Frage zur BK Installation

+A -A
Autor
Beitrag
sp4lsh3r
Neuling
#1 erstellt: 24. Nov 2016, 21:32
Hallo,

ich habe die FAQ's ausgiebig gelesen, jedoch immer noch ein paar im Gesicht.
Ich hoffe Ihr könnt mir weiter helfen.

Folgendes Vorhaben.

Es geht um einen Neubau, der gerade entsteht.
Im Haus gibt es 4 Wohnungen (jede auf einer Etage).
Meine ist die im 1. OG.
Um den Hausanschluss / Übergabepunkt kümmert sich der Bauträger.
Ich erhalte vom Verstärker / Verteiler 1 Kabel in meine Wohnung. Um den Ausbau der Wohnung will ich mich selbst kümmern.

Es werden insgesamt 6 Dosen in diverse Zimmer verteilt. Zum Einsatz sollen vermutlich ESD 84 von Kathrein kommen.
Zu jeder Dose führt ein Leerrohr und die Dosen sollen alle als Stichdosen angefahren werden.

Darüber hinaus soll es eine 7. Dose geben, diese soll eine Multimedia Dose sein. Diese soll in der nähe des Abzweigers sitzen.

Anbei mal die schematische Darstellung meiner geplanten Installation.

Ergänzend gilt es noch zu erwähnen dass es sich um eine DVB-C Installation handelt.

Bin gespannt auf euer Feedback und Rückmeldungen zu den noch offenen Gerätschaften (Abzweiger, Verteiler), was ich da einsetzen sollte.

Danke & Gruß,
René

bk-installation
raceroad
Inventar
#2 erstellt: 25. Nov 2016, 02:40
Mit dem lokalen Verteiler wird das nichts bzw. ineffektiv:

Wenn ich bei KATHREIN bleibe, hat ein 6-fach Abzweiger für die Stichdosen 16 db Dämpfung, macht zusammen mit den ESD 84 (aufgerundet) 20 db. Ein breitbandige MM-Durchgangs- oder Enddose (weil: Stichdose am Verteiler wäre falsch) dämpft aber nur um ab ~ 10 db. Die Pegel könnte man angleichen, indem man die Dämpfung der MM-Dose entsprechend höher wählt. Aber es wäre einfach ineffektiv, für sechs Dosen auf der einen und lediglich eine auf der anderen einen Verteiler, der symmetrisch aufteilt, zu verwenden.

Besser: Man nimmt als erstes aufteilendes Element einen 14..16 db Abzweiger (KATHREIN hat nur einen 16er), geht vom Stammausgang auf den 6-fach Abzweiger und vom Abzweig auf eine MM-Stichdose (rund 6 db). Mit ≤ 1 db Dämpfung am Stamm des Abzweigers gegenüber den rund rund 4 db eines 2-fach Verteilers gewänne man 3 db und bräuchte einen entsprechend niedrigeren Pegel am Schnittpunkt zu Wohnung. Vor den 6-fach Abzweiger gehört außerdem noch ein Hochpass als Rückwegsperre!


Das ist aber der rein technische Aspekt. Selbst mit effektivem Aufbau des Netzes in der Wohnung ist für zusammen sieben Dosen einfach ein höherer Übergabepegel als für eine nötig. Es ist fraglich, ob Du das so angeschlossen bekommst. Du solltest vorher nachfragen. Oder Du machst nicht mehr, als die ESD 84 und den Abzweiger davor zu installieren. Die MM-Dose bekommst Du normalerweise vom Servicepartner des Netzbetreibers installiert. Entweder der schließt alles komplett an und misst das ein, oder er sieht nur einen Abzweig für Kabel-TV (ohne Internet) vor, und Du musst selbst noch einen Verstärker nur für Kabel-TV ergänzen.
sp4lsh3r
Neuling
#3 erstellt: 25. Nov 2016, 07:48
Hallo raceroad,

danke für deine ausführliche Antwort.
Ich bin nicht an die ESD84 gebunden. Diese hatte ich mir nur mal raus gesucht.

Wenn ich dich richtig verstehe würde es mehr Sinn machen, alle Dosen an den Abzweiger zu hängen und am besten alle des gleichen Typs? (also in dem Fall dann MM-Dosen?).

Sprich vom HÜP aus gesehen:

HÜP --> Verstärker --> Hochpass --> 7-Fach Abzweiger (gibt es sowas überhaupt?) --> alle MM-Dosen

Oder habe ich einen Denkfehler?

Danke & Gruß,
René
raceroad
Inventar
#4 erstellt: 25. Nov 2016, 13:23

sp4lsh3r (Beitrag #3) schrieb:
Oder habe ich einen Denkfehler?

Allerdings:

HÜP --> Verstärker --> Hochpass --> 7-Fach Abzweiger (gibt es sowas überhaupt?) --> alle MM-Dosen

Mit Hochpass funktioniert kein Internet , MM-Dosen wären sinnfrei .

Wenn man weiß, wo das Modem angeschlossen werden soll, ist das mit nur einer MM-Dose schon absolut richtig. Denn die "normalen" Dosen wie eine ESD 84 sind nicht nur billiger, sondern auch etwas effektiver. Da vergrößert die Chance, ohne eigenen Verstärker auszukommen.

Um nicht-MM-Dosen sicher verwenden zu können, ist vor diesen Dosen ein Hochpass als Rückwegsperre nötig, aber nur vor diesen Dosen, nicht vor der MM-Dose.
sp4lsh3r
Neuling
#5 erstellt: 25. Nov 2016, 14:20
Okay, verstehe.

Dann mach ich am besten "nur" meine normale Verkabelung und soll die MM-Dose mal vergessen? Die soll dann der Versorger iwie einbauen?

Sprich dann sieht der Aufbau so aus:

HÜP -> Versterker -> abzweiger in meiner Wohnung -> esd 84?

Gruß René
raceroad
Inventar
#6 erstellt: 26. Nov 2016, 13:28

sp4lsh3r (Beitrag #5) schrieb:
Dann mach ich am besten "nur" meine normale Verkabelung und soll die MM-Dose mal vergessen?

So würde ich das machen. Denn ich kann Dir zwar sagen bzw. habe das oben gemacht, wie man das besser als nach Deiner ursprünglichen Planung aufbaut. Aber selbst wenn das technisch korrekt wäre, muss es dem Serviepartner des KNBs nicht gefallen. So geben die Netzbetreiber Listen etwa mit den von ihnen zertifizierten Dosen heraus.
sp4lsh3r
Neuling
#7 erstellt: 01. Dez 2016, 12:52
Okay. Dann lass ich den Versorger die MM Dose installieren und vergess das

Ich habe mich nun entschieden, ich werde 7 normale Dosen setzen. ESD 84. Jetzt habe ich gesehen, es gibt nur 6-fach oder 8-fach Abzweiger.

Was empfehlt ihr mir wie ich vorgehen soll? Am besten mit Modellbezeichnungen
raceroad
Inventar
#8 erstellt: 01. Dez 2016, 17:38
Wie weit wäre es vom Abzweiger zu den Dosen mininal / maximal?
sp4lsh3r
Neuling
#9 erstellt: 02. Dez 2016, 09:45
Hi,

da die Leerrohre noch nicht liegen (und ich noch nicht deren Verlauf kenne), hier die ca. Angaben.

1 x 2,5Meter
1 x 3,0Meter
2 x 8,0Meter
1 x 9,0Meter
1 x 16,0Meter
1 x 17,0Meter
raceroad
Inventar
#10 erstellt: 02. Dez 2016, 17:43
Um nur mit Stichdosen wie ESD 84 auszukommen, würde ich einen 8-fach Endabzweiger wie Axing BAB 8-02 verwenden.

Der BAB 8-02 ist gestuft, was bedeutet, dass die Auskoppeldämpfungen unterschiedlich sind. Die Leitungen mit 16 m bzw. 17 m kämen an die beiden Ports mit 13 db, 9 m an 14 db, 2x8 m an 15 db und 2,5 m bzw. 3 m an die beiden Ausgänge mit 16 db. Das würde so einen Tick effektiver als mit einem EAX 26 (6+1 Ausgänge) von KATHREIN.
KuNiRider
Inventar
#11 erstellt: 06. Dez 2016, 02:05
Ohne Kenntnis des Netzbetreibers kann man die Frage nicht klären!
So ist so ein Wohnungsstern bei Kabel Deutschland und bei Unitymedia völlig unterschiedlich aufzubauen.
Einen leicht gestuften 7fach-Abzweiger erhält man auch, wenn man einen 4fach Abzw. mit 12dB vor einen 3fach-Abzweiger mit 10dB schaltet.
Oder eine 20dB MMD -> RK-Sperre -> 4fach Abzw. mit 12dB ->
2fach Abzw. mit 8dB und sowas wie die ESD 84

Wenn die anderen Wohnungen ähnlich viele Dosen wollen, muss im Keller ein dicker Verstärker mit über 100dB Ausgangspegel rein.

In einer modernen Wohnung sollten die BK-Verteilung, MMD, Router, NASS LAN-Verteilung in einem Medienverteiler sein, alles andere ist nicht mehr zeitgemäß.
sp4lsh3r
Neuling
#12 erstellt: 11. Dez 2016, 13:23
Moin,

der Kabelnetzbetreiber ist Unity Media (ehemals Kabel BW).

Die ganze Installation kommt in die Abstellkammer, dort sitzt auch ein 19" Rital Schrank für die Netzwerk Installation. Dort wird dann auch die BK Installation seinen Platz finden. Der Mediaverteiler war mir dann doch zu groß (wenn ich diesen noch zusätzlich platziere).

Nochmal zurück zur Installation.

Raceroad, okay, das klingt soweit logisch und überschaubar.

Kunirider, das klingt schon etwas komplexer, gibt es denn ein für / wieder für deinen Vorschlag (gegenüber Raceroad).
Sollte ich schauen dass an jeder Dose nach möglichkeit die gleichen dB's ankommen? Oder gibt es hier einen Bereich wo man sagt das passt?
KuNiRider
Inventar
#13 erstellt: 11. Dez 2016, 13:41
OK, also UM mit Mediencenter, dann gibt es eigentlich nur eine zulässige Verteilung:
In der Abstellkammer eine 20dB 4-Loch-Modemdurchgangsdose (BDM 1320-85 T), dahinter einen 6fach-Verteiler bis min 1,2GHz (VT 0613) und in den Zimmern 8dB-Enddosen (BEM 1308-85 T)
Hintergrund ist, dass UM ihre Horizon-Box (Receiver mit eigenem Modem) verkaufen will und darum überall MM-Dosen will. Für evtl. später gewollte Dienste sicher kein Fehler und nur unwesentlich teurer als die Lösung mit RK-Sperre und ESD 84.
sp4lsh3r
Neuling
#14 erstellt: 11. Dez 2016, 13:54
Okay, also soll ich die MM Dose in der Abstellkammer einplanen oder soll ich das vom Netzbetreiber machen lassen?

Und dann fehlt beim Abzweiger (oder nun doch Verteiler?) noch 1 Ausgang. Ich habe 7 Dosen + 1 MM Dose geplant.
raceroad
Inventar
#15 erstellt: 11. Dez 2016, 19:14
Die Frage ist doch, ob Du voll auf den Unitymedia-Zug samt deren toller Horizon-Box aufspringen magst. Natürlich kann man das durchgängig mit MM-Dosen installieren. Nur braucht es, wenn diese Dosen auch alle voll nutzbar sein sollen, auch einen ausreichenden Übergabepegel. Ob Du das alles für lau bekommst, ist für mich fraglich.

Wenn Du keine Notwendigkeit für so etwa wie eine Horizon-Box siehst und damit Kabelinternet nur für das Modem gebraucht wird, reichen aus meiner Sicht die ESD 84. Dass überall MM-Dosen zu installieren sind, ist eine Vorgabe für die Partnerbetriebe, die im Auftrag von UM arbeiten. Das heißt aber noch lange nicht, dass sich UM weigert, die einzig nötige MM-Dose auch dann zu installieren, wenn Du den Rest mit den normalen Dosen vorbereitet hast. Und sollte der Übergabepegel nicht reichen, kannst Du für die ESD 84 auch selbst einen Verstärker ergänzen, was mit Kabelinternet im gesamten Netz nicht möglich ist.



sp4lsh3r (Beitrag #14) schrieb:
Und dann fehlt beim Abzweiger (oder nun doch Verteiler?) noch 1 Ausgang. Ich habe 7 Dosen + 1 MM Dose geplant.

Um voll im Standard-Insatallationsmuster durchgängig mit MM-Dosen zu bleiben, bräuchtest Du damit einen 8-fach Verteiler. Ich halte das für zu aufwändig. Aller Wahrscheinlichkeit nach wirst Du eine Horizon-Box, wenn überhaupt, doch nur am Hauptempfangsplatz (Wohnzimmer ?) verwenden.
KuNiRider
Inventar
#16 erstellt: 11. Dez 2016, 21:03
Natürlich brauchst du in deiner Abstellkammer eine Dose, wenn du Internet vom Kabelnetzbetreiber willst, denn wo soll das Modem sonst hin, wenn nicht in deine LAN-Verteilung?
Der KNB setzt für die normale Anschlussgebühr (~50€) nur eine Dose (meist 12dB) und maximal wird für zwei weitere Durchfangsdosen halbwegs Pegel vorgehalten.
Da du aber Pegel für einen 8fach Verteiler und 3x 10dB Dosen und 5x 8dB Dosen - also saftige 10dB mehr!
Natürlich könntest du wie von raceroad vorgeschlagen dir die normale Dose in die Abstellkammer setzen lassen und danacj mit einem eigenen Verstärker weitermachen. Dann hast du aber die ca. die selben Kosten + dauerhafte Stromkosten und versaust dir für die Zukunft die Nutzung neuer Technologien Da sehe ich keinen Sinn drin
Daher mein Rat: Sprich dich mit den anderen Parteien im Haus ab, dann gebt ohr eure Gesamtwünsche beim Servicebetrieb an, damit es gleich richtig gemacht wird.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Auslegung BK-Anlage
CoComp0815 am 04.02.2006  –  Letzte Antwort am 07.02.2006  –  8 Beiträge
Unterputz Installation
Gabi_S am 02.08.2010  –  Letzte Antwort am 02.08.2010  –  2 Beiträge
Fragen zur Erweiterung einer Kabel-TV Installation
vschwarz am 28.05.2006  –  Letzte Antwort am 12.04.2007  –  22 Beiträge
Aktiver Inline Verstärker für BK?
LCDViewer am 22.01.2007  –  Letzte Antwort am 23.01.2007  –  2 Beiträge
Auslegung Verkabelung BK/KabelTV-Anlage
Paulchen1804 am 26.09.2011  –  Letzte Antwort am 26.09.2011  –  3 Beiträge
BK - mit Dosen schlechte Signalstärke
maffi91 am 19.07.2015  –  Letzte Antwort am 19.07.2015  –  3 Beiträge
Installation Philips 32PF9956
VIPE am 27.05.2005  –  Letzte Antwort am 29.12.2006  –  2 Beiträge
Datenblatt Bosch-BK-Anschlussdose SE 2S 871
achi am 11.01.2005  –  Letzte Antwort am 13.01.2005  –  3 Beiträge
Wie verbindet man zwei BK-Antennenleitungen am besten miteinander ?
AlphaCentauri am 21.06.2006  –  Letzte Antwort am 23.06.2006  –  8 Beiträge
Digital-Kabel-Receiver in bestehende Installation einbinden
kaot97 am 23.04.2016  –  Letzte Antwort am 23.04.2016  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.377 ( Heute: 52 )
  • Neuestes MitgliedHifi_Rob
  • Gesamtzahl an Themen1.449.716
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.585.735

Hersteller in diesem Thread Widget schließen