Axton cac 2.6 | Eyebrid Y12 60liter | Soundstream Pic 4.640

+A -A
Autor
Beitrag
lunic
Inventar
#1 erstellt: 30. Dez 2005, 20:49
hallo,

hier könnt ihr einen erfahrungsbericht über meinen einbau lesen, über die komponenten und über meinen persönlichen eindruck der geräte.
ich habe mich weder auf klang noch auf pegel festlegen wollen, was an den komponenten wohl ersichtlich ist. wichtiger war eine günstige lösung, die dennoch spaß macht
gehört wird vor allem trance, techno, house, aber auch mal bissl popgedudel à la kylie und co.

- Kenwood KDC M4524
- Soundstream Picasso 4.640
- Axton CAC 2.6
- Eyebrid Y-12 in geschlossenem Gehäuse ca 60 Liter
- Auto: Peugeot 306 Serie 1, 4-Türer

was bisher im auto verbaut wurde lasse ich mal außen vor, es ist nicht wirklich der rede wert..

Dämmung
gedämmt wurden die vorderen türen mit 2x 7 sinus live bitumenmatten. die erste tür ist fast fertig, nur noch die löcher stopfen..
im bereich der lautsprecher wurde nochmal ordentlich nachgebessert, wie man sieht:




mit MDF holzringen ließen sich die axton ls gut einbauen, trotz 66 mm einbautiefe.
die holzringe wurden mit dem blech verschraubt und mit leder bezogen. da diese lösung ohne doorboards aber nicht sehr schön ausschaut, gibt's hiervon keine bilder. (:

Kenwood KDC M4524
das radio kann CD/-R/-RW und MP3 spielen, hat einen 3band EQ, ballance, fader, 1 paar cinch ausgänge und liefert laut hersteller 30/50 watt pro kanal.
der CD klang ist sehr gut, der radio klang noch recht akzeptabel. UKW empfang ist trotz dieser riesen antenne des 306 eher bescheiden.
nach 5 jahren in meinem besitz läuft der cd player tadellos, noch nie ist eine cd gesprungen.
einlesezeit und titelsprung für MP3 verlaufen schnell, auch bei nachträglich hinzugefügten titeln.
das bedienteil ist sehr kratzfest, die tasten haben eher feste druckpunkte, was einen soliden eindruck hinterlässt.
jedoch tut sich das gerät manchmal schwer, cds wieder rauszurücken, dann muß man mit den fingen ein wenig nachhelfen.
im ganzen ein solides gerät ohne technische highlights.

soundstream picasso 4.640

anreiz, diese vierkanal endstufe (online) zu kaufen, war für mich das design & der günstige preis. die 640 watt gefielen mir aber auch ganz gut (:
ich erhielt dazu eine anleitung auf englisch und besorgte mir daher das deutschsprachige .pdf dokument, welches übersichtlich und vollständig gegliedert ist.
hieraus die daten: 80Wx4 @4 ohm, 160Wx4 @2 ohm, 320Wx2 @4 ohm (mono).2x TPF 50-150hz, HPF 50-600hz, kein bandpass möglich.
phaseshift 180° stufenlos, 97dB rauschabstand, >0,02% klirrfaktor.
alle anschlüsse sind sehr solide und groß dimensioniert (ob sie wirklich 'platinbeschichtet' sind mag dahingestellt sein).
die drehregler für die filtereinstellungen sind etwas knifflig, da man den genauen wert immer nur schätzen kann. soundstream hat da auf eine ausführliche beschriftung leider verzichtet. für die kompakten maße ist sie ordentlich schwer und wird nicht mal unter last warm.
bislang habe ich es vermieden, den motor bei eingeschalteter stufe zu starten, sodass ich über die integrierten schutzschaltungen nichts sagen kann..
der klang ist sehr voll und rein, soweit ich das beurteilen kann, jedoch nicht unbedingt als 'warm' zu bezeichnen.
den unterschied von MP3 zu WAV erkennt man deutlichst, so dass es schwer fällt, überhaupt MP3 ertragen zu müssen: sämtliche störgeräusche der kompression werden übermittelt, aber auch knisternde plattennadeln hört man richtig gut raus.
verkabelt ist sie mit 35 mm² an der starterbatterie, was bislang nie probleme gemacht hat.

Axton CAC 2.6

sicherlich das herzstück einer anlage ist das frontsystem, welches in meinem fall wie auch der woofer von ACR stammt.
das CAC 2.6 kompo wird in schlichter pappe und eingetütet in endlose zellofanhüllen geliefert, die bedienungsanleitung ist mager und setzt IMO bereits vorkenntnisse voraus.
die tieftöner besitzen goldene steckfähnchen und phaseplugs und sind mit 120/160 watt recht hoch belastbar.
die blaue membran gefällt mir gut, weniger allerdings die lösung der abdeckgitter, die auch bei diesem axton system nur zum drauflegen, jedoch nicht zur vertikalen montage geeignet sind. daher muß man schrauben durchbohren, was dann shize aussieht.
die hochtöner klingen fein, aber dennoch direkt. sowohl unter winkel als auch auf achse spielen sie recht hoch heraus, was eine gute positionierung im auto wichtig macht.
nachdem ich das system anfangs zuhause etwas eingespielt hatte und vom klang nicht recht begeistert war, offenbarte sich jedoch eine gelungene harmonie im auto:
mittels 6/12dB flankensteilheit, 0/-3/-6 dB pegelabsenkung, variabler polarität 0/180° phaseshift ließ sich das system sehr gut auf das auto abstimmen und spielt nun kraftvoll und 'frisch'. einzig bei mäßiger mp3 qualität neigen die HTs zu zischeln - vielleicht auch eine frage der positionierung.

die mitgelieferten einbauadapter sind von minderer qualität, der drehmechanismus nur mit gewalt zu lösen und insgesamt fallen die adapter zu groß aus. daher habe ich mir welche selbst gebastelt





die mitgelieferten kabel sind im übrigen von guter qualität, die isolierung ist biegsam und leicht zu entfernen, die silberfarbenen leitungen machen einen guten eindruck.
die steckfähnchen sind seeehr solide, man bekommt sie fast nicht mehr auseinander..(ja, wieder mal war gewalt die lösung).

die frequenzweichen sind ebenfalls recht groß, weshalb ich sie zunächst nirgends unterbringen konnte.
dann habe ich die kabel für die TMT mit den steckkontakten für die HT bestückt und die frequenzweichen wanderten in den kofferraum, wo genug platz war.

die gute ausstattung der weichen wurde ja bereits erwähnt, an den vergoldeten anschlüssen der weiche lässt sich ebenfalls nicht meckern.


(sorry, ist etwas verwackelt..)

noch zu erwähnen wäre mein 'dezenter rearfill', der mittels 2x Pioneer TS A2065 (200mm triaxial) in der hutablage realisiert wurde - der vorbesitzer hatte sie netter weise im auto gelassen. angetrieben werden diese ls vom radio und laufen mit zwei elkos (220µF) im hochpass bei 190hz 6dB/Oktave.


Eyebrid Y-12
zuletzt der subwoofer. ich denke, hier scheiden sich ganz allgemein die geister, da er stark über klang & pegel entscheiden kann.
der Y-12 ist mit 400-800 watt belastbarkeit angegeben, ein manual ist nur auf englisch erhältlich.
das geschlossene gehäuse für meinen sub fasst etwa 60 liter und wurde gebraucht gekauft. beides hat der woofer gut verkraftet, gerade im kickbereich wummst es ordentlich, dafür geht ihm richtung 30hz marke schnell die puste aus, was den 'körperschall' betrifft.
die gesamtdämpfung Qts wird von eyebrid mit 0.26 angegeben, was ein sehr niedriger wert ist. daraus resultiert (wenn sich die autohifi nicht getäuscht hat), ein schnelles ausschwingverhalten und eine gute impulstreue, jedoch auch weniger schalldruck. mit 89dB 1W/1m ist der woofer ohnehin nicht einer der lautesten, jedoch lässt sich das im trance/techno -bereich dank des sauberen oberbasses verschmerzen.
die alumembran und das schicke logo des woofers lassen auch einen 'standardeinbau' (wie meinen) gut rüberkommen




Fazit
da meine anlage so, wie sie hier beschrieben wurde erst vor ein paar tagen fertig wurde, hoffe ich, nicht nur euphorisch geschwärmt, sondern auch einigermaßen brauchbar geurteilt und beschrieben zu haben.
gerade das axton system, von dem ich bislang nicht viel gutes gehört hatte, hat mich angenehm überrascht.
es lässt sich gut an einen woofer ankoppeln, da es im bassbereich schön stabil bleibt. die stimmwiedergabe ist recht klar, aber es geht sicher noch klarer
die hochtöner sind nicht zuletzt wegen ihrer größe problematisch, spielen sehr frisch aber nicht grell und vermitteln eine sehr plastische musik. von der trennfrequenz bei 3500 hz hatte ich mir allerdings mehr versprochen - mal sehen wie es bei vollem pegel klingen wird.

so, bambam.

würde mich über kommentare freuen

Grüße!


[Beitrag von lunic am 31. Dez 2005, 15:10 bearbeitet]
Zigainer
Inventar
#2 erstellt: 31. Dez 2005, 21:25
hi

gefällt mir sehr gut dein bericht, richtig schön ausführlich

gruß rainer
arCane
Inventar
#3 erstellt: 01. Jan 2006, 15:13
Sehr schöner Bericht, aber warum gibt jemand, der soviel Ahnung hat, nicht etwas mehr Geld für eine Anlage aus
Grimpf
Inventar
#4 erstellt: 01. Jan 2006, 15:56
Hi !

Ich find den Bericht auh sehr gut, beim Axton System bin ich deiner Meinung, aber beim Subwoofer nicht, klingt in meinen Augen nach nix und schnell kann man ihn auch nicht nennen (wie es für mich sein muss) beim Tiefbass geht nicht nur Körperbasstechnisch die Puste aus, sondern auch Hörtechnisch ;)alles in allem imho kein guter Subwoofer .....so finde ich den Sub.


[Beitrag von Grimpf am 01. Jan 2006, 15:57 bearbeitet]
lunic
Inventar
#5 erstellt: 01. Jan 2006, 18:27
hi,
danke für das lob!

arCane, auf 'etwas mehr' folgt dann gerne noch ein 'bisschen' mehr, da ginge mir einfach das geld aus..bin auch so zufrieden.

grimpf, hast schon recht, für das geld bekommt man sicher bessere. der wurde mir damals vom acr händler empfohlen..kein wunder, da von eyebrid..
demnächst wollte ich mir mal einen hertz anhören, gebraucht für um die 100, mal sehen was der so kann

Grüße!

ps. Frohes Neues!
Oliver_V
Inventar
#6 erstellt: 10. Jan 2006, 14:02
Sicher mehr aber sehr schöner Bericht
Fox
Inventar
#7 erstellt: 20. Mrz 2006, 20:46
Klasse Bericht, aber wieso sind die Axton Gitter nicht für die vertikale Montag gedacht? Bei mir hats geklappt

Die Dinger sind aber potthässlich...


[Beitrag von Fox am 20. Mrz 2006, 20:46 bearbeitet]
lunic
Inventar
#8 erstellt: 21. Mrz 2006, 13:31
dts32, ich hab das irgendwie nicht hinbekommen. es gibt ja diesen einbaurahmen aus plastik, in den die gitter reingelegt werden können. aber den hab ich nicht montieren können.
egal, hab sie letzte woche sowieso durch schöne, stabile 3,99-euro gitter ersetzt
Fox
Inventar
#9 erstellt: 12. Apr 2006, 00:26
Hast du noch mehr Pics?
lunic
Inventar
#10 erstellt: 12. Apr 2006, 01:45
hast pm
Fox
Inventar
#11 erstellt: 12. Apr 2006, 10:57
thx
lunic
Inventar
#12 erstellt: 06. Aug 2007, 15:41
Hab noch ein paar Bilder dazugepackt, auch wenn sie zT nicht ganz aktuell sind.
Das Coax gibt es nicht mehr und das Gitter ist auch ein anderes auf dem aktuellen FS.













hanselmansel
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 04. Sep 2007, 19:39
Hallo,

ich hab mir mal deinen Einbauthread angeguckt. Sieht so weit ich das beurteilen kann ziemlich gut aus.

Hast du auch ein Bild von deinen aktuellen Türen mit geschlossener Türpappe?

viele Grüße,

hanselmansel
lunic
Inventar
#14 erstellt: 04. Sep 2007, 20:50
Jap

tommisls
Neuling
#15 erstellt: 11. Feb 2009, 20:06
one question. kannst du mir mal erklären wie ich die weichen von dem axton system an die endstufe anschließen muß?. bei den anschlüssen wo steht "in" muß ich da zwei andere kabel dran machen und an die endstufe schließen? wegen der stromversorgung.weil an den anderen anschlüssen sind ja die boxen dran.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Eyebrid 1Y500
dkastra am 03.01.2007  –  Letzte Antwort am 17.02.2007  –  7 Beiträge
Soundstream Picasso 2.880 :D
b3nn1_@_PA am 16.02.2006  –  Letzte Antwort am 28.03.2006  –  21 Beiträge
Hifonics vs Soundstream
`christian´ am 23.10.2010  –  Letzte Antwort am 01.11.2010  –  11 Beiträge
Axton CAB256
Smaggs am 22.09.2004  –  Letzte Antwort am 30.09.2004  –  13 Beiträge
Axton CAW309
Heimwerkerking am 28.06.2006  –  Letzte Antwort am 20.12.2006  –  14 Beiträge
Axton a590DSP
Volker1960 am 04.03.2021  –  Letzte Antwort am 28.05.2021  –  2 Beiträge
Soundstream T4-12 D1 Subwoofer
Best-Sound am 18.09.2006  –  Letzte Antwort am 07.07.2008  –  32 Beiträge
Axton CAA40 (letzteres Modell)
Onkel_Alex am 14.10.2004  –  Letzte Antwort am 19.10.2004  –  10 Beiträge
Woofergrillen: Axton uralt 25er...
polosoundz am 27.04.2005  –  Letzte Antwort am 28.10.2005  –  48 Beiträge
Soundstream Reference 1600.2 Aufbau, Test, Leistung
WarlordXXL am 07.03.2010  –  Letzte Antwort am 06.06.2013  –  57 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder913.797 ( Heute: 15 )
  • Neuestes MitgliedJosefK9500
  • Gesamtzahl an Themen1.526.823
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.050.846

Hersteller in diesem Thread Widget schließen