Baubericht: Isselei (2-Wege BR Vifa/Visaton)

+A -A
Autor
Beitrag
Nordmende
Stammgast
#1 erstellt: 04. Sep 2007, 23:20
So zeige ich euch in diesem Thema wie ich "meine" Lautsprecher - ich nenne sie ISSELEI - baue.

Aber erstmal ein paar Infos:

In den Lautsprecher werkeln jeweiles 2 Schallwandler, der ausgezeichnete Vifa 10BGS119/8 (8Ohm) Breitbänder, hier aber nur als Hochmitteltöner, und der Visaton W200S (4Ohm) als Tieftöner.

Trennfrequenz der Schallwandler ist 250Hz, gefiltert wird mit 48db/Okt.
Und zwar aktiv - mit einem Behringer DCX2496 Lautsprecher Managment System.

Ein sehr feines Gerät, kommt zwar aus dem PA/Studio(?) Bereich.
Aber zu Hause kann mans auch verwenden

Ein analoges aktiv System war mir zu umständlich, passiv kann ich meine Lautsprecher aufgrund der Thiele-Small Parameter nicht aufbauen
(Tieftöner ist lauter als der HMT und hat eine geringere Impedanz).
So entschied ich mich für die letzte und auch bequemste Möglichkeit.

Der Hochmitteltöner sitz in einem 1L großen Gehäuse.
Da er ab 250Hz übernimmt braucht er auch nicht viel Volumen.

Dem Tieftöner stehen dabei 20L zur Verfügung.
Das Bassreflexrohr ist auf der Rückseite und hat bei einem Durchmesser von 6cm eine Länge von 14cm.
Innen ist die Tieftöner-Kammer zur Dampfung mit 200G Schafswolle (von Visaton) ausgekleidet

Als Gehäusematerial dient 19mm starkes MDF (das Standardmaterial für Lautsprecher).

Die Maße meines "Prototyps" sind derzeit 26,2 x 36,6 x 34 cm (BxHxT) .

Genug der langen Worte:

Hier ein Foto von der Azshara, meinem Prototyp.
Nicht wundern, Gehäuse ist nicht bearbeitet.

Front:

http://www.joschka.roeben.hg-gf.de/alt.jpg

Und die Rückseite:

http://www.joschka.roeben.hg-gf.de/alt-rück.jpg

Als reguläre Anschlüße nehme ich Speakon.
Ganz einfach weil die sicher und einfach zu stecken sind.
Die danebenliegenden Lautsprecher-Buchsen habe ich nur zur Vorsicht drangemacht, bei der Isselei werden sie nich mehr dran sein.


Aber nun mehr zur Isselei:

Wie bei der Azshara wird der TT ein Volumen von 20L bekommen.
Das Refloxrohr bleibt gleich. Auch der HMT hat wieder ein 1L großes Gehäuse, getrennt vom TT.
Ganz einfach um Druckeinflüsse vom TT zu vermeiden.

Die Schallwandler werden näher beieinander gesetzt und "versenkt" eingebaut. Soll heißen:

Sie werden von hinten in die Schallwand gefräst, dahinter kommt noch eine MDF-Platte wo die Schallwandler dann verschraubt werden.

So sieht man auf der Front nicht die Körbe der Chassis und auch nicht die Schrauben, was mich persönlich immer gestört hat.

Da ein Bild mehr als tausend Worte sagt, seht ihr hier wie der LS am ende "ungefähr" aussehen solll.

Habe die MDF-Platten nur mal auf die Schnelle zusammen gelegt, um euch zu zeigen wie ich mir das Vorstelle.
Wichtig: Die 4 Bretter der von Schall und Rückwand eingeschlossenen Platten bekommen noch an allen kürzeren Seiten eine Fase (45° Schnitt).
Dann passen sie auch zusammen und dann ist auch keine Lücke mehr zwischen Boden und den anliegen Platten:

http://www.joschka.roeben.hg-gf.de/roh-zus.jpg

Der kleine Raum da unten wird übrigens seitlich offenbleiben.
Im Boden der "eingeschlossenen" Box wird das Bassreflexrohr eingebaut.
Irgendwo muss der Bass ja dann hin

Front, Rückseite und der 2. Boden werden schwarz lackiert.
Deckel, Seiten und Boden der Box (wo die Treiber dann drin sind)
werden mit Rio-Palinsander Edelholz-Furnier verschönert.

Kostet für knapp 1,2m² ca 70€ - ist eines der teuersten Furniere die es gibt. Genau das richtige für meine Boxen - sie sollen endlich richtig klasse aussehen.

Vorbei die Zeit der langweilien Gehäuse im rohen MDF

Die Tage fahre ich zum Schreiner, Fasen an die Seite der inneren Box anbringen (hab kein bock mehr auf Stoß verleimen).
Nur die Front, Rückwannd und der 2. Boden bekommen das optischen Gründen keine Fase.

Danach werde ich dann erstmal mit einer Oberfräse und einen bei Ebay bestelltem Fräßzirkel die Fräsungen für die Treiber machen.

Als Anschüße nehme ich XLR:

Frage Kann ich einen 3-poligen Stecker nehmen für beide Chassis zusammen ?

Das Signal übertrage ich ja unsymetrisch, auf Pin 1 und 2 übertrage ich das +-Signal und auf - die gemeinsame Masse.

Geht das ? Oder sollte ich leiber 2 3-polige Stecker nehmen ? Oder vll. einen 4-poligen ?

Rechnet in 1-2 Wochen mit mehr Bildern
Und in 1-2 Monaten mit Bildern der fertigen Box

Und in 4-6 Monaten mit Bildlern meiner Ellei.
Der passen Verstärker zu den Boxen, aber ist ein anderes Thema.

Fragen und Kommentare sind erwünscht :bigok:
(Nru di Rehctschreivella känt ihl behalln :D)
Granuba
Inventar
#2 erstellt: 04. Sep 2007, 23:27
Hi,

48dB Flankensteilheit bei 250Hz ist problematisch, es klingt schlicht nicht. Teste mal 18-24dB Butterworth. Nur weil die DCX es kann, heißt es noch lange nicht, daß es wirklich gut ist.

Harry
leon123
Stammgast
#3 erstellt: 04. Sep 2007, 23:29
Und XLR ist nix für Lautsprecher. Bleib bei Speakon (Dann vier Pol)
Nordmende
Stammgast
#4 erstellt: 05. Sep 2007, 14:35
@Murray

ich probiers gleich mal aus, danke für den Tipp

@leon

Das Problem ist:

Die DCX hat XLR-Ausgänge, da würde ich jetzt leiber auch eine XLR-Buchse am LS haben.

Warum soll XLR nix für LS sein ?

Gibt es auch Speakon-Buchsen aus Metall ?
Finde Metall sieht hochwertiger aus als Plastik
leon123
Stammgast
#5 erstellt: 05. Sep 2007, 15:17
Willst du die chassis direkt an den DCX2496 klemmen?
Nordmende
Stammgast
#6 erstellt: 05. Sep 2007, 15:36
Nein, Da sitzt eine Endstufe dazwischen

XLR würde ich gerne nehmen.
Denn dann hät ich:

PC (klinke) > DCX > Endstufe > LS alles nur XLR und nicht tausenverschieden Stecker/Buchsen
leon123
Stammgast
#7 erstellt: 05. Sep 2007, 15:44
Wo das geklärt ist:

Dann werfe ich mal diesen thread ein

http://www.hifi-foru...read=1076&postID=0#0



Leo
Gelscht
Gelöscht
#8 erstellt: 05. Sep 2007, 16:14
Speakon ist nach der Norm des mass der Dinge am Lautsprecher.

da ein XLR in der regel mit dem Stecker zur box verlegt wird liegt hier spannung an was per CE nicht sein darf.

deshalb ist SPEAKON das mass der Diinge

viele Endstufen haben ja ehr nur ncoh Speakondran und keine offenen klemmen.

es sei denn im hifi bereich.

speakon gibts 2 , 4 und 8 polig

und tu dir einen gefallen kauf die guten von NEutrik und nicht den billigen china misst.
Nordmende
Stammgast
#9 erstellt: 05. Sep 2007, 16:14
Danke für den Link, da scheint Speakon ja tatsächlich besser zu sein.

Naja dann mach ichs so:

(PC) Klinke > XLR (DCX) XLR > XLR (Verstärker) Speakon > Speakon (LS)

Aber erst im 1 Quartal 2008 - dann wenn ich meinem Verstärker mit SymAsym Endstufen aufbaue.

Vorerst gehts von der DCX noch per Chinch in meinen jetzigen Verstärker.

Am derzeitigen LS sind aber derzeit schon Speakonstecker
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Vifa MPR2-HXT Baubericht
*2D* am 03.09.2010  –  Letzte Antwort am 30.10.2010  –  22 Beiträge
Baubericht Visaton Experience V20
someone am 01.11.2006  –  Letzte Antwort am 03.09.2007  –  42 Beiträge
TML für Visaton W170S 8Ohm (+Baubericht)
atomium am 26.04.2006  –  Letzte Antwort am 24.04.2010  –  18 Beiträge
Baubericht 3 Wege Standboxen - Fertig!
w1ldb0y am 24.10.2008  –  Letzte Antwort am 22.11.2008  –  243 Beiträge
Vifa
uweunreal am 12.02.2006  –  Letzte Antwort am 13.02.2006  –  3 Beiträge
2-Wege KompaktLS BR
am 16.10.2005  –  Letzte Antwort am 17.10.2005  –  9 Beiträge
Baubericht CT218BR
atomium am 21.10.2006  –  Letzte Antwort am 11.01.2012  –  93 Beiträge
2-Wege Sommerprojekt in BR/TML/TQWT ... ???
exilist am 25.07.2005  –  Letzte Antwort am 26.07.2005  –  5 Beiträge
2 Wege Vifa 9 BN 119/8
Giustolisi am 25.04.2011  –  Letzte Antwort am 12.06.2012  –  33 Beiträge
Vifa-töner
MartinSch am 06.03.2006  –  Letzte Antwort am 11.03.2006  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.357 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedSiggi3
  • Gesamtzahl an Themen1.475.873
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.063.211