Eine Ära geht zu Ende, eine Andere beginnt!

+A -A
Autor
Beitrag
-OnPoint-
Inventar
#1 erstellt: 04. Jun 2006, 18:32
Traurig war ich, als es hieß, dass meine geliebte Powerbass CK und BK Serie nicht länger gefertigt wird. Gerade die CK Serie hat wahnsinnig viel Freude bei diversen Leuten verbreitet, doch jetzt stehen die Nachfolger vor der Türe – bzw. liegen schon im Regal.

Die alten Powerbass CK (16cm UVP 119 Euro, vertrieblicher (!) Angebotspreis 99 Euro) werden von der neuen L-Serie (16cm UVP 139 Euro, vertrieblicher (!) Angebotspreis 119 Euro)aus dem Hause Powerbass ersetzt. (www.chpw.de)

Die neue L-Serie:

Die altbekannten CKs


Als ich die ersten Systeme bekommen habe, hatte ich noch keine Bilder gesehen und wusste auch nicht, was auf mich zu kommt. Habe die Systeme dann in Empfang genommen und erstmal begutachtet. Es fällt gleich auf, dass die Systeme noch besser verarbeitet sind. Man hat quasi richtig was in der Hand. Die Weiche macht einen sehr soliden Eindruck und ist nicht so labrig verarbeitet wie die 0-8-15 Weichen, die man sonst so bekommt. Der erste Eindruck war sehr positiv, Verpackung, Verarbeitung und Optik sind nochmal deutlich verbessert worden.

Als nächstes Stand der Hörtest an. Kundenfahrzeug mit CK6 herbestellt, da meine beide derzeit komplett zerpflückt sind und so ein guter Einbau gewährleistet war. Erstmal ausgiebeig die CK6 gelauscht (man sind die gut - 99 Euro und absolut klasse.) - als Endstufe diente im ersten Testlauf eine kleine µ-dimension JR4.300. Nach einigen Liedern dann an die Arbeit gemacht und die L-Serie reingetan. Alles ordentlich verkabelt und ins Auto gesetzt. Der Hochton sehr detailliert, neigt sehr selten zum Spitzwerden - was für ein System der Preisklasse wirklich nicht üblich ist. Der TMT spielt eine ganze Ecke schlanker als der des CK6 - bsi dato weniger bassig als die alten, dafür aber dynamischer und deutlich schneller (die überraschug sollte noch kommen). Nach einigen Testliedern war dem Kunden schon klar, dass er das System behält - aber vorher noch schnell ne andere Endstufe rein. Jetzt musste eine µ-dimension JR2.370 herhalten. Und siehe da, Dynamik vom feinsten, der fehlende Bass war wieder da, alles in allem SEHR SPAßIG! Er beigeistert, ich begeistert und das System war nichtmal eingespielt. Was das System im Gegensatz zum CK6 (welches wirklich sehr gut ist) noch drauf legt ist wirklich klasse. Und den Sprung, den sie dann an der JR2.370 noch machen, muss man wirklich mal gehört haben. Ungalublich!!!

Aber auch die alte BK Serie hat einen Nachfolger - die Powerbass S-Serie. Leider noch nicht getestet, liegt aber schon gut verpackt zu einer Session bereit!!!

Fazit:
Die L-Serie ist mehr als nur ein würdiger Nachfolger zur alten CK Serie. Wie der Preis schon vermuten lässt ist die L-Serie wirklich genau mittig zwischen den alten CKs und der ES Line anzusiedeln. Spass, guter klang, klasse Verarbeitung und wie bei den Powerbass Sachen gewohnt geniales Preis-/Leistungsverhältnis!


[Beitrag von -OnPoint- am 04. Jun 2006, 18:34 bearbeitet]
pred2k3
Stammgast
#2 erstellt: 04. Jun 2006, 18:41
Tach, was isn mit der 2XL oder 3XL-Serie? Kommen die nicht nach Deutschland?
-OnPoint-
Inventar
#3 erstellt: 04. Jun 2006, 18:42
Doch - ist geplant, aber noch nicht lieferbar!
pred2k3
Stammgast
#4 erstellt: 04. Jun 2006, 18:45
Und die Endstufen?
-OnPoint-
Inventar
#5 erstellt: 04. Jun 2006, 18:47
Dazu gibts keine Infos für die Öffentlichkeit
pred2k3
Stammgast
#6 erstellt: 04. Jun 2006, 18:48
Na ja ich werd sie eh früher als du haben :>.
-OnPoint-
Inventar
#7 erstellt: 04. Jun 2006, 18:56
aber keine mit garantie, keine mit e-zertifizierung und keine, die für den deutschen markt bestimmt war ... haben kann ich die jederzeit, das wird kein Problem sein!
Gelscht
Gelöscht
#8 erstellt: 04. Jun 2006, 19:00
Hi !

Wenn die kommen werden wir das schon sagen
Die Systeme jedenfalls sehen fein aus und der Preis passt auch................

Gruß
Ralf
pred2k3
Stammgast
#9 erstellt: 04. Jun 2006, 20:04
Und selbstgebaute Frequenzweichen brauchen kein E-Zertifikat?

Als würd das jemanden jucken..
BolleY2K
Inventar
#10 erstellt: 04. Jun 2006, 23:11
Um auch mal als Nichthändler was zu sagen, Manuel Forster hatte das Compo auch auf dem AyA-Event in HH dabei und ich habe es mir mal angeguckt. Das CK kenne ich recht gut, von meinem Händler und ich habe es auch bei einem Freund verbaut.

Gehört habe ich das L nicht, es ist aber schon deutlich die höhere Steifigkeit des Korbes gegenüber dem CK aufgefallen, was wohl seinen Teil zur präziseren Basswiedergabe beiträgt die oben geschildert wurde. Die Membran machte auch einen sehr steifen und durchdachten Eindruck, gefiel mir in echt viel besser als auf den Bildern, wo sie eher so einen billigen Plastiktouch hat.

Die Hochtöner sind jetzt glaube ich etwas grösser als beim CK oder?
-OnPoint-
Inventar
#11 erstellt: 05. Jun 2006, 10:18

pred2k3 schrieb:
Und selbstgebaute Frequenzweichen brauchen kein E-Zertifikat?

Als würd das jemanden jucken..


ne frequenzweiche ist ein passives bauteil ....
und jucken wirtuts jeden Händler - ob es dich juckt oder nicht ist ne andere Sache, aber als Händler verkauf ich sowas nicht .. brennt dir als kunde dann das auto ab, werd ich nämlich nciht mehr glücklich!
pred2k3
Stammgast
#12 erstellt: 05. Jun 2006, 12:15
Als würd da was abbrennen, das glaubste doch selber net ;). Bevor da was brennt riecht man das. Die Next-Q kann auch zur Gefahr werden, aber trotzdem wird sie empfohlen.
-OnPoint-
Inventar
#13 erstellt: 05. Jun 2006, 14:16
du verstehst das nicht, oder? Es geht nicht darum, dass die gefahr größer ist, das was passiert, sondern darum, dass niemand für den schaden aufkommt, WENN was passiert und es gibt in Deutschland Gesetze und sowas
soundiman
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 05. Jun 2006, 14:49
wenn bauteile gegen bessere ausgetauscht werden,dann soll das ein gesetzesverstoß sein?
oder was ist hier los?
wüsste nicht,daß passive weichenbauteile eine e-norm erfüllen müssen.
klar,wenn man von was keine ahnung hat,ist es schlecht und verboten.


[Beitrag von soundiman am 05. Jun 2006, 14:50 bearbeitet]
-OnPoint-
Inventar
#15 erstellt: 05. Jun 2006, 15:01
mir brauchste das net zu sagen
pred2k3
Stammgast
#16 erstellt: 05. Jun 2006, 15:40

soundiman schrieb:
wenn bauteile gegen bessere ausgetauscht werden,dann soll das ein gesetzesverstoß sein?
oder was ist hier los?
wüsste nicht,daß passive weichenbauteile eine e-norm erfüllen müssen.
klar,wenn man von was keine ahnung hat,ist es schlecht und verboten.


Tick doch nicht aus. Dann habe ich mich geirrt, tut mir leid. Ich würd mir ne Endstufe auch ohne E-Zertifikat ins Auto hauen. Ich mach es ja auf eigene Gefahr, sollta ja nicht heißen, dass du die Stufe an Kunden verkaufen sollst @ onpoint. Und komm hier nicht mit Gesetzen, du tust ja gerade so als würdest du alle Gesetze einhalten und dich an jede Verkehrsvorschrift halten..
-OnPoint-
Inventar
#17 erstellt: 05. Jun 2006, 15:47
oh man .. diskussion zwecklos ...
einmalmartinsein
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 05. Jun 2006, 17:08
hallo,

um mal zum Topic zurück zukehren: Lohnt sich das System also nur mit Endstufen, die so 100 Watt pro Kanal liefern? Oder würde zb. meine Audison SRX 2 mit 65 Watt auch reichen für ordentlichen Bass?

Gruß
-OnPoint-
Inventar
#19 erstellt: 05. Jun 2006, 17:10
lohnt sich auch mit weniger leistung - wie gesagt hat es an den 50W der µ-dimension schon richtig Spass gemacht - aber wie bei (fast) allen Systemen, macht sich die Mehrleistung schon deutlich bemerkt! Aber der Kunde war wie gesagt mit seiner JR4.300 an den Lautsprecher so zufrieden, dass er die behalten hat und ich die CK in Zahlung genommen hab

Gruß
Markus
BolleY2K
Inventar
#20 erstellt: 06. Jun 2006, 16:17
Freund hat das alte CK an einer HPB-604, das geht da schon sehr gut.
lunic
Inventar
#21 erstellt: 06. Jun 2006, 16:39
hallo,
wie ist denn das PB BK 5 im vergleich zu den genannten systemen? suche gerade ein günstiges 13er für einen freund.

Grüße!

ps. Kann es sein, dass ihr das E-Zeichen mit dem CE-Zeichen verwechselt?
Das eine steht nämlich für die Information, dass das Gerät den europäischen Zoll passiert hat und das andere ist ein Prüfsigel, das Qualitätstandards nachweißt.
So zumindest meine Erinnerung an dieses blöde E-Zeichen, mit dem längst nicht alle Endstufen ausgestattet sind..

Grüße!
Tom_182
Stammgast
#22 erstellt: 06. Sep 2006, 11:50
Hi Markus!

Das hört sich doch echt gut an! Kann man die Systeme (hauptsächlich die L-Serie) bei dir Probehören? Für welche Musikrichtungen würdest du sie empfehlen?

MfG
Tom
Heimwerkerking
Inventar
#23 erstellt: 06. Sep 2006, 17:49
Wie sind denn die neuen 13cm Systeme einzuordnen? Weil ich würde mich für das Powerbass S-5c interesieren. Würde allerdings nur 2*80Watt von einer Carpower HPB-604 bekommen.
Tom_182
Stammgast
#24 erstellt: 08. Sep 2006, 21:30
Hallo???
Geht es hier nicht mehr weiter???
-OnPoint-
Inventar
#25 erstellt: 03. Okt 2006, 18:12
Sorry, hab das THema aus den Augen verloren. Probehören natürlcih kein problem

2x 50W reichen dicke für das System

Gruß
Markus
MX-3-Tom
Stammgast
#26 erstellt: 05. Okt 2006, 16:19
Hi!

Klinke mich auch mal in diesen Thread ein.
Was ja schon gefragt wurde: Für welche Musikrichtung eignen sich die powerbass L-6C am Besten?

Ich bin noch etwas am Schwanken, ob Rainbow SLX265 Deluxe oder eben diese powerbass.Ich werde wahrscheinlich keinen Sub verbauen. Welche LS eignen sich da mehr? Was sagst du, -OnPoint-? Du bist ja der Experte für powerbass.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ein HT-AMP Test beginnt.
marcelles am 07.07.2008  –  Letzte Antwort am 30.07.2008  –  62 Beiträge
Einmal eine etwas andere Meinung zu Crunch.
peter_f. am 04.09.2006  –  Letzte Antwort am 04.09.2006  –  2 Beiträge
Blaupunkt Queens MP56 - HDD und kein Ende
blackcarlo am 09.09.2007  –  Letzte Antwort am 10.09.2007  –  5 Beiträge
Gute Anlage für ca.600?, geht das?
klenki80 am 14.09.2005  –  Letzte Antwort am 28.09.2005  –  7 Beiträge
Bewusste Täuschung oder nur eine Ausnahme? (Mohawk Sound Proof Alubutyl)
Deepflyer am 04.03.2014  –  Letzte Antwort am 04.03.2014  –  12 Beiträge
DSM - Dämmschaummatten
lunic am 27.02.2006  –  Letzte Antwort am 01.03.2006  –  3 Beiträge
WarlordXXL Reparatur von Endstufen!
Deepflyer am 26.11.2007  –  Letzte Antwort am 06.12.2007  –  7 Beiträge
Rodek 2150i Reparatur, Innenleben und Leistungssteigerung
Ämblifeier am 11.02.2010  –  Letzte Antwort am 18.02.2010  –  24 Beiträge
Entäuscht für 750? , was nun?
poloist am 09.03.2009  –  Letzte Antwort am 30.03.2010  –  170 Beiträge
Erfahrungsbericht Audiosystem Twister F4-380
cupra-shg am 11.07.2005  –  Letzte Antwort am 11.07.2009  –  15 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder916.565 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedLillie1976
  • Gesamtzahl an Themen1.531.996
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.150.345

Hersteller in diesem Thread Widget schließen