Audison LRx 1.1k vs. Eton PA2802

+A -A
Autor
Beitrag
mokombe
Inventar
#1 erstellt: 08. Jul 2007, 15:27
servus zusammen,

eigentlich "nur kurz" (lol) bei meinem stammhändler view-corner zu besuch, um meine A-säulen zum beledern abzugeben, kam DIE nachricht des tages:
"hey jochen, wir haben übrigens seit gestern wieder ne PA2802"
-->
SEHR schön!!!

so bin ich also gestern völlig unverhofft zu einem lang erwarteten ereignis gekommen:
ich konnte endlich mal ne LRx 1.1k und ne PA2802 im direktvergleich hören!

derzeitiges setup:
Pioneer 8600 --> Helix HXA1000QX --> Atomic Quantum 12D4

der quantum spielt in einem 43l BR-gehäuse (netto) mit 10x30er port und einer abstimmung auf ca. 38Hz.
diese kombi ist leider nicht gerade mit nem ausgezeichneten wirkungsgrad "gesegnet", weshalb mir die helix auch nicht mehr so wirklich spaß macht:


so, jetzt aber ans eingemachte:
Audison LRx 1.1k:
den anfang durfte die LRx machen, da der woofer sowieso schon auf 2ohm geschaltet war.
subsonic auf 30Hz mit 24db/okt, tiefpass 63Hz mit 12db (am pioneer)
eingepegelt war sie "pi mal daumen"
da meiner helix der ruf vorauseilt, wenig tiefbass zu machen, hab ich auch gleich mit richtig heftigen sachen angefangen:
responsetest (www.realmofexcursion.com)
---> das war schon ein unterschied wie TAG UND NACHT!
wo die helix in den untersten oktaven nur noch "matsch" von sich gibt, hängt die audison immer schön straff am gas.
und das wirklich bis in den tiefsten keller, immmer schön sauber und kontrolliert.

nächster titel im test: "marla glenn - the cost of freedom"
sehr schöner track mit langen, tiefen e-bass läufen und gleichzeitig schnellen (im sinne von "kurz") und harten kicks von der bassdrum.
auch hier hat die audison sehr schön gestaffelt und aufgelöst.

weiter gehts mit Track 9 der EMMA 2006 CD "zapp zapp - all alone without a phone"
ein bluesrock-titel mit sehr hart getretener bassdrum und einem sehr schönem e-bass teppich.
vom ergebnis her das gleiche wie schon bei marla glenn.
die kicks kommen hart und kontrolliert, während sich der ebass wunderbar ins bühnenbild eingefügt hat.

alles schön und gut, aber so richtig krachen lassen hatte ich es noch nicht:
die uhr zeigte punkt 22:00 uhr.
also die gelegenheit beim schopf gepackt und "ludacris - blueberry yum yum" reingeworfen.
HEIEIEI!!!! da ging was!!!
für mich als "leise"hörer und eher SQler als SPLer war das schon heftig was da aus der audison kam.
also wieder leiser gedreht und den toby von view-corner gefragt, ob da denn NOCH mehr ginge, wenn sie richtig eingepegelt ist.
seine antwort: "na auf jeden fall!!" *freu*
(er selbst fährt eine "alte" LRx1.400 an nem Quantum 12d2 im 1ohm betrieb ;))

ok soviel (vorerst) zur audison...

Eton PA2802:
nach ner kurzen zigarettenpause gings dann an die vorbereitungen wegen der eton.
zuerst mal hab ich das chassis aus dem gehäuse geschraubt.
warum? ganz einfach: ich wollte die eton an 8ohm-brücke hören
schließlich fährt nicht jeder nen dämpfungsfaktor von >2000 am woofer durch die gegend
dazu angeregt hat mich dieser erfahrungsbericht, den view-corner mal hier im forum niedergeschrieben haben.
bei der eton galten beinahe die selben voraussetzungen wie bei der audison.
subsonic bei 30Hz - diesmal mit 12db/okt (mehr geht leider nicht) - hochpass bleibt bei 63Hz mit 12db.
eingepegelt war wieder "über den daumen gepeilt"

allererster eindruck: (hab leider den track vergessen)
hoppla... erst mal den wooferpegel runterschrauben

auch die eton durfte beim "responsetest" von realmofexcursion.com zeigen was sache ist.
im vergleich zur audison ging sie hier "brutaler" zu werke, wirkte aber für meinen geschmack im "oberen tiefbass" (lol) einen tick zu dick aufgetragen.
aber auch hier folgte der quantum auf dem fuß.
ohne nachschwingen, dröhnen oder sonstige "störenfriede"
(außer ´ner leicht klappernden verkleidung im kofferraum )

"marla glenn - the cost of freedom":
auch hier hat sich der unterschiedliche klangcharakter der beiden stufen wieder gezeigt.
die eton geht "gröber" an die sache.
keinesfalls schlechter, aber eben anders...

dann mal was musikalisch völlig anderes:
toby zückte eine ältere "dance mix" oder so ähnlich und sagte:
"das ist ein lustiger titel, um die kontrolle einer endstufe zu überpfüfen"
als der track anfing dachte ich erst "OH GOTT"
der grund: --> "sweet like chocolate" (radio edit!!!) von shanks and bigfoot.
toby meinte der "lustige" part kommt erst nach ca. 1 minute.

was dann da aber aus der Eton kam, hat mir aber erst mal ein fettestes grinsen ins gesicht gezaubert.
extrem schnelle, knackige bassschläge. vom kickbass bis in die tiefen regionen. aber immer extrem präzise!!!
das hat geklungen, als ob der ton schon wieder vorbei ist, wenn er am ohr angekommen ist.
schwierig zu beschreiben, aber endgeil!
sowas hatte ich vorher noch nicht gehört
link zur vorschau des titels auf amazon.de (real-player erforderlich!): klick

abschluss des tests machte dann ein track, den ich bei der audison leider ganz vergessen hab:
"marcus miller - cousin john"
link zu amazon.de: (achtung! extrem schlechte qualität!) klick
sehr tiefe, "echte" bassdrum und ein irre tief gespielter, begleitender basslauf zum geslappe von marcus miller.
das war in meinen augen der beste part der eton!
den tiefen basslauf hat die eton wirklich sehr geil und "knorrig" rausgeschält.
hier passte die agressivere spielweise der eton wieder BOMBIG!!!

wie gesagt, den titel hatte ich bei der audison leider vergessen.
aber selbst toby meinte: "das würde mich jetzt aber mit der audison auch interessieren!"
nur nebenbei, es war mittlerweile ca. 23:30uhr!

egal:
also nochmal die audison rangeklemmt und nochmal ne kleine session gestartet.

angefangen haben wir diesmal mit "sweet like chocolate", da ich den track im ersten durchgang mit der audison nicht kannte.
auch mit der audison hat der track mächtig spaß gemacht!
unglaublich kontrolliert...
aber irgendwie im vergleich mit der eton einen hauch leiser und nicht so "in den arsch tretend".

aber achtung, jetzt kommts:
der quantum war immernoch auf 8ohm geschaltet!!!
und DAFÜR war´s wirklich UNGLAUBLICH!!!
das hätte ich im LEEEEEEEBEN nicht erwartet!!! wir waren beide baff...

so, noch ein letztes mal "marcus miller - cousin john":
der unterschied war mMn nicht zu überhören, aber sehr schwer zu beschreiben und schlecht in worte zu fassen.
toby hats sehr schön ausgedrückt:
"die eton tritt mit dem fuß und die audison schiebt mit 10 fingern"
aber das "schieben" der audison ist jetzt nicht falsch zu verstehen.
das heißt keinesfalls, dass die audison leise spielt!
sie spielt etwas weniger knorrig, dafür lässt sich das musikmaterial aber irgendwie besser durchhören.

FAZIT:
beide endstufen haben einen eigenen, sehr unterschiedlichen klangcharakter.
die eton ist trotz der abstimmung in 8ohm brücke einfach subjektiv lauter, brutaler aber für meinen geschmack eben vom grundklang zu angefettet.
für spaßmusik á la hiphop oder dance mukke allerrings genau das richtige.
für audiophilere sachen ist sie auch zu haben, aber hier ist die audison wieder in ihrem revier.
sie spielt alles eine spur leichtfüßiger und filegraner, ohne aber dabei den nötigen punch vermissen zu lassen.
vom pegel her schenken sich beide stufen sicher nicht viel.
begeistert hat mich aber die tatsache, dass die audison an last von 8ohm immernoch so beherzt zur sache geht.
wenn man sich mal überlegt, dass dem quantum dann nur noch ca. 250 watt zur verfügung stehen ist das der pur wahnsinn!!!

meine entscheidung jedenfalls steht fest.
im august kommt die LRx 1.1k in den kofferraum!
dann werde ich auf jeden fall ein doppelterminal ins woofergehäuse bauen, an dem man schnell zwischen 2ohm und 8ohm umbrücken kann.
somit hab ich einmal ne spaß- und einmal klangabstimmung, falls ich denn iiiirgenwann mal an irgendwelchen EMMA oder AYA-events teilnehmen sollte.

ich hoffe, dass meine erfahrungen dem ein oder anderem hier im forum weiterhelfen.

an dieser stelle will ich mich auch nochmal bei toby und ralph von view-corner für ihre engelsgeduld und den döner (und nen "saftigen" nachtisch :D) bedanken!!!!!

viele grüße

jochen


[Beitrag von mokombe am 08. Jul 2007, 23:24 bearbeitet]
Clarion_Power
Inventar
#2 erstellt: 08. Jul 2007, 15:55
Sehr schön, Danke für den Bericht.

Ich glaub die zieh ich mir auch mal rein
View-Corner
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 08. Jul 2007, 18:14
Hi Jochen,

joah das war ne lange, aber auch sehr interessante, Höhrsession gestern abend !

Toller Bericht!!! Triffst damit den Nagel auf den Kopf !

Und wenn du die 1.1k dann endlich drín hast will ich das ganze dann auch mal in Ruhe auf dem FAHRER-Sitz genießen !

Grüßle

Toby
IrrerDrongo
Inventar
#4 erstellt: 08. Jul 2007, 18:50
Schöner Artikel, aber das Lied heißt trotzdem "Cost of freedom" *g*
mokombe
Inventar
#5 erstellt: 08. Jul 2007, 19:01

mokombe schrieb:
"sweet like chocolate" (radio edit!!!) von shanks and bigfoot.
[...]
sowas hatte ich vorher noch nicht gehört
link zur vorschau des titels auf amazon.de (real-player erforderlich!): klick

hab oben mal herumgedoktort und ne kleine preview von amazon verlinkt, dass man mal nen eindruck vom "spaßigen teil" der tracks bekommt

@clarion_power
mach das!
beide(!) stufen sind definitiv ne höhrung wert!!!

@toby
oh! das ist mir jetzt ein bisschen peinlich
ich hätt dir den fahrersitz auch mal anbieten können gestern, sorry
aber da war ich wohl ein bisschen zu aufgedreht für...
aber du bekommst ja mit SICHERHEIT noch gelegenheit zu ner hörsession

@drongo
living? da steht nix mit living
ok ok, ich gebs ja zuuuu... habs editiert
danke für den tipp!
(immerhin hab ich nicht "coast of living/freedom" geschrieben :D)
Spirit_of_blue-silver
Stammgast
#6 erstellt: 09. Jul 2007, 11:52
schöner erfahrungsbericht

und deier meinung schließe ich mich an

audison forever
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
LRX gegen VRZ
bluesea-dolphins am 06.10.2005  –  Letzte Antwort am 09.10.2005  –  4 Beiträge
Eton PA 5402 vs. Steg QM 220.2 vs. Sinfoni 90.2x
llsergio am 08.01.2005  –  Letzte Antwort am 09.01.2005  –  8 Beiträge
Eton PA2802 an Rainbow Twister Level 4 @ 8 Ohm
View-Corner am 11.07.2006  –  Letzte Antwort am 19.02.2008  –  4 Beiträge
Calcell vs. Eton PA Series
DJ-Lamá am 03.07.2009  –  Letzte Antwort am 12.10.2009  –  26 Beiträge
Alpine 9855 R , Hertz HSK 165.3, Audison LRX 2.500,
MaxdogX am 01.05.2006  –  Letzte Antwort am 09.08.2009  –  6 Beiträge
Vergleich Genesis DMX vs. Audison VRX 2.400.2
goelgater am 22.02.2008  –  Letzte Antwort am 09.12.2008  –  6 Beiträge
Eton 2802 vs. SPL Dynamis S-1200D
Algi am 21.11.2006  –  Letzte Antwort am 08.07.2009  –  25 Beiträge
Audison SRX3
Sniet am 26.09.2004  –  Letzte Antwort am 27.09.2004  –  8 Beiträge
Diamond Audio TDX 12 D4
Ryglajoe am 22.08.2008  –  Letzte Antwort am 01.09.2008  –  3 Beiträge
SPL Dynamics S7006 vs. Eton PA 2802 und 1054
blueXtreme am 21.08.2006  –  Letzte Antwort am 29.09.2006  –  189 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder845.427 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedjuhapa
  • Gesamtzahl an Themen1.410.226
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.847.280

Hersteller in diesem Thread Widget schließen