Erfahrungsbericht Canton Chrono 509 an Denon AVR 2308

+A -A
Autor
Beitrag
southam
Neuling
#1 erstellt: 05. Jun 2008, 11:04
Hallo zusammen,
da ich selber in der Preisklasse der Chronos Probleme hatte mich auf Erfahrungswerte zu verlassen, möchte ich denjenigen die unentschlossen sind meine Erfahrungen darstellen. Ich werde dabei so objektiv wie möglich sein und hoffe, dass es Euch hilft.

Angefangen hatte das Ganze als endlich auf LCD und HDTV umgestiegen bin und meinte nach etlichen Jahren "LOFI" (Pioneer A-203 Stereoverstärker mit 2 CAT Berlin Boxen) endlich was zu ändern.

Die Entscheidung war schwierig, denn wenn man das komplette Equipment im Wohnzimmer wechselt, sind ein paar Kilo Euros weg. Ich habe versucht einen Mittelweg zu finden, so dass alles angemessene Qualität hat.

Also auf zu einem der großen (Geiz-)Märkte, verschiedene LS angesehen und angehört. Da ich gerne Stereomusik höre kam nur ein Set in Frage, wo ich vorne Standlautsprecher habe. Die Auswahl, die man sich anhören konnte, war Magnat Quantum 705, Heco Celan 500, Canton GLE 409, Canton Chrono 507 und 509. Magnat und Heco waren mir eigentlich ein Tick zu teuer, da ich am Tag zuvor erst einen Denon AVR 2308 erworben hatte und auch Surround Boxen wollte. Trotzdem reingehört, der Sound erschien mir interessant, riss mich aber nicht vom Hocker. Für PI*Daumen 1000-1200 EUR das Paar. Ich grübelte und dachte mir zu viel Geld dafür.

Nun die Cantons im Direktvergleich (GLE 409 und Chrono 509), wohl wissend, dass es einen Unterschied geben sollte. Ich machte die Augen zu und wusste nicht mehr was ich hörte. Ich hätte mich blind für die GLEs entschieden. Ich war geschockt. Da ich nebenbei seit 15 Jahren Musik mache und die Aufnahmen selber "mastere", ging ich davon aus ein relativ gutes Gehört zu haben. Nun ich konnte bei den GLEs mehr Details hören (dachte ich). Wollte ich mehr Geld für LS ausgeben, die meines Empfindens nach, wenig Höhen und Auflösung hatten?? Der Verkäufer meinte er könne mit dem Preis bis auf 700 EUR das Paar runtergehen, wenn ich wie vorher besprochen die Rearboxen dazu bestelle. Er meinte auch, dass es dort sehr schlecht klingen würde, was mir auch bewusst war. Verkäufergelabber? Stereoplay-Highlight, wer glaubt's wird glücklich. Ich entschied mich dann, mit einem leicht mulmigen Gefühl und nahm die Chronos mit nach Hause. Soweit der Test im Geschäft.

Der gerade erworbene Denon war noch nicht eingerichtet; ich schloss die Lautsprecher an (Bi-Amping) und war total enttäuscht. Mitten und Höhen gingen aber kein Bass. Konnte ich mich so täuschen? Vielleicht lag es daran, dass der Denon noch nicht eingerichtet war? Mein Wohnzimmer 46 qm, die Lautsprecher stehen etwas schräg im Raum, der eine etwas näher zum Hörer, geht nicht anders. Parkettboden ohne Teppiche, also sehr hell eigentlich.
Ich sehe die Einstellungen des Denon durch und finde, dass der Subwoofer im Stereobetrieb aktiv war und die Crossoverfrequenz bei 40 Hz steht. Ok, also vernünftig einmessen. Gesagt getan, im Stereobetrieb ohne Sub, ansonsten 80 Hz Crossoverfrequenz. CD rein (Chris de Burgh - The Getaway), Probehören im Stereobetrieb. Aha, die nicht erkennbaren Höhen im Markt sind auf einmal schon fast zuviel, viele Details der CD, die vorher nicht hörbar waren sind erkennbar. Aber kaum Bass. Einstellungen stimmen alle. Nochmal am Audyssey Room EQ gespielt, steht auf OFF. Am feinsten kommt der Klang auf FLAT, aber minimal verglichen ohne EQ. Alles andere klingt unnatürlich vor allem zwischen 100 und 250 Hz. Dann eine Klassik CD rein (Introit et Kyrie aus Gabriel Faures Requiem), Aufnahme des Kölner Konzertchors mit Philarmonie. Hinsetzen und Augen zu. Mir kommen die Tränen. Da ich das Konzert live gehört habe, kann ich nur sagen, wunderbar authentisch wiedergegeben. Klassik klingt wunderbar. Nun ein Versuch mit Al di Meola, die Auflösung ist hervorrragend, man meint die Instrumente stehen im Raum aneinander angeordnet. Aber der Bass ist mittelmäßig. Ich schalte den Modus auf Betrieb mit Subwoofer und zu meinem erstaunen ändern sich fast nichts im Klangbild, nur leicht vernehmbar. Also fällt mir ein, eine CD von Destinys Child (Writings on the wall) zu probieren. Wieder zurück auf Stereobetrieb ohne Sub, der Bass ist brachial. Wow, geil.
Ok, nun mit DVD mit Subwoofer (meine Rearboxen sind noch nicht angekommen). Als Subwoofer verwende ich einen Pioneer Bandpass, der mit meinem alten Pioneer A-203 befeuert wird. Der Bass ist brachial. Sound und Auflösung im Film super.

Anfangs war ich weder vom Denon noch den Chronos überzeugt. Nun bin ich vollstens zufrieden.

Wie Ihr seht, ist es schwierig sich zu entscheiden. Die Klangverhältnisse in den Märkten sind meiner Erfahrungen nach, nicht aussagekräftig für die Kaufentscheidung. War es bei mir auch nicht. Meine Erfahrung ist, Zeit nehmen, nicht beeinflussen lassen. Raumakustik ist am relevantesten für klangliche Unterschiede und denkt daran, dass z.B. CDs aus den 80ern oft nicht so bassgewaltig klingen wie heute, weil das Mastering damals neutraler bevorzugt wurde. Der Klang wird aber so wiedergegeben. Es liegt dann aber nicht an den Boxen.

Sicher kann man Ergos oder auch Karat für mehr Geld kaufen und wird auch besseren Klang bekommen, aber testet blind und lasst Euch nichts einreden. Die Chronos konnten mich am Ende doch überzeugen, nach mehreren Spielereien, tagelang.

Ich hoffe, ich konnte den einen oder anderen Anstoß geben. Das ist mein erster Beitrag.

Viele Grüsse und Spass beim Hören,
Rüdiger
armindercherusker
Inventar
#2 erstellt: 05. Jun 2008, 11:13
Hallo southam ... und Willkommen im Forum !

Das wird leider häufig unterschätzt : die Zeit für Überlegungen und Hörtests, welche idealerweise zu Hause stattfinden.

Danke für den Bericht und Viel Spaß weiterhin - mit Deiner Anlage und hier im Forum !

Gruß
Opium²
Inventar
#3 erstellt: 07. Jun 2008, 21:14
hallo,
erstmal glückwunsch, Canton is immer gut
Aber ich kann deine Hörerfahrungen teilweise bestätigen: Die Chronos haben eine gute Räumlichkeit und egentlich auch einen knackigen Bass.
Darf man fragen was du dafür gezahlt hast? Und wie siehts jetzt mit den Rears aus?
gruß
southam
Neuling
#4 erstellt: 17. Jun 2008, 20:11
hi,
sorry für die späte Antwort, war leider unterwegs.
Also ich habe mittlerweile meine 501er erhalten und bin super zufrieden. Ich wollte keine großen Rear, obwohl ich den Platz habe, also LS 105 Ständer mit den 501er. Ich finde, dass es gut aussieht. Ich poste die nächsten Tage ein Foto.

ich habe für die Chrono 509 + 501 insgesamt 1000 EUR bezahlt. 700 EUR davon für die 509 (Saturn St. Augustin).
Natürlich mit runterhandeln und so, ich hatte aber einiges zu kaufen und habe zu Guenstiger.de-Vergleichen nur wenig mehr bezahlt.

Gruss,
Rüdiger
BobbyX
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 17. Jul 2008, 22:20
Hallo,

mich würde sehr interessieren, wie die 501 auf den LS105 aussehen und vor allem wie stabil die ganze Sache ist. Bin schon gespannt auf die Bilder.

Habe mir gestern nämlich das 509, 505, 501 + AS525 Sub gegönnt...leider waren Sub und 501er noch nicht lieferbar, die müssten Montag kommen...hoffe ich zumindest.

Als Receiver verwende ich den Onkyo 875. Von der Basswiedergabe der 509er (im Bi-amp - Betrieb) war ich zu Beginn auch nicht so überzeugt, hatte aber noch mein alten Sub mit dranhängen, daher gings soweit (DoubleBass). Habe allerdings mal vorhin kurz folgendes getestet: Sub im Onkyo auf "aus" und bei den Fronts (Vollbereich) im Bass +8db....da war dann doch einiges an Bass da....scheinbar liegs noch an meinen Einstellungen, werde aber erst richtig weitertesten, sobald alle Teile da sind (also noch die beiden 501er + Sub)

greetz,

Bobby
Haubi77
Neuling
#6 erstellt: 07. Mrz 2010, 00:22
Hallo Southam

Ich habe deinen Bericht gelesen.
Ich weiss dass du den Bericht vor fast 2 Jahren geschrieben hast. Doch er half mir unheimlich beim Kauf zweier Chronos 509 DC.

Grüsse Haubi
wall-e
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 23. Apr 2010, 21:43
Heisst das dass du mit diesen zufrieden bist?
MiesMuschel
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 19. Okt 2010, 14:04
sooo, dann greife ich das thema auch nochmal auf

ich hab mir in 2 verschiedenen läden einmal die chrono 509 und im anderen 507 angehört und musste feststellen, dass mir die 507 von der feinzeichnung her besser gefallen haben...irgendwie klang das alles differenzierter als bei den 509...

nu hab ich die zuhause und finde den klang zwar immernoch schön differenziert, aber es klingt alles so metallisch...hat jemand die erfahrung im direkten vergleich und weiß, ob das bei den 509ern besser wär?

in meinen hifi-märkten stehen die nichmehr und ich bin fast versucht die 507er wieder zurückzuschicken

grüße MM
Lord-Senfgurke
Inventar
#9 erstellt: 19. Okt 2010, 18:53

MiesMuschel schrieb:
sooo, dann greife ich das thema auch nochmal auf


nu hab ich die zuhause und finde den klang zwar immernoch schön differenziert, aber es klingt alles so metallisch...hat jemand die erfahrung im direkten vergleich und weiß, ob das bei den 509ern besser wär?

in meinen hifi-märkten stehen die nichmehr und ich bin fast versucht die 507er wieder zurückzuschicken

grüße MM


Ich empfinde die Chrono Serie grundsätzlich als sehr "Blechern" was ja mit "metallisch" gleichzusetzen ist. Alles klingt sehr kühl und die Höhen zischeln teilweise doch deutlich zu viel. Wenn du wärmeren Klang suchst würde ich mir die Ergo Serie anschauen, einen Ausläufer müsste es für nicht sehr viel mehr Geld geben. Die bringen einiges an wärme in der Musik und haben einen deutlich besseren Mitten Bereich als die Chronos, der Grundtonbereich ist auch überlegen meiner Meinung nach.

an welchem Verstärker hängen deine Chronos denn?
MiesMuschel
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 19. Okt 2010, 19:45
hi lord senfgurke, vielen dank für die antwort

die boxen hängen am Yamaha RXW-730..auch schon ein etwas älteres modell und ja eher etwas kühl...

die ergos liegen derzeit bei ca. 500€/stück...is dann unter'm strich ne preisfrage :/

gut zu wissen in jedem fall, das die Chronos an sich in der realität alles etwas blechern sind, dann kann ich mir den griff zu den 509 sparen

generell hab ich wohl eh nen mist gebaut, weil ich den Chrono SL555 als austeller super günstig abgegriffen hab und mit den 507ern mischen...der zerstört nu aber das klangbild komplett irgendwie

bleibt wohl der griff zu nem besseren verstärker (onkyo608/pioneer 920?)..der misst sich dann selbst ein und holt ggf noch was raus
sysrec
Stammgast
#11 erstellt: 20. Okt 2010, 15:20

MiesMuschel schrieb:
sooo, dann greife ich das thema auch nochmal auf ;)ich hab mir in 2 verschiedenen läden einmal die chrono 509 und im anderen 507 angehört

das alleine mach den Vergleich zunichte :D. Hättest Du die beiden im gleichen Raum und an gleichen Gerätschaften gehört, hättest Du garantiert keinen Unterschied im oberen Frequenzbereich festgestellt. Die Chronos haben den gleichen Höchtöner und den gleichen Hochtonzweig in der Weche.
Ich betreibe meine 509er am Yamaha A-S2000: für mich eine Traumkombi. Zu der Kühle der Cantons mischt der Yammi noch viel Farben bei. Aber ich stehe ohnehin auf sehr kühlen und klaren Sound.
sysrec
Stammgast
#12 erstellt: 20. Okt 2010, 15:26

MiesMuschel schrieb:
bleibt wohl der griff zu nem besseren verstärker (onkyo608/pioneer 920?)..der misst sich dann selbst ein und holt ggf noch was raus

zu den aufgeführten AVRs kann ich leider nichts berichten. An dem Marantz SR5004 wirkten die Chronos sehr unterdückt und flach. Erst nach dem ich die Chronos an verschiedenen Stereoverstärkern gehört habe, wusste ich, wie gut sie spielen können
MiesMuschel
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 20. Okt 2010, 20:44
ah, cool, also 507 -> 509 = mehr bass bei gleicher differenzierung..dann sollte ich den versuch vielleicht doch mal wagen =)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Erfahrungsbericht Canton Chrono 509 DC an Denon AVR 4308
Haubi77 am 06.03.2010  –  Letzte Antwort am 12.01.2011  –  5 Beiträge
Erfahrungsbericht Denon DCD-1500AE
CyborgG2000 am 21.01.2006  –  Letzte Antwort am 29.04.2013  –  36 Beiträge
Canton Chrono 509 DC + Yamaha RX-V 657
Klassikliebhaber am 01.06.2013  –  Letzte Antwort am 08.07.2013  –  3 Beiträge
Erfahrungsbericht Canton Ergo 611
Daniel_C. am 21.08.2007  –  Letzte Antwort am 23.08.2007  –  4 Beiträge
Erfahrungsbericht Canton SLS 720
Sch3d3f4n am 02.11.2013  –  Letzte Antwort am 16.10.2014  –  2 Beiträge
DENON Vollverstärker PMA 1500AE - Erfahrungsbericht
rfanslau am 11.05.2008  –  Letzte Antwort am 26.07.2008  –  4 Beiträge
Erfahrungsbericht Canton Karat M80 DC
floschn am 07.08.2006  –  Letzte Antwort am 11.08.2006  –  2 Beiträge
Canton Reference 9.2 DC - Erfahrungsbericht
Lord-Senfgurke am 11.10.2010  –  Letzte Antwort am 13.10.2010  –  7 Beiträge
Erfahrungsbericht Flächenstrahler
pstark am 09.06.2005  –  Letzte Antwort am 11.07.2005  –  10 Beiträge
Canton Chrono SL 580.2 + A-S 700
axelxxxl am 30.08.2012  –  Letzte Antwort am 16.09.2012  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder846.726 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedKrissjen
  • Gesamtzahl an Themen1.412.399
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.888.448

Hersteller in diesem Thread Widget schließen