20 Jahre alte Crunch Mosfet 425 zerlegt und getestet

+A -A
Autor
Beitrag
WarlordXXL
Inventar
#1 erstellt: 27. Nov 2009, 18:25
Hey ho

Heut gibts wieder mal nen kleinen Test von mir. Ich hab mir diesmal eine sehr alte Stufe ausgesucht. Jeder von euch kennt mit Sicherheit die Marke Crunch. Aber die wenigsten wissen, dass es einige alte Stufen dieser Firma gibt, die noch von ZED Audio entwickelt wurden. Diese Modelle nennen sich "The Crunch" und sind am bessten mit den Hifonics der alten VII und VIII Serie zu vergleichen. Allerdings haben die meisten dieser Verstärker schon gut 20 Jahre auf dem Buckel und sich kaum noch zu bekommen.

Bei der hier getesteten handelt es sich um die The Crunch Mosfet 425. Leider hab ich im Internet nicht viel drüber gefunden. Hier erstmal, was ich erfahren konnte

Leistung an 12V
4x25W RMS an 4 Ohm
4x50W RMS an 2 Ohm
Keine Filter
Made bye ZED Audio
SQ AMP

Und gerade weil ich so wenig gefunden hab, hab ich mir gedacht...."die muss ich haben" :-) Gesagt....gekauft.....

Hier erst mal ein paar Fotos von dem Baby....







Die Endstufe ist äußerst kompakt. Sie ist

20cm lang , 22 cm breit und 7 cm hoch

Dafür aber ziemlich schwer. Der schwarze Alu Kühlkörper bringt einiges auf die Wage.

Äußerlich fällt auf, dass sie nur 2 Gain Regler besitzt und die Kabel für Strom und Lautsprecher rausgeführt werden und nicht über Schraubterminals angeschlossen werden.

sooo...weiter im Text....

Wird zeit die Stufe mal aufzumachen....



Erstmal sieht man, dass die Wärmeleitpaste unter den Kunstofffolien schon total vertrocknet ist. Daran wird auch deutlich, dass er Amp schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat.

Aber schauen wir uns mal die Technik an......



Die meisten werden jetzt sagen......"pfff....was n das für ein popliges Teil", aber der Teufel steck wie immer im Detail...





Das Layout ist äußerst sauber und die Platine macht einen sehr guten Eindruck. (hochwertige Doppelseitige Platine). Auch die Kabel die das Audiosignal zu den Ausgängen transportieren waren zu dieser zeit absolut normal.





Der Trafo ist zwar klein, ist aber sehr sauber vergossen und ist mit recht dickem Draht bewickelt. Er bringt es auf eine Ausgangsspannung von + - 30V. Die Primärpufferung ist mit 2x1800µF für dahmalige Verhältnisse recht hoch. Sekundär sind es nur 2x470µF.....das ist schon etwas dürftig. Aber Elkos waren früher halt teuer :-) Die Netzteiltransistorenbestückung fällt mit 4x IRFZ44 eher mager aus....aber diese Stufe wurde nicht als Leistungsmonster entwickelt.



Im Endstufenteil kommen pro Kanal ein TIP35C und ein TIP36C zum Einsatz. Richtig angesteuert sind mit denen 85W RMS pro Kanal drin....aber das wird hier wohl nicht erreicht werden :-) Diese Transistoren kommen heute noch in vielen hochwertigen Endstufen zum Einsatz.



Der Blick auf die Rückseite ist nur postitiv einzuschätzen. Die Lötarbeiten sind absolut sauber und die Leiterbahndicke geht auch okay.


Hab den Amp dann wieder zusammen gesetzt und natürlich vorher alles gereinigt und neue Wärmeleitpaste verteilt.

Kommen wir mal zur Leistung. Gemessen wurde wie immer mit 1KHZ Sinuston mit 13,8V Festspannungsnetzgeräten bis zur Verzerrungsgrenze

1x59W RMS an Kanal 1
2x52W RMS an Kanal 1 und Kanal 2
4x45W RMS an Kanal 1 bis 4 belastet

Alles gemessen an 4 Ohm

An 2 Ohm kahm folgendes raus

1x90W RMS an Kanal 1
2x85W RMS an Kanal 1 und Kanal 2
4x60W RMS an Kanal 1 bis 4 belastet

Bei allen 4 Kanälen an 2 Ohm, kommt wohl das Netzteil an seine Grenzen.

Da ich in Sachen Klangurteil eigentlich nicht das Gehör dafür habe, will ich nicht zu viel dazu schreiben. Ich hab den Amp an meiner Home Hifi Anlage laufen lassen und muss sagen, dass er mir sehr gefallen hat. Würde ihn als sehr warm und Detailgetreu bezeichnen.


Fazit:

Hier kann man gut sehen, dass alte Endstufen durchaus was taugen können. Die Leistung die der Hersteller angibt wird auch überschritten und Klanglich ist sie auf jeden Fall eine Empfehlung wert....Sie ist zwar sicher nicht für den Wooferbetrieb ausgelegt, bringt aber ein Front und Hecksystem in Schwung.

Also Leute....wenn ihr mal eine The Crunch seht, schlagt zu.
emi
Inventar
#2 erstellt: 27. Nov 2009, 18:43
super. danke für den test. aber sind die leiterbahnen
auf der rückseite nicht teilweise doch recht dünn?

und kann es sein, dass sie sich schon etwas aufblähen?

grüße,
tim
DER-KONDENSATOR!!!
Inventar
#3 erstellt: 27. Nov 2009, 19:17
Fein,fein schöner Test wie immer.
Ich bekomme die Tage auch so eine kleine Crunch CR50 vom gisewhcs.
WarlordXXL
Inventar
#4 erstellt: 27. Nov 2009, 20:13

emi schrieb:
super. danke für den test. aber sind die leiterbahnen
auf der rückseite nicht teilweise doch recht dünn?

und kann es sein, dass sie sich schon etwas aufblähen?

grüße,
tim



Du musst beachten, dass der Amp ja nicht viel Leistung hat...und oben laufen auch noch Leiterbahnen lang, den den Hauptteil des Stromes transportieren

MFG

Warlord
gisewhcs
Stammgast
#5 erstellt: 27. Nov 2009, 20:27
Toll...
Gut das ich meine Crunch soweit alle zusammen hab!
Die nächsten werden wohl dann keine Schnäppchen mehr.

Ist übrigens eine recht "neue" Revision. Die hier müsste so von 1995 sein.
Ich hab sogar noch ein paar aus den ersten Revisionen hier, BJ 1991!

@emi:
Da bläht sich nichts auf, da wurde nur nicht an Lötzinn gespart, das ist unter den Lötstoplack gelaufen!

@WarlordXXL:
Ich weiß sogar wem du die in der Bucht weggeschnappt hast!
Und falls du noch fehlende Stecker brauchen solltest, ich krieg irgendwann in nächster Zeit nen Schwung davon rein!
WarlordXXL
Inventar
#6 erstellt: 27. Nov 2009, 22:13

gisewhcs schrieb:
Toll...
Gut das ich meine Crunch soweit alle zusammen hab!
Die nächsten werden wohl dann keine Schnäppchen mehr.

Ist übrigens eine recht "neue" Revision. Die hier müsste so von 1995 sein.
Ich hab sogar noch ein paar aus den ersten Revisionen hier, BJ 1991!

@emi:
Da bläht sich nichts auf, da wurde nur nicht an Lötzinn gespart, das ist unter den Lötstoplack gelaufen!

@WarlordXXL:
Ich weiß sogar wem du die in der Bucht weggeschnappt hast!
Und falls du noch fehlende Stecker brauchen solltest, ich krieg irgendwann in nächster Zeit nen Schwung davon rein!



Bist du dir sicher, dass die so jung ist? HAb immer gedacht, die wurden um 1989/90 gebaut.

Weil zur Mosfet600 hab ich vom Käufer dahmals n Screen des Kaufbelegs von 1989 geschickt bekommen. Alles sehr merkwürdig, da in dem Artikel steht, das ZED erst in den frühen 90ern für Crunch designed hat.

Dann is das Teil ja erst 14 Jahre...naja....auch gut...und auch alt :-)

MFG

Warlord


[Beitrag von WarlordXXL am 27. Nov 2009, 23:06 bearbeitet]
goelgater
Inventar
#7 erstellt: 27. Nov 2009, 22:18
hi
das sind noch welche wo der Steven Mantz. entwickelt hat,glaube bis 1996-98
http://www.members.shaw.ca/pferlow/steven_mantz_history.htm


[Beitrag von goelgater am 27. Nov 2009, 22:20 bearbeitet]
gisewhcs
Stammgast
#8 erstellt: 27. Nov 2009, 23:29
Für Crunch war das die einzige Serie die Mantz-Made ist.
Alles andere ist nicht von ihm.

Aber der gute Herr entwickelt bis heute Endstufen und ist auch noch im Geschäft!

@WarlordXXL:
Mit dem ungefähren Alter bin ich mir ziemlich sicher!
Die tauchen ja auch noch in meinem Auto-HiFi-Gesamtkatalog von 1995 auf!
(Den Teil mit den ganzen Endstufen daraus findest du auch bei unserem gemeinsamen Bekannten auf dem Server!)
Die ältesten Revisionen die ich in den Fingern hatte, hatten auf der Lötseite als Datum April 1991 eingeätzt.
Das waren die mit den bunten Netzwerken, ohne die Typenbezeichnung fett auf dem Silkscreen unter dem Modul.
Dann hab ich noch eine mit bunten Netzwerken und Typenbez. und die mit schwarzen Netzwerken und Typenbez. in den Fingern gehabt.
Die neueren Revisionen hatten auch nur noch den 6poligen Stecker, die älteren den 9poligen.
Und da der Stecker ja wohl von deiner CR600 ist (;)) , kann die eigentlich nicht von 1989 sein!


[Beitrag von gisewhcs am 27. Nov 2009, 23:32 bearbeitet]
WarlordXXL
Inventar
#9 erstellt: 28. Nov 2009, 10:31

gisewhcs schrieb:
Für Crunch war das die einzige Serie die Mantz-Made ist.
Alles andere ist nicht von ihm.

Aber der gute Herr entwickelt bis heute Endstufen und ist auch noch im Geschäft!

@WarlordXXL:
Mit dem ungefähren Alter bin ich mir ziemlich sicher!
Die tauchen ja auch noch in meinem Auto-HiFi-Gesamtkatalog von 1995 auf!
(Den Teil mit den ganzen Endstufen daraus findest du auch bei unserem gemeinsamen Bekannten auf dem Server!)
Die ältesten Revisionen die ich in den Fingern hatte, hatten auf der Lötseite als Datum April 1991 eingeätzt.
Das waren die mit den bunten Netzwerken, ohne die Typenbezeichnung fett auf dem Silkscreen unter dem Modul.
Dann hab ich noch eine mit bunten Netzwerken und Typenbez. und die mit schwarzen Netzwerken und Typenbez. in den Fingern gehabt.
Die neueren Revisionen hatten auch nur noch den 6poligen Stecker, die älteren den 9poligen.
Und da der Stecker ja wohl von deiner CR600 ist (;)) , kann die eigentlich nicht von 1989 sein!


Juti dann weiß i bescheid.....aber der Stecker is nich von meiner CR600.....der von der CR600 hat wesentlich dickere Kabel dran.....hab zu der CR425 zwei Stecker hinzu bekommen.

MFG

Warlord
Janomato
Neuling
#10 erstellt: 31. Mrz 2021, 17:52
Hallo ich habe neulich in meiner Garage einige Teile von The Crunch gefunden darunter war eine Mosfet 450 Endstufe dabei leider fehlen dabei die Kabel ich habe sehr lange im Internet nach diesen Kabeln gesucht aber kann einfach nichts Finden dann habe ich hier von Kabeln gelesen und dachte ich frage hier mal nach ob jemand weiß wo man solch ein Kabel herbekommen könnte
Ich hoffe mir kann jemand helfen.
Audiklang
Inventar
#11 erstellt: 31. Mrz 2021, 19:35
hallo

was für kabel brauchst denn ?

mach mal bilder von den anschlüssen !

Mfg Kai
Janomato
Neuling
#12 erstellt: 31. Mrz 2021, 22:13
20210401_000958
Hier die Bilder von den Anschlüssen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hifonics ZX6000 zerlegt und getestet
WarlordXXL am 11.12.2009  –  Letzte Antwort am 13.12.2009  –  11 Beiträge
Clarion APA 1200 Monoblock zerlegt und getestet
WarlordXXL am 20.11.2009  –  Letzte Antwort am 21.11.2009  –  2 Beiträge
G-Power GP2500 zerlegt und getestet
WarlordXXL am 21.11.2009  –  Letzte Antwort am 13.08.2011  –  13 Beiträge
Carpower Vortex 4/400 zerlegt und getestet
WarlordXXL am 09.12.2009  –  Letzte Antwort am 10.12.2009  –  14 Beiträge
Carpower Vortex 2/400 zerlegt und getestet
WarlordXXL am 10.12.2009  –  Letzte Antwort am 11.12.2009  –  12 Beiträge
West Coast Customs WCC8001 zerlegt - Kurztest
WarlordXXL am 14.11.2009  –  Letzte Antwort am 17.11.2009  –  5 Beiträge
Crunch V2400 - Innenleben, Aufbau, Leistung
WarlordXXL am 29.01.2010  –  Letzte Antwort am 09.04.2010  –  25 Beiträge
FS testberichte an was getestet?
hifi92 am 08.04.2013  –  Letzte Antwort am 08.04.2013  –  3 Beiträge
Einmal eine etwas andere Meinung zu Crunch.
peter_f. am 04.09.2006  –  Letzte Antwort am 04.09.2006  –  2 Beiträge
Audison SRX3
Sniet am 26.09.2004  –  Letzte Antwort am 27.09.2004  –  8 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder916.769 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedIgrürei
  • Gesamtzahl an Themen1.532.351
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.156.463

Hersteller in diesem Thread Widget schließen