Querstreifen im Bild - Kabelproblem?

+A -A
Autor
Beitrag
AqA
Stammgast
#1 erstellt: 19. Okt 2006, 22:57
Hallo,

ich habe ein wirklich nervendes Problem. Folgende Komponenten sind im Einsatz:

Receiver: Pioneer VSX-859 RDS
DVD-Player: Pioneer DV-444
Projektor: JVC D-ILA HX2
S-Video-Kabel: Clicktronic HC 80-1000 und HC 80-150

Aufgrund von diversen anderen Geräten habe ich also den DVD-Player mit dem 1,5m langen S-Video-Kabel an den Receiver angeschlossen und nutze dann den S-Video-Ausgang des Receivers für die Verbindung zum Projektor mit dem 10m langen Kabel.
Wenn ich jetzt also so einen Film ansehe, fällt besonders in extrem dunklen Szenen auf, dass dort ein bis zwei horizontale helle Streifen durch das Bild wandern. Wenn ich das Kabel mitten durch die Luft hänge, ist das Problem weg. Wenn ich das Kabel aber an der Wand entlang verlege, entstehen diese Streifen. Was kann ich noch machen, dieses Problem zu beseitigen ohne das Kabel dabei quer durch den Raum zu legen?
Selbst, wenn das Kabel direkt an den DVD-Player angeschlossen wird, bleibt das Problem. Was kann man da noch an Abschirmung o.ä. machen? Das Kabel läuft dummerweise unterhalb eines Heizkörpers und unter einem Lautsprecher durch. Achso, bevor ihr auf die Idee kommt, dass es am Player liegt. Das Problem entsteht auch bei gleicher Verkabelung mit einer DBox2 von Nokia und einer Microsoft XBox...

Bitte helft mir! Wenn ihr irgendeine Idee habt, dann nur raus damit


[Beitrag von AqA am 19. Okt 2006, 22:59 bearbeitet]
AqA
Stammgast
#2 erstellt: 22. Okt 2006, 18:28
Hat da echt keiner eine Idee
Uwe_Mettmann
Inventar
#3 erstellt: 22. Okt 2006, 19:20
Hallo AqA,

mir fallen spontan drei Möglichkeiten ein.

In der Wand liegt eventuell eine Versorgungsleitung, durch die eine hoher Strom fließt. Dies könnte z.B. bei einer Hauptversorgungsleitung der Fall sein. Als Abhilfe verlege die Videoleitung woanders an der Wand lang.

Die Videoleitung hat eine Macke oder ist nicht besonders gut geschirmt. Versuche mal eine andere Leitung.

Es fließen irgendwelche Ausgleichströme über die Videoleitung. Ziehe zum Test mal alle Antennenleitungen ab. Probleme kann es auch verursachen, wenn der Beamer einen Netzleitung mit Schutzleiter hat und dies auch bei dem Receiver oder bei einem Gerät, das am Receiver angeschlossen ist, der Fall ist.


Viele Grüße

Uwe
AqA
Stammgast
#4 erstellt: 22. Okt 2006, 19:34
Danke für deine Tipps

Das mit der Störung durch eine evtl. Leitung in der Wand habe ich auch schon mal in Betracht gezogen, werde das Kabel demnächst mal quer durch den Raum legen, und schauen ob es dann weg ist.
Das die Videoleitung eine Macke hat, kann ich mir fast nicht vorstellen. Hatte vorher ein 10m S-Video-Kabel für 5 Euro im Einsatz, welches ich jetzt wenigstens durch ein Clicktronic ersetzt habe, dass das neue Kabel die gleiche Macke wie das alte hat, kann ich mir nicht vorstellen - zumindest wünsche ich mir das
Was genau meinst du mit alle Antennenleitungen? Auch solche die mit der restlichen Verkabelung nichts zu tun haben, oder nur die, die auch mit dem Receiver / DVD-Player / Projektor in Verbindung stehen? Das mit dem Schutzleiter am Netzkabel des Beamers, sehe ich doch an der Verwendung eine Schuko-Steckers, richtig? Dann hat er sowas, wenn jetzt also auch der Receiver sowas hat, ist das ein Problem? Wie könnte man das lösen?

Danke für deine Antworten!
Uwe_Mettmann
Inventar
#5 erstellt: 22. Okt 2006, 19:54

AqA schrieb:
Was genau meinst du mit alle Antennenleitungen? Auch solche die mit der restlichen Verkabelung nichts zu tun haben, oder nur die, die auch mit dem Receiver / DVD-Player / Projektor in Verbindung stehen?

Hallo AqA,

genau, Du brauchst nur die Antennenleitungen von den Geräten abziehen, die irgendwie mit dem Receiver / DVD-Player / Projektor in Verbindung stehen. Also bei einem Fernseher, der das solo rumsteht, kannst Du die Antenneleitung angeschlossen lassen.

Absehen davon, brauchst Du nicht unbedingt jede Antennenleitung aus den Geräten zu ziehen, denn es reicht aus, wenn Du z.B. bei einer Kabelanlage beide Leitungen aus der Wandantennendose ziehst. Ach so, ist eine SAT-Anlage vorhanden, so schraube auch diese Antennenleitung ab, wenn der SAT-Receiver irgendwie mit den anderen Geräten verbunden ist.


AqA schrieb:
Das mit dem Schutzleiter am Netzkabel des Beamers, sehe ich doch an der Verwendung eine Schuko-Steckers, richtig?

Ja, das siehst Du am Schukostecker. Allerdings kommt es vor, das Geräte einen Schukostecker haben, aber bei der Buchse am Gerät der entsprechende Kontakt fehlt, so dass der Schutzleiter dann doch nicht mit dem Gerät verbunden ist.


AqA schrieb:
Dann hat er sowas, wenn jetzt also auch der Receiver sowas hat, ist das ein Problem? Wie könnte man das lösen?

Schaue doch erstmal nach, ob das bei dem Receiver oder einem anderen Gerät der Fall ist, ehe man über ungelegte Eier diskutiert.


Viele Grüße

Uwe
AqA
Stammgast
#6 erstellt: 22. Okt 2006, 20:13
Gut, dann werde ich versuchen, morgen alle 3 Varianten auszuprobieren, und dann wieder berichten - hoffentlich davon, welche Vorgehensweise das Problem beseitigt hat
AqA
Stammgast
#7 erstellt: 26. Okt 2006, 18:39
@Uwe_Mettmann:
Danke danke für die wertvollen Tipps

Nachdem ich die beiden Antennenkabel aus der Wanddose gezogen hatte, war das Problem sofort weg, ohne das ich sonst noch irgendwas hätte machen müssen. Nur, kann man das dann auch anders lösen, als immer wenn ich einen Film schauen möchte, das Antennenkabel zu ziehen? Wäre über weitere Tipps sehr dankbar
Uwe_Mettmann
Inventar
#8 erstellt: 26. Okt 2006, 19:10
Hallo Aqa,

stecke mal die Antennenleitung einzeln in die Antennendose. Bei der Leitung, bei der die Streifen wieder auftreten, musst Du einen Mantelstromfilter zwischenschalten. Tritt das Problem bei beiden Antennenleitungen auf, so brauchst Du natürlich zwei Filter.

Bei Mantelstromfilter gibt es starke qualitative Unterschiede. Oft ist die Schirmung so schlecht, dass starke Sender einstrahlen und Störungen verursachen können. Insofern achte darauf, dass die Mantelstromfilter eine gute Schirmdämpfung aufweisen. Ich habe bisher aber nur 2 Filter gesehen, bei denen überhaupt die Schirmdämpfung angegeben wird. Dieser hier ist recht gut:



Da der Filter allerdings F-Anschlüsse hat, brauchst Du noch Adapter.

Den Mantelstromfilter darfst Du nur hinter der Antennendose, also zwischen Dose und den Geräte anbringen. Das Zwischenschalten in die Kabelanlage, also vor der Dose kann gefährlich sein.


Viele Grüße

Uwe
AqA
Stammgast
#9 erstellt: 26. Okt 2006, 19:36
Nochmal danke für den Tipp!
D.h. dieser hier könnte nicht ausreichen? Da würde ich ja zumindest keine Adapter mehr brauchen...

Bzw. was ist denn mit sowas hier? Dann würde ich einfach die beiden Kabel austauschen?


[Beitrag von AqA am 26. Okt 2006, 19:39 bearbeitet]
Uwe_Mettmann
Inventar
#10 erstellt: 26. Okt 2006, 20:20
Hallo AqA,

AqA schrieb:
Nochmal danke für den Tipp!
D.h. dieser hier könnte nicht ausreichen?

ich würde das Teil nicht nehmen, weil eben nicht klar ist, wie gut die Schirmung ist.


Da würde ich ja zumindest keine Adapter mehr brauchen...

Bestelle die Adapter doch gleich mit:




Bzw. was ist denn mit sowas hier? Dann würde ich einfach die beiden Kabel austauschen?

Ist nicht geeignet. Das Teil soll hochfrequente Mantelwellen beseitigen, Deine Bildstörungen werden aber bleiben. Siehe auch hier.


Ich bin übrigens gerade auf den zweiten mir bekannten Mantelstromfilter gestoßen, bei dem die Schirmdämpfung angegeben ist:



Die 75 dB Schirmdämpfung reichen aus und Du brauchst keine Adapter. Dafür ist der Mantelstromfilter aber deutlich teuerer und das, obwohl der andere besser ist.


Viele Grüße

Uwe
AqA
Stammgast
#11 erstellt: 26. Okt 2006, 20:34
Irgendwie bin ich wohl etwas zu blöd oder blind. Wo genau steht denn bei dem von dir empfohlenen Mantelstromfilter die genau Angabe zur Schirmdämpfung?

Und, ich habe noch einen gefunden, wie siehts mit dem aus?
Uwe_Mettmann
Inventar
#12 erstellt: 26. Okt 2006, 20:53

AqA schrieb:
Irgendwie bin ich wohl etwas zu blöd oder blind. Wo genau steht denn bei dem von dir empfohlenen Mantelstromfilter die genau Angabe zur Schirmdämpfung?

Hallo AqA,

bei dem Axing-Filter (Reichelt) wird angegeben, dass er den Schirmungsmaßanforderungen Class A entspricht. Class A bedeutet eine gute Schirmdämpfung von mindestens 75 oder 80 dB (weiß ich leider nicht genau).

Bei dem Hama-Filter ist für das Schirmungsmaß 75 dB angegeben.


Und, ich habe noch einen gefunden, wie siehts mit dem aus?

Da konnte ich wiederum keine Schirmungsmaßangabe finden. Bitte die Impedanz von 75 Ohm nicht mit dem Schirmungsmaß von 75 dB verwechseln.

Der Mantelstromfilter hat auch eine Durchgangsdämpfung von mindestens 1,5 dB. Dies könnte sich bei einem kritischen Ausgangspegel aus der Dose schon negativ bemerkbar machen. Dem gegenüber steht der Axing-Filter mit seinen 0,5 dB. Für den Hama-Filter ist übrigens kein Wert für die Durchgangsdämpfung angegeben.

Nimm doch einfach den Axing- Filter und gut ist, zumal er ja sogar (einschließlich der Adapter) der günstigste ist.


Viele Grüße

Uwe
AqA
Stammgast
#13 erstellt: 26. Okt 2006, 20:58
Ist ja gut, hast mich überzeugt
Danke für deine Geduld
Uwe_Mettmann
Inventar
#14 erstellt: 26. Okt 2006, 21:01

AqA schrieb:
Danke für deine Geduld :)

Hallo AqA,

kein Problem.


Viele Grüße

Uwe
Ryusei
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 28. Okt 2006, 12:27
Das Problem mit den Streifen übers Bild gibts bei mir, wenn ich über Scart fahre (DVD zu TV). Bei S-Video gibt es überhaupt keine Probleme.

Hast du schon geschaut ob beim Projektor und beim Fernseher alles auf SVideo eingestellt ist, also Video in und out?
AqA
Stammgast
#16 erstellt: 28. Okt 2006, 13:09
Danke für den Tipp, aber der Ausgang des DVD-Players ist ja ein dedizierter S-Video Hosiden-Stecker, und der Eingang des Projektors auch. Habe auch mal alle Einstellungen probiert. Wie gesagt, das Problem ist nach dem Antennenleitungen ziehen auf einen Schlag weg! Von daher bin ich sowieso schon glücklich. Werde demnächst die Mantelstromfilter bestellen, und wieder berichten
AqA
Stammgast
#17 erstellt: 10. Nov 2006, 00:20
So, nun mein letztes Update zu diesem Thema. Nochmal vielen Dank Uwe, habe seit heute endlich die Mantelstromfilter im Einsatz, und muss sagen, dass Problem ist wirklich weg, und ich kann dennoch TV schauen und Radio hören

Wer auch immer noch solche Probleme hat, sollte sich einfach mal für die paar Euros die Mantelstromfilter bestellen

Ich habe übrigens wirklich diese hier bestellt. Zusammen mit den Adaptern sind das nicht mal 25,- Euro, und das sind sie allemal wert!
Uwe_Mettmann
Inventar
#18 erstellt: 13. Nov 2006, 00:54
Hallo AqA,

schön, dass Du eine Rückmeldung geben hast. Nicht alle Tipps, die ich gebe, habe ich selber ausprobiert. Da ist es mich schon wertvoll, wenn ich erfahre, ob der Tipp nun etwas gebracht hat oder nicht. Durch die Rückmeldungen lerne ich also auch dazu.


Viele Grüße

Uwe
AqA
Stammgast
#19 erstellt: 13. Nov 2006, 12:23
Na, das gehört für mich schon dazu. Einfach schon aus dem Grund, wenn jemand das gleiche Problem hat und diesen Thread über die Suche findet, soll er natürlich auch wissen, dass es funktioniert
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
HDMI Kabelproblem
Cult7 am 14.01.2008  –  Letzte Antwort am 15.01.2008  –  3 Beiträge
Querstreifen im Plasma
bursche4u am 11.01.2009  –  Letzte Antwort am 11.01.2009  –  5 Beiträge
Querstreifen im Plasma
bursche4u am 27.01.2009  –  Letzte Antwort am 30.01.2009  –  7 Beiträge
Kabelproblem, Cinch zu Klemme
atomtester am 09.12.2004  –  Letzte Antwort am 09.12.2004  –  2 Beiträge
Fernseher-Querstreifen rollen ---!
Synthifreak am 09.05.2007  –  Letzte Antwort am 10.05.2007  –  3 Beiträge
Querstreifen beim Fernsehen Loewe TV
guenni2k am 31.12.2006  –  Letzte Antwort am 02.01.2007  –  2 Beiträge
Artefakte bei 4K HDR, Kabelproblem?
RedXon am 23.06.2018  –  Letzte Antwort am 23.06.2018  –  4 Beiträge
alter tv an neuem dvd? kabelproblem!
maegashira am 07.06.2006  –  Letzte Antwort am 08.06.2006  –  3 Beiträge
Nach Videorekorder Anschluss Querstreifen bei RTL
premutos666 am 28.05.2009  –  Letzte Antwort am 04.06.2009  –  15 Beiträge
Bei normalem Scartkabel terestrisches Bild von SAT-Bild überlagert
karl13 am 16.09.2007  –  Letzte Antwort am 17.09.2007  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder853.105 ( Heute: 65 )
  • Neuestes Mitgliedsansouci
  • Gesamtzahl an Themen1.423.325
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.096.422

Hersteller in diesem Thread Widget schließen