YUV / Scart / RGB Anschluß an Projektor...?

+A -A
Autor
Beitrag
TASE
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Jan 2004, 10:07
Hallo Home-Cinema Freaks,

leider muß ich mein 1. Beitrag mit einer Frage beginnen:

Bin jetzt stolzer Besitzer eines Projektors.
Dieser hat diese Anschlüsse:

RCA x 3 (Component Y/Video, Pb/CB, Pr/Cr
und natürlich S-Video...

Nun möchte ich gerne diese Geräte anschließen:

Grundig DVD Player Xenaro GDP 5100
Anschlüsse : S-Video und 1 x Scart

Nokia D-Box2 : 2 x Scart

Zwischen diesen Geräten liegen 12m (Kabel).


Problem:

Der DVD Player ist schon mit dem Scart Ausgang am TV angeschlossen.
Die D-Box hat noch einen freien Scart Ausgang!

Meine Frage:

1. Wie kann ich die beste Bildqualität erreichen (Beamer)?
Welches Kabel muß ich legen / kaufen?

2. Kann ich einfach den Scart Anschluß von der D-Box mit diesem Stecker für den YUV Anschluß des Beamers nutzen?
"Oehlbach Adapter für DBOX Scart auf 3xCinch YUV"

3. Wie kann ich aus dem schon angeschlossenen Scart Kabel
des DVD Players ein gutes Signal für den Beamer zapfen?
Er sollte dann an BeamerKabel und TV angeschlossen bleiben.

4. Ist mit einem Scart Kabel auch ein YUY Anschluß möglich (DVD Player) ?

5. Soll ich jetzt besser 2 YUV Kabel á 12m legen?
6. Wo bekomme ich 2 x 12m Kabel günstig her?
7. Kann ich auch AntennenKabl verwenden, oder ist RG59 Kabel viel besser?


So viele Fragen...
Ich sage jetzt schon einmal vielen Dank!

Gruß
Holger Mülder
nepo
Stammgast
#2 erstellt: 15. Jan 2004, 11:10
hallo,
wenn du einen a/v receiver benutzt kannst du den als schaltzentrale nutzen.
mit einem s-vhs kabel gehst du vom a/v rec. in den projektor. (meistens monitor out am av receiver).
d-box schließt du mit s-vhs kabel am av-receiver an.
das gleiche mit deinem dvd spieler.
soviel ich weiß gibt die b-box 2 komponentensignal nur mit linux-software frei.
die beste qualität ist natürlich komponentensignal.
gruß nepo
StefanK
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 15. Jan 2004, 12:21
Hallo,

wenn du Wert auf optimale Bildqualtität legst, rate ich dringend von dem SVHS-Kabel ab. Dadurch verschenkst du viel Bildqualität. Die meisten Projektoren liefern an der SVHS-Buchse ein richtig schlechtes Bild.
Manche Projektoren können 15k-RGB aus der Scartbuchse über den RGB-Eingang für den Computeranschluß darstellen. Darüber kannst du dich beim Hersteller bzw. deinem Händler informieren. Dann benötigst du ein entsprechendes Adapterkabel.

Wenn dies nicht geht, benötigst du einen Komponentenwandler, der das RGB-Signal aus der Scartbuchse in YUV wandelt. So eine Box kostet ca. 180,- EUR. Frag einfach bei deinem Händler nach.

Als Verbindung benötigst du ein sehr hochwertiges Kabel. Da du mit 12 Metern eine lange Strippe brauchst. Solche Kabel bekommst du ebenfalls bei deinem Heimkinohändler. In dieser Länge solltest du mit ca. 200-250 EUR rechnen. Billiger wird es, wenn du das Kabel selber fertigst. Dann sollte es mit ca. 150,- EUR erledigt sein.

Guter Lieferant für Kabel ist z.B. www.al-kabelshop.de.
(Nein, ich habe nichts mit dem Laden zu tun. Habe nur meine Kabel dort gekauft und bin sehr zufrieden über die Ware und die Fachkompetenz.)

Gruß
Stefan
TASE
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 15. Jan 2004, 19:37
Hi Nepo & StefanK,

vielen Dank für Eure kompetenten Antworten.
Werde mal erst die ganze Sache im Testzustand im Wohnzimmer aufbauen.
Dann kann ich sehen welche Anschlußmöglichkeiten ich so habe.

Meine D-Box Nokia ist mit Neutrino ausgerüstet.
Diese kann ich dann mit einem YUV Kabel verbinden.

Habe vor einigen Wochen einen DVD Player von Aldi gekauft.
Der 80 Euro Player hat sogar einen YUV Ausgang!
Mal sehen ob ich da einen Unetrschied zum Grundig sehen kann.

Bis später,
Holger
Korty
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 15. Jan 2004, 20:42
@TASE:

Das mit dem Unterschied zwischen dem Grundig DVD-Player und dem ALDI Modell würde mich auch mal interessieren.

Gib da bitte mal eine Einschätzung ab nachdem zu es getestet hast!

Korty
TASE
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 15. Jan 2004, 21:57
Ok, mache ich!

Ich kann schon einmal sagen das der Aldi bessere Anschlüsse hat, alle DVD´s abspielt, MP3´s, Video CD´s und natürlich DVD´s besser abspielt bzw. schneller beim spulen.

Ich persönlich würde mir nie mehr einen teuren Marken Player kaufen.
Für 5% besseres Bild und 50% schlechtere Bedienung einen Preisunterschied von 200 oder 300 Euro zu bezahlen...!?

Werde mal später genau über das Bild berichten.
Genau so geht es in der Studiotechnik.
Ich selber mache Musik mit Computer, Mischpult und Synths.
In keinem Studio gibt es Stecker aus Gold oder Kabel für 100 Euro der Meter...

Wie soll der Endkunde nun mit einem goldenen Kabel auf dem
letzten Stück noch die Musik verbessern können?
Eine Lötstelle ist eine Lötstelle!
Oft diese mit Lüft oder ohne Luft gelötet ist.

Alles Fake finde ich.... persönlich....

Zu einer teuren Anlage (was sich natürlich lohnt) gehört auch für das Gewissen ein
tolles Kabel.
Schließlich schüttet man in seinem neuen PKW auch nicht das billigste Öl!!
Ist ist einfach so!! Bin ja selber so….

Ein Synth, DVD Player, Soundkarte usw. ist auch nict aus Gold!
Wenn es in der Studiotechnik geht, dann meint man mit einem "gutem Kabel" ein Kabel was lange hält und einen guten Kontakt zum Gerät hält.
In einem Studio werden die Signale über sehr viele andere Pulte, Kabel und Patchfelder gezogen.
Schließlich auch über Kompressoren oder Bandmaschinen.
Alle Kabel sind ganz "normal"....

Wie kann ich jetzt aus der fertigen Platte / CD einen besseren Sound erzielen?

...mein ja nur so!
Es ging ja nur um den DVD Player und mein Beamer…

Hier mal einige Links zu Musikseiten.
Hier gibt es echte Profikabel.
Wenn Ihr mal lange Kabel oder optische digitale Kabel
sucht:

http://www.musik-produktiv.de/
http://www.musik-service.de/
http://www.musicstore-koeln.de/
http://www.sound-and-drumland.de/

...oder www.reichelt.de
...www.elv.de


Bis später,
Holger

Zu mir:

Meine alte Homepage war: www.tasemix.de
Kann ja sein das mich noch jemand kennt.
Mache spez. Mixe und halte Kontakt zu anderen Produzenten in diesem Bereich.
Könnt ja mal "googeln"


[Beitrag von TASE am 15. Jan 2004, 22:03 bearbeitet]
StefanK
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 16. Jan 2004, 13:35
Hallo,

übrigens wenn du für deinen Aldi-DVD eine möglichst billige Kabellösung suchst, kannst du auch ganz normales 75-Ohm-Antennenkabel (RG-59) verwenden. Für YUV benötigst du dan 3 x 12 m = ca. 40 m. Dies ist mit Abstand die billigste Verbindung.

Hier noch ein Link zu einer Selbstbauanleitung
http://home.t-online.de/home/j.redelfs/index.htm

Gruß
Stefan


[Beitrag von StefanK am 16. Jan 2004, 13:37 bearbeitet]
TASE
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 16. Jan 2004, 20:11
Hallo Leute,

Ok. Habe 50m RG 59 Kabel gekauft.
Kann zum Glück beim Großhandel einkaufen.
1 Meter kostet ca 50 Cent!
Werde mal am Wochenende basteln.
Melde mich wenn alles (fast) läuft / oder nicht;-)

Vielen Dank "StefanK" für den Link!

Gruß
Holger
TASE
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 18. Jan 2004, 14:06
Schönen guten Tag zusammen,



möchte schon einmal einen kleinen Zwischenstand meines Projektes mitteilen.
Meine Leinwand ist am Freitag angekommen und hängt!
Gain 1,1 (matte Wand mit sehr gut / E-Bay 160 Euro 180x180)

4 dicke Löcher sind durch die Betondecke gebohrt um die RG 59 Kabel durch den Keller
zu legen.
Leider warte ich noch auf die Cinch Stecker (18 Stück).
Kann also das Kabel nicht testen.

Im Wohnzimmer habe ich aber schon einmal den Grundig Xenaro
GDP 5100 mit einem Kabel direkt an den Beamer angeschlossen.
Das sind meine Ergebnisse in Bezug auf die Bildqualität:

1. Video Out / sehr schlechtes „schwammiges“ Bild
2. S-Video / viel besseres Bild als Video Out aber nicht sehr gut!

Selbst zwischen den beiden Anschlüssen des Grundig´s sind sehr
starke Unterschiede zu sehen… so was hätte ich zuvor nicht gedacht!

3. Tevion DVD Player DVD-3000 angeschossen direkt an Component Video / absolut sauberes Bild mit einem Kabel von 1m Länge!
Das Bild ist wesentlich schärfer und die Farben werden wirklich besser getrennt.
Leider hat der Grundig nur „S-Video“ und 1 x Scart…

Werde nun den Grundig gegen den „Aldi“ austauschen und über meinen Verstärker
Yamaha RX-V620 schalten.
Dieser bietet zum Glück diese Möglichkeiten Component Video zu schalten.

Vielen Dank für den Tip „Nepo“!!
Für die D-Box 2 habe ich einen Stecker für YUV bestellt.
Mal sehen ob „er" das Geld wirklich Wert war (37 Euro)

Werde später noch einmal genau berichten.




Habe noch eine Frage:

Kann ich bei den Grundig nicht den Scart Anschluß mit einem Adapter „auftrennen“ und die
Farben „RGB“ über das RGB Kabel in den Beamer führen?

Der Player soll aber noch zusätzlich am TV angeschlossen bleiben, wenn es geht…
…wenn nicht kann er auch „nur“ am Beamer hängen bleiben, egal… hauptsche gutes Bild und
keine Steckerei im Schrank!

Ist das noch eine alternative zu YUV vom Aldi?
Wie habt Ihr Euren „nicht Progressive Scan“ DVD Player angeschlossen?






Bis später,
Holger
nepo
Stammgast
#10 erstellt: 18. Jan 2004, 17:52
hallo tase,
zwecks aufsplittung rgb-signal!
theoretisch müßte es doch möglich sein am scartausgang des grundig am scartstecker selber die rgb signale abzufangen.
wenn du vom scartstecker aus die entsprechenden belegten stecker mit einem kabel verlötest, die am anderen ende mit cinchstecker versiehst, müßtest du doch in deinen beamereingang kommen, oder ?????
ist nur ein vorschlag. hat jemand eine idee ???
mit den übrigbleibenden steckern kannst du dann noch eine verbindung fürs tv machen.
ist zwar lötarbeit für erforderlich, vielleicht klappt es ja.
ich habe den tevion 2003. schaue über s-vhs, bild ist o.k.
bestelle mir jetzt einen adapter für proki zwecks komponenteneingang und prog. scan.
gruß nepo
StefanK
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 19. Jan 2004, 17:04
Hallo tase,

du kannst das RGB-Signal der Scartbuchse in die VGA-Steckverbindung deines Projektors einspeisen. Leider kommen nur wenige Projektoren mit RGB interlaced an der VGA-Dose klar.

Außerdem brauchst du einen Sync-Stripper. Das Sync-Signal wird bei Scart-RGB über ein Kabel geleitet. Bei VGA-RGB werden 2 Kabel benötigt (1x horizontal + 1x vertikal). Es gibt extra Geräte dafür. Diese sind jedoch nicht billig. Insgesamt wird das Bild bei progressiver Zuspielung vom Aldi-DVD sicherlich besser sein als jede interlaced Zuspielung.

Wenn du mal eine Zuspielung per PC ausprobieren willst, brauchst du also 5 Kabel zum Projektor. Ein guter HTPC bringt bei den meisten Projektoren das beste Bild. Vom Preis/Leistungsverhältniss unschlagbar.
Die Bedienung ist jedoch in aller Regel schei..!

Gruß
Stefan
TASE
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 19. Jan 2004, 20:54
Hi Leute,

Danke für die Tips!!
Kennt Ihr diese Seite schon:

http://www.dvd-tipps-tricks.de/

Der absolute Hammer finde ich!!!
Man(n) sieht sich später,

Holger
TASE
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 29. Jan 2004, 20:47
Hallo Leute,

...da bin ich wieder!

Möchte nun der Menschheit einige Tipps für die Home Cinema Anlage geben.
Sehr lange habe ich / wir getestet und sind zu folgendem Schluss gekommen:

Den Beamer habe ich direkt an den Medion DVD Player über YUV angeschlossen.
Als Kabel habe ich 3x15m RG 59 Kabel / 45 m für ca. 20 Euro bei www.reichelt.de
gelegt.
Für den guten Kontakt habe ich 6 Cinck-Stecker CSGMS 8WS für 1,30 Euro / Stück auch
bei www.reichelt.de bestellt und angelötet.
Mit schwarzem Isolierband sind die 3 Leutungen zu einem Bund zusammen gebunden.
Die einzelnen Leitungen sind mit rotem, grünem und blauem Isolierband gezeichnet worden.

Die Bildqualität des DVD Player ist für meinen Geschmack sehr gut, auch wenn auf dem DVD Player nur Aldi steht!
Das Teil hat nur 80 Euro gekostet!
Warum sollte ich also das 10 fache für 10% besseres Bild ausgeben, wenn überhaupt!?
Den Grundig werde ich nun wieder verkaufen. Hat vor einigen Monaten 350 Euro
gekostet, shit!
Wenn ich nun den Medion DVD Player mit einem 1m kurzen Kabel an den Beamer anschließe, wird das Bild nicht besser!
Somit kann ich sagen, dass mein eigenbau Kabel für ca. 30 Euro absolut ausreichend ist!!
Was soll eigentlich mit einem teuren Kabel besser werden?
Es kann ja sein, dass die Messwerte wesentlich besser werden ;-)

Zu meiner Nokia D-Box2:

Auf der Box habe ich die neuste Neutrino Software gespielt: http://dboxupdate.berlios.de/
Aus dem Internet habe ich mir einen YUV / Scart Adapter von Ölbach gekauft.
Dieser wurde normale Adapter wurde für die Box von RGB auf YUV umgebaut / gelötet.
Der Preis: 37 Euro ohne Porto.
Die Box habe ich also über YUV / 15m RG 59 Kabel an den Projektor angeschlossen.
In der Software musste nur die Video Einstellung auf YUV geändert werden.

Die Bildqualität:

Das Bild war gut, nicht so gut wie eine DVD, ist schließlich TV und nicht HDTV!!
Warum sollte ich also YUV nehmen wenn das Bild nicht YUV ist?????
Genau….!
Habe nun die D-Box mit einem „normalen“ S-Video Kabel / 15m an den
Projektor angeschlossen (Preis: 18 Euro) angeschlossen.
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=3072071704&ed=1075045242

Als Adapter diente ein „billiger“ Scart Adapter von Reichelt für schlappe 2,70 Euro.

Die Bildqualität:

Absolut das gleiche Bild wie über YUV, nur viel einfacher und billiger.
Es ist meiner Meinung nach kein Unterschied der D-Box zu sehen, ob
ich die Box an YUV oder über S-Video angeschlossen habe.
Meiner Meinung nach kann man sich das Geld für ein solchen
„fetten“ Adapter sparen.
Der Adapter liegt nun wieder beim Verkäufer…

Jetzt bin ich mit meiner Home-Cinema wirklich zufrieden.
Brauche nichts umstecken oder umbauen.
Einfach den Beamer auf dem Tisch… das richtige Kabel rein…
YUV für DVD oder nur das S-Video Kabel für TV Filme.

Ich hoffe mit meiner ausführlichen Antwort einige Tipps gegeben zu haben.
Vielen Dank für Euren Einsatz!

Gruß
Holger


[Beitrag von TASE am 29. Jan 2004, 20:48 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Scart RGB auf YUV
Pit0303 am 11.01.2007  –  Letzte Antwort am 11.01.2007  –  2 Beiträge
Grundlagenfrage YUV / Scart(RGB)
wolle76 am 26.05.2006  –  Letzte Antwort am 26.05.2006  –  6 Beiträge
Umschalter Scart/YUV/RGB
xenophilie am 27.12.2007  –  Letzte Antwort am 29.12.2007  –  5 Beiträge
SCART -- RGB/YUV Kabel
POZOFLO am 04.03.2009  –  Letzte Antwort am 04.03.2009  –  2 Beiträge
RGB-Scart auf YUV?
twinnie am 24.08.2005  –  Letzte Antwort am 24.08.2005  –  6 Beiträge
YUV auf RGB (Scart) ?
heco_fan am 17.09.2005  –  Letzte Antwort am 17.09.2005  –  2 Beiträge
Anschluß Hitachi TX-100 an Scart-RGB?
shakajones am 28.09.2004  –  Letzte Antwort am 23.01.2005  –  14 Beiträge
UE40B6000 - Problem RGB Anschluß
Malli1302 am 05.06.2009  –  Letzte Antwort am 05.06.2009  –  4 Beiträge
YUV Progressiv auf RGB-Scart ?
schottland am 17.11.2004  –  Letzte Antwort am 20.11.2004  –  3 Beiträge
Scart YUV RGB YPbPr Kabel
omegamann2007 am 06.12.2007  –  Letzte Antwort am 06.12.2007  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder849.697 ( Heute: 26 )
  • Neuestes MitgliedGhostshield
  • Gesamtzahl an Themen1.417.451
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.986.607

Hersteller in diesem Thread Widget schließen