Was macht eine Frequenzweiche???

+A -A
Autor
Beitrag
Sektor35
Neuling
#1 erstellt: 09. Jan 2005, 23:50
Hallo

Ich habe vor kurzem einen Subwoofer (Bassbox)
selber gabaut. Eigentlich bin ich zufrieden,
denke mir jedoch das man noch mehr rausholen
könnte da der Subwoofer auch probiert Hohe und Mittige
Töne wiederzugeben. Ein bekannter meinte ich solle mir
eine Subwooferfrequenzweiche kaufen da diese wie schon der
Name sagt Frequenzen trennt und man irgendwie noch mehr aus
dem Lautsprecher herausholen kann. Vielleicht könnt ihr ja mal mir euer Wissen zur Verfügung stellen (Links,Erfahrungsberichte...).

Vielen Dank
Granuba
Inventar
#2 erstellt: 09. Jan 2005, 23:52
Was für einen Subwoofer hast du gebaut? Chassis? Gehäuseart? Und allgemein kann man sagen: Kauf dir ein einfaches Aktivmodul, daß hat eine integrierte Aktivweiche und ist qualitativ definitiv hochwertiger als eine Frequenzweiche für diesen Frequenzbereich!

Murray
Sektor35
Neuling
#3 erstellt: 09. Jan 2005, 23:56
Subwoofer sitzt in einer Holzkiste (Bassbox).
Ja das mit dem Aktivteil hab ich auch schon gehört
wollte aber eigentlich mehr über Subwooferfreqw.
wissen da diese wesentlich preiswerter sind und ich
gar nicht so viel Geld für die Box ausgeben wollte.
Habe den Lautsprecher geschenkt bekommen (mußte reparieren)
und derzeit in einer Zimmermannsfirma garbeitet (daher das Holz).
Granuba
Inventar
#4 erstellt: 09. Jan 2005, 23:58

Sektor35 schrieb:
Subwoofer sitzt in einer Holzkiste (Bassbox).
Ja das mit dem Aktivteil hab ich auch schon gehört
wollte aber eigentlich mehr über Subwooferfreqw.
wissen da diese wesentlich preiswerter sind und ich
gar nicht so viel Geld für die Box ausgeben wollte.
Habe den Lautsprecher geschenkt bekommen (mußte reparieren)
und derzeit in einer Zimmermannsfirma garbeitet (daher das Holz).


Eine Frequenzweiche kostet dich definitv mehr als ein kleines aktivmodul wie z.B. das Mivoc AM80 und die Frequenzweiche wird dir den Klang garantiert nicht besser machen....
Sektor35
Neuling
#5 erstellt: 10. Jan 2005, 00:01
Frquenzw. gibts bei Ebay für 12.90€
Granuba
Inventar
#6 erstellt: 10. Jan 2005, 00:05

Sektor35 schrieb:
Frquenzw. gibts bei Ebay für 12.90€


Bei Ebay gibt es auch auch Kaffeewärmer mit USB-Anschluß... Einen gut gemeinten Rat kriegst du hier allerdings gratis!

Murray
ducmo
Inventar
#7 erstellt: 10. Jan 2005, 00:11
Das ist richtig! Aber die sind zu 110% für eine Hochton Tiefton Kombination!!! Dabei ist die Trennung vielleicht bei 5000 Hz wenn du damit nen Subwoofer Trennen willst, dann klingt es so wie es jetzt schon ist! Wahscheinlich sogar noch schlechter!!!

Für die Trennung bei z.B. 100 Hz benötigst du viel größere und teurere Teile! Das macht keinen Sinn, weil ein kleines Aktivmodul nur 80€ kostet!
Iduar
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 10. Jan 2005, 00:12
Naja, die Frequenzweiche verhilft dem Sub jedoch seine Arbeit auf den Bereich zu beschränken, für den er auch gedacht ist. Somit steht die Membrane bei höheren Tönen still, bewegt sich nur bei tiefen Frequenzen und könnte in diesem Fall ja wohl doch zu einer gewissen Klangverbesserung führen. (Wofür baut man die Dinger denn sonst ? Aus Spass an der Freud ? )
A-Abraxas
Inventar
#9 erstellt: 10. Jan 2005, 00:18

ducmo schrieb:
Für die Trennung bei z.B. 100 Hz benötigst du viel größere und teurere Teile! Das macht keinen Sinn, weil ein kleines Aktivmodul nur 80€ kostet!


Damit ist doch alles gesagt !
robroy85
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 10. Jan 2005, 00:24
aber die ganzen billigen Frequenzweichen, die es bei ebay gibt, trennen wie schon von ducmo gesagt, viel zu hoch ab!

Wenn der Lautsprecher sowieso nur töne bis 450Hz wiedergeben kann, dann bringt eine FW mit 1kHz oder noch höher eben genau Nichts!

mfg robert
Iduar
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 10. Jan 2005, 00:32
Eine der Funktion des Lautsprechers angepasste Trennfrequenz ist selbstredend vorausgesetzt. Sonst kann ich mir das Teil sparen. Aber auch aktive Systeme sind nun mal Frequenzweichen und splitten die Frequenzen auf verschiedene Ausgänge.
Epsilon
Inventar
#12 erstellt: 10. Jan 2005, 00:44
Passive Frequenzweichen sollten ja im Bereich um 100 Hz abtrennen - und das ist gar nicht so leicht zu machen. Hängt damit zusammen, dass man da in den Bereich der Eigenresonanzfrequenz des Basschassis kommt, und da gibts dann Schwierigkeiten....

Habe selbst noch keine Weiche gebaut, laber hier nur das Zeugs nach was ich mir angelesen habe.
doctormase
Inventar
#13 erstellt: 10. Jan 2005, 01:15
hallo!

es gibt subwooferfrequenzweichen, die mit einer adäquaten trennfrequenz aufwarten sehr wohl. um das mal verständlich zu machen: einen sub kann man sehr wohl passiv trennen.einfachste möglichkeit: zwischen chassis und verstärker am pluspol eine ca. 15mh spule schalten.das kostet nur etwa 10euro. trennt allerdings sehr flach (6 db pro oktave), und befreit den sub somit nicht sauber genug von mitten und höhen. steilere trennung ist aber mit grösserem bauteileaufwand verbunden. ein bild (schaltbild) kann man sich ganz gut davon machen, indem man den weichenrechner auf strassackers lautsprecher selbstbau-seite benutzt. geeignete trennfrequenz ist ab 150hz abwärts (grob). du kannst solche billigen frequenzweichen (fertige) natürlich ausprobieren. achte dabei jedoch auf die trennfrequenz. was man dir hier versucht, verständlich zu machen, ist die tatsache, dass der aufwand, auf ein akzeptables ergebnis zu kommen nicht damit getan sein wird, eine x-beliebige frequenzweiche zu nehmen. du müsstest ein unsägliches glückskind sein, mit der ersten weiche die richtige trennung erwischt zu haben. ein aktivmodul (bei pollin übrigens für 30 euro zu haben!!!) hat sowohl regelbare trennfrequenz als auch regelbaren pegel. damit greifst du garantiert nicht ins klo. deshalb auch meine dringende empfehlung: aktivmodul!!!! aber da du ein wenig info zu einer frequenzweiche haben wolltest, dieser mammut-text. hilft?

beste grüsse!
dr.m
Sektor35
Neuling
#14 erstellt: 10. Jan 2005, 20:45
Das heißt ich soll mir definitiv ein Aktiv Modul kaufen???
Ist das so ein Teil welches aus einem Passiv Sub einen Aktiv Sub macht (mit Reglern,Knöpfen...)??? Kann jemand
evtl. noch ein paar Links posten wo man so was bekommt,
z.B. Conrad Elecktronik...(Komme aus Berlin)
ducmo
Inventar
#15 erstellt: 10. Jan 2005, 20:56
Seh dir mal das Mivoc AM 80 an! Ich denke das ist für den Preis schon ziemlich gut!

www.lautsprechershop.de

www.klingtgut-lsv.de
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Frequenzweiche
Vadi am 09.11.2005  –  Letzte Antwort am 13.11.2005  –  19 Beiträge
Frequenzweiche
Jim! am 26.04.2005  –  Letzte Antwort am 27.04.2005  –  14 Beiträge
Frequenzweiche
highQ am 29.06.2005  –  Letzte Antwort am 04.07.2005  –  22 Beiträge
Frequenzweiche
peter_m16 am 11.05.2005  –  Letzte Antwort am 13.05.2005  –  14 Beiträge
Frequenzweiche
Daniel1981* am 02.02.2009  –  Letzte Antwort am 02.02.2009  –  15 Beiträge
Frequenzweiche!!!!
Mircman am 19.08.2005  –  Letzte Antwort am 08.09.2005  –  82 Beiträge
frequenzweiche
_kAiZa_ am 28.03.2007  –  Letzte Antwort am 28.03.2007  –  3 Beiträge
Frequenzweiche
ChrisLucka am 31.12.2009  –  Letzte Antwort am 31.12.2009  –  2 Beiträge
Aktive Frequenzweiche vs. Passive Frequenzweiche
renewutz am 10.02.2005  –  Letzte Antwort am 01.03.2005  –  20 Beiträge
Frequenzweiche
terminator0306 am 01.10.2008  –  Letzte Antwort am 02.10.2008  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.312 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedAchim232323
  • Gesamtzahl an Themen1.472.558
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.000.166

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen