Ipod - HiFi-Anlage

+A -A
Autor
Beitrag
warmerregen
Neuling
#1 erstellt: 21. Jan 2006, 12:47
Ich möchte mir (wenn ich im Lotto gewonnen habe) einen Ipod kaufen. Wie ist die Klangqualität wenn ich diesen an meine HiFi-Anlage anschließen möchte???
Ich habe den Kopfhörerausgang von meinem Laptop (mit einem qualitativ schlechten Kabel) mit den Cinc-Eingängen meiner HiFi-Anlage verbunden, so wie das wohl auch bei den mp3-Playern verbunden wird. Mit dieser Verbindung lässt bei mir ist die Klangqualität leider zu wünschen übrig! Gibt es Tricks die Klangqualität mp3-Player in Verbindung mit einer HiFi-Anlage zu verbessern???

Bin um jeden Hinweis dankbar!
Dingo_ch
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 21. Jan 2006, 21:43
Ouh schwierig... höhere Bitrate bei den MP3s wäre das Beste...
Was haste denn für ne HiFi Anlage das du das so gut raushörst? oder was für ne schlechte Aufnahme^^° so...32kbit^^
Naja sonst halt bessere Kabel sonst ist da ja nicht viel...oder auf CD brennen dann ist die Wiedergabe besser als über den Kopfhörerausgang.
LondonCalling
Inventar
#3 erstellt: 21. Jan 2006, 21:57
Hallo,

der Kopfhörerausgang der meisten Notebooks ist totaler Mist, also keine Referenz für zukünftige Vergleiche. Wenn du dir einen iPod kaufst, solltest du zusätzlich das Dock mitbestellen, und darüber an die Anlage gehen; nur über das Dock stellt der iPod einen Line-out zur Verfügung.

Gruß
irchel
Inventar
#4 erstellt: 21. Jan 2006, 22:59
Yup. DAnn noch das neue VBR AAC auf 192 kbits und es tönt SEHR gut mit einem Ipod 5g Video.
irchel
Inventar
#5 erstellt: 21. Jan 2006, 23:00
übrigens: Viel billiger gehts auch mit einem Ipod Shuffle. Der tönt saumässig gut für den Preis. Kann halt relativ nichts.
warmerregen
Neuling
#6 erstellt: 22. Jan 2006, 16:52
Eine so tolle Anlage habe ich sicher nicht!

Lässt sich die Bitrate beeinflussen??? Ich dachte die mp3´s werden so abgespielt, in der Qualität wie ich die Dinger runtergeladen habe? Und bei einem iPod dürfte die sowieso nicht veränderbar sein? Oder?

Aber ich kann oben noch lesen, dass es mit dem iPod gut funktionieren soll!
Danke für die Antworten!
Dingo_ch
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 22. Jan 2006, 19:57
Musst sie halt in einer besseren Qualität runterladen sonst kannste nicht mehr rauf"biten" ^^
raummode
Stammgast
#8 erstellt: 22. Jan 2006, 23:40
oder lieber gleich einen richtigen mp3 player kaufen, iriver, archos, cowon,... die teile sind tatsächlich in der lage gut zu klingen, im gegensatz zu den äpfeln.

bei den wandlern in den meisten playern ist es bei einer sauber codierten mp3 meist sehr schwierig unterschiede zwischen den codierungen ab 128 kbit zu hören. den schrott den es bei emule gibt, nehme ich mal aus.

ein guter dvd player mit einer marke wie denon, marantz,... kann auch mit mp3s sehr gut klingen. da kommen die wenigsten mp3 portis mit. wobei einige markenplayer sich schon ziemlich gut schlagen.

den laptop kannst du übrigens rech preiswert mit einer externen soundkarte tunen. wenn du einen verstärker mit digital eingang hast, und digital aus dem notebook gehst, lässt sich da vermutlich auch noch einiges rausholen.


[Beitrag von raummode am 22. Jan 2006, 23:41 bearbeitet]
FloWeh
Neuling
#9 erstellt: 23. Mai 2006, 22:36
Um den iPod an eine Stereoanlage anzuschließen kann man dien KH-Ausgang getrost vergessen. Da dieser von Haus aus nicht besonders angenehm klingt.
Da bleibt nur noch der Line-Out über den Anschluss über den Dock-Connector. Ob man dafür das Dock braucht ist fraglich. Es gibt spezielle Line-Out-Kabel in allen Preisklassen bis über 200$. Wer es kann lötet sich eins selber, oder gleich ein ganzes Dock (siehe: engadet.com iPod Super Dock).
Wenn du deinen Laptop ein bisschen Aufpolieren möchtest kauf dir einfach eine USB oder PCMIA Soundkarte. Empfehlungen kann ich hier leider keine machen.
señor-mucha-muchacha
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 24. Mai 2006, 19:24
Hallo ich habe mir ein monstercabel besorgt und dazu über internet eine software herunter geladen . mit dieser software
ist der ipod so laut wie es in amerika zulässig ist . den bei uns sind die ipods leiser eingestellt. klangbild finde ich genial !!
LondonCalling
Inventar
#11 erstellt: 24. Mai 2006, 19:53
Hallo,


mit dieser software
ist der ipod so laut wie es in amerika zulässig ist
was ja auch ungemein sinnvoll ist, wenn man den iPod per Line-Out mit der Stereoanlage verbindet...

Gruß
sebb_aus_o
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 26. Mai 2006, 19:46

señor-mucha-muchacha schrieb:
. mit dieser software
ist der ipod so laut wie es in amerika zulässig ist . den bei uns sind die ipods leiser eingestellt. klangbild finde ich genial !! :prost


Da heißt es dann wohl such den Fehler...
señor-mucha-muchacha
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 26. Mai 2006, 20:41
hallo hier habe ich den link :
http://gopod.free-go.net/

vielspass damit
irchel
Inventar
#14 erstellt: 01. Jun 2006, 07:42

raummode schrieb:
oder lieber gleich einen richtigen mp3 player kaufen, iriver, archos, cowon,... die teile sind tatsächlich in der lage gut zu klingen, im gegensatz zu den äpfeln.

bei den wandlern in den meisten playern ist es bei einer sauber codierten mp3 meist sehr schwierig unterschiede zwischen den codierungen ab 128 kbit zu hören. den schrott den es bei emule gibt, nehme ich mal aus.

ein guter dvd player mit einer marke wie denon, marantz,... kann auch mit mp3s sehr gut klingen. da kommen die wenigsten mp3 portis mit.


Ich würd' sagen, schon bei einem mp3-DVD-Markenplayer (Sony, pana usw.) kommt kaum ein Porti mehr mit.

Ist aber keine grosse Kunst. (Decoder eh gleich, besserer Quarz, viel mehr Ström, bessere outputsektion und wohl auch ein mindestens gleich guter DAC.)

Aber auch ein neuerer IPOD über LineOut tönt schon ganz, ganz anständig.
Inaha
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 03. Jun 2006, 17:43
Hallo,

Es gibt noch eine andere Möglichkeit, ist allerdings nichg ganz billig, aber funktioniert sehr gut und lädt gleichzeitig den iPod auf: die Advance Acoustic Mip Station funktioniert wie ein Vorverstärker mit Dock für iPod
Hier zwei Links - leider auf französisch aber es gibt ihn sicherlich auch in Deutschland:



http://www.journaldu...ccoustic-mip-station

http://www.son-video.com/Rayons/iPod/AAMipStation.html
-Arcus-
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 05. Jun 2006, 12:21
Ich habe meinen iPod auch an die Anlage angeschlossen und bin sehr zufrieden mit dem Klang... Am Ende kommt es aber (wie schon oft genug gesagt) auf die Bitrate an...
Mangochutney
Stammgast
#17 erstellt: 05. Jun 2006, 20:22
Der Sound über den iPod ist ganz gut.
Wie oben schon gesagt sollte man die Musik in hoher Qualität auf den Player ziehen, und man darf den iPod nicht über den Kopfhörerausgang an die Anlage schließen.

Ich bin im Moment auch am überlegen wie ich das am klügsten mache, da ich mir gerade eine Stereoanlage gekauft habe.

Da mir das Dock zu teuer ist, und ich es einfach nicht brauche, werde ich vermutlich auf die Variante mit dem Sendstation PocketDock zurückgreifen.

Hier der Link:
http://www.sendstati...ock/lineout-usb.html

Wenn jemand damit schon Erfahrungen hat, soll er doch bitte mal kurz was dazu schreiben.

Noch anzumerken wäre, dass die einzigen mp3-Player, die einen besseren Audioausgang haben als der iPod, die großen Modelle von iRiver sind. Kann man in einschlägigen Tests nachlesen. (Also nicht in Computer-Bild )
Inaha
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 05. Jun 2006, 20:38

-Arcus- schrieb:
Ich habe meinen iPod auch an die Anlage angeschlossen und bin sehr zufrieden mit dem Klang... Am Ende kommt es aber (wie schon oft genug gesagt) auf die Bitrate an...

Könntest du das einmal genauer für einen Laien erklären?
Inaha
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 05. Jun 2006, 20:40
Von der Advance Acousic Mip Station haltet ihr also nichts? Oder kennt sie hier in Deutschland niemand?
flyingfuse
Stammgast
#20 erstellt: 05. Jun 2006, 21:00
hmm, schaut nicht gerade billig aus (wie halt für i-pod üblich).

Ich hatte selbst einen, hatte ihn (besoffen) im Bus liegen lassen, vermisse eigentlich blos das Geld...
...und meine Sony-Kopfhörer

Bitrate:

MP3 ist ja ein verlustbehaftetes Kompressionsverfahren. Eine große, unkomprimierte Audiodatei wird dabei in eine kleinere Datei umgewandelt. Dabei werden für den Menschen nicht hörbare Informationen herausgefiltert, um somit Speicherplatz zu sparen.


Mit der Bitrate kann man beim Umwandeln einstellen, wieviel Datenmenge pro Sekunde (zB. 128 Kilobit pro Sekunde) die MP3 speichern soll.

Diese Bitrate kannst du beim Erstellen einer MP3-Datei, "Encoden", einstellen.

Dh. wenn ich eine MP3 mit 128kb/s und eine mit 192 kb/s habe, dann hat die mit 192 kb/s mehr Datendichte, sprich höhere Qualität als die mit 128. Die MP3-Datei ist aber dann natürlich auch größer.

Ich denke, daß 128 für Kopfhörerbetrieb ausreichend sind, für die große Anlage sollten es dann 192 sein. Natürlich kommt es auch auf den verwendeten Encoder-Codec (das eigentliche Programm, wo die Daten umwandelt) an.


[Beitrag von flyingfuse am 05. Jun 2006, 21:09 bearbeitet]
schlosswiler
Neuling
#21 erstellt: 05. Jun 2006, 22:17
Gibt es wirklich keine vernünftige Methode, die MP3s in die Stereoanlage zu bringen und dort von einem teuren D/A Wandler umwandeln zu lassen?
Ich dachte an den TEAC Reference Serie, Modell CR-H255 mit USB Eingang, aber das Ding tönt nicht sonderlich...
flyingfuse
Stammgast
#22 erstellt: 06. Jun 2006, 06:24
Schade, sonst hätte ich gesagt, dass das Ding optimal wäre, vor allem wenn es "Reference" heißt

Optimal, am einfachsten zu Bedienen und am Billigsten wäre eigentlich ein altes Laptop mit externer Soundkarte.
Inaha
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 06. Jun 2006, 12:57
Es kommt demnächst von Cambridge ein CD Player mit Festplatte auf die man die MP3 und andere Formate laden und hören kan und USB Anschluss: der Cambridge 640H

http://www.hifi-forum.de/viewthread-32-11883.html

http://www.tweakshop.com/Cambridge640H.html
hifi-privat
Inventar
#24 erstellt: 06. Jun 2006, 13:03

schlosswiler schrieb:
Gibt es wirklich keine vernünftige Methode, die MP3s in die Stereoanlage zu bringen und dort von einem teuren D/A Wandler umwandeln zu lassen?
Ich dachte an den TEAC Reference Serie, Modell CR-H255 mit USB Eingang, aber das Ding tönt nicht sonderlich...


Hi,

USB Eingänge habe z.B. viele A/V-Receiver von Pioneer. Einen Rechner/Lap dadran und der Receiver wird als externe Soundkarte erkannt. Klang: 1A
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
dynavox vr70mk2 - Einschätzung Klangqualität
m_c am 21.10.2014  –  Letzte Antwort am 30.10.2014  –  2 Beiträge
Erfahrungen im persönlichen Hifi-Olymp - meine neue Anlage
_Xenon am 18.04.2012  –  Letzte Antwort am 29.06.2013  –  10 Beiträge
Apple iPod 20 GB
A_tick_luckier... am 22.12.2004  –  Letzte Antwort am 13.01.2006  –  165 Beiträge
Sangean WR2 - Hifi jetzt auch im Schlafzimmer
mc_vinyl am 31.07.2006  –  Letzte Antwort am 20.03.2008  –  12 Beiträge
Ipod Mini + AKG271
fuz386 am 07.11.2004  –  Letzte Antwort am 11.09.2005  –  59 Beiträge
Gut gekauft ist halb gewonnen !
Cable_Guy am 26.02.2006  –  Letzte Antwort am 02.03.2006  –  26 Beiträge
Gutes Lautsprechersystem mit Klipsch R 115 sw
Auszeichnung am 12.11.2017  –  Letzte Antwort am 18.11.2017  –  2 Beiträge
Hifi mit wenig Kabeln
guehel am 22.10.2006  –  Letzte Antwort am 30.10.2006  –  4 Beiträge
Meine Erfahrung mit System Fidelity Hifi Geräten
Thomas5013 am 12.06.2012  –  Letzte Antwort am 17.06.2012  –  6 Beiträge
Mein Weg zur neuen HiFi-Anlage ? ein Erfahrungsbericht
Fux123 am 08.10.2008  –  Letzte Antwort am 08.12.2008  –  20 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder912.806 ( Heute: 15 )
  • Neuestes MitgliedBTSVer
  • Gesamtzahl an Themen1.525.113
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.015.754

Hersteller in diesem Thread Widget schließen