Calcell vs. Eton PA Series

+A -A
Autor
Beitrag
DJ-Lamá
Inventar
#1 erstellt: 03. Jul 2009, 17:16
So...

Nun schreib ich mal ein Erfahrungsbericht über die Calcell,
die weit und breit ziemlich unbekannt ist.

Vorab:

Warum ist die Calcell so unbekannt?

Nunja, Calcell wurde damals auch erfolgreich in Deutschland vermarktet. Doch das Ende für diese Stufen kam, mit dem E-Prüfzeichen! Calcell hat diese nie bekommen und durfte in Deutschland auch nicht mehr Vertrieben werden. Ade...

Was sind Calcell´s für Stufen?

Die Calcell´s, die ich bis heut in der Hand hatte (BST 150.4, BST 250.1, HF 500.2 ) waren alle Analog.
Und auch die anderen Stufen, die bspl. bei Ampguts stehen, sind Analoge Stufen.
Der offizielle Name ist zwar Calcell USA, doch Calcell sind "Made in Korea"
und für mich, Stufen der Spitzenklasse, die auch einige High-ender das Wasser reichen kann.

Wie sind die Klangeigenschaften von Calcell?

Calcell Stufen spielen sehr sauber, kraftvoll, agil, präzise, angenehm spitz und aggressiv und nicht zu warm. Sie Kontrollieren die Chassis ungemein gut, und kommen auch gut mit weniger Saft aus. Alle Hersteller Angaben wurden lt. meinen Informationen, bei 12,6 V gemacht.

So... das sollte erstmal für den Anfang reichen...
Kommen wir zum eigentlichem Thema.

An meinen TMT´s hatte ich schon einige Stufen...

Hier eine kleine Auflistung:

Audio-Art 120.2 (wird im Test ausgelassen)
Audio-Art 200.2 (wird im Test ausgelassen)
Audio-System HTL 202 (wird im Test ausgelassen)
Audio-System F2 500 (wird im Test ausgelassen)
Calcell 150.4 (wird im Test ausgelassen)
Calcell 250.2
Eton PA 1102


Als Opfer habe ich hier die Andrian´s High End Chassis 165G

ETON PA 1102







Die Eton hat einen angenehmen, warmen Klang, der auch auf langen Strecken nie nervig wird. Sie spielt sauber und zurückhaltend. Was mir leider garnicht gefiel, ist die Tatsache, dass die Amp zu warm spielt keines Weg´s kraftvoll. bei Zimmerlautstärke bzw. bis halb Volume, ist die Eton ein guter Wegbegleiter. Doch wenn man stellenweise Pegeln will, oder es bissel Aggressiver will, bleibt die Eton kosequent und hält seine zurückhaltende Art. Man kann es sich so vorstellen, wie ein bekacktes ESP, der sich nicht ganz ausschalten lässt. Angenehm, doch wenns um Action und Spass gehen soll, greift der zwischen...

Heut habe ich dann meine neue Stufe bekommen die

Calcell 250.2






Kaum eingepegelt, merkte ich schon bei leiser Lautstärke,
- Hier geht was...
Also VOL Button langsam aufgedreht, bis auf ca. Halblast.
Es war ein Glasklarer Sound. Es kam mir vor, als säße ich vor einem Orchester. Auch bei leiser Lautstärke, kamen die Details klar hervor. Es klang sehr angenehm.
Zeit für Alarm. VOL aufgedreht bis auf 3/4. WOW einfach nur *sabba* Kleiner Virsueller vergleich. Man schließe die Augen, und stelle sich ein(e) Orchester (Band) auf einer Bühne vor. Pegelt die Anlage hoch. Bei der Eton sah ich, wie die Interpreten gemütlich und konzentriert ihre Show durchziehen. Bei der Calcell, sieht man, dass die sich nicht auf dem Stuhl halten können, und auf die Saiten hauen, und wie sie mit voller Konzentration und Schweißgebadet Ihren Job machen. Jedes Instrument, auf den man sich Konzentriert, kommt vor, als würde dieser vor dir sitzen und lauter werden, und die anderen eine Oktave leiser...

Einfach nur Weltklasse...


FAZIT:

Im allgemeinem bin ich von der Eton enttäuscht.
Auch meine PA 502 hat die selben Eigenschaften wie der Große Bruder der 2. Generation. An den HT´s klangen Sie auch zu Warm und ausgewogen. An diese hatte ich vorher eine PPI und die Audio Art 120.2.
Jeder, der es gemütlich und warm angehen lässt, dem kann ich die Eton mehr als SEHR ans Herz legen. Alle anderen, die es Schriller, Härter und Aggressiver lieben, sollten sich anderweitig umschauen...

Dieser Punkt, geht mit weitem Abstand an die Calcell!!!

Danke und Tschüss...


Ender


[Beitrag von polosoundz am 17. Jul 2009, 07:14 bearbeitet]
polosoundz
Inventar
#2 erstellt: 10. Jul 2009, 06:10
Schöne Stüfchen die CalCells, hatte auch schon diverse im Einsatz!

Direktvergleich zur HTL würde mich pers. nochmal interessieren, kannst du da was zu sagen?
DJ-Lamá
Inventar
#3 erstellt: 10. Jul 2009, 14:02
Leider habe ich die HTL nicht an den selben LS gehabt, jedoch es zu verallgemeinern.

Was die Kontrolle angeht, spielen beide Stufen auf einer Augenhöhe. Der größte unterschied bei den Stufen ist, dass die HTL klanglich eine absolute bombe ist.
Sie "spielen" natürlich und die Töne kommen Lebensecht und realistisch rüber. Was nicht heißt, dass die Calcell´s klanglich schlecht sind, sondern einfach Ihre Prioritäten woanders haben.
Man sollte bedenken, dass die Calcells u.a. für den SPL Bereich gebeaut wurden.
emi
Inventar
#4 erstellt: 16. Jul 2009, 23:14
zwar hier nicht wirklich gut passend, aber hat jemand schonmal eine calcell usa pop 90.4 getestet?

grüße,
tim
Audiklang
Inventar
#5 erstellt: 17. Jul 2009, 03:18
hallo

ich bin im besitz von zwei calcell HF700.2

diese stufen sind jedenfalls was belastbarkeit angeheht erste klasse ! der vorbesitzer hatte diese stufen jeweils gebrückt an 1 ohm laufen

hatte dabei aber immernoch gute kontrolle über die angeschlossenen woofer ( zwei stufen für acht woofer zehn zöller )

auch wenn ich im aktuellen auto ( wenn man das ding was ich zur zeit fhre so nennen will ) nur eine verbauen kann geb ich die zweite nicht mehr her

am mittelton und hochton hab ich mir die noch nicht angehört

Mfg Kai
'Stefan'
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 17. Jul 2009, 04:34
Hab momentan auch noch eine BST 75.4 am Frontsystem. (vollaktiv)

Kann das, was Lama geschrieben hat nur voll und ganz unterschreiben, auch wenn ich nur die kleinste der Serie hab. (wurde übrigens von polosoundz gekauft)

A bissl mehr Leistung könnt ich am FS aber gut gebrauchen
50W an jedem Chassis sind mit der Zeit doch bissl langweilig und mehr Dynamik hätte ich schon gerne.

@Lama
Willste die 150.4 zufällig loswerden? Vielleicht ein Tausch mit Wertausgleich? Falls du mit ner Calcell BST 75.4 was anfangen kannst?! Vllt. auch einfach nur ein Kauf?!
DJ-Lamá
Inventar
#7 erstellt: 17. Jul 2009, 07:27
habe leider damals meine 150.4 gegen 2 AS TMT´s getauscht...

Ich war Jung und brauchte das Geld. (verdammt ich habe nichtmaö Geld bekommen )
Habe evtl. eine ISA 500.1 abzugeben, für die ich z.Z. keine verwendung habe...

Achja, im Text habe ich einen Fehler gemacht.
Die Calcellstufen sind ANALOG. Auch die BST 250.2!

Danke an Polosoundz für den Edit
'Stefan'
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 17. Jul 2009, 07:34
Mit nem Monoblock kann ich leider nichts anfangen
Naja, schade
WarlordXXL
Inventar
#9 erstellt: 21. Jul 2009, 00:06
DER-KONDENSATOR!!!
Inventar
#10 erstellt: 07. Aug 2009, 06:18
Ja die Cal-Cell Endstufen sind wirklich nicht schlecht.
Vor gut 10 jahren wurde auch nen Schwung in den ganzen Magazinen getetest die Cal Cells schitten immer gut ab.

Die BTS waren sehr gut,darunter gab es noch die POP Serie für den Einsteiger etwas günstiger und die VAC mit Röhren im Vorverstärkung.
Die anderen Serien kenne ich nicht
http://www.calcell.com/maindex.html

Ich frag mich warum die kein E-Prüfzeichen bekommen haben?
Das bekommt doch jede billige Endstufe,vieleicht haben die Umsatzzahlen nicht gestimmt,hat sich nicht mehr gelohnt oder wie?
Den so wie es aussieht gibt es keine neuen Produkte mehr oder?
Boltar174
Stammgast
#11 erstellt: 30. Aug 2009, 15:31
Da bekommt man extrem viel Stufe für's Geld :bang: :bang: :bang:

Meiner Meinung nach ( wie Du auch schon beschrieben hast ) der Eton's deutlich überlegen

Hatte auch schon einige Stufen ( Eton, Audio Art, Audison, Alpine, Pyle, JBL, Next, Hifonics, ESX , µ-Dimension und muss sagen nur die Audio Art 's ......alten Hifonics/ESX konnen den Callcell's das Wasser reichen .

Natürlich der Klang ist auch Geschmackssache aber absolute Kaufempfehlung

MFG
Boltar174
Stammgast
#12 erstellt: 02. Sep 2009, 16:28
DJ-Lamá
Inventar
#13 erstellt: 05. Okt 2009, 00:33
So nach weiteren Recherchen und Kontakt zum ehemaligen Vertrieb habe ich noch Folgendes
herraus finden können...

Ich habe diesen Thread weitergeleitet,
mit dem Wunsch, woran schlußendlich Calcell zerschlagen wurde.

Orginalzitat

Hallo,

Ihre Nostalgie in Ehren und ich möchte Ihren Erfahrungen überhaupt nicht widersprechen.
Diese Endstufen könnte sich alle noch sehr gut heutzutage behaupten.
Aber diese Unterstützung hätten wir vor 10 Jahren gut gebrauchen können.

Gerade die im Thread so gelobten HF700.2 welche nach einer Reklamation der Neuware die letzte Lieferung an die Fa. XY bis Heute war, haben zumindest bei uns Firmengeschichte geschrieben und die tollen Colossen fürs halbe Geld gezeigt wo es lang geht. Es freut uns 7-8 Jahre später aus dem XY Team einen Zuspruch für unsere ehemalig verschmähte und soweit wir uns erinnern sogar demorabattierte Ware zu lesen. Gut das gehört nicht zum Thema, zeigt aber allgemein die Probleme was tatsächlich gute Ware haben kann, wenn sich Fachleute nur halbherzig herablassen und vorschnell aus Befangenheit Ihrer Kompetenz urteilen.

Schliessendlich waren und sind unser xxxxxxx allen ehemaligen CalCell überlegen und evtl. werden wir in 10 Jahren dann abermals danach gefragt werden. Wir hatten - zum Thema historischen Werdegang - auch zeitgleich mit Einstellung CalCell die wohl auch bekannte Marek Morel in Deutschland und in der EU erstmalig unter Morel selbst eingeführt - Sinsheim 2001 - und unseren Schwerpunkt im Sound auf der Suche nach dem optimalen Gegenstück. Das hat die die Tür für xxxxxxx in Europa geöffnet und CalCell konnte einfach nicht mehr mithalten.

Auch diese Überlegenheit von xxxxxxx, zum gleichen Kurs mit nieriger Ausfallquote und besser Vermarktung und kalkulierbaren Partnern führte neben dem damalig großen Thema E-Prüfzeichen zum aus für CalCell. Ware muß auch vefügbar sein. xxxxxxx hat bis Heute nicht den Stellenwert welches es locker verdient hätte, aber der Kultfaktor würde alles übertreffen wenn diese wie CalCell auf einmal nicht mehr verfügbar sein sollte. Was aber nicht der Fall sein wird :-)

Ein weiterer Grund für das Aus für CalCell war auch die zeitgleiche Zerschlagung der Herstellerfabrik, wo auch bekannte deutsche Vertriebe aktiv dabei waren. Verfügbar sein ? Ein Ableger aus der Mutterfabrikation ist heutzutage der Hersteller unserer xxxxxxx Serie und das sind so die direkten Nachfolger unserer CalCell Serie. D.h. CalCell ist nicht wirklich ausgestorben und hat bereits sein Remake in unseren Sortiment mit Soundupdate.

Mit freundlichen Grüssen,

Die Vertriebsleitung


Den Hersteller bzw. das Produkt, um den es hier u.a. geht, habe ich vorläufig ausgexxxxxxxt.
Hat verschiedene Gründe.

Auf Wunsch wurden alle Namen und Vertriebe unkenntlich gemacht!


[Beitrag von DJ-Lamá am 05. Okt 2009, 19:28 bearbeitet]
emi
Inventar
#14 erstellt: 05. Okt 2009, 09:03
na dann bin ich mal auf die xxxxxxx-stufen gespannt
DJ-Lamá
Inventar
#15 erstellt: 05. Okt 2009, 09:11
Gespannt sollte lieber durch "verblüfft" ersetzt werden...
Werde heute vom Vertrieb Rückmeldung bekommen und sobald
ich sicher bin, dass es nicht um ein PR-Gag geht, werde ich
den Hersteller/Produktname veröffentlichen...
emi
Inventar
#16 erstellt: 05. Okt 2009, 09:27
na dann bin ich mal auf die xxxxxxx-stufen verblüfft
DJ-Lamá
Inventar
#17 erstellt: 05. Okt 2009, 10:08
Ok... Hat sich grade erledigt.
Die Calcell stehen mMn in keiner Verbindung zur den anderen Stufen...

Grund:

Email DJ-Lamá


Vorerst Danke für die ausführliche und rasche Antwort.

Nur habe ich eines nicht verstanden.
In welchem Zusammenhang steht xxxxxxxx zu CalCell?

Wer ist der Hersteller (Ableger) der xxxxxxxx (Explizit xxxx Series)
Calcell wurde ja seinerzeit von Kaya Electronics Hergestellt, die parallel auch für US Audio, Autotek (1996), ESX (2000) hergestellt haben.


Antwort CHWP


Bitte, aber Sie müssen ja auch nicht alles wissen und tut nichts zur Sache, was die Qualität der Produkte angeht.

Den Zusammenhang das das eine das andere überflüssig gemacht hat, hätte man aber lesen können.

Mit freundlichen Grüssen,

CHPW / Vertriebsleitung
Dorfkind
Stammgast
#18 erstellt: 05. Okt 2009, 16:45
Ist ja wie ein Kreuzworträtsel
Bitte auflösen
emi
Inventar
#19 erstellt: 05. Okt 2009, 22:48
irgendwie verstehe ich die reaktion nicht ganz.
vielleicht schon etwas spät?!?!

grüße,
tim
DJ-Lamá
Inventar
#20 erstellt: 05. Okt 2009, 23:00
CHPW hat sein Sortiment umgestellt und Vertreibt nun eine andere "Marke".

Ich denke mal dass er diese Marke im Licht der Calcell aufblühen lassen will, weil:


xxxxxxx hat bis Heute nicht den Stellenwert welches es locker verdient hätte


Zumal die Aussage:


Schliessendlich waren und sind unser xxxxxxx allen ehemaligen CalCell überlegen


Dazu kommt zu den CalCell´s:


Aber diese Unterstützung hätten wir vor 10 Jahren gut gebrauchen können.

Nun denke ich, dass er die Unterstützung jetzt sucht.

"Das ist meine Interpretation!"

Ich habe auf Wunsch der Fa. XY der in der Nachricht erwähnt wurde, deren Namen gelöscht bzw. abgeändert.[/b]


[Beitrag von DJ-Lamá am 05. Okt 2009, 23:02 bearbeitet]
emi
Inventar
#21 erstellt: 05. Okt 2009, 23:16
jo kann sein. wer will seine eigenen produkte nicht gern
ins rampenlicht stellen

aber danke nochmal für die "nachhilfe" !

späte, dennoch liebe grüße,
tim
Noree
Stammgast
#22 erstellt: 12. Okt 2009, 10:31
Wer vertreibt diese Stufen bzw. wo kann man sich die mal anhören?Ich komme aus 730 vielleicht gibts ja was in meiner nähe?
Ansonsten wirkliche brauchbarer Bericht!!!!!
DJ-Lamá
Inventar
#23 erstellt: 12. Okt 2009, 10:41
Calcell ist ausgestorben und weden nicht mehr Vertrieben (eher wurden im Wahrsten Sinne des Wortes Vertrieben)

wenn dir Ebhausen nicht zuweit ist, dann könntest du evtl bald den neuen Besitzer "GENAU DIESER GETESTETEN!!" Stufe fragen, ob du mal schnuppern darst...

Ansonsten komm nach Nürnberg.
Habe noch eine HF 700.2 eine HF 500.2 und paar andere Calis
thinx
Stammgast
#24 erstellt: 12. Okt 2009, 14:15
Mal ne Zwischenfrage: Hab noch ne Calcell USA Pop 90.4 im Keller liegen. Wurde ne Weile bei meiner Freundin im Auto verwendet und war meiner Meinung nach ganz okay.

Kennt jemand die kleine Serie USA Pop und kann mal einschätzen, ob die was taugt oder ob ich mich für mein eigenes Anlagenkonzept lieber nach was anderem umschauen soll (hatte erst so an Eton Pa 1054 oder EC 500.4 gedacht)?


[Beitrag von thinx am 12. Okt 2009, 14:15 bearbeitet]
emi
Inventar
#25 erstellt: 12. Okt 2009, 16:20
so ein teil hab ich auch noch rumliegen.
konnte sie bisher allerdings noch nicht an
meiner kette testen.
DJ-Lamá
Inventar
#26 erstellt: 12. Okt 2009, 21:10
Die POP´s sind die Einsteigerstufen der Calcell.
Sind natürlich auch sehr leckere Stufen.
Würde die aber nicht mit einer PA1054 vergleichen wollen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Eton PA 5402 vs. Steg QM 220.2 vs. Sinfoni 90.2x
llsergio am 08.01.2005  –  Letzte Antwort am 09.01.2005  –  8 Beiträge
SPL Dynamics S7006 vs. Eton PA 2802 und 1054
blueXtreme am 21.08.2006  –  Letzte Antwort am 29.09.2006  –  189 Beiträge
Eton 2802 vs. SPL Dynamis S-1200D
Algi am 21.11.2006  –  Letzte Antwort am 08.07.2009  –  25 Beiträge
Audison LRx 1.1k vs. Eton PA2802
mokombe am 08.07.2007  –  Letzte Antwort am 09.07.2007  –  6 Beiträge
Eton Crag 10-400
DJ-Lamá am 19.09.2009  –  Letzte Antwort am 26.10.2009  –  7 Beiträge
Vergleichstest ETON Pro 170 vs. DEGO Starline ST-650
surround???? am 08.09.2008  –  Letzte Antwort am 10.04.2020  –  92 Beiträge
ETON PA1502 vs. Helix Dark Blue 2 vs. Impact HQ 100.4
R@/eR am 10.10.2006  –  Letzte Antwort am 15.10.2006  –  5 Beiträge
Eton 5402 mal durchgemessen...
Counterfeiter am 17.04.2006  –  Letzte Antwort am 07.06.2006  –  16 Beiträge
Eton Hex 10/620
t.l.100 am 04.01.2012  –  Letzte Antwort am 07.01.2012  –  2 Beiträge
Vergleich: Alubutyl vs. Alubitumen
Xearo am 19.02.2010  –  Letzte Antwort am 29.04.2010  –  82 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.223 ( Heute: 14 )
  • Neuestes Mitgliedblancou_
  • Gesamtzahl an Themen1.535.129
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.209.520

Hersteller in diesem Thread Widget schließen