TV ... über 200 Volt an Sat-Eingang!

+A -A
Autor
Beitrag
DerMitch
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 30. Sep 2015, 13:27
Hallo zusammen,

ich habe nach Umzug folgendes Problem: wenn ich meinen 55VTW60 am Strom und gleichzeitig an der SAT-Dose angeschlossen habe, fliegt der FI-Schalter raus. Ich habe das Forum bereits nach ähnlichen Fällen durchsucht, dabei kam häufig raus, dass entweder die Sat-Anlage nicht richtig geerdet war, oder ein Fehler in der Elektroinstallation vorlag.

Um das auszuschließen, habe ich für heute einen Elektromeister bestellt, der zunächst die Sat-Anlage gecheckt (andere Parteien im Haus haben keine Probleme) und dann Verteilerdosen durchgemessen hat. Sein Befund: alles in Ordnung. Also hat er sich meinen VTW60 näher angesehen und einmal am Sat-Eingang gemessen: über 200 Volt liegen laut seiner Aussage dort an. Er hat mir empfohlen den TV sofort vom Strom zu nehmen und nicht mehr einzuschalten, das Gerät sei defekt.

Wahrscheinlich ist es am sinnvollsten, sich damit direkt an Panasonic zu wenden – oder weiß jemand zufällig, ob es "normal" ist, dass am Sat-Ausgang was anliegt? Der Elektriker meinte nämlich beiläufig, dass er halt kein Fernsehtechniker sei, aber sicher wäre, dass das so nicht sein darf.

Muss ich mich an die Pana-Hotline wenden oder direkt an ein Service-Center in meiner Nähe?

Und eine andere Frage: Kann das ganze evtl. doch mit der E-Installation des Hauses oder der Sat-Anlage zu tun haben? Der Plasma lief in meiner alten Wohnung problemlos über SAT, in der neuen auf einmal nicht mehr.

Danke Euch für die Hilfe!


[Beitrag von DerMitch am 30. Sep 2015, 13:56 bearbeitet]
DerMitch
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 01. Okt 2015, 10:33
So, habe gerade mit Panasonic telefoniert. Der Techniker schloss einen Defekt des VTW60 eigentlich aus. Seine erste Idee: Sat-Anlage nicht richtig geerdet oder nicht in den Potentialausgleich eingebunden. Das konnten wir aber testen: Ich sollte den Mantel des Sat-Kabels an die Masse einer Steckdose halten. Nichts passierte, der FI blieb drin. Seine zweite Idee: Stromnetz überlastet. Ich habe tatsächlich beobachtet, dass ich den VTW60 allein am Netz betreiben kann, wenn ich aber weitere Verbraucher dazu schalte, der FI fliegt. Nur: wenn es am überlasteten Netz liegt, wieso fliegt dann der FI und nicht die Sicherung?

Ich bin echt ratlos. Der Elektriker sagt es liegt am Plasma, Panasonic sagt es liegt an der Elektrik. Zermürbend.

Lobend muss ich aber erwähnen, dass der Pana-Techniker an der Hotline sehr nett war. Er hat den Auftrag aufgenommen und es wird sich ein Service-Mitarbeiter bei mir melden. Er wird dann ein neues Netzteil mitbringen. Allerdings meinte der Hotline-Techniker, dass es das Netzteil kaum sein könne, sonst würde der VTW60 gar nicht mehr angehen.

Ist hier zufällig jemand vom Fach und hat noch eine Idee, was ich testen könnte, um Fehlerursachen auszuschließen? Und nochmal die Frage: weiß jemand, woran es liegen kann, dass am Sat-Eingang über 200 V anliegen?


[Beitrag von DerMitch am 01. Okt 2015, 13:48 bearbeitet]
DerMitch
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 02. Okt 2015, 11:36
Ich verstehe die Welt nicht mehr... Eben ruft mich ein sehr freundlicher Techniker aus dem Service-Center Düsseldorf an: So wie ich das beschreibe klinge das für ihn ziemlich wahrscheinlich nach einem Defekt des Plasmas. Evtl. wird der Plasma vor Ort repariert, ansonsten bekomme ich ein 32 Zoll Austauschgerät. Hab gesagt er soll dann bitte auch ein Fernglas mitbringen. Im Laufe der nächsten Woche kann ich mehr berichten (falls es wen interessiert).
phoenix0870
Inventar
#4 erstellt: 03. Okt 2015, 12:14
Bitte informiere uns weiter. Zumindest mich interessiert es.
DerMitch
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 08. Okt 2015, 15:12
Die Pana-Techniker waren gerade da. Haben das Netzteil auf Verdacht getauscht --> FI fliegt. Dann haben sie meinen VTW60 die Treppe hoch in einen anderen Stromkreis getragen, der jedoch über den gleichen FI abgesichert ist. Dort läuft der Plasma ohne Probleme auch über SAT. Warum über 200V am SAT-Eingang anliegen und ob das normal ist, konnten sie mir nicht sagen. Fazit von Pana: Gerät in Ordnung, Hauselektrik unten fehlerhaft. Haben das alte Netzteil wieder eingebaut und den VTW60 zugemacht. Aus Kulanz muss ich nichts zahlen, sollten sie nochmal wiederkommen müssen und dann wieder keinen Fehler finden, fielen 100 EUR an.

Jetzt hab ich einen VTW60, der schonmal geöffnet wurde und nun voller Fettfinger ist und muss mich wieder an den Vermieter zwecks Überprüfung der Hauselektrik wenden. Ein Spaß...


[Beitrag von DerMitch am 08. Okt 2015, 15:20 bearbeitet]
DerMitch
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 12. Okt 2015, 10:56
Also, für alle, die es noch interessiert: Nach sechs Wochen Rätselraten, der Inanspruchnahme mehrerer Elektriker und des Pana-Services (der im Übrigen meinen VTW60 mit zahlreichen Fettfingern zurückgelassen hat :.) und jeeeder Menge Stress kann ich heute ENDLICH Erfolg vermelden.

Da der VTW60 laut Panasonic in Ordnung ist und zudem an anderen Stromkreisen meiner Wohnung läuft, habe ich den Vermieter gebeten, doch noch einmal den Elektriker kommen zu lassen, der den Plasma als Übeltäter ausgemacht hatte. Der hat nicht schlecht gestaunt und sich endlich drauf eingelassen, dass dann ja wohl der Fehler doch irgendwo im Stromkreis zu suchen sei. Gesagt getan: In zwei Verteilerdosen war die PE-Ader (Erde) stromführend angeschlossen (für Kenner: klassiche Nullung)! Erklärung des Elektrikers: die Phase- oder N-Ader (bin mir nicht mehr sicher, glaube N) ist irgendwo in der Wand kaputt und die Installateure hatten kein Bock, die Wand nochmal aufzumachen und haben dann einfach für die Ecke im Wohnzimmer die PE-Ader als Phase/N verwendet. Der VTW60 war also nie geedert über die Steckdose. Wenn dann das SAT-Kabel angeschlossen wurde, floss der Strom über dieses ab (da die SAT-Anlage geerdet ist), am FI vorbei – FI fliegt.

Der Vermieter wollte nicht, dass die Wände geöffnet werden. Da es so nicht bleiben konnte (ist ja auch ein Sicherheitsrisiko und eigentlich können wir alle froh sein, dass der VTW60 diesen Murks aufgezeigt hat), hat der Elektriker nun von einer Steckdose vor der Verteilung auf Putz hinter der Couch ein Kabel zu einer Dose nach der Verteilung gelegt. Die defekte Verteilung hat er ganz abgeklemmt und mit dem Kabel so praktisch neu verlegt. Jetzt läuft alles wie es soll.

Seine Erklärung, weshalb der FI nicht bei dem kleinen Plasma flog war: der FI toleriert gewisse Fehlerströme. Bei dem kleinen Plasma ging wahrscheinlich weniger Strom über das SAT-Kabel "verloren", weil dieses Gerät eben auch weniger Strom aus dem Netz zieht. Der VTW60 zieht aber etwas mehr, ergo ging auch mehr über das SAT-Kabel verloren und das reichte dann, den FI auszulösen.

Von mir aus kann dieser Thread jetzt geschlossen werden. Ich würde aber alle Mods bitten, ihn auf jeden Fall online zu lassen und evtl. sogar – vielleicht mit sprechenderem Titel – anzupinnen. Bei meiner wochenlangen Lösungssuche bin ich auf ETLICHE gleiche Probleme nach dem Motto "FI löst bei Flachbildschirm aus" gestoßen, aber alle Threads, die ich in diversen Foren gefunden habe, zeigten nur Vermutungen und nie die tatsächliche Problemursache auf. Wahrscheinlich waren alle "Geschädigten" nach der Lösung einfach nur froh, sich nicht mehr mit diesem Problem auseinandersetzen zu müssen und hatten keine Lust mehr, die Ursache zu posten. Daher wäre es mir wichtig für zukünftig Betroffene und Suchende, dass sie hier lesen können: bei mir war es eine klassiche Nullung in der Verteilerdose. Vielleicht hilft es dem einen oder anderen.

Danke Euch und viele Grüße
derMitch


[Beitrag von DerMitch am 12. Okt 2015, 15:44 bearbeitet]
phoenix0870
Inventar
#7 erstellt: 12. Okt 2015, 14:28
Vielen Dank für die Erklärung.
Ich bin ebenfalls dafür, dass es angepinnt wird!
Aber dann nach Möglichkeit im allgemeinen TV-Bereich, da es sich ja auf jeden TV eines jeden Herstellers beziehen kann.
DerMitch
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 12. Okt 2015, 15:47
Sehr gerne (auch wenn ich dafür lange leiden musste ;)). Als kurzer Hinweis: Es kann prinzipiell jeden Hersteller betreffen, das stimmt, aber nicht jedes TV-Modell: wichtig für das Problembild ist, dass der TV einen Schukostecker besitzt, also standardmäßig geerdet werden will. Erst dann fällt es auf.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Anschlussmöglichkeiten an TV und Sat
maxamp am 18.01.2009  –  Letzte Antwort am 19.01.2009  –  2 Beiträge
Eingang Sat-Signal "wireless" weitergeben
Bert09 am 31.12.2015  –  Letzte Antwort am 01.01.2016  –  4 Beiträge
sat und dvd an tv ..
.::Go§bo::. am 25.11.2005  –  Letzte Antwort am 04.12.2005  –  3 Beiträge
12 Volt Trigger mit Spannungswandler auf 220v ?
suicider00 am 25.02.2007  –  Letzte Antwort am 25.02.2007  –  6 Beiträge
Epson Beamer an Sat Receiver aschließen
Chrissis am 14.06.2008  –  Letzte Antwort am 14.06.2008  –  2 Beiträge
Fragen zum HDMI Eingang
gerry_vision am 05.08.2009  –  Letzte Antwort am 07.08.2009  –  3 Beiträge
Hdmi Sat-Receiver an TFT?
-Luca- am 06.12.2009  –  Letzte Antwort am 07.12.2009  –  4 Beiträge
2 Antennen (HF) an einen Eingang
pixma2 am 13.01.2017  –  Letzte Antwort am 14.01.2017  –  7 Beiträge
SAT-Receiver über SCART an AVR
xavier34 am 08.05.2007  –  Letzte Antwort am 09.05.2007  –  4 Beiträge
Anschlussprobleme Beamer/TV/Sat/DVD
JuKo7 am 04.01.2008  –  Letzte Antwort am 05.01.2008  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.508 ( Heute: 13 )
  • Neuestes MitgliedRalf_Schl
  • Gesamtzahl an Themen1.449.919
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.588.698

Top Hersteller in Anschluss & Verkabelung Widget schließen