Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 Letzte |nächste|

HMW 2007: Wer war da?

+A -A
Autor
Beitrag
Granuba
Inventar
#259 erstellt: 07. Nov 2007, 22:24
Hi,


diese ASID bzw HOELLSTERN endstufe habt ihr sie gehört ?


jo, an 4 QuintAudio-Bässen. Recht beeindruckend untenrum...

Harry
Tomacar
Inventar
#260 erstellt: 07. Nov 2007, 22:28
@CrescendoTom

hey, schöne Bilder !

gibt es die vielleicht noch etwas grösser, weil bei der Miniaturansicht kann man leider nicht viel erkennen...
CrescendoTom
Neuling
#261 erstellt: 07. Nov 2007, 22:50
@tthorstenpa

der v8 war bei k&t zu bestaunen - hab ihn aber nicht gehört ;).


@tomacar

ok, die pics waren etwas zu klein geraten...

Weichentest: (die preise sind sogar zu erahnen
' ')
http://img141.imageshack.us/img141/5026/image001fw2.jpg

vita, jeani:
http://img216.imageshack.us/img216/9558/image002fj0.jpg

V8 (K&T):
http://img216.imageshack.us/img216/9749/image003db7.jpg

pico plus rocket:
http://img239.imageshack.us/img239/3579/image004sm6.jpg
CrescendoTom
Neuling
#262 erstellt: 07. Nov 2007, 22:55
wo ich das bild vvon hifi-selbstbau nochmal sehe fällt mir wieder ein:
wieso müssen die xtz anpreisen und vertreiben ':?'? Und wenn das zeug noch so gut und billig ist - das hat null mit selbstbau und kreativität zu tun...
Tomacar
Inventar
#263 erstellt: 07. Nov 2007, 23:01
Danke Tom, schon viiel besser

btw. : ab 600pixel Breite macht die Forumssoftware nicht mehr mit, und verlinkt die Bilder nur noch...

Besser wäre ab 601 Pixel... vielleicht können die Mods das ja mal zum Thema machen



Edith:
stimmt so nicht ganz, es liegt wohl an der Höhe der Bilder. - Wie ich gerade in einem anderen Beitrag gesehen habe sind mehr als 600pixel möglich...


[Beitrag von Tomacar am 08. Nov 2007, 00:00 bearbeitet]
donhighend
Hat sich gelöscht
#264 erstellt: 07. Nov 2007, 23:07
@spartafux

Schön, dass Du wieder da bist. Welcome back...

Greetz


Edit kptools: Bezugslosen Teil entfernt.


[Beitrag von kptools am 09. Nov 2007, 09:08 bearbeitet]
D.Achenbach
Inventar
#265 erstellt: 08. Nov 2007, 07:57

Striker79 schrieb:

Mal was an die Aussteller auf der HMW:
Wie schaut Eure Anlage zuhause aus?
Boxen, Verstärker, CDP...

Striker79


Fast wie die auf der Messe:
CD: Sony 333er SACD
Vor: Audionet MAP V2
End: AVM M2
LS: welche wohl... die großen Point "P". Mal mit, mal ohne Sub (Hab auch zuhause das Problem mit mitschwingenden Wänden )
Kabel: Inakustik BW NF1202, NF1302, LS1302
DVD: ein kleiner Denon

Zum Testen/Entwickeln noch DCX2496, 2 PA-Endstufen.

Grüß
Dieter
HiFi-Selbstbau
Inventar
#266 erstellt: 08. Nov 2007, 09:01
Hi

Wie schaut Eure Anlage zuhause aus?


Yamaha CD Player
Sony 5.1 Amp
Sony MD Player
KEF CS5

:-) Theo
Udo_Wohlgemuth
Inventar
#267 erstellt: 08. Nov 2007, 09:35
Auch wenn das mit der Messe nichts zu tun hat: In meinen Privaträumen haben Musikanlagen selbstverständlich Hausverbot . Warum soll ich mich mit meiner Arbeit umgeben, wenn ich mich davon ausruhen will? Als ich einst eine Umfrage unter den bekanntesten Entwicklern der Szene startete, ist mir meine eigene Antwort so oft begegnet, dass es sinnlos gewesen wäre, daraus einen Artikel zu machen

Gruß Udo
Heinerich
Inventar
#269 erstellt: 08. Nov 2007, 09:50

D.Achenbach schrieb:
......Hab auch zuhause das Problem mit mitschwingenden Wänden )


Haste Dir den hier etwa eingeladen:





Gruß
Bernd
donhighend
Hat sich gelöscht
#270 erstellt: 08. Nov 2007, 09:58
Aaaaargs, der wahnsinnige Chinese, der so viel Spass bereitet...

Gruß
dgroteh
Ist häufiger hier
#271 erstellt: 08. Nov 2007, 10:05

Thryller schrieb:


Öh, nimmst du HifiAkademie mit HifiAkademie DSP. Dann musst dich schonmal nicht zwischen nem neuen Amp und dem DSP entscheiden.
Was die ESL angeht ... tja, so kanns einem gehen wenn man die mal gehört hat. Willkommen im Club :prost


Na das wär ein Anfang und dazu noch ne nette Bastelaufgabe . Der Audiovolver konnte allerdings noch "aktive Weiche spielen" und hatte noch ne "Röhrensimulation" drauf wobei ich nicht weiß ob das rockt - vorgeführt haben sie es nicht.

Kann die HifiAkademie DSP Laufzeitunterschiede der einzelnen Chassis ausbügeln oder "nur" vom Sub?

PS: Hat den keiner in meiner Nähe einen Reithamp zum Hören - ich glaub ich mach mal noch nen Bettelthread auf .


tthorstenpa schrieb:
@Murray
@ accourate was gibts da für ein DIY electronic kistchen ?


Nicht @ accourate sondern @ definiteaudio inwiefern die nun zusammengehören, weiß ich allerdings nicht.

definiteaudio
D.Achenbach
Inventar
#272 erstellt: 08. Nov 2007, 10:20

Heinerich schrieb:

D.Achenbach schrieb:
......Hab auch zuhause das Problem mit mitschwingenden Wänden )


Haste Dir den hier etwa eingeladen:





Gruß
Bernd


Hallo Bernd,
ja, der durfte am Montag Abend bei mir auftreten. Bei mir klappern allerdings die "Absorber" nicht so wie in Gelsenkirchen. Ich meine aber, dass das in Gk immer schlimmer wurde. Noch eine Messe und die Rigipsplatten kommen runter
Den Sub hatte ich bei der Phaseneinstellung auf die kleine Point optimiert. Mit auf die für die große passende Phase wars zuhause noch um einiges druckvoller.


Hattest Du meine Mail erhalten?

Gruß
Dieter
tiefton
Hat sich gelöscht
#273 erstellt: 08. Nov 2007, 11:32
@spartafux:

willkommen zurück!

grüße,
Thomas
ZOOOM
Stammgast
#274 erstellt: 08. Nov 2007, 11:45

Kann die HifiAkademie DSP Laufzeitunterschiede der einzelnen Chassis ausbügeln oder "nur" vom Sub?


Alles was hinter dem DSP hängst, kann delayed werden. Hängt da ein Sub ist das der Sub, hängen da die Hauptlautsprecher, wird der Hauptlautsprecher verzögert. (Geht bis zu 7,2 m weit )

Gruss

Volker
averett
Stammgast
#275 erstellt: 08. Nov 2007, 11:54

Dieter Achenbach traut sich nochmal mit der Point P auf die Messe in den gleichen Raum wie letztes Jahr, zusätzlich noch mit der Point S, und bügelt IMHO alles andere weg

....verrät mir bitte jemand ein paar Details zur kleinen "Point"? Auf der lsv-Seite
konnte ich noch nichts finden, nur hier immer wieder begeisterte statements,
die einen, als leider-nicht-auf-der-Messe-gewesener, ziemlich neugierig machen....

Würde mich freuen, Grüße,
Martin
D.Achenbach
Inventar
#276 erstellt: 08. Nov 2007, 12:10

averett schrieb:

Dieter Achenbach traut sich nochmal mit der Point P auf die Messe in den gleichen Raum wie letztes Jahr, zusätzlich noch mit der Point S, und bügelt IMHO alles andere weg

....verrät mir bitte jemand ein paar Details zur kleinen "Point"? Auf der lsv-Seite
konnte ich noch nichts finden, nur hier immer wieder begeisterte statements,
die einen, als leider-nicht-auf-der-Messe-gewesener, ziemlich neugierig machen....

Würde mich freuen, Grüße,
Martin :prost


"Leider" ist die letzten Tage so viel liegen geblieben, dass ich noch keine Zeit hatte, die kleine Point online zu stellen. In meiner Messenachlese ist ganz kurz was dazu geschrieben. --> siehe meine Homepage.
Hoffe, dass ich den Rest heute Abend noch updaten kann.
In der Kürze: in der -S ist der gleiche Koax wie in der großen Point "P". Der läuft in einem 20l BR Gehäuse, geht bis etwa 50Hz runter und liegt im Wirkungsgrad bei 87dB/W/m.

Gruß
Dieter
dgroteh
Ist häufiger hier
#277 erstellt: 08. Nov 2007, 13:35

ZOOOM schrieb:

Kann die HifiAkademie DSP Laufzeitunterschiede der einzelnen Chassis ausbügeln oder "nur" vom Sub?


Alles was hinter dem DSP hängst, kann delayed werden. Hängt da ein Sub ist das der Sub, hängen da die Hauptlautsprecher, wird der Hauptlautsprecher verzögert. (Geht bis zu 7,2 m weit )

Gruss

Volker


Merci für die schnelle Antwort.

Aber ich glaube. ich habe ich mich undeutlich ausgedrückt: Meine Frage ging mehr in die Richtung ob das DSP Modul gleichzeitig den Sub und jeweils die anderen Chassis (also bei Dreiwege jeden einzelnen Weg gleichzeitig aber) individuell delayen kann. Oder brauch ich pro Ausgang ein DSP Modul?
ZOOOM
Stammgast
#278 erstellt: 08. Nov 2007, 13:44
HI..

Ein DSP Modul kann immer nur zwei Kanäle versorgen..
Hast Du 4 Kanäle (Zwei Weg) dann bruachst Du zwei.
Bei 6 Kanälen drei Module.
(Wobei man den Mittelhochton auch teilaktiv an ein Modul hängen kann und den DSP nur als Hochpass/Delay plus Bügeleisen benutzt)

Gruss

Volker
tiki
Inventar
#279 erstellt: 08. Nov 2007, 16:43
Achja,
Lautsprecher habe auch ich gehört, wenn auch nicht so viele. Tatsächlich fällt es mir schwer, von Raum zu Raum den Klangeindruck zu vergleichen oder gar zu beschreiben. Man ärgert sich schon ein wenig, wenn gar kein Platz mehr frei ist und man neben die Tür gequetscht steht. Zack, ist der Blutdruck oben und das Hörvermögen unten. Jeder Raum ist anders, die Boxen stehen an unterschiedlichen Orten, man kann nicht um die Dinger herumlaufen, von Ruhe oder Entspannung ganz zu schweigen.
Trotzdem fand ich insbesondere die Doppel-BR-Dinger im Rohgehäuse von Dieter Achenbach recht fetzig. Selbst bei den gefahrenen ordentlichen Pegeln ist mir keine Kompression aufgefallen. Ganz schön Betrieb im BR-Kanal. Gibt es ein paar Messungen dazu, wie sich der Koax (auch im Zusammenspiel mit den Tieftönern) im horizontalen Abstrahlverhalten schlägt?
Mithalten konnten die Pseudoarrays von Gerd Lommersum, wenn auch auf anderer Ebene. Für ihre Größe machten sie ab dem Grundton schon netten Lärm. Mit dem halbwegs pegelmäßig angeglichenen Sub dazu ausreichend für daheim (leider lagen die Rollen, ursprünglich waren sie für den senkrechten Betrieb vorgesehen). Daß bei der Ausführung das Abstrahlverhalten nicht perfekt sein kann, ist klar, dann wäre die Konstruktion gleich ein Stück größer.
Zu den wichtigen anderen Konstruktionen konnte ich kaum vordringen, sei es aus Platz- oder aus Zeitgründen.

edit:
Vor der Puro durfte ich auch herumhampeln. Ist nicht einfach, daran etwas ernsthaft zu bemeckern. In der Echokammer allerdings war es irre, die Reflexionen zerrten an der Lokalisation. Dafür war auch hier gehobene Zimmerlautstärke kein Problem. Ich hätte natürlich die restliche Front auch mit Chassis vollgepflastert. Dann wäre das unglaubliche Preis-Leistungsverhältnis allerdings dahin. Gute Arbeit von den Gebhard-brothers.

Die Messungen der audiovolver-ESL-Kombination würden mich auch sehr interessieren. Bei Ulrich Brüggemann möchte ich mich herzlich für den Privatvortrag und die Mikroleihe bedanken.


[Beitrag von tiki am 08. Nov 2007, 20:41 bearbeitet]
usher
Schaut ab und zu mal vorbei
#280 erstellt: 08. Nov 2007, 18:50
Hallo miteinander,
ich habe ein paar Meldungen über die Elektrostaten und den AudioVolver gelesen und wollte mal was dazu sagen.

Wir (das sind die AudioVolver Jungs) haben die kleinen Elektrostaten mit den Subs auf der Hifi-Music-World gemessen (interessieren Euch die Kurven, falls ja könnte ich sie reinstellen). Hauptproblem war natürlich der große Abstand der Bässe von den Panels was die für meinen Geschmack nicht sehr gute Bassanbindung voll erklärt.

Zum Thema AudioVolver und Elektrostaten ist zu sagen, dass Elektrostaten von Haus aus eine nahezu perfekte Sprungantwort haben aber das natürlich nur im genutzen Frequenzbereich (also ohne Bass) und nur im perfekten Raum. Deshalb ist meiner Meinung AudioVolver und Elektrostat eine Kombination die sich lohnt!

Ich habe nächste Woche das Vergnügen eine Logan Vintage in einem 20qm Raum (was für eine Verschwendung) mit dem AudioVolver zu optimieren. Auch hiervon kann ich bei Interesse gerne berichten.

Viele Grüße
Charly
hreith
Inventar
#281 erstellt: 08. Nov 2007, 20:00
Hi Charly

ich habe hier
http://www.hifi-foru...11401&postID=208#208
schon einen kleinen Kommentar zur E130/Sub-Kombi abgegeben.

Die Vintage ist ja ein Blech-ESL, hat also keine Segmentierung. Sie strahlt ganz anders in den Raum als es ein segmentierter ESL tut. Um das in den Griff zu bekommen, baut ML traditionell ein etwas aufwendigeres Kompensationsnetzwerk vor die Übertrager. Dazu kommt ein überschwingender Hochpass, der die Grundtonschwäche ausgleichen soll. Die Folienreso ist oft sehr hoch gelegt, was auch etwas Pegel und Belastbarkeit bringt. In der Summe hat so ein Konstrukt meist eine Sprungantwort, die nicht so wirklich toll aussieht. Dennoch werden die ML allgemein gelobt.
Wenn du mal Messungen dazu hast, dann wäre es sehr nett, wenn du mir die per email zukommen lassen kannst.

Hier die Messungen des etwas größeres ML-Modelles aus stereo 2/2006


[Beitrag von hreith am 08. Nov 2007, 20:09 bearbeitet]
holzy81
Stammgast
#282 erstellt: 08. Nov 2007, 22:20

Haste Dir den hier etwa eingeladen:




Den hab ich wohl verpasst...

Könnt ihr mir nähere Infos geben-Interpret,Album,was für Musik(ich vermute mal leckere Bassläufe)
audiofisk
Inventar
#283 erstellt: 08. Nov 2007, 22:58

holzy81 schrieb:

Haste Dir den hier etwa eingeladen:




Den hab ich wohl verpasst...

Könnt ihr mir nähere Infos geben-Interpret,Album,was für Musik(ich vermute mal leckere Bassläufe) ;)


Kodotrommeln... mal mächtiger, mal feiner.
Yim Hok-Man 'Poems of Thunder'
Naxos, 1998, 76002-2
Christina__1989
Neuling
#284 erstellt: 09. Nov 2007, 00:38
Danke
D.Achenbach
Inventar
#285 erstellt: 09. Nov 2007, 00:54

averett schrieb:
....verrät mir bitte jemand ein paar Details zur kleinen "Point"? Auf der lsv-Seite
konnte ich noch nichts finden, nur hier immer wieder begeisterte statements,
die einen, als leider-nicht-auf-der-Messe-gewesener, ziemlich neugierig machen....

Würde mich freuen, Grüße,
Martin :prost


Die Seite mit den Bausätzen ist hochgeladen und aktualisiert.
Cyburgs
Stammgast
#286 erstellt: 09. Nov 2007, 01:01
Ma super. Jetzt hat mich auch noch eine Erkältung erwischt. Sch... Wetter. Und morgen in aller Frühe (ich mein wirklich früh) gehts auf eine Dienstreise. Und ich mit solcher Nase. Drum nur ganz kurz meine Highlights der Messe.

Das erste und wichtigste Highlight für mich war auf jeden Fall, alle wieder zu sehen, mit Euch zu quatschen und auszutauschen. Nach einem schwierigen, stressigen Jahr, in dem ich kaum zum Basteln gekommen bin, war die intensive Beschäftigung mit unserem schönen Hobby und Gleichgesinnten ein gar köstliches Vergnügen.

Es ist klar, dass die Räumlichkeiten und auch der jeweilige Verstopfungsgrad der Räume eine halbwegs objektive Beurteilung oft nicht zuließen, drum möchte ich nur die Highlights aufzählen, bei denen ich halbwegs brauchbar gesessen bin.

- Klang und Ton: Mich überraschte die Specialist sehr, machte schönen Druck und tonal nichts falsch. Die Twentyfive gefiel mir auch sehr, sie bildete ein wenig groß ab, aber sehr räumlich. Gegenüber anderen Meinungen hier im Fred fand ich die Schmitti großartig und habe sie mir gleich zweimal gegeben. Einmal in der ersten Reihe, hehe. Tricycle, bistdudeppert.

- Puredynamics: Das Beyma-PHL Hörndl fand ich super, irgendwie sollte man mit dem PHL-Coax auch ein Horn konstruieren, ich muß mal simulieren...

- Feirtag: Endlich gabs die Feirtagschen Schmuckstücke auch zu hören!. Obwohl ich Eton eigentlich nicht besonders mag (was sich auch dieses Jahr wieder bestätigte), gefiel mir die große, weisse Box sehr gut. Sie kam gut mit der schwierigen Akustik in den kleinen Räumen zurecht und machte auch schön Druck, wenn nötig. Die AN10 Box war ein Gedicht, allerdings nur, wenn man ganz hinten an der Wand stand. Sonst hatte man das Gefühl in einem Kopfhörer zu wohnen, diesen Effekt kenn ich auch vom AN10 von kboe. Der Mann kann nicht nur schreinern!

- Strassacker: Leider nur schwer einen guten Platz zu ergattern, was ich aber von der Koax-Pascal hörte war richtig fein. Obwohl mein mitgebrachter Elvis auf leichte Verwunderung beim pt. Publikum stieß, hehe.

- Jean Audio: Ganz, ganz fein. Die Jeanni habe ich schon letztes Jahr ins Herz geschlossen. Heuer kam noch die große Topas dazu. Beide großartig. Beim wirklich spannenden Kondensatortest dachte ich was zu hören, bei der Thesenüberprüfung mit geschlossenen Augen lag ich oft daneben. War sehr erleuchtend.

- Forumsboxen: Große Klasse, Jungs! Respekt und Hochachtung! Ich hörte alle vier und war von allen vieren begeistert. Besonders spannend waren die Experimente mit der Raumdämmung, die wir mit den Rundstahlern in einer Pause machten. Und die legendäre Ansage von Christoph: Ich hab die Waveguides einfach eingebaut und dann mit der Oberfräse klargemacht, hehe. Alle vier gehörten zu den besten Boxen dieser Messe.

- Audiodingsbums (das mit der Digitalkorrektur). Da sich die Vorträge eher trocken anhörten, kam ich erst am Sonntag zu einer Hörsession in diesen Raum. Mächtig schwerer Fehler. Was dort spielte, sah zwar relativ seltsam aus, spielte aber erstklassig! Die Räumlichkeit bei Ederlezi war eine Offenbarung. Die gesamte Thematik ist sehr neu für mich, ich werde mich aber sicherlich einmal damit befassen müssen, denn das Ergebnis war stark!

- Theo und Pico: Ich freute mich sehr darauf die Rocket zu hören und wurde nicht enttäuscht. Das aktive Vierwegekonzept macht alles richtig, besonders was Räumlichkeit und Dynamik angeht. Obwohl ich tonal mit den beiden nicht ganz übereinstimme (sie stimmen gerne für meine Begriffe eher hell ab, darüber konnte ich mit Theo lange an einem Abend plaudern) war die Vorstellung der Rocket absolut erste Klasse. Den Details in Theos Hörparcour zu folgen war ein Genuß (was wieder für eine helle Abstimmung spricht).

- BPA: Ich habe heuer leider relativ wenig gehört, aber was ich gehört habe war Spitze! Zuerst den neuen, hellen Thiel Coax. Obwohl sich der winzige Monitor im Bass mit dem großen Raum hörbar plagte, war er vom Grundton aufwärts große Klasse, Hut ab! Die zweite Box die ich hörte, war eine TQWP mit mir nicht mehr abrufbarer Bestückung, auch wunderbar trotz relativ kleiner Treiber und großem Raum.

- T&M: Ich fand im Gegensatz zu vielen den Rieseneumel richtig gut. Da der Raum zu diesem Zeitpunkt relativ leer war, konnte ich auch meine CDs spielen, die ich ja gut kenne, und ich kann überhaupt nicht meckern, das war große Klasse. Die Verarbeitung ist ja wirklich Spitze. Ich dachte ja, dass das Ganze beim Schreiner rutzk-zutzk geht, als mir Norbert aber erzählte wieviele Stunden in dem Ding stecken, holte mich das wieder auf den Teppich runter. Ein Schreiner ist nicht schneller als ein Hobbybastler, nur das Ergebnis ist besser. Weil wie der Schreiner...

- Zum lezten Highlight muß ich ausholen: Ich kam gerade aus irgendeiner Vorführung im Erdgeschoß, als ich dachte, daß jemand im ersten Stock eine Wand einreißt. Kurz überlegt und Theorie aufgestellt. Sicher eine Aktion der üblichen Verdächtigen. Feirtag, Heinerich, Aschebasch. Da konnte ich natürlich nicht fehlen. Also rauf zum Achenbach. Ich lag ziemlich richtig. Vom Heinerich die Trommel-CD, vom Dieter die Point-S, von den Monoblöcken jeweils 200 Watt im Anschlag. Die dünnen Wände vibrierten nicht, sie wackelten. Ich dachte, dass sich in Kürze irgendein Treiber verabschieden würde. Aber Dieter stand nur da und grinste. Die 4 25er PHL stanzten die Brachialschläge mit einer Lockerheit in das Zimmer. Hammer. Da die Lautsprecher aber auch leise und fein konnten, waren sie für mich sicher das Highlight dieser Messe.

Ich möchte mich bei allen, mit denen ich die Freude hatte, plaudern zu dürfen, bedanken, besonders bei Theo, es war wieder einmal ein extrem schönes Wochenende, ich habe sehr nette Leute wiedergetroffen und neu kennengelernt, geile Mucke auf noch geileren Lautsprechern gehört, was will man mehr.

Schöne Grüße, Berndt
c-h-r-i-s
Stammgast
#287 erstellt: 09. Nov 2007, 08:42

Cyburgs schrieb:
Drum nur ganz kurz meine Highlights der Messe.

Wie wäre wohl die Langversion geworden.....?
audiofisk
Inventar
#288 erstellt: 09. Nov 2007, 09:51

audiofisk schrieb:

holzy81 schrieb:

Haste Dir den hier etwa eingeladen:




Den hab ich wohl verpasst...

Könnt ihr mir nähere Infos geben-Interpret,Album,was für Musik(ich vermute mal leckere Bassläufe) ;)


Ich zitier mich unverschämter Weise mal selber und ergänze:
es gibt eine weitere Version.

---

Yim Hok-Man 'Poems of Thunder'
Untertitel: The Master Chinese Percussionist
Naxos, 1998, 76002-2

Playlist:
1. Poem of Chinese Drum
2. Duck's Quarrel [Xi'an Drum Music]
3. Garden of Hundreds of Flowers [Drum Music of Southern Jiangsu Province]
4. Golden Pheasant Flying Out of the Mountain [Folk Music of the Tujia Tr]
5. Deep Night [Beijing Opera]
6. Lion That Has Just Woken [Cantonese Music]
7. Big Gun Shooting Towards the Sky [Folk Gong and Drum Music in Sichuan]
8. Triumphal Return of Fishing Boats [Gong and Drum Music of Zhoushan Isl]

---

Yim Hok-Man 'Master Of Chinese Percussion'

- CD 'Master of Chinese Percussion, Vol. 1' 8.225942G
- HDCD 'Master of Chinese Percussion' 8.225942HDCD
- XRCD 'Master of Chinese Precussion' 8.225942XRCD
Naxos / (Marco Polo)

Tracklist:

1. Poem of Chinese Drum
2. Duck's Quarrel
3. The Garden of Hundreds of Flowers
4. The Golden Peasant Flying Out of the Mountain
5. Deep Silent Night
6. A Lion That Has Just Woken
7. Big Gun Shooting Towards the Sky
8. Triumphal Return of Fishing Boats

Have Fun ... es gibt da noch ein paar nette Trommlerscheiben ~ ]-audiofisk°<
uli_brueggemann
Stammgast
#289 erstellt: 09. Nov 2007, 10:21
Cyburgs schrieb:

- Audiodingsbums (das mit der Digitalkorrektur). Da sich die Vorträge eher trocken anhörten, kam ich erst am Sonntag zu einer Hörsession in diesen Raum. Mächtig schwerer Fehler. Was dort spielte, sah zwar relativ seltsam aus, spielte aber erstklassig! Die Räumlichkeit bei Ederlezi war eine Offenbarung. Die gesamte Thematik ist sehr neu für mich, ich werde mich aber sicherlich einmal damit befassen müssen, denn das Ergebnis war stark!


Erst mal thx für die Blumen

Ein paar Worte zu Audiodingsbums: der richtige Firmenname ist AudioVero (vero steht für wahr und nicht gelogen. Oder wollt Ihr nen verbogenen Sound, dafür aber schööön). Basisprodukt ist Acourate. Eine Software zur Erzeugung kompromissloser Filter für die Korrektur von Audiosignalen (Frequenzweichen, Treiberlinearisierung, Zeitkorrektur, Raumentzerrung).

Das vorgeführte System hatte einige Schwierigkeiten zu überwinden: total unbehandelter Raum, also nirgends Basotect etc., dafür aber mitschwingende und rappelnde Rigipswände. Reichlich Fensterflächen. Dann Eckwoofer mit einigem Abstand zu den Hauptlautsprechern, wobei die Wände und der Fussboden ja quasi als Horn mitwirken = Verstärkung. Trennfrequenz übrigens 350 Hz !

Und wenn es dann trotzdem erstklassig klingt ...

In einigen Jahren wird DSP eine völlig normale Angelegenheit sein. Hoffentlich dann in positiver Richtung (bei MP3 geht es ja anders rum). Wobei heute PCs viel leistungsfähiger sein können als DSPs. Meine 2.1 GHz Core 2 Duo CPU verbrauchte bei der HMW-Vorführung 10% Rechenleistung bei 6 Filtern mit je 65536 taps = 0.7 Hz Frequenzauflösung über den vollen Frequenzbereich.
Übrigens: Vista enthält auch schon Raumkorrektursoftware, nur mit der Filterqualität haperts noch (das Konzept is auch etwas anders).

Vielleicht zur weiteren Aufklärung: Acourate Filter können vielfältig angewendet werden. Das geht los mit kostenlosen Plugins für den Windows Mediaplayer oder Foobar. Es gibt Möglichkeiten mit VSTHost. Für die Squeezebox gibt es ein kostenloses Plugin. Falls man eine eigene Blackbox zwischen CD-Spieler und Verstärker schalten möchte: ein einfacher PC mit VIA EPIA Board und Linux/Brutefir (siehe BruteFIR on a USB-memorystick) tut es auch. Mit Linux/JConv können auch große FIR Filter fast latenzfrei gerechnet werden.

Man kann also mit wenig Aufwand starten. Irgendwann erkennt man daß der beste Kondensator keiner ist und man startet dann mit einem vollaktiven System.

Für all diejenigen, die mit Filtertechnik, Messtechnik und Selbstbau von lüfterlosen Leistungs-PCs nix am Hut haben gibt es dann das Angebot der Geräte und Dienstleistungen von definiteAudio. Was logischerweise etwas mehr kostet wenn ein anderer die Arbeit tut. Und im Vergleich zu Mundorf Silberspulen ...

Für diejenigen die sich die Arbeit machen und mir eine brauchbare Messung schicken mach ich mir im übrigen die Arbeit und erstell kostenfrei als Demo eine behandelte wav-Datei. Zum direkten Vergleich mit und ohne Korrektur am eigenen Hörplatz ohne vorherige Investitionen (ausser Messarbeit und ne CD brennen sollte drin sein).

Uli
www.acourate.com
averett
Stammgast
#290 erstellt: 09. Nov 2007, 10:22

D.Achenbach schrieb:
Die Seite mit den Bausätzen ist hochgeladen und aktualisiert.

Dankeschön! Dringlich ist das bei mir alles (leider) nicht wirklich,
aber für die nächste (größere) Wohnung will ich die auf jeden Fall
gehört haben - auch wenn das Design ....
Könnte man bei Dir probehören?

Noch ganz am Rande:
Hab' mal geschaut, wo Du denn sitzt. Google meint, dass man

55278 Firesenheim

irgendwie anders schreibt.....
Grüße,

Martin
Verrückter
Inventar
#291 erstellt: 09. Nov 2007, 10:37

uli_brueggemann schrieb:
Cyburgs schrieb:

- Audiodingsbums (das mit der Digitalkorrektur). Da sich die Vorträge eher trocken anhörten, kam ich erst am Sonntag zu einer Hörsession in diesen Raum. Mächtig schwerer Fehler. Was dort spielte, sah zwar relativ seltsam aus, spielte aber erstklassig! Die Räumlichkeit bei Ederlezi war eine Offenbarung. Die gesamte Thematik ist sehr neu für mich, ich werde mich aber sicherlich einmal damit befassen müssen, denn das Ergebnis war stark!


Erst mal thx für die Blumen

Ein paar Worte zu Audiodingsbums: der richtige Firmenname ist AudioVero (vero steht für wahr und nicht gelogen. Oder wollt Ihr nen verbogenen Sound, dafür aber schööön). Basisprodukt ist Acourate. Eine Software zur Erzeugung kompromissloser Filter für die Korrektur von Audiosignalen (Frequenzweichen, Treiberlinearisierung, Zeitkorrektur, Raumentzerrung).

Das vorgeführte System hatte einige Schwierigkeiten zu überwinden: total unbehandelter Raum, also nirgends Basotect etc., dafür aber mitschwingende und rappelnde Rigipswände. Reichlich Fensterflächen. Dann Eckwoofer mit einigem Abstand zu den Hauptlautsprechern, wobei die Wände und der Fussboden ja quasi als Horn mitwirken = Verstärkung. Trennfrequenz übrigens 350 Hz !

Und wenn es dann trotzdem erstklassig klingt ...

In einigen Jahren wird DSP eine völlig normale Angelegenheit sein. Hoffentlich dann in positiver Richtung (bei MP3 geht es ja anders rum). Wobei heute PCs viel leistungsfähiger sein können als DSPs. Meine 2.1 GHz Core 2 Duo CPU verbrauchte bei der HMW-Vorführung 10% Rechenleistung bei 6 Filtern mit je 65536 taps = 0.7 Hz Frequenzauflösung über den vollen Frequenzbereich.
Übrigens: Vista enthält auch schon Raumkorrektursoftware, nur mit der Filterqualität haperts noch (das Konzept is auch etwas anders).

Vielleicht zur weiteren Aufklärung: Acourate Filter können vielfältig angewendet werden. Das geht los mit kostenlosen Plugins für den Windows Mediaplayer oder Foobar. Es gibt Möglichkeiten mit VSTHost. Für die Squeezebox gibt es ein kostenloses Plugin. Falls man eine eigene Blackbox zwischen CD-Spieler und Verstärker schalten möchte: ein einfacher PC mit VIA EPIA Board und Linux/Brutefir (siehe BruteFIR on a USB-memorystick) tut es auch. Mit Linux/JConv können auch große FIR Filter fast latenzfrei gerechnet werden.

Man kann also mit wenig Aufwand starten. Irgendwann erkennt man daß der beste Kondensator keiner ist und man startet dann mit einem vollaktiven System.

Für all diejenigen, die mit Filtertechnik, Messtechnik und Selbstbau von lüfterlosen Leistungs-PCs nix am Hut haben gibt es dann das Angebot der Geräte und Dienstleistungen von definiteAudio. Was logischerweise etwas mehr kostet wenn ein anderer die Arbeit tut. Und im Vergleich zu Mundorf Silberspulen ...

Für diejenigen die sich die Arbeit machen und mir eine brauchbare Messung schicken mach ich mir im übrigen die Arbeit und erstell kostenfrei als Demo eine behandelte wav-Datei. Zum direkten Vergleich mit und ohne Korrektur am eigenen Hörplatz ohne vorherige Investitionen (ausser Messarbeit und ne CD brennen sollte drin sein).

Uli
www.acourate.com



Hallo Uli,

ich beschäftige mich auch gerade mit Acourate etc. Aber irgendwie bin ich zu doof. Darf man Dich da auch anrufen?

Schickst Du mir ggf. ne PM mit den Kontaktdaten?

Gruß

Stefan

P.S. Aber das scheint alles sehr interessant zu sein. Nur leider alles in Englisch
D.Achenbach
Inventar
#292 erstellt: 09. Nov 2007, 10:40

averett schrieb:

D.Achenbach schrieb:
Die Seite mit den Bausätzen ist hochgeladen und aktualisiert.

Dankeschön! Dringlich ist das bei mir alles (leider) nicht wirklich,
aber für die nächste (größere) Wohnung will ich die auf jeden Fall
gehört haben - auch wenn das Design ....
Könnte man bei Dir probehören?

Noch ganz am Rande:
Hab' mal geschaut, wo Du denn sitzt. Google meint, dass man

55278 Firesenheim

irgendwie anders schreibt.....
Grüße,

Martin

Ja, Ja, das Design. War so ausgelegt, dass ein Sub drunter passt. Eine Standversion ist in Arbeit. Hat bei mir hohe Priorität. Plan dazu steht. Die "Kiste" wir knapp über 1m hoch, 2cm schmaler und 10cm weniger tief. Am Wochennende werde ich mal testen, welche Kammerform für den Koax denn die akustisch geeignetste ist.
Dann wird ein Muster gebaut und gemessen/gehört. Hoffe, dass ich damit in 2-3 Wochen durch bin.

Da war wohl ein Finger wieder mal zu schnell. Aber Fire passt auch. Bei den heißen Boxen...

Gruß
Dieter
uli_brueggemann
Stammgast
#293 erstellt: 09. Nov 2007, 11:01
Stefan schrieb:

ich beschäftige mich auch gerade mit Acourate etc. Aber irgendwie bin ich zu doof. Darf man Dich da auch anrufen?

Schickst Du mir ggf. ne PM mit den Kontaktdaten?

Gruß
Stefan
P.S. Aber das scheint alles sehr interessant zu sein. Nur leider alles in Englisch


Hallo Stefan,

da ich nicht zwei Versionen pflegen will aber auch weltweit Kunden habe ist das Ganze, leider, in Englisch.

Aber kein Problem mich zu kontakten:
ulrich.brueggemann at audiovero.de

Es gibt auch ein Userforum (derzeit Englisch, aber Deutsch ist auch erlaubt)
http://tech.groups.yahoo.com/group/acourate/

PM folgt.

Uli
www.acourate.com
usher
Schaut ab und zu mal vorbei
#294 erstellt: 09. Nov 2007, 20:12
Einmessen vom AudioVolver...

Viele haben mich auf der Messe gefragt ob man denn das Ganze mal testen könne. Ich hab da drüber nachgedacht und werde für Interessierte zum Ausprobieren ein zeitlich befristetes Angebot machen:

Ich verschicke den AudioVolver Core der auf der Messe stand zusammen mit Mikro Handbuch und allen Kabeln. Ihr messt zu Hause am Hörplatz und mailt mir die Messung. Ich berechne für euch einen FIR-Optimizer den Ihr mit dem AudioVolver Core testen könnt. Das Ganze für 100 Euro die beim Kauf auch noch angerechnet werden (zzgl. Versandkosten).

Interessenten kontaktieren mich einfach per PM dann klären wir die Details.
Charly
holzy81
Stammgast
#295 erstellt: 09. Nov 2007, 21:30
Thanks @ Audiofisk
Toni100000
Stammgast
#296 erstellt: 10. Nov 2007, 10:35
Wie oft wird dieser verrückte japanische Trommler hier noch abgebildet?

Anstatt Fotos von der Messe einzustellen, dieser Dreck in 10-facher Ausfertigung.
Verrückter
Inventar
#297 erstellt: 10. Nov 2007, 10:50

Toni100000 schrieb:
Wie oft wird dieser verrückte japanische Trommler hier noch abgebildet?

Anstatt Fotos von der Messe einzustellen, dieser Dreck in 10-facher Ausfertigung.



Nana...
focal_93
Inventar
#298 erstellt: 10. Nov 2007, 13:41

Toni100000 schrieb:

Anstatt Fotos von der Messe einzustellen,


Bilder vermisse ich auch schmerzlich!!!

Uwe
Udo_Wohlgemuth
Inventar
#299 erstellt: 10. Nov 2007, 15:22
Hallo Uwe,
das war eine Hifi-Messe, keine Fotokina . Allerdigs habe ich auch nur wenige Leute gesehen, die ihre Handies auf irgendwelche Objekte gerichtet hätten. Von mir selbst habe ich aber sehr schöne Fotos von Jürgen Ultee (Daas-Entwickler) bekommen, die mich bei der Furnierarbeit zeigen.

Gruß Udo
--_Noob_;-_)_--
Inventar
#300 erstellt: 10. Nov 2007, 16:25
Hat nicht Hifi-Selbstbau auch einige Subs vorgeführt?
Auf der HP gibt es zumindest einen Hinweis auf einige Subs von 8"-12", wobei der 12" mit DSp ausgestattet sein soll und angeblich einen Preis hat, bei dem Selbstbau nicht lohnt.

Gibt es da nähere Infos?
focal_93
Inventar
#301 erstellt: 10. Nov 2007, 16:26

Udo_Wohlgemuth schrieb:

das war eine Hifi-Messe, keine Fotokina .


Ja das mag ja sein, aber wenn ich schon nix hören konnte, will ich wenigstens was sehen

Vorzugsweise Lautsprecher, aber Du darfst gern Deine Porträtfotos veröffentlichen

Beste Grüsse

Uwe

PS:Du hast Post.


[Beitrag von focal_93 am 10. Nov 2007, 16:55 bearbeitet]
holzy81
Stammgast
#302 erstellt: 10. Nov 2007, 16:27
Hier gibts reichlich Bilder für alle Augenmenschen:

http://goldkante.net...ifi_music_world_2007
Granuba
Inventar
#303 erstellt: 10. Nov 2007, 16:27
Hi,


Gibt es da nähere Infos?



...und angeblich einen Preis hat, bei dem Selbstbau nicht lohnt.


da verweigere ich als DIYler jede Aussage!

Harry
lui551
Hat sich gelöscht
#304 erstellt: 10. Nov 2007, 16:58

holzy81 schrieb:
Hier gibts reichlich Bilder für alle Augenmenschen:

http://goldkante.net...ifi_music_world_2007


Tolle Fotoserie, da braucht man ja gar nicht mehr hinfahren.
Udo_Wohlgemuth
Inventar
#305 erstellt: 10. Nov 2007, 17:13
Hallo lui,
das haben sich dieses Jahr im Vergleich zum letzten wohl sehr viele Selbstbauer gedacht. Es wurde zwar bisher nicht darüber groß gesprochen, aber die Vorführung der HH-Bauvorschläge hat nach meiner Einschätzung etwa 1000 Besucher mehr interessiert.

Gruß Udo
Tomacar
Inventar
#306 erstellt: 10. Nov 2007, 17:21

holzy81 schrieb:
Hier gibts reichlich Bilder für alle Augenmenschen:

http://goldkante.net...ifi_music_world_2007



Na da will ich auch gerne mal Danke sagen, für die schönen Bilder, auch wenn man sie vorher noch hätte richtig drehen können, die paar Klicks...
focal_93
Inventar
#307 erstellt: 10. Nov 2007, 17:22

holzy81 schrieb:
Hier gibts reichlich Bilder für alle Augenmenschen:

http://goldkante.net...ifi_music_world_2007



Ahhhh, eine Offenbarung

Da sind so viele Sachen zu sehen, über welche ich hier noch gar nix gelesen habe:

Was ist den das für ein Speaker bei dem Mundorf-Shirt bekleideten Menschen, Steht was von C37 am Schild . Ist das die legendäre Archeopteryx?

Was sind das für Riesenbasrollen?


Ist das Deine site, holzy? Vielen Dank!!!


Grüsse

Uwe
Granuba
Inventar
#308 erstellt: 10. Nov 2007, 17:38
Hi,


Was sind das für Riesenbasrollen?


Na! Eigentlich für den senkrechten Betrieb geplant, aber irgendwas war da wegen der Statik... (Stichwort: SBA) Auf jeden Fall somit das beste an BR-Subwoofer, was ich bislang gehört habe, bestückt mit Quintaudio-Chassis.

Harry
holzy81
Stammgast
#309 erstellt: 10. Nov 2007, 17:57
@ focal 93

Die Bilder sind von der Site eines Kumpels, ich habe selber nur 10 Bilder gemacht und den Upload mit meiner 56kbit Leitung wollte ich mir nicht wirklich antun.
Heinerich
Inventar
#310 erstellt: 10. Nov 2007, 21:16
Da ich etliche Fotos gemacht habe ergänze ich hier im Laufe des Abends.

Gruß
Bernd
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
HMW 2007: Fotos
Heinerich am 10.11.2007  –  Letzte Antwort am 19.01.2008  –  29 Beiträge
Suche Mitfahrer zur HMW Gelsenkirchen !
Der_RiPol_-_Axel am 26.10.2008  –  Letzte Antwort am 30.10.2008  –  9 Beiträge
Hifi-Music-World 2007 . wer kommt hin.
Thryller am 30.09.2007  –  Letzte Antwort am 01.10.2007  –  3 Beiträge
Aktiv / Passiv / Röhrentechnik - Silvercore - HMW 2009
Hörenia am 25.11.2009  –  Letzte Antwort am 27.11.2009  –  45 Beiträge
Ich suche einen Lautsprecher von der HMW 2010
billy-rainer am 08.11.2010  –  Letzte Antwort am 08.11.2010  –  5 Beiträge
Wer hat Erfahrungen mit der Faktum aus HH 04/2007?
Sven_LB am 22.03.2009  –  Letzte Antwort am 09.10.2011  –  21 Beiträge
Hobby Hifi 01/2007
castorpollux am 27.11.2006  –  Letzte Antwort am 04.12.2006  –  67 Beiträge
K&T 1/2007 ?
Fosti am 05.12.2006  –  Letzte Antwort am 06.12.2006  –  16 Beiträge
(Hör)- Berichte von der HMW 2008 mit Bildern
ax3 am 13.11.2008  –  Letzte Antwort am 20.09.2009  –  55 Beiträge
Diskussion: Forentreffen 1. September 2007!
Heinerich am 25.03.2007  –  Letzte Antwort am 31.08.2007  –  85 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder858.160 ( Heute: 74 )
  • Neuestes MitgliedKlausus75
  • Gesamtzahl an Themen1.430.487
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.219.007

Hersteller in diesem Thread Widget schließen