Scart und Antenne trotz HDMI?

+A -A
Autor
Beitrag
GibMir40
Neuling
#1 erstellt: 21. Jun 2007, 12:01
Hallo,

ich muss mal eine Dummie-Frage loswerden, zu der mir die FAQ und die Suche nicht recht weiterhelfen konnten.

Eigentlich habe ich die einfachst mögliche Kombination:
Analog-Kabel, DVD-HD-Rekorder (Pioneer 645-H) und LCD-TV (Samsung LE40 R81W).
In meiner grenzenlosen Naivität ging ich davon aus, dass die HDMI-Verkabelung zwischen DVD-Rekorder und TV ausreichen würde.
In diesem Fall empfängt der Fernseher aber das Antennensignal nur, wenn der DVD-Rekorder eingeschaltet ist, durchgeschleift wird also offenbar nur der Antennenanschluss. So weit, so gut, ich benötige also zusätzlich ein normales Antennenkabel, um auch bei ausgeschaltetem Rekorder fernsehen zu können.
Wenn der Rekorder aber nur per HDMI und Antennenkabel angeschlossen ist, erfolgt keine automatische Umschaltung auf das Rekordersignal, wenn das Gerät eingeschaltet wird. Ich muss also manuell am TV die Quelle auf HDMI 1 wechseln, um das Rekorderbild zu sehen.
Schließe ich zusätzlich noch ein Scart-Kabel an, klappt die Umschaltung zwar, aber ich muss dennoch manuell auf HDMI schalten, um die deutlich bessere Bildqualität (1080i Upscaling) genießen zu können.
Nun habe ich also drei Kabelverbindungen zwischen Rekorder und TV, und immer noch nicht den erhofften Komfort.
Ist das normal so, oder bin ich nur zu beschränkt, um die richtige Verkabelungsvariante zu finden?

Noch eine kurze zweite Frage obendrein: Leider scheinen der Pio-Rekorder und der Samsung-TV keine direkte Kommunikation aufbauen zu können (Programmübertragung usw.). Time-Shift geht also nur über den Rekorder-Tuner, den ich manuell auf das richtige Programm setzen muss. Auch da hatte ich mir von den modernen Geräten den Komfort erhofft, den ich schon vor Jahrzehnten mit TV und Videorekorder hatte (z.B. Megalogic-System von Grundig, das sich auch mit Fremdgeräten in der Regel verständigen konnte).
Mache ich da auch was falsch?

Wer kann meine quälenden Fragen beantworten?

Grüße


[Beitrag von GibMir40 am 21. Jun 2007, 15:17 bearbeitet]
player495
Inventar
#2 erstellt: 21. Jun 2007, 14:49

Mache ich da auch was falsch?

nein, du hast wohl etwas zu viel erwartet.

Gruß player
hgdo
Moderator
#3 erstellt: 21. Jun 2007, 17:46

GibMir40 schrieb:
In meiner grenzenlosen Naivität ging ich davon aus, dass die HDMI-Verkabelung zwischen DVD-Rekorder und TV ausreichen würde.
In diesem Fall empfängt der Fernseher aber das Antennensignal nur, wenn der DVD-Rekorder eingeschaltet ist, durchgeschleift wird also offenbar nur der Antennenanschluss.

Nee, nun wirklich nicht. In diesem Fall empfängt der Tuner in DVD-Rekorder und Bild und Ton werden per HDMI an den Fernseher übertragen. Antennensignal geht grundsätzlich niemals über das HDMI-Kabel.

Wenn du den Tuner im TV benutzen willst, brauchst du ein Antennenkabel.

Scartkabel ist überflüssig.

Und es ist völlig normal, dass du den TV sagen musst, dass du jetzt nicht mehr vom internen Tuner, sondern vom DVD-Rekorder sehen willst. Das ist sogar sehr sinnvoll, denn sonst würde dein Fernsehgenuss unterbrochen, wenn sich der DVD-Rekorder für eine programmierte Aufnahme automatisch einschaltet.
GibMir40
Neuling
#4 erstellt: 22. Jun 2007, 09:53
Hallo hgdo,

vielen Dank für Deine Antworten.
OK, das Antenne und HDMI Problem leuchtet mir ein. Antenne wird halt bei ausgeschaltetem Rekorder einfach durchgeschleift, HDMI liefert dagegen ein digitales Signal vom Rekordertuner. Dafür muss der Rekorder natürlich eingeschaltet sein.

Sehr störend finde ich aber immer noch, dass ich den Rekorder-Eingang von Hand aktivieren muss. Dazu muss ich drei mal die "Source"-Taste drücken, bis der TV den HDMI-Anschluss auswählt. Da jede Quelle erst mal einige Sekunden gescannt wird, dauert dieser Vorgang insgesamt bis zu 15 Sekunden.
So etwas finde ich unerträglich umständlich. Bei allen Gerätekombinationen die ich bisher kannte, schaltet der TV automatisch auf AV1 um, sobald dort ein Signal vorliegt. Das ging mit meiner alten Röhre und dem Pio-DVD-Rekorder auch verzögerungsfrei. Ich hatte gedacht, das sei mit dem HDMI-Signal genau so.
Dein Argument, dass die TV-Ansicht beim automatischen Einschalten des Rekorders möglicherweise ungewollt unterbrochen wird, ist natürlich richtig. Da ich aber nie eine programmierte Aufnahme mache, während ich zu Hause bin und fernsehe (dann kann ich auch manuell aufnehmen), wäre das für mich irrelevant.

Fakt ist also offenbar, dass ein HDMI-Signal grundsätzlich nicht automatisch die Quelle am TV umschaltet, so wie es bei Scart der Fall war? Oder ist das nur ein Problem des Samsung LCDs
Das Manko mit der nicht funktionierenden Kommunikation zwischen TV und Rekorder ist leider auch geklärt: Die Samsung-Hotline bestätigte mir, das der LE40-R81 kein AV-Link unterstützt.

Schade, der einzige Fortschritt des neuen TV ist das große Bild, die Bedienung empfinde ich jedoch als riesen Rückschritt.
Vielleicht kann mir eine programmierbare Fernbedienung das Leben erleichtern?


Grüße

Carsten
player495
Inventar
#5 erstellt: 22. Jun 2007, 10:48

Fakt ist also offenbar, dass ein HDMI-Signal grundsätzlich nicht automatisch die Quelle am TV umschaltet, so wie es bei Scart der Fall war?

ja, automatische Umschaltung funktioniert nur mit Scart, wenn du sehr viel Wert auf diese Funktion legst, prüfe mal ob das Bild mit einem guten Scartkabel sichtbar schlechter ist als mit HDMI, zumal den DVD/HDD-Recorder sowieso nur analog empfängt.

Dein Argument, dass die TV-Ansicht beim automatischen Einschalten des Rekorders möglicherweise ungewollt unterbrochen wird, ist natürlich richtig.

nein, die Recorder geben beim Start einer Timeraufnahme natürlich kein Schaltsignal an den TV, so daß dieser auch nicht die Quelle wechselt.

Gruß player
hgdo
Moderator
#6 erstellt: 22. Jun 2007, 17:50

player495 schrieb:
[
Dein Argument, dass die TV-Ansicht beim automatischen Einschalten des Rekorders möglicherweise ungewollt unterbrochen wird, ist natürlich richtig.

nein, die Recorder geben beim Start einer Timeraufnahme natürlich kein Schaltsignal an den TV, so daß dieser auch nicht die Quelle wechselt.


Das ist zu pauschal. Manche machen das so, wie du schreibst, andere geben immer ein Schaltsignal an den TV. Und manche Fernseher reagieren nicht nur auf die Schaltspannung, sondern schon auf ein anliegendes Videopsignal.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Antenne auf Scart Adapter ?
Rhobar am 10.01.2014  –  Letzte Antwort am 10.01.2014  –  7 Beiträge
Adapter Scart auf Antenne/SVHS
Ralf100 am 09.02.2010  –  Letzte Antwort am 10.02.2010  –  5 Beiträge
Brummen trotz Mantelstromfilter
karamitat am 04.09.2008  –  Letzte Antwort am 04.09.2008  –  2 Beiträge
Brummen trotz Mantelstromfilter PS3
karamitat am 30.07.2008  –  Letzte Antwort am 31.07.2008  –  3 Beiträge
Trotz HDMI beim PDP 427XD RGB wählen?
hartmanng am 07.06.2007  –  Letzte Antwort am 08.06.2007  –  4 Beiträge
hdmi, scart, netzkabel usw. nebeneinander?
melanox am 25.09.2006  –  Letzte Antwort am 26.09.2006  –  10 Beiträge
HDMI - SCART
randy_andy am 16.02.2010  –  Letzte Antwort am 16.02.2010  –  5 Beiträge
scart auf hdmi auf scart
kbender am 03.04.2007  –  Letzte Antwort am 03.04.2007  –  9 Beiträge
Stromausfall Beamer Antenne
markusfix am 22.09.2004  –  Letzte Antwort am 24.09.2004  –  6 Beiträge
DVBT-Antenne -Brummen wegen Verlängerung
No-Technik am 18.03.2011  –  Letzte Antwort am 19.03.2011  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder846.443 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedThomas_Süllow_
  • Gesamtzahl an Themen1.412.050
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.882.425

Top Hersteller in Anschluss & Verkabelung Widget schließen