Accuphase E-450 vs. McIntosh MA6900 AC an Focal Diva Utopia BE

+A -A
Autor
Beitrag
komandirskie
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 23. Dez 2007, 22:29
Hallo Leute,

ich habe jetzt meinen Favoriten gefunden

Die Kette beinhaltet einen
Accuphase CD57
Thorens 126 MKIII mit Sumiko Blue No II an TP16 MKIII
Black & White 1202 NF/ LS Kabeln.


Ich habe an meinen Focal Diva Utopia BE bisher eine Rotel Kombi RC-1090 & RB-1080 betrieben - KLAR passten die nicht optimal zum LS aber wer hat schon immer das Geld alles SOFORT zu kaufen.... Aber das ist ein anderes Thema und ein Grund warum ich Lotto spiele

I had a dream ... für mich war immer klar wenn ich das nötige Kleingeld habe muss es ein McIntosh oder Accuphase sein. Um das Thema Design direkt mal anzusprechen. Der McIntosh ist einfach im eingeschalteten Zustand der Brüller - für mich ist das einfach Kunst am Gerät. Der Accuphase sieht da schon etwas bieder aus. Aber auch das ist nur eine Randbemerkung

Beim meinem Händler KlangForum in Tönisvorst gibt es beide Marken und einen tollen Service.
Test - Kein Problem - einfach mal 'ne Woche mitnehmen und ausprobieren.

OK, so nun habe ich die Boliden zuhause um muss sehen wie ich Sie auf's Rack bekomme. Der Mc benötigt schon einen Flaschzug mit 34KG ist das hochwuchten eine Leistung. Da nimmt sich der E-450 mit 24,4KG als Leichtgewicht aus.

Dann kam der Moment - was höre ich zuerst?

Ich habe u.a. folgende CD's gehört.
Tosca - J.A.C.
Kruder & Dorfmeister - Diverse
Diana Krall - The look of Love
Peeping Tom
Tomahawk - diverse
Fantomas - diverse
Kate Bush - Aerial, Best Of
Portishead - NYC Live, Dummy
Faith no More - Angel Dust, Who cares a lot
Led Zeppelin - Remastered
Friedemann - Live, Aquamarin
Flim & the BBs - Tricyle
Miles Davis - DooBop, A Kind of Blue, The Man with the horn
Yello - The Eye, die Remastered Box (6 CDs)
Fanta 4 - Unplugged, 4:99
Terranova - diverse
und noch ein paar andere

Grundsätzlich ist zu sagen das mir beim ersten Hören der Mc besser gefiel! Warum? Nun durch die Wärme und das runde Klangbild kamen besonders CD's die nicht optimal abgemischt wurden waren runder und nicht so Spitz rüber. Wer die Diva schon einmal gehört hat weiß das der Hochtöner recht prägnant ist (im Sinne von SUPER :-) ).
Da kommen hell aufgenommene Scheiben schon Recht KLAR rüber. Das war beim Accuphase (speziell Faith no More oder auch Tomahawk) durch die offene und luftige Spielweise schon krass.

Nachdem ich einen Ganzen Abend gehört habe (na ja die Nacht auch - habe ja Urlaub) habe ich Gefühlsmäßig zum Mc tendiert. Am nächsten Tag kam dann die Überraschung die Meinung änderte sich. Warum?

Das Gesamtbild beim Accuphase wurde überzeugender, die Basskontrolle und der Punch sind beim Accuphase herausragend und gepaart mit der offenen Spielweise kommen einfach mehr Details rüber. Schlecht aufgenommen CDs werden damit aber manchmal schon zu "Qual". Wo der Mc punket ist die Lockerheit und Lässigkeit die rüber kommt.

Auf die Klarheit und Präzision vom Accuphase musste ich aber erst einmal einlassen. Das habe ich am Anfang als "anstrengend" wahrgenommen. Nach ein paar Tagen war das aber nichts mehr worauf ich verzichten wollte.

Bei Fanta 4 - Unplugged ist der Verve der Protagonisten beim Mc einfach mehr am Livekonzert dran als beim Accuphase. Immer wenn es um einen blubbernden Bass und runde Stimmen geht ist der Mc weit vorne. Im direkten Vergleich kann man festestellen das der Mc nichts wirklich wegläßt aber schon vgl. mit dem E-450 entschärft. Dadurch ist der Mc aber speziell bei Livekonzerten die bessere Wahl, das kommt irgendwie mehr "Livehaftig".

Wenn es aber um die kristallklare Auflösung geht - mal Kate Bush, Aerial hören. Dann ist der E-450 schon der Brüller Ich habe zusammen mit der Diva bisher nix besseres gehört. Da kommt das Vogelzwitschern und die glockhelle Stimme von Kate so faszinierend rüber - kaum zu glauben.

Beim Bass habe ich mich gewundert, im ersten Moment macht es den Eindruck als wenn der Bass beim Mc tiefer runtergeht. Was war auch so bis ich Terranova - Sugerhill gehört habe!
Da hat dann der Accuphase den Mc "niedergemacht" . Urtiefe Bässe und dann noch "Schraubstockartig" kontrolliert. Mir haben die Hosenbeine geflattert. Das ging dann auch mit Kruder & Dorfmeister - DJ Kicks so weiter. Immer wenn es GANZ tief wurde hat der Accuphase gepunktet. Selbst der härteste Punch kam mit einem tierischen Druck ohne unkontrolliert zu werden. Dabei ist es so schnell das es mich nur gewundert hat - eine Snare Drum kommt knallhart und ohne nachklingen. Beim Mc ist das ein bißchen so als wenn das Fell nicht ganz so hart gespannt wäre. Gut, aber doch nicht so kontrolliert.


And the Winner is - Accuphase E-450!

Ich möchte noch einmal betonen das beide Verstärker wirklich herausragend gut sind. Letztendlich liegt es wohl am subjektiven Empfinden, der Musik und denn angeschlossenen Boxen.

Ich habe meine Wahl getroffen und bin froh gewesen mal beide im direkten Vergleich zu hören.

Ein Wermutstopfen bleibt aber - Der Mc sieht einfach schärfer aus

Viele Grüße vom Komandirskie


[Beitrag von komandirskie am 23. Dez 2007, 22:45 bearbeitet]
Audire500
Stammgast
#2 erstellt: 23. Dez 2007, 22:40

Beim Mc ist das ein bißchen so als wenn das Fell nicht ganz so hart gespannt wäre. Gut, aber doch nicht so kontrolliert.

Das ist typisch für amerikanische Verstärker.
Aber wenn man die an Elektrostaten oder Magnetostaten betreibt ist es einfach traumhaft.
Aber sehr aufschlussreich dein Bericht, hat mir sehr gut gefallen.

Der Mc sieht einfach schärfer aus

Eben - das Auge hört doch auch ein wenig mit.
Guenniguenzbert
Inventar
#3 erstellt: 25. Dez 2007, 10:04
Hi,

sehr schöner Bericht, leidenschaftlich ausgedrückt.
Habe kürzlich Accuphase gegen Classé verglichen, siehe hier.

Und da kam ich zum gleichen Ergebnis. Die Basskontrolle des Accus
ist einfach sagenhaft. Und ich hab "nur" den E308 gehört, da
dürfte der 450er schon noch eins drauflegen...



Gruß und schöne Feiertage,

Günni
komandirskie
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 25. Dez 2007, 13:12
Hallo Günni,

danke für deinen Kommentar - da sind wir jetzt ja beide im Club der Zufriedenen Accu User

Tom a.k.a. Komandirskie
till285
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 28. Dez 2007, 22:16
Hallo,

schliesse mich der Meinung zum 450er Accu an.
Noch präziser und kontrollierter kann man Bass nicht darstellen. Und die Kraft der Endstufen ist unglaublich.
Ein gelungenes Teil.
mfg


[Beitrag von till285 am 28. Dez 2007, 23:15 bearbeitet]
schlippi04
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 05. Jan 2008, 13:24
Hallo Komandirskie,
ich suche für meine Focal Electras 1027 Be einen passenden
Vollstärker.
Hatte so in meinen Überlegungen den Accu E-450.
In einem Beitrag von mir zu diesem Thema, haben mir alle von dieser Kombi abgeraten, da der Accu in Verbindung mit dem Be-Hochtöner nicht passen würde.
Soll angeblichzu "hell" klingen.
Dein Bericht hat mich allerdings wieder auf die Accu-Seite gezogen, da ich ihn für einen super Verstärker halte und Dein Bericht darüber mir sehr gefallen hat.
Da Du ja eine Focal Diva Utopia BE, die wohl 3 Nummern über meinen LS liegt, stelle ich mir allerdings auch die Frage, ob der E-450 nicht eine Nr. zu groß ist für meine LS, oder ob es einen "zu guten Verstärker" für die LS garnicht geben kann.
Vielleicht kannst Du/ihr mir Deine/Eure Meinung dazu schreiben >>
zu heller Klang und zu überdimensionierter Verstärker<<.

Vielen Dank und Grüße

Kersten
Jeremy
Inventar
#7 erstellt: 05. Jan 2008, 17:33
Hallo Kersten,

ich denke mal, daß ein wärmer klingender Luxman, z. B. der jetzt aktuelle L-505u, besser zu den Focal Electras 1027 Be passenden dürfte.
Schau mal in www.audio-markt.de
rein - hier die Angebots-ID: 8582645016
Angeboten wird er von: Puls-Hifi
79588 Efringen-Kirchen / Lörrac
Tel.:07628-1786
Würde mit denen mal Kontakt aufnehmen.
Der L-505u liegt übrigens bei 3200,--€
und stellt mit Sicherheit eine klangl. (u. preisl.!) interessante Alternative zu Accuphase-Amps dar.

Beste Grüße

Bernhard
schlippi04
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 05. Jan 2008, 19:15
Hallo Bernhard,
vielen Dank für Deine schnelle Antwort.
Hälst Du Accuphase E-450 bei den Electras für einen Fehlkauf oder glaubst Du , dass beim Luxman das Preis-Leistungsverhältnis mehr stimmt als beim Accu?
Ich habe einen Luxman bisher weder gehört noch im Original sehen können. Hast Du da Hörerfahrungen; evtl auch mit dem L-550A?
Den Accuphase E-450 hatte ich schon gehört >> nicht an meinen Electras << und er gefiehl mir super.
Da er ja hier bei den Utopias zu passen scheint, dachte ich auch, dass er etwas für meine LS wär.

Viele Grüße

Kersten
Jeremy
Inventar
#9 erstellt: 05. Jan 2008, 19:20
Ich wäre halt sehr vorsichtig mit der hochtonwiedergabe - das könnte mit dem E-450 des guten zuviel weden.
Die Class A-luxmänner hatte ich noch nicht gehört - der L-505f gefiel mir allerdings eindeutig besser als E-213 und E-308 (voller, wärmer ,satter) du mußt es an Deinen Speakern ausprobieren.

BG
Bernhard
komandirskie
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 12. Jan 2008, 01:00
Hallo Kersten,

die Frage "Heller Klang" ist nicht so einfach zu beantworten. Fakt ist das die Focal HT sehr brilliant klingen. Die befeuert mit einem "offenen" Klangbild wie dem vom Accuphase können für den einzelnen Hörer zu viel des Guten sein. Ich habe meine LS anders aufgestellt. Nicht mehr eingedreht wie vorher sondern parallel ... und siehe da - alles prima. Ich finde der Accu ist traumhaft, alle Details kommen rüber und immer genug Druck beim Bass.

Die Frage "überdimensioniert" finde ich recht einfach zu beantworten. Mehr Leistung kann nicht schlecht sein
Vielleicht kaufst du in 12 Monaten andere LS oder du ziehst in eine größeren Raum. Dann brauchst du schon mal keinen neuen Amp. Ansonsten ist das wie beim Big Block V8 - hat halt mehr Drehmoment.

Ich denke du mußt es ausprobieren, das Empfinden ist sehr subjektiv und ich würde meine Meinung in der Preisklasse völlig eigenständig bilden. Die Verarbeitung ist 1A, die Qualität 1A und Klang/ Design halt Geschmacksache. Wie schon geschrieben wenn es nur nach der Optik ginge hätte ich einen McIntosh MA6900 gekauft.

VG
Tom a.k.a. Komandirskie


[Beitrag von komandirskie am 12. Jan 2008, 01:06 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Electra 1027 vs Alto Utopia
Bass-Depth am 14.12.2005  –  Letzte Antwort am 08.08.2008  –  20 Beiträge
Vergleichstest Accuphase E-350 vs. Octave V80
Anton07 am 27.03.2008  –  Letzte Antwort am 11.11.2008  –  66 Beiträge
Accuphase E-450 Neugerät für 3350 EUR - www.salehifi.com
Deckstein123 am 10.01.2008  –  Letzte Antwort am 04.04.2009  –  20 Beiträge
Erfahrungsbericht mit McIntosh
barsur am 24.10.2009  –  Letzte Antwort am 25.10.2009  –  3 Beiträge
Focal - JM Lab Elektra 907 Be versus ME Geithain ME 100
Träumerli am 24.11.2006  –  Letzte Antwort am 25.11.2006  –  2 Beiträge
Luxman L-505ux vs Accuphase e-260 vs Luxman L-550ax
uterallindenbaum am 15.04.2013  –  Letzte Antwort am 17.05.2013  –  4 Beiträge
Erfahrungsbericht Quadral Aurum 970 / Accuphase E-212
olu1957 am 10.05.2008  –  Letzte Antwort am 22.02.2009  –  2 Beiträge
Erfahrungsbericht Sonus Faber Cremona gegen JM Lab Diva Utopia
Stere0 am 24.08.2005  –  Letzte Antwort am 11.01.2010  –  12 Beiträge
Accuphase E-408 Grauimport
phonofan am 19.04.2005  –  Letzte Antwort am 03.05.2005  –  33 Beiträge
Dynaudios + Accuphase E 205
a-way-of-life am 23.05.2005  –  Letzte Antwort am 14.05.2009  –  61 Beiträge
Foren Archiv
2007
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.003 ( Heute: 31 )
  • Neuestes MitgliedMooosiMooosi
  • Gesamtzahl an Themen1.386.592
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.409.096

Hersteller in diesem Thread Widget schließen