Carpower Vortex 4/400 zerlegt und getestet

+A -A
Autor
Beitrag
WarlordXXL
Inventar
#1 erstellt: 09. Dez 2009, 18:05
So Leute..hier mal wieder ein kleiner Test von mir...diesmal eine Carpower Vortex 4/400



Dabei handelt es sich sozusagen um die Edelversion der so beliebten Wanted Serie.

Hier erstmal die Angaben des Herstellers zu der Endstufe

Max. Leistung 800WMAX
Sinusleistung 2Ω 4x170WRMS
Sinusleistung 4Ω 4x100WRMS
Brücken-Leistung 4Ω 2x340WRMS


Frequenzbereich 15-20000Hz
Anschlussimpedanz (min) 2Ω (Brücke 4Ω)
Eingangsempfindl. (Line) 0,3-8V/CH1+2 50kΩ, CH3+4 20kΩ
Kanaltrennung > 50dB
Störabstand (SN) > 85 dB (A)
Klirrfaktor < 0,2%
Tiefpass 50-300Hz, 24dB/Okt.
Hochpass 15-300Hz, 24dB/Okt.
Bandpass 15-300Hz(var.), 24dB/Okt.
High-EQ 500-5000Hz, ±6dB (CH1+2)
Low-EQ 30-300Hz, ±6dB (CH1+2)
Bass-Boost 50Hz, 0 - (+12dB) (CH3+4)
Betriebsspannung 11-16V Gleichstrom /75A
Zul. Einsatztemperatur 0-40 °C
Abmessungen 300x60x465mm
Gewicht 6,5kg

Der Amp kostet immer noch stolze 339Euro neu und sollte daher schon einiges bieten.

Hier erst mal zwei Bilder zu den Seiten





Die Anschlussterminals für die Lautsprecher und Strom sind mehr als gelungen. Sehr sauber verarbeitet und es gibt sogar 2 extra Anschlüsse für ein Powercap. Hier hat Carpower auf jedenfall alles richtig gemacht. Die Einstellungen und Filtermöglichkeiten sind ja inzwischen eher standart und daher nicht erwähnenswert. Generell macht der Amp einen sehr wertigen Eindruck. Er ist recht schwer, sehr sauber verarbeitet und ist durch das abgerundetet Desigen irgendwie gelungener als die Wanted Reihe.

Aber Optik ist ja nicht alles. Also werfen wir mal einen Blick unter die Bodenplatte.



Ufff....wasn hier los? Mein erster Gedanke war "Korea Standartware". Ein haufen Drahtbrücken und Kupferschienen und gerade mal 2 Endstufentransistoren pro Kanal....naja schauen wir die Sache doch mal genauer an.







Okay...man erkennt immer noch nicht viel mehr, aber es wird schonmal deutlich, dass es sich bei den Endstufentransistoren um Sanken Hochleitungstransistoren handelt. Da geht ein paar Pro Kanal schon absolut okay um 100W RMS zu erzeugen, wie der Hersteller es verspricht. Ansonsten werden die Millionen von Drahtbrücken in der NEtzteilgegend deutlich. Desweiteren ist die Platine eine einseitige minderwertige CM1 Platine, die nicht gerade die stabilste ist. Diese biegt sich beim Ausbau schon leicht durch. Positiv sind noch die Sekundärseitigen Drosseln anzusehen. Dort ist für jeden Kanal eine eigene Vorhanden.

Aber gehen wir mal ins Detail





Jede Seite ist mit 2 x 3300µF gepuffert, was für eine 4 Kanal Stufe in ordnung geht.



Am Eingang lassen sich unter den Kupferschienen drei Eingangsdrosseln erkennen. Für jede Sicherung eine. Da hat Carpower alles richtig gemacht.



Als Netzteil Fets kommen IRF3205 zum Einsatz. Dabei handelt es sich zur Abwechslung mal um richtig gute Teile. Die Fets haben eine maximale Verlustleistung von 200W und kommen sonst nur in sehr teuren Amps zum Einsatz, da sie in der Beschaffung fast doppelt so teuer wie die IRFZ48N sind.







Schaut man auf die Rückseite, kann man nur sagen RESPEKT. Die Lötzinnmenge ist gewaltig...hier türmen sich richtige Gebirge in der Netzteilgegend auf. Nun wird auch deutlich, dass die Drahtbrücken auf der Oberseite keinesfalls dafür zuständig sind um Layout-Fehler zu umgehen, sondern einzig und allein dazu dienen, die stromführenden Leiterzüge zu verstärken. Dies hätte man allerdings auch mit einer doppelseitigen Platine machen können.



Der Filterteil ist nix besonderes und ist auf einer extra Platine auf der andren Seite des Amps versteckt. Hier kommen normale Elkos und Keramikondensatoren zum Einsatz. Also alles Standartware.


So.......kommen wir mal zur Leistung

1 Kanal an 4 Ohm = 1x105W RMS
2 Kanäle an 4 Ohm = 2x102W RMS
4 Kanäle an 4 Ohm = 4x95W RMS

Das entspricht schon mal ziemlich gut den Herstellerangaben

Schauen wir uns mal die Brückenleistung an

1 + 2 Kanal gebrückt 1x350W RMS
1 + 2 und 3 + 4 gebrückt sind es 2x290W RMS und der Sicherungswert wird um 10Ampere überschritten.

2 Ohm Brücke funktionieren auch, aber der Stromverbrauch steigt so rapide an, dass ich es nicht empfehlen würde.......

Also im großen und ganzen passen die Angaben schon. Eine recht passable Leistung.

Fazit:

Ein recht netter Amp, der auf den zweiten Eindruck eindeutig besser ist. Ich würde sagen, dass 339Euro nicht gerechtfertigt sind. Allerdings sind die Amps bei Ebay auch schon für etwa 150Euro gebraucht zu bekommen. Für den Preis sind sie als Einsteigerware schon sehr gut zu empfehlen.

Zur Wanted Serie ist es zumindest eine deutliche Verbesserung........

MFG

Warlord


[Beitrag von WarlordXXL am 09. Dez 2009, 20:15 bearbeitet]
emi
Inventar
#2 erstellt: 09. Dez 2009, 19:20
sehr netter und ausführlicher bericht. sowas liest man gern

und danke für die pn


grüße,
tim
Ronny_R.
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 09. Dez 2009, 19:52
rein technisch schon interessant, aber kein wort zum klang und zur kontrolle.

trotzdem alles gern gelesen
Wolf1984
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 09. Dez 2009, 19:56
Sehr Interessant!

Mal schauen ob die 2/400 genauso ist? Gerade 2 Ohm Brücke würde mich Interessieren ^^

PS: ich denk Klang und Kontrolle sind rein Subjektiv, und haben in einem technischen Versuch kaum was zu suchen, oder?
WarlordXXL
Inventar
#5 erstellt: 09. Dez 2009, 20:06

Wolf1984 schrieb:
Sehr Interessant!

Mal schauen ob die 2/400 genauso ist? Gerade 2 Ohm Brücke würde mich Interessieren ^^

PS: ich denk Klang und Kontrolle sind rein Subjektiv, und haben in einem technischen Versuch kaum was zu suchen, oder?



Absolut richtig...zudem hab ich nicht das Gehör dafür und will mich dazu einfach nicht mehr äußern.

MFG

Warlord
Wolf1984
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 09. Dez 2009, 20:10
Bekommst nen Daumen ;-)

Magst du unter Umständen mal meine Naka PA 4100 messen? Nicht jetzt...Aber gerne im Frühjar...Du kommst ja aus dem Harz? Dann könnte ich auch mla rum kommen...Mich würde das eh Interessieren mit den Messungen :-)

Ich bringe dann auch noch ein paar andere Stufen mit ^
WarlordXXL
Inventar
#7 erstellt: 09. Dez 2009, 20:12

Wolf1984 schrieb:
Bekommst nen Daumen ;-)

Magst du unter Umständen mal meine Naka PA 4100 messen? Nicht jetzt...Aber gerne im Frühjar...Du kommst ja aus dem Harz? Dann könnte ich auch mla rum kommen...Mich würde das eh Interessieren mit den Messungen :-)

Ich bringe dann auch noch ein paar andere Stufen mit ^



Hey ho

Ich hab sooo viele Amps hier, aber leider so wenig Zeit um die alle mal durch zu prüfen :-) Kann also nicht versprechen, dass ich dazu komme. Aber aus dem Harz komm ich nicht. WEil ich komm aus dem Herzberg 100km südlich von Berlin :-)

MFG

Wrlord
Ronny_R.
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 09. Dez 2009, 20:14

WarlordXXL schrieb:



Absolut richtig...zudem hab ich nicht das Gehör dafür und will mich dazu einfach nicht mehr äußern.

MFG

Warlord


Ist einzusehen. Thx von mir für diesen Thread.
gisewhcs
Stammgast
#9 erstellt: 09. Dez 2009, 20:21

Ronny_R. schrieb:
rein technisch schon interessant, aber kein wort zum klang und zur kontrolle.


Dazu würd ich mich aber auch nie äußern! Dafür ist mir Klang viel zu subjektiv.

Auf jedem Fall mal wieder ein interessanter Bericht vom Warlord!
Ronny_R.
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 09. Dez 2009, 20:26
Ich will keine Endlosdikussion, aber warum traut sich hier keiner mehr was zum Klang zu sagen? Weil er dann sofort in der Luft zerissen wird? sehr sehr schad. Ich spreche jedem ein Gehör zu das Wohlklang von miesem unterscheiden kann.
WarlordXXL
Inventar
#11 erstellt: 09. Dez 2009, 20:30

Ronny_R. schrieb:
Ich will keine Endlosdikussion, aber warum traut sich hier keiner mehr was zum Klang zu sagen? Weil er dann sofort in der Luft zerissen wird? sehr sehr schad. Ich spreche jedem ein Gehör zu das Wohlklang von miesem unterscheiden kann.



Da hast du wohl recht. Aber trotzdem bleibt es subjektiv

Ich hab den Amp ja selbstverständlich an meiner Home Hifi Anlage laufen lassen. Ich kann dazu sagen, dass ich keinen großen Unterschied zu ner Wanted 4/320 höre. Aber sie klingt auch nicht so blechig wie beispielsweise ne Shark.

Aber das ist eigentlich auch schon alles, was ich dazu sagen könnte :-) Ich denke mal, es hängt viel mehr von den verwendeten Lautsprechern ab.......n Amp soll ja eigentich nur möglichst sauber das signal verstärken...und das tun die meisten auch :-)


Manche leute beschreiben den klang zum Beispiel als "warm". Mit sowas kann ich nix anfangen. Ein Musikstück kann generell warm klingen....aber ich wüsste nicht wie ein und das selbe Lied warm oder kalt klingen soll :-) Da fehlt bei mir einfach ne "Gehörwicklung" :-)

MFG

Warlord
Ronny_R.
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 09. Dez 2009, 21:49

da sagst du was..

ich hab gerade einen ewigen text verfasst und gelöscht.. ich werde das mal bei gelegenheit in einen thread umsetzen
etzi83
Inventar
#13 erstellt: 10. Dez 2009, 15:00
Wieder mal schöner test!

Bin von der stufe allerdings wegen der einseitigen platine entäuscht. Doppelseitig sollte doch bei dieser preisklasse standart sein. Gerade monacor will ja immer so toll in der preisleistung sein. Das seh ich an dieser stufe nicht .

Also wie immer Warlord, Daumen hoch für den test.

Gruß Peter
'Stefan'
Inventar
#14 erstellt: 10. Dez 2009, 15:22
Wie immer interessant!

Ein Kumpel hatte mal eine Vortex 2/300 am JL 12W3, die Kombi gefiel mir ganz gut, konnte leider keine anderen Endstufen gegenhören.

Was soll man noch groß schreiben?
Weiter so!


[Beitrag von 'Stefan' am 10. Dez 2009, 15:22 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Carpower Vortex 2/400 zerlegt und getestet
WarlordXXL am 10.12.2009  –  Letzte Antwort am 11.12.2009  –  12 Beiträge
G-Power GP2500 zerlegt und getestet
WarlordXXL am 21.11.2009  –  Letzte Antwort am 13.08.2011  –  13 Beiträge
Clarion APA 1200 Monoblock zerlegt und getestet
WarlordXXL am 20.11.2009  –  Letzte Antwort am 21.11.2009  –  2 Beiträge
Hifonics ZX6000 zerlegt und getestet
WarlordXXL am 11.12.2009  –  Letzte Antwort am 13.12.2009  –  11 Beiträge
20 Jahre alte Crunch Mosfet 425 zerlegt und getestet
WarlordXXL am 27.11.2009  –  Letzte Antwort am 28.11.2009  –  9 Beiträge
Carpower SONIC-10 an VORTEX2/400
derboxenmann am 19.10.2005  –  Letzte Antwort am 13.10.2009  –  38 Beiträge
Carpower Test
Jagger192 am 18.11.2004  –  Letzte Antwort am 25.04.2005  –  13 Beiträge
Carpower Syntex 2/300
SciroccoFan am 24.07.2007  –  Letzte Antwort am 11.07.2009  –  4 Beiträge
Neuer carpower subwoofer CRB-38HQ
sikibalon am 07.06.2008  –  Letzte Antwort am 19.02.2012  –  2 Beiträge
Testbericht Bull Audio ESW 12 + Carpower Wanted 4/320
multifan am 16.11.2008  –  Letzte Antwort am 28.12.2008  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder834.400 ( Heute: 16 )
  • Neuestes Mitglieddetail_
  • Gesamtzahl an Themen1.389.993
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.467.758

Hersteller in diesem Thread Widget schließen