 01.03.2005  –  Letzte Antwort am 02.03.2005  –  3 Beiträge
Antennenkabel
michi88- am 18.11.2007  –  Letzte Antwort am 21.11.2007  –  12 Beiträge
Antennenkabel
Rene123 am 12.09.2004  –  Letzte Antwort am 12.09.2004  –  2 Beiträge
Sommer Antennenkabel Astral f. 100 Hz
vista am 13.07.2007  –  Letzte Antwort am 13.07.2007  –  12 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.508 ( Heute: 13 )
  • Neuestes MitgliedRalf_Schl
  • Gesamtzahl an Themen1.449.919
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.588.698

Hersteller in diesem Thread Widget schließen