Frequenzweiche für Conrad-Chassis gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
HuaBaer
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Jan 2008, 01:07
Tach,

ich habe daheim zwei Boxen, bestehend aus folgendem Bausatz herumstehen: http://www.conrad-sk...der/gross/329495.jpg Die Bezeichnung des Bausatzes lautet "Mega Rave Terminator XX". Leider führt Conrad (in Deutschland) diesen Bausatz nicht mehr.
Ziel dieser Boxen war es eigentlich immer nur, einfach Krach zu machen, egal ob von guter oder schlechter Qualität (deswegen auch bitte keine Diskussion über den Schrottwert der Komponenten ^^). Auf jeden Fall sind schon bald die Hochtöner verbraten worden, sodass ich jetzt damit beauftragt worden bin, neue Hochtöner einzubauen. Mit dem Hochtöner der Selbstbaubox CT 204 (http://www.lautsprechershop.de/hifi/index.htm?/hifi/bau_ct.htm) MHD-240 von Monacor habe ich recht gute Erfahrungen gemacht. Deswegen würde ich gerne jeweils eines dieser Dinger in die Box einbauen. Problem ist Folgendes:
Damals wurde bei der Bastelei nicht mal eine Frequenzweiche verbaut. Deswegen bräuchte ich natürlich vor allem wg des schönen Hochtöners dringend eine Frequenzweiche. Auf Anfrage bei www.lautsprechershop.de meinte man, dass sie mir immer nur eine Weiche für Hoch- UND Tieftöner zusammen anbieten könne, weil die voneinander abhängig seien Wer anders sage, der habe keine Ahnung.
Ich denke mir aber folgendes: Die Tieftöner haben jahrelang die wildesten Partys ohne Weiche überstanden (Klang lassen wir außer Acht). Deshalb reicht es doch, wenn die Jungs vom Lautsprechershop mir einfach die Bauteile anbieten, die allein für den Hochtöner zuständig sind. Da findet doch nicht wirklich irgendwie eine Rückkopplung statt? Oder meinten sie, dass Hoch- und Tieftöner in dem Sinne voneinander abhängen, dass sie z.B. vom Trennbereich her aufeinander passen müssen? Wenn dem so sei, dann denk ich mir mal gehts doch da wirklich nicht genau, vor allem weil die Tieftöner doch so und so grottig sind? Hauptziel ist immer noch, einen widerstandsfähigen, funktionierenden Hochtöner drin zu haben...

Gruß
detegg
Inventar
#2 erstellt: 22. Jan 2008, 01:13
Tach auch,

bau einfach wieder Piezo´s ein, dann bleibt es billig, Du brauchst keine Weiche und der Klang ist gewohnt grottenschlecht

Die Teile gibt´s bei pollin.de oder conrad.de für ganz wenig Taler - Du solltest ein paar auf Halde legen.

Gruß
Detlef
HuaBaer
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 22. Jan 2008, 10:46
Nein bitte keine Piezos ;-)
Wenn ich jetzt von dem oben verlinkten Bausatz CT 204 einfach die Bauteile für die Weiche kaufe, nur den neuen Hochtöner anschließe und die Conrad-Tieftöner lasse wie sie sind, dann hab ich doch zumindest bei den höheren Tönen etwas anständiges *g* oder?
Es geht schlichtweg darum: Unsere Clique braucht für drei Faschingszüge auf dem Wagen eine kleine Beschallung. Und meistens gehts halt dabei immer grob zu...bier in massen, es wird ziemlich umgehauen usw...fasching halt ;-) Deswegen seh ich jetzt nicht ein, gleich zwei komplett neue Boxen zu bauen. Da aber die Hochtönder definitiv kaputt sind will ich sie eben durch gute ersetzen und dann früher oder später die Tieftöner durch entsprechend kompatible, aber erst nach den Strapazen. Also: Meint ihr, dass die oben vorgeschlagene Weichenlösung als bescheidene Übergangslösung in Ordnung ist?

Gruß


[Beitrag von HuaBaer am 22. Jan 2008, 10:47 bearbeitet]
ton-feile
Inventar
#4 erstellt: 22. Jan 2008, 13:19
Hi,

Na ja, in diesem Fall erfüllt die Weiche dann nur den Zweck, den Hochtöner vor der Zerstörung zu bewahren.

Was diesen Aspekt angeht, funktioniert es als Übergangslösung schon.
Nach dem Klang darfst Du aber nicht fragen.

Versuche dann zumindest mal, den Hochtöner probeweise verpolt anzuschließen.
Die richtige Variante ist an sich die nervigere, also die mit den lauteren Mitten.
Bei Billiglautsprechern mit "ein Kondensator vor dem HT Weiche" wird aber auch gerne falsch gepolt, weil sich dann ein etwas gefälligerer mittenärmerer Klang ergibt.

Aber gut ist das auch ganz sicher nicht.
Eher übler Pfusch.

Gruß
Rainer
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
conrad chassis
zwittius am 02.04.2005  –  Letzte Antwort am 02.04.2005  –  11 Beiträge
Frequenzweiche gesucht
mbohlen am 17.08.2006  –  Letzte Antwort am 17.08.2006  –  2 Beiträge
Frequenzweiche gesucht
Lars1991 am 12.10.2011  –  Letzte Antwort am 12.10.2011  –  5 Beiträge
Frequenzweiche gesucht!
Los_NUmbos am 20.12.2011  –  Letzte Antwort am 21.12.2011  –  5 Beiträge
Conrad A-Module und Chassis
Siddy am 10.03.2004  –  Letzte Antwort am 11.03.2004  –  6 Beiträge
Frequenzweiche für DYNAUDIO gesucht!
Tribun36 am 18.09.2006  –  Letzte Antwort am 20.09.2006  –  14 Beiträge
Bauanleitung für Frequenzweiche gesucht!
martin-es am 02.10.2006  –  Letzte Antwort am 03.10.2006  –  11 Beiträge
Welche Frequenzweiche für Visaton Chassis
Spelle1000 am 24.02.2009  –  Letzte Antwort am 25.02.2009  –  6 Beiträge
Anschluss Chassis an "Frequenzweiche"
bjoern-luebke am 06.04.2006  –  Letzte Antwort am 09.04.2006  –  7 Beiträge
Chassis an Frequenzweiche anschließen
CityZap am 10.09.2016  –  Letzte Antwort am 12.09.2016  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder884.781 ( Heute: 45 )
  • Neuestes Mitgliedunico7
  • Gesamtzahl an Themen1.475.148
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.048.766

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen