Hobby Hifi Mini Monitor / Alcone Lagrange 98

+A -A
Autor
Beitrag
Muckla
Neuling
#1 erstellt: 03. Jun 2004, 22:52
Wer konnte schon mal beide Boxen probehören? Oder zumindest eine im Vergleich zu "Stangenware".

Bin dabei mir eine Nachfolgerin für kleine Satelliten (Canton Plus S) zu zu legen.

Da ich weder mit Wharfedale Jubilee, B & W (irgendwas 605?), Nubert Nuline 30, Accoustic Energy 1, Audio MOnitor Radius , Spendor 3/ 5 SE, so richtig warm geworden bin und mir die Harbeth für ihre 1.500 Eur einen Tick zu "langweilig" spielt, überlege ich mir den Selbstbau.

Hat jemand Erfahrung, oder Vorschlag für andere Boxen?

Mein Hörraum ist klein /schmal(15 qm) und verträgt keine Stand- oder Bassbetonte Boxen. Einen Subwoofer habe ich zusätzlich(Audio Monitor).
Cantare
Stammgast
#2 erstellt: 03. Jun 2004, 23:44
Hallo!

Wenn Du etwas haben möchtest das Dir für längere Zeit Hörspass bereitet und auch gehobenen Ansprüchen genügt, so schaue Dir doch mal die Nova von Strassacker an!
Sie spielt sehr offen, dynamisch und räumlich. Mit Subwoofer-Unterstützung legt sie noch einmal kräftig zu.
Sie ist bewusst sehr zierlich und zeitgemäss designed worden. Wenn Dir Nussbaum nicht gefällt kannst du auch Birke oder Buche nehmen.

Grüsse

Andreas
Muckla
Neuling
#3 erstellt: 04. Jun 2004, 18:23

Hallo!

Wenn Du etwas haben möchtest das Dir für längere Zeit Hörspass bereitet und auch gehobenen Ansprüchen genügt, so schaue Dir doch mal die Nova von Strassacker an!
Sie spielt sehr offen, dynamisch und räumlich. Mit Subwoofer-Unterstützung legt sie noch einmal kräftig zu.
Sie ist bewusst sehr zierlich und zeitgemäss designed worden. Wenn Dir Nussbaum nicht gefällt kannst du auch Birke oder Buche nehmen.

Grüsse

Andreas


Danke für den Tipp,

hab Sie mir angeschaut und wenn man den Hörberichten trauen darf, ist das auch ein Lautsprecher, der ungefähr das bietet, was ich suche. Allerdings überschreitet er von der Größe her leider meine Idealvorstellung. Es mag ein bißchen kleinlich klingen, aber die 10 cm mehr zu den anderen Boxen machen eben doch einen Unterschied. Außerdem gibt es da ja auch noch den W.A.F. (Woman acceptance Factor)...

Aus dem gleichen Grund habe ich mich auch schon schweren Herzens von dem anderen interessanten Hobby-Hifi Cantare Monitor-Projekt los gerissen.

Bin beim Suchen jetzt aber nochmal über die Aos Studio 12 gestolpert. Gibt es dazu Meinungen?

Gilt die Aussage zu dem außergewöhnlichen Hochtöner noch immer?
Cantare
Stammgast
#4 erstellt: 06. Jun 2004, 23:54
Hallo,

die Nova und der Monitor sind doch schon klein!?
Gut das Du so manches Projekt nicht gesehen hast, die Bandscheiben haben sich gefreut. ;-)
Da bleibt noch der Mini-Monitor und die neue Box von mir "Micro Monitor" mit günstigem Bändchen und Tang Band Alu 12er übrig...
Die Studio 12 ist auch nicht so klein.

Grüsse

Andreas
klingtgut
Inventar
#5 erstellt: 07. Jun 2004, 11:26

Bin beim Suchen jetzt aber nochmal über die Aos Studio 12 gestolpert. Gibt es dazu Meinungen?


Hallo Mika,

woher kommst Du denn ? Bei Interesse bzw. falls Dir der Weg nicht zu weit ist,könntest Du Dir bei mir ein eigenes Bild machen....

Viele Grüsse

Volker
Muckla
Neuling
#6 erstellt: 09. Jun 2004, 12:15
Hallo Volker,

bin aus dem (Groß-)Raum Stuttgart.

Gruß Mika
klingtgut
Inventar
#7 erstellt: 09. Jun 2004, 17:55
Hallo Muckla,

wie gesagt wenn es Dir nicht zu weit ist,melde Dich bei mir wegen einem Hörtermin.

Viele Grüsse

Volker
hermes
Inventar
#8 erstellt: 02. Aug 2004, 15:52
Ich bin auch am überlegen, die Nova nachzubauen.

@ Cantare
Könnte man die Nova auch als geschlossene Box im Lagranche-Gehäuse bauen? Die Schallwände sind ja beide gleich breit...

Kann man sie irgendwo probehören?

Gruß und danke
Cantare
Stammgast
#9 erstellt: 02. Aug 2004, 19:41
Hallo,

dann überlege nicht zu lange! ;-)
Bis ca. 200Hz ist der Bassreflexport aktiv, unterstützt damit den Oberbass und minimal den Grundtonbereich.
Beim geschlossenen Gehäuse solltest du die 1,5mH Spule auf 1,8mH vergrössern und eventuell den Hochtöner noch etwas absenken, damit die Box ohne BR-Port nicht zu dünn klingt.
Das ist alles unproblematisch, keine Sorge.
Probehören kannst du direkt bei Strassacker, weiss nicht ob Volker sie auch schon hat.

Grüsse

Andreas
hermes
Inventar
#10 erstellt: 02. Aug 2004, 23:36
Das klingt ja gut!

Müsste ich die Veränderungen auch vornehmen, wenn ich einen Sub hinzuschalte? Den würde ich schon fest einplanen.

Und die leicht andere Schallwand (abgeschrägte Kanten bei Lagranche-Gehäuse) spielt wenn ich das richtig verstanden habe keine Rolle?

Wie sieht es denn mit der Belastbarkeit aus wenn ich die Nova bei ca. 100 Hz (-3db) abtrenne und einen fähigen sub dazustell? Kaeme das System so an die Leistungsfähigkeit meiner momentan verwendeten Alcone Fourier heran?

Gruß


[Beitrag von hermes am 03. Aug 2004, 00:21 bearbeitet]
Cantare
Stammgast
#11 erstellt: 03. Aug 2004, 08:05
Ich bin davon ausgegangen das du einen Sub verwenden willst.
Der Lautsprecher Nova wurde im 15° Winkel optimiert, die insgesamt in den Raum abgestrahlte Schallenergie ist sehr konstant über die Frequenz. Leider war kein Platz mehr im Heft für die gemachte Messung...
Die Wirkung der Fase ist vernachlässigbar meiner Meinung nach, weil der Lautsprecher bei 2000Hz Trennung und Bändchenhochtöner wesentlich breiter strahlt. Bei der Lagrange wurde der AC5.25HE-S bei 3500 Hz getrennt, wo er bei der Übernahme schon merklich zu bündeln anfängt. Dadurch "sieht" die Kombi die Schallwandkanten weniger als die Nova. Bei ihr bringt eine Anfasung mit über 1/3 der Schallwandbreite erst starke Verbesserungen auf Achse gemessen.
Ja-es wird möglich sein das du die Belastbarkeit der Fourier sogar weit übertriffst, wenn steiler als 12dB/Okt getrennt wird.

Grüsse

Andreas
hermes
Inventar
#12 erstellt: 03. Aug 2004, 19:46
Danke für die Infos,

könnte man auch um den fehlenden Schalldruck des BR-Rohrs bei ca. 150 Hz das Volumen der geschl. Box von 9 auf 5 Liter verringern, was ja dann eine leichte Erhöhung des Mittenbasses ergäbe und dafür keine Veränderungen an der Weiche vornehmen?

Wie kommt es eigentlich, dass die Nova 3 db mehr Wirkungsgrad hat als die Lagranche?

jetzt nix wie probehören :-)

Gruß


[Beitrag von hermes am 03. Aug 2004, 20:07 bearbeitet]
Cantare
Stammgast
#13 erstellt: 07. Aug 2004, 23:13
Hallo,

die Impulswiedergabe und die Basspräzision leiden beim 5l Gehäuse; Qtc sollte nicht über 0,71 (Butterworth) liegen.
Wie gesagt, keine Sorge bei der Anpassung der Weiche, ich weiss wovon ich rede.
Die Nova ist auf Wirkungsgrad, Lebendigkeit und "Natürlichkeit" getrimmt, die relativ kleine Drossel und das genau dosierte RC-Glied sorgen für den hohen Wirkungsgrad.

Grüsse

Andreas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hobby-HiFi Mini-Monitor advanced
guzzi_v79 am 13.03.2020  –  Letzte Antwort am 20.03.2020  –  4 Beiträge
mini monitor magnetostat
99zion am 02.01.2005  –  Letzte Antwort am 13.02.2011  –  24 Beiträge
Mini-Monitor Ribbon
fun_driver am 29.01.2013  –  Letzte Antwort am 01.02.2013  –  13 Beiträge
Mini Mini Mini Monitor gesucht!
Schroom1989 am 26.06.2013  –  Letzte Antwort am 04.07.2013  –  15 Beiträge
Alcone Mini 65 mit Noferro 650?
CaptnKnuspa am 24.06.2007  –  Letzte Antwort am 10.08.2007  –  9 Beiträge
center für mini monitor ribbon
julzZz303 am 28.01.2010  –  Letzte Antwort am 29.01.2010  –  3 Beiträge
mini monitor basic aus H-Hifi
boxenmartl am 29.11.2004  –  Letzte Antwort am 05.02.2012  –  20 Beiträge
Hobby Hifi 1/2014
_ES_ am 30.11.2013  –  Letzte Antwort am 02.12.2013  –  14 Beiträge
Hobby-Hifi 01/2016
Rufus49 am 15.11.2015  –  Letzte Antwort am 15.11.2015  –  3 Beiträge
Fourier, Lagrange & Center Hochtöner austauschen?
Walberg am 25.07.2011  –  Letzte Antwort am 31.07.2011  –  17 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.357 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedHeidi_hat_eine_Frage
  • Gesamtzahl an Themen1.475.871
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.063.152

Hersteller in diesem Thread Widget schließen