Frequenzweiche

+A -A
Autor
Beitrag
peter_m16
Stammgast
#1 erstellt: 11. Mai 2005, 15:57
ich habe mal ne frage: also woher soll ich wissen was für eine Frequenzweiche (bzw Spule)ich für mein Subwoofer brauche. Gibt es dafür ne umrechnung oder Tabelle?
thx
Pig_on_the_Wing
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 11. Mai 2005, 17:21
guck mal auf www.lautsprechershop.de nach. Bei Tools ganz oben rechts. Musste ne 2-Wege weiche berechnen und die Trennfrequenz relativ tief, so 200-250 Hz. Dann die Bauteile nur aus dem Tiefton-Zweig benutzen Aber für einen Subwoofer würde ich schon ne Aktivweiche benutzen.
sakly
Inventar
#3 erstellt: 11. Mai 2005, 19:22

Bass-Freak-18 schrieb:
ich habe mal ne frage: also woher soll ich wissen was für eine Frequenzweiche (bzw Spule)ich für mein Subwoofer brauche. Gibt es dafür ne umrechnung oder Tabelle?
thx


Beschreib mal näher, was du genau machen willst. Mit den dürftigen Angaben kann man nicht helfen. Wenn es ein "richtiger "Subwoofer werden soll, geht es nur aktiv in vernünftiger Qualität.
athlontakter
Stammgast
#4 erstellt: 11. Mai 2005, 19:31
nicht die qualität wird das schlimmste sein! ihr könnt gut abschätzen, was ein elko und ne spule für trennfrequenz 80hz kostet...
peter_m16
Stammgast
#5 erstellt: 11. Mai 2005, 19:42
also ich hab ein Teufel nachbau ( M 6000), 100l volumen. Eingebaut habe ich ein visaton 300/180Watt und ein cat ca.300 Watt Tieftöner.Ich weiß Cat ist nicht so gut aber für das erste reicht es!Ich habe zwei verstärker, an einem sind die Sateliten dran und an dem andren der Subwoofer.Der Verstärker mit dem Sub. ist auf Bass voll und bei den Höhen auf minimum eingestellt.Dann habe ich noch zwei baugleiche Bass-Frequenzweichen von der firma RTO(eigentlich fürs Auto)zwischen geschaltet(in Reihe).Er klingt auch eigentlich sehr gut aber ich will halt eine frequenzweiche oder spule die genau drauf abgestimmt ist.

@athlontakter: was meinst du damit, ist für mich unverständlich.

hilft das weiter??
MFG
athlontakter
Stammgast
#6 erstellt: 11. Mai 2005, 19:48
wenn du eine akzeptable frequenzweiche mit 12db/okt (und das ist bei subs minimum) passiv willst, kostet dich das vorneweg nen hunni

nicht zu vergessen, das du bei deinen riesigen spulen einen riesigen leistungsverlust kriegst!


[Beitrag von athlontakter am 11. Mai 2005, 19:49 bearbeitet]
sakly
Inventar
#7 erstellt: 12. Mai 2005, 09:08

Bass-Freak-18 schrieb:
also ich hab ein Teufel nachbau ( M 6000), 100l volumen. Eingebaut habe ich ein visaton 300/180Watt und ein cat ca.300 Watt Tieftöner.


Nö, nen Teufelnachbau hast du, wenn da Teufel-Treiber drin sind. Du hast einen 100-Liter-Subwoofer mit zwei unterschiedlichen Chassis, die vermutlich nichtmal auf's Gehäuse abgestimmt sind.


Bass-Freak-18 schrieb:
Ich habe zwei verstärker, an einem sind die Sateliten dran und an dem andren der Subwoofer.Der Verstärker mit dem Sub. ist auf Bass voll und bei den Höhen auf minimum eingestellt.


Der Subwoofer sollte hier mit einem aktiv gefilterten Signal angesteuert werden. Wenn das erfüllt ist, brauchst du keine passiven Weichen mehr, die nur viel Geld kosten und nicht halb so viel nützen, wie eine aktive.
Mein Tip für billig ist hier immer eine Car-Hifi-Aktivweiche mit Netzteil. Kostenpunkt um die 20-40Euro, je nach Anspruch. Ich würde immer eine mit stufenlos variabler Trennfrequenz nehmen, kostet aber auch nen 10er mehr bei ebay.


Bass-Freak-18 schrieb:
Dann habe ich noch zwei baugleiche Bass-Frequenzweichen von der firma RTO(eigentlich fürs Auto)zwischen geschaltet(in Reihe).


Siehe oben.


Bass-Freak-18 schrieb:
Er klingt auch eigentlich sehr gut aber ich will halt eine frequenzweiche oder spule die genau drauf abgestimmt ist.


Du solltest erstmal Subs haben die genau auf das Gehäuse abgestimmt sind, bevor du dir Sorgen um die Weiche machst. Zudem siehe oben.


Bass-Freak-18 schrieb:
@athlontakter: was meinst du damit, ist für mich unverständlich.


Ne Spule kostet vielleicht etwa 10-20Euro [/b]je[/b] Bass, der Kondensator in Billigstausführung (die auch reichen würde) für jeden Bass vielleicht 5-10Euro. Summe also etwa 20-50Euro, je nach Bauteilewahl für ne superschlechte Lösung, weil die Trennfrequenz genau in den Impedanzspitzen der Subs liegt.

hilft DIR das weiter??
peter_m16
Stammgast
#8 erstellt: 12. Mai 2005, 13:34
ja ich habe einen teufelnachbau und es ist richtig das die subs nicht für das gehäuse abgestimmt ist! Ersten hab ich nich so viel geld um orginallautsprecher zu kaufen und andrerseits gibs die dinger überhaupt nicht.(bei teufe und bei ebay hab ich nachgesehen bzw nachgefragt)
das mit der aktiven frequenzweiche wollte ich schon längst machen aber die weichen laufen doch über 12 V!!?oder nicht?? wie soll ich die dann anschließen?? mit einem 12 V adapter(standert 300-800mA) geht es nich weil die weiche sicher zu viel ampere brau. Hab auch schon an ein Autobaterieaufladegerät dedacht aber es bringt nur erwas wenn man leise hört bzw zimmerlautstärke.(sonst fangen die dinger an zu schwanken=klingt scheiße)Außerdem brummen die dinger!!!
wie teuer sind den richtige aktive frequentweichen(220/230V) sie ja immer in den aktiven subs eingebaut sind???

MFG
peter_m16
Stammgast
#9 erstellt: 12. Mai 2005, 13:35
ahja was meinst du das da Teufel-Treiber drin sind?????????
sakly
Inventar
#10 erstellt: 12. Mai 2005, 13:42

Bass-Freak-18 schrieb:
ahja was meinst du das da Teufel-Treiber drin sind?????????


Versteh ich nicht.


Bass-Freak-18 schrieb:
das mit der aktiven frequenzweiche wollte ich schon längst machen aber die weichen laufen doch über 12 V!!?oder nicht?? wie soll ich die dann anschließen?? mit einem 12 V adapter(standert 300-800mA) geht es nich weil die weiche sicher zu viel ampere brau. Hab auch schon an ein Autobaterieaufladegerät dedacht aber es bringt nur erwas wenn man leise hört bzw zimmerlautstärke.(sonst fangen die dinger an zu schwanken=klingt scheiße)Außerdem brummen die dinger!!!
wie teuer sind den richtige aktive frequentweichen(220/230V) sie ja immer in den aktiven subs eingebaut sind???


Car-Hifi-Weichen brauchen 12Volt, richtig. Deshalb hab ich geschrieben, dass wenn du eine nehmen solltest, du ein 12Volt-Netzteil fürn 10er kaufen musst. Die Standardnetzteile mit 1000mA reichen vollkommen, sollte aber stabilisiert sein.
Aktive Weichen bekommst du in der Studio- oder PA-Technik, also Behringer etc. ab etwa 80Euro. Dazu dann die Adapter von XLR auf Cinch, dann liegst du bei locker 100Euro, die Stecker und Kabel dafür kosten nämlich auch.
peter_m16
Stammgast
#11 erstellt: 12. Mai 2005, 14:56
sorry,
hab es falsch gelesen!
das mit dem 12 V netzteil wuste ich garnicht das 1000mA reichen?!
danke für die info!
dann werde ich mal bei eBay nachschauen!

thx
MFG
peter_m16
Stammgast
#12 erstellt: 12. Mai 2005, 15:05
athlontakter
Stammgast
#13 erstellt: 12. Mai 2005, 20:20
kannste eigentlich nehmen, sind zwar nicht gerade die besten, aber preiswert...

ich würd mich nach einer umgucken, die man stufenlos trennen kann
sakly
Inventar
#14 erstellt: 13. Mai 2005, 08:44

Bass-Freak-18 schrieb:
nerve noch mal!
wie währs mit den hier:?

http://cgi.ebay.de/w...item=4548334419&rd=1

http://cgi.ebay.de/w...item=4547619482&rd=1


athlontakter hat's ja schon gesagt. Stufenlose Einstellung der Trennfrequenz geht bei beiden nicht, sehr unflexibel. Die zweite würde ich auf keinen Fall nehmen, sehr schlechte Wahl der festen Trennfrequenzen und viel zu teuer.
Sowas wäre gut:

http://cgi.ebay.de/w...item=4547494790&rd=1

Da kannst du auch gleich sehen, dass die Weiche max 0,3 Ampere braucht. Das ist bei allen ähnlich.
Die hier ist bis jetzt noch günstiger und wird das wohl auch bleiben:

http://cgi.ebay.de/w...item=4547675132&rd=1

Sehr gute Wahl der Trennfrequenz von 40-500Hz, stufenlos.
Auch brauchbar sieht die aus:

http://cgi.ebay.de/w...item=4548193203&rd=1

Wenn du noch weiter guckst, findest du noch mehr.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Subwoofer Frequenzweiche / Spule
jugmusik am 11.03.2010  –  Letzte Antwort am 12.03.2010  –  8 Beiträge
frequenzweiche
fcarsenallondon am 14.06.2007  –  Letzte Antwort am 15.06.2007  –  10 Beiträge
frequenzweiche
-=]DMS[=-_ThE_UnDeAd.Ch am 07.05.2005  –  Letzte Antwort am 08.05.2005  –  6 Beiträge
Brauche ich eine Frequenzweiche ?
prefix am 08.05.2007  –  Letzte Antwort am 09.05.2007  –  3 Beiträge
Frequenzweiche bauen - welche Werte
Taek07 am 22.07.2009  –  Letzte Antwort am 26.07.2009  –  6 Beiträge
frequenzweiche - defekte spule
gesys am 15.02.2008  –  Letzte Antwort am 14.03.2019  –  21 Beiträge
Frequenzweiche!!!!
Mircman am 19.08.2005  –  Letzte Antwort am 08.09.2005  –  82 Beiträge
Frequenzweiche für Zusatzhochtöner bauen?
kandydandy am 16.04.2008  –  Letzte Antwort am 23.04.2008  –  15 Beiträge
Frequenzweiche!
nilli-84 am 16.01.2013  –  Letzte Antwort am 17.01.2013  –  5 Beiträge
Daten einer Frequenzweiche
zEn23 am 07.08.2005  –  Letzte Antwort am 08.08.2005  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.399 ( Heute: 34 )
  • Neuestes Mitgliedoni82
  • Gesamtzahl an Themen1.472.824
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.004.299

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen