Baubericht mit bildern ex4-nowaf

+A -A
Autor
Beitrag
spechthuhn
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 13. Jan 2008, 19:38
schönen tag erstmal und gratulation zu diesem forum :-)

...also zum thema
ich habe es endlich geschafft mal das projekt ex4 he in angriff zu nehmen.
volumen , schallwandbreite, abstände der ls zueinander habe ich so belassen, allerdings TT, MT, HT bekommen ein eigenes gehäuse.

...und die bassbox ist leicht(4grad) nach hinten gekippt,
der MT um 4 grad nach vorn, das htgehäuse(ein keil zwisch TT und MT gehäuse)0grad

derzeit sitzte ich an dem TT-gehäuse. ist ja auch das aufwendigste.... wie gesagt das nettovolumen ist gleichgeblieben.
die box ist aber gröser, da ich die wände in sandwichbauweise aufgebaut habe. der sandwich besteht aus:
19mm buche stabverleimt + 10mm trittschalldämmung als distanz zu der inneren lage + 10mm spanplatte(innen).
die trittschalldämmung ist nur eine art rahmen, der resultierende hohlraum wird mit quarzsand aufgefüllt.

der clou an der sache das 'aussengehäuse' aus buche hat nur über die trittschalldämmung bzw, sand kontakt zu der 'innenbox' aus spannplatte.
ist auch nötig, da so die buche in grenzen arbeiten kann, ansonsten würde sie wohl wahrscheinlich reissen.

zwei ringversteifungen (natürlich innen) + eine versteifung im unteren bereich + btumenplatten an strategischen(also grossen flächen + hinter dem tt) machen die 'nur' 10mm span wieder wett.

ausserdem hab ich das bodenbrett in einem winkel von ca. 50 grad eingebaut (wegens der stehenden welle im bassbereich)
dadurch ensteht auch noch ein dreieckiges fach wo bequem anschlussterminal reinragen kann und die frequenzweiche eingebaut word.
achso.... damit der las nur auf dem inneren arbeitet, ist der tt auf einem ring , der nur mit der inneren schalung sitzt montiert.

so aber nun zu meiner frage.
1)
der frequenzgang der ex4he ist ja schonb sauber im original, kann es sein, das ich mit der unterdrückung der stehenden welle den frequentgang eher verschlechtere????
(hab heute auch mal kurz über helmholtzresonator nachgedacht, as ich den deckel noch nicht aufgeleimmt habe, der würde ja echt was bringen ,aber dann doch verworfen)

2)
die schräg zueinander angeordneten (4,0,-4 grad)chassis bilden so in einem hörabstand von 3m eine akustische mitte.
aber hab ich damit negativen einfluss auf die phasen(übergänge) genommen? immerhin ist ja auch der effekt des zurücksetzens des HT hinter MT und TT gegeben.

ich muss zugeben, das ich nicht fit bin was weichendesign betrifft. aber ich kann auch keine spezielle phasenangleichung in der weiche entdecken.

leider funzt auch mein dlsaa nicht mehr (finde die seriennummer nicht mehr).... und unter xp spinnt auch das prog.

also wäre nett wenn jemand entwarnung gibt, oder eben ...heul....noch kann ich das konzept in gewissen grenzen ändern ändern.

gruss das spechthuhn
spechthuhn
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 13. Jan 2008, 20:47
nachtrag..... die winkelamgeabe 4, 0, -4 grad ist nicht richtig....
die winklel ergeben sich aus der akustischen mitte auf 3m (also alle zielen auf hörhöhe von ca 1m im hörabstand von 3m).

so und nu nochmal eine skizze wie es gedacht ist



[Beitrag von spechthuhn am 13. Jan 2008, 21:18 bearbeitet]
spechthuhn
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 13. Jan 2008, 20:52
ich kriege kein bild hochgeladen :-(
was mach ich falsch?
FloGatt
Inventar
#4 erstellt: 13. Jan 2008, 20:54
spechthuhn
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 13. Jan 2008, 21:20
danke flogatt..... habs dann mit deinere hilfe noch reingebastelt bekommen...

so erstmal was essen
Christoph_Gebhard
Inventar
#6 erstellt: 14. Jan 2008, 00:08
Hallo Spechthuhn,

zu 1) Nein, das schräge Brett wird sowieso nur marginale bis keine Wirkung haben und wenn doch, verbessert sich nur der Frequenzgang
zu 2) Ja, du änderst die Phasenbeziehungen. Der Winkel von 4° ist aber so gering, dass du dir keine Sorgen machen brauchst.

Gruß, Christoph
spechthuhn
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 14. Jan 2008, 00:34
danke christoph...
na da kanns ja weitergehen :-)

so dann mal ein paar bilder vom bisherigen (naja von heute früh jedenfalls)stand der dinge



das ist die bassabteilung, das schräge bodenbrett und rückwand
sind noch nicht montiert,
das der ringteiler so komische 'ecken' an den ecken hat, liegt daran, das ich einen rechenfehler gemacht habe, der ausschnitt wäre ohne die einschnitte nur 30% vom gesamtquerschnitt gewesen(sowieso überdimensioniert oder?) und ich wollte das risiko von kompression nicht eingehen vor allem weil so in dem bereich viel gedämpft werden muss wegens der ertsem stehenden welle.




das ist so ein seitenteil als sandwich ... (ist von der zweiten box) also durch den spalt zwischen leisten auf dem aussengehäuse und innerer wand(spanplatte) habe ich wie obeb zu sehen alle innenkanten durch virtelleisten bzw vierkantleisten unterstützt.

so mittlerweile steht das 1. Bassgehäuse ..muss aber noch mein hobelmesser schleifen bevor die kantenrundungen dran sind.
spechthuhn
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 20. Jan 2008, 16:12
so.... derzeit sind die MT-abteile in arbeit.

die TT-abteile stehen soweit, aber noch nicht lackiert.


hier drin stehen nachher die MT-gehäuse... weiss noch nicht ob auf filz oder weichfaser, oder vielleich auf spikes???? ... soll ja mechanisch entkoppelt sein...
spechthuhn
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 20. Jan 2008, 19:53
....ich hätte da mal ein paar fragen....

a) was bietet sich bei obiger konstruktion an, um die gehäuse TT und MT möglichst schwingunsfrei zu entkoppeln?

b) ich bin gerade am experimentieren mit neodymmagneten. durchmesser=6mm H=6mm. enorm was für kraft die kleinen dinger haben. mir kam die idee die hochtonkeile mit den magneten schwebend zu lagern. also die ersten versuche sehen ganz gut aus ist also technisch möglich (dabei nutze ich nicht die anziehung der magneten sondern Süd-Süd oder Nord-Nord, also abstossung).
dabei wird ein magnetfeld durch gegenüberliegende drei auf position gehalten so dass sie seitlich gehalten und in der schwebe gehalten werden.
ok man muss schon so ca. 24 magneten einsetzen, dammit der ht schwebt, aber die magnete sind recht preiswert.

jetzt meine frage.... was ist eigentlich besser, wenn die box als gesamtes schwingt, oder die gehäuse entkoppelt sind??
oder ist das eher nur eine philosophische frage?


c) durch obige konstruktion werde ich wohl mit einen spalt von 2-3mm zwischen HT und TT ..sowie HT und MT an der front leben müssen. dadurch enstehen ja phantonschallquellen oder?
bringt es was an diesem frontspalt filz oder schaumstoff einzulegen? und wenn ja was ist dazu das beste material?
...möglich wäre aber auch diese kanten zu verunden...
vielleicht hatt jemand auf diese fragen eine antwort und ich kann mir damit langwierige test ersparen...

gruss der specht
A.S.K.
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 21. Jan 2008, 20:47
Hallo Spechthuhn,

sehr gelungene Arbeit bisher.

Hast du die Rundungen nur mit dem Hobel gemacht oder war da auch ein Schleifer an der Formgebung beteiligt?

Grüße
Klaus
spechthuhn
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 22. Jan 2008, 09:43
hallo klaus....

die rundungen sind mit handhobel und anschliessender schleifpapierbearbeitung entstanden (erspart das fitnessstudio) :-)

also 2 rundungen ergeben eine alditüte(die grosse) hobelspäne...ähmm wie entsorgt man die eigentlich? ist ja wertstoff und biomüll zugleich.

aber für dir hirnholzflächen sind mit tellerschleifer(80'ger körnung) und bandschleifer bearbeitet.

jo... und die boxen passen zu deinem nick "no waf" ...bei 1,43m gesamtöhe

freitag sind die MT-abteile wohl soweit fertig, dass es neue bilder gibt.
A.S.K.
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 22. Jan 2008, 17:01
Der Tüteninhalt hat bestimmt auch einen gewissen Heizwert. Du kannst die Späne ja jemandem mit Kamin schenken. Buche ist sehr energiehaltig.

Ja, Fitnessstudio spar man sich sicher. Ich hab vor ca. zwei Jahren Möbel aus 3cm Buchenleimholz gebaut. Alles ohne Schrauben oder Dübel, nur Fingerverzahnungen die ich komplett per Hand mit dem Stecheisen gemacht hab.

Ich freue mich schon auf die Bilder!

Grüße
Klaus
spechthuhn
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 22. Jan 2008, 20:54
gute idee...wenn das nicht verleimtes zeugs wäre auch zum räuchern gut.

für heute hab ich die nase voll....
die MT-abteile passen nicht hab mich vermessen

so hab neu angefangen... und prompt war der fräseranschlag nicht festgenug fräser zu tief gerutscht..... da hab ich gleich mal meinen tisch mit einer nut verziert...ist nicht mein tag ...


gruss der specht
spechthuhn
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 26. Jan 2008, 21:20
...so eigentlich wollte ich mit den MT-chassis ja schon gestern fertig sein.... aber naja.... einiges schiefgelaufen.
und fertisch sind sie auch heute noch nicht :-(

nur dass 'äussere' gehäuse steht teilweise

...ausserdem sehen die dinger nun doch komisch aus... ich weiss nicht, glaube werde die mt's oben nach hinten abschrägen.

...das fehlende volumen , verlege ich dann in den sockel mal heute abend durchrechnen ob ich noch auf 12,5l komme.

spechthuhn
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 06. Mrz 2008, 01:26
so nach langer pause (urlaub, viel arbeit, keine lust etc.)
..die erste der beiden ist fertisch :-)





die zweite ist auch im finish... aber werde wohl noch eine woche für die brauchen...
focal_93
Inventar
#16 erstellt: 06. Mrz 2008, 01:33
Sauber, sauber,

erfrischend neues Design

Grüsse

Uwe
spechthuhn
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 06. Mrz 2008, 01:46
jepp.... naja mit den boxen bleib ich wohl noch eine weile single , bei 142cm höhe :-) ... ist auch nicht die ex4 he sondern die ex4 Nowaf.
Tommes_Tommsen
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 06. Mrz 2008, 10:16
Wow, spechthuhn da haste dir aba Mühe gegeben.Und biste mit dem klang zufrieden ??
Es gibt auch aus dem weiblichen Gefilden Damen die solch Boxen und deren größe ansprechend finden.Ausserdem liegts an dir mit welcher Überzeugungskraft du ans Werk gehst.
Wenns schöne Möbelstücke sind kann man auch sein Wohnzimmer danach einrichten.
spechthuhn
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 06. Mrz 2008, 14:26
hi thomas... derzeit kann ich die boxen noch nicht schlüssig beurteilen, da erst eine fertig ist.
aber vorab.... im gegensatz zu meinen alten rundumstrahlern...
die instrumente haben jetzt irgendwie einen eigenen klang...
ich bin kein experte, weis also nicht wie ich es ausdrücken soll... aber gerade bei percusionsinstrumenten hört man deutlich differenziertere klänge...
stimmen kommen teilweise sogar etwas zu scharf rüber..
beifall , da hört man jetzt auch einzelnes klatschen raus,
bass ... naja da nuss ich erst den richtigen aufstellungsort finden... hab den eindruck meine hörposition liegt auch gerade in einer auslöschung... derzeit ist der mir zu zurückhaltend...aber dafür sehr sauber und impulsiv ..eben nur sehr zurückhaltend

aber kann auch daran liegen, das ich eine alte box noch dran hatte, vielleicht kam es wegens verpolung zu auslöschung..unter den beiden

...bin ja noch am austesten...

werde mal mein dlsa wieder aktivieren und einen frequenzschrieb machen.

abschliessende klangbeschreibung gibst dann, wenn ich die zweite box fertisch habe...

bis die tage gruss micha
Tommes_Tommsen
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 06. Mrz 2008, 16:32
Ich hab aber von jemanden gehört das es dort noch verschiedene Weichen geben soll. Ist es die version die der Gerd Lommersum entwickelt hat ??? Ansonsten erstmal ein bischen einspielen lassen,das bringt meist noch enorme Veränderungen mit sich.
spechthuhn
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 08. Mrz 2008, 12:44
ja gute frage... ist die originale weiche von intertechnik, also sehr umfangreich (schon wegen der saugkreise)
...naja die magnesiummebran spinnt ja oberhalb ihrer einsatzfrequenz ganzschönrum.
...wusste auch nicht, das es unterschiedliche weichen gibt.. jedenfalls für die EX4-HE (hat ja den magesiumbass)


*displaced*
Stammgast
#22 erstellt: 08. Mrz 2008, 18:35
Hi, waren die Leiterplatten für die Weiche schon bei dem Bausatz dabei oder hast du diese selbst angefertigt?

Dp
spechthuhn
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 08. Mrz 2008, 22:16
die leiterplatte und die weichenbauteile waren schon dabei...lediglich die löscher für die strapse bohren... verlöten den kram und fertig.

bis auf die hochtöner, habe ich alles im set bestellt gehabt (die noferro hatte ich schon zu liegen).
beim versand strassacker glaube ich war man so kulant, die noferro rauszunehmen und vom gesamtpreis abzuziehen.
spechthuhn
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 01. Jun 2008, 20:10
so... nach langer4 pause die abschliessenden bilder...








wie zu sehen ist, sollen dei ex4 als frontboxen in einem 5.1 system integriert werden, derzeit suche ich noch den passenden center und die rear spielpartner.
derzeit favoriten : center = odin(ohne fuss), rear die micromonitor(auch exelbestückung)

ich möchte mich nochmal bedanken bei all denen, die mir tipps bei der umsetzung gegeben haben, und allen die interesse gezeigt haben und mich somit moralisch 'in den hintern getreten' haben, um am ball zu bleiben und das projekt nicht arg schleifen zu lassen...(sonst wäre ich wahrscheinlich heute noch nicht fertig) :-)



wenn das ex4 zum 5.1 geworden ist, werde ich auch nochmal posten was draus geworden ist.


achso...und nu das wichtigste... wie klingt es letzentlich?
... anfangs war ich vom mageren bass enttäuscht....
jetzt 2monate später... merke ich, das bass nicht unbedingt druck in der magengrube erzeugen muss... dafür aber die kombination aus trockenem bass und räumlichkeit meine hörgewohnheit veränderte.(hab sogar im auto meinen bass um 4db zurückgenommen)..nein bass ist vorhanden aber nicht mehr so in den vordergrund spielend... eheruntergeordnet(eingeordnet)ist auch ein tribut an den geraden amplitudenverlauf.

mitten und höhen...
ja sicher auch mangels hörerfahrungen.... bisher das beste was ich gehört habe.
das meiste spielt sich auf und hinter der frontline ab.
instrumente und stimmen sind sehr gut ortbar.. wobei manchmal quellen ihre position verlassen oder verwischen (raumeinfluss?)...aber nur bei extremen oktavsprung der quelle(und wie unten angemerkt vom input abhängig?).
...hörposition ist was räumlichkeit betrifft unkritisch...bei ortbarkeit einzelner quellen jedoch entscheidend...jedoch weiss ich nicht inwieweit das den boxen anzulasten ist oder den höraum.

Fazit:
ich hatte frust und lust beim bau der boxen...
und jetzt höre ich ...(neee... geniesse) mehr musik als vorher....
die boxen werden wohl lange bei mir stehen bleiben.
Maliq
Inventar
#25 erstellt: 02. Jun 2008, 00:15
Grossartige Lautsprecher!


Handwerklich scheinst Du ja auch nicht unerfahren zu sein...

Die Modulbauweise gefällt mir sehr gut.

Besonders interessiert mich, wie Du den "Graben" im letzten Bild gezogen hast.

Nachträglich mit dem Schlitzfräser?
spechthuhn
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 05. Jun 2008, 11:25
hi malig....

nee nicht nachträglich, ist ja eine dehnungsfuge, da es rundherum naturholz ist, könnte es an leopmfugen mit unterschiedlichen maserrichtungen zu spannungen und zum reissen des holzes kommen. daher sitzt der eingelassene deckel auch nicht direkt an den seitenwänden an, sondern indirekt über geschlitzte kiefernleisten (die schlitze sind mit silikon abgedichtet)...lieber da ein wenig mehr aufwand betreiben als das es hinterher reisst dachte ich mir.
ja und was das handwerkliche betrifft, habe mal holzmodellbauer gelernt, ansonsten häte ich mich wohl da auch nicht an die dinger rangewagt.

gruss micha
Jogi42
Inventar
#27 erstellt: 06. Jun 2008, 07:22
Hey,
das sieht ja super Klasse aus und verdient eigentlich mehr Aufmerksamkeit. Ändere Doch mal deinen Titel in Baubericht mit Bilder um, dann klicken die Leute auch rein. Hast du vom Bau noch mehr Bilder?
spechthuhn
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 07. Jun 2008, 15:25
[/url]y...
ok hab den titel geändert.... gucke auch nochmal ob ich noch andere bilder vom bau habe....

aber was kurioses hab ich da noch
[URL=http://img504.imageshack.us/my.php?image=20080112069kopiewq9.jpg][url]http://im
spechthuhn
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 07. Jun 2008, 15:31
hi jogy...
ok hab den titel geändert.... gucke auch nochmal ob ich noch andere bilder vom bau habe.... achso sand hat sich gesetzt denke ich werde nochmal nachfüllen....dann reiche ich mal bilder von der mt und ht einheit nach... habe ich im bauverlauf aber leider kaum noch bildlich festgehalten

aber was kurioses hab ich da noch



..also das ist kein microduoreflexkanal....:-)
ich denke hier hat ein holzwurm überlebt, der von der musik angeregt mal gucken gekommen ist.
beim finish oder lackieren wäre mir das sonst aufgefallen.
kurios oder?
bergteufel_2
Inventar
#30 erstellt: 07. Jun 2008, 23:07


Saubere Arbeit und ein hohes Bewunderungspotential
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Jericho Horn Baubericht mit Bildern
Horn-Fan am 03.03.2006  –  Letzte Antwort am 04.03.2006  –  11 Beiträge
Temperance III, Baubericht mit Bildern
Jogi42 am 07.08.2007  –  Letzte Antwort am 16.03.2008  –  251 Beiträge
NT13 NEO: Noch'n Baubericht mit Bildern
typisch am 20.03.2007  –  Letzte Antwort am 21.09.2008  –  212 Beiträge
IT EX4
Raptor am 08.12.2007  –  Letzte Antwort am 10.12.2007  –  14 Beiträge
Blue Note, mit runden Seitenwänden, Baubericht mit Bildern
Jogi42 am 10.05.2008  –  Letzte Antwort am 24.12.2009  –  236 Beiträge
(baubericht) lmt 121
schlüter1250 am 02.02.2008  –  Letzte Antwort am 26.07.2009  –  17 Beiträge
Standlautsprecher EX4 in Regalbox umbauen
norm_al am 27.12.2010  –  Letzte Antwort am 30.12.2010  –  8 Beiträge
Baubericht Turandot
RogeRoth am 10.03.2006  –  Letzte Antwort am 07.08.2012  –  37 Beiträge
Baubericht Duetta
dodo82 am 20.12.2012  –  Letzte Antwort am 31.12.2012  –  6 Beiträge
Baubericht MIDU
Flores am 26.05.2007  –  Letzte Antwort am 28.05.2007  –  29 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder884.883 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedOrlando_Nelson_Lacerda
  • Gesamtzahl an Themen1.475.263
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.051.403

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen