Abschirmung !! Mal ander´s ???

+A -A
Autor
Beitrag
anando
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 10. Feb 2005, 00:12
Hallo Selbstbauer...
will mal ne Frage in die Runde werfen !!
Möchte einen Lautsprecher magnetisch abschirmen..logo
wollen viele...nix ungewöhnliches...aber anstatt die Blechbüchsen oder Kompensationsmagnet zu verwenden...warum
nicht einfach die Seitenwände von innen mit 1,5mm Stahlblech
auskleiden. Da geht nix durch, bringt Gewicht in die Wände
und mit Bitumex oder sonstigem überlegt, auch keine nachteile. Das Blech sollte allerdings lackiert und sorgsam verklebt werden.....
Was meint Ihr dazu............
lens2310
Inventar
#2 erstellt: 10. Feb 2005, 00:18
Funktioniert nicht. Du mußt nichtmagnetisches Material nehmen, sogenanntes MU-Metall und das ist nicht billig.

Eckhard
anando
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 13. Feb 2005, 16:24
Hallo Eckhard...
kann ich dir leider nicht beipflichten...komme zufällig aus dem maschinenbau...wir arbeiten mit kathoden-anoden welche im hochvakuum material (z.b. festplatten)beschichten...genutzt werden hierfür starke magnetfelder....nur soviel zu meiner person...und hast du eigentlich schon mal einen teslameter (was ist jetzt das ) in der hand gehabt...glaub ich nicht....
also bitte kläre mich mal auf was MU-Metall sein soll....einen magnetischen kurzschluß erreicht man nur mit magnetischem material...logisch oder...
aber ich will ja dazu lernen....und da ich und meine kollegen in jahrzehnten noch kein MU-Metall kennengelernt haben...wird es zeit das nachzuholen...
danke im voraus...
mfg anando
schandi
Stammgast
#4 erstellt: 13. Feb 2005, 17:55
MU metall, gibts als folie oder auch als platten.
und soll nicht nur hochfrequente schwingung abhalten sondern auch alles under 50hz und noch tiefer.
wenn es runterfällt oder geknickt wird kann es seine eigenschaft verliehren.ist igentwie spezalbehandelt genau weiß ich es nicht.
aber ein klassisches magnetfelt kann nicht abgeschirmt sodern nur abgelänkt werden darum verwendet man zum abschiermen normal einen kompensationsmagneten der auf den magneten des ls gesetzt wird und noch einen korb aus stahl bekommt.

grüße andi

(gib mal bei google MU metall ein)
bonesaw
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 13. Feb 2005, 17:56

aber ich will ja dazu lernen....und da ich und meine kollegen in jahrzehnten noch kein MU-Metall kennengelernt haben...wird es zeit das nachzuholen...



Tja, man lernt nie aus.

MU - METALL (MU=magnetisch undurchlässig)
Hochpermeable Nickel-Eisen-Legierung
Zur hochwirksamen Abschirmung aller magnetischer Felder.
Herkömmliche Metalle, wie Alu, Eisen usw. schirmen erst bei hochfrequenten Magnetfeldern (ab 10kHz). Zu Mu-Metall gibt es daher keine Alternative.


[Beitrag von bonesaw am 13. Feb 2005, 17:58 bearbeitet]
lens2310
Inventar
#6 erstellt: 13. Feb 2005, 21:19
Interessant ist das Chassis mit Alnicomagneten und Magnethaube aus Gußeisen (Return Circuit) von Haus aus schon eine hervorragende Abschirmung bieten. Man kann sie problemlos in einer Entfernung von 20-30cm am Bildschirm betreiben. Leider gibts sowas meist nur noch gebraucht.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Magnetische Abschirmung.
elektrolurch_2 am 21.11.2004  –  Letzte Antwort am 22.11.2004  –  19 Beiträge
DIY Abschirmung?
Webdiver am 22.12.2008  –  Letzte Antwort am 23.12.2008  –  19 Beiträge
Magnetische Abschirmung
superdenon am 24.02.2004  –  Letzte Antwort am 24.02.2004  –  2 Beiträge
Magnetische Abschirmung?
volkem am 23.12.2004  –  Letzte Antwort am 23.12.2004  –  2 Beiträge
Magnetische Abschirmung mit Stahlblech
Speakerbuilder am 29.04.2005  –  Letzte Antwort am 29.04.2005  –  7 Beiträge
Elektromagnetische Abschirmung von Selbstbaulautsprechern
ChristianMann000 am 17.05.2007  –  Letzte Antwort am 17.05.2007  –  4 Beiträge
Ist hier eine Abschirmung notwendig?
Jimbo195 am 15.12.2008  –  Letzte Antwort am 17.12.2008  –  14 Beiträge
Magnetische Abschirmung festkleben vom Magneten
MannOhnePlan am 26.08.2005  –  Letzte Antwort am 26.08.2005  –  9 Beiträge
Keramix II, NADA ander High End LS Probehören im Raum Südwest ?
UserMarcus am 29.12.2015  –  Letzte Antwort am 02.01.2016  –  14 Beiträge
V-Maxx S probehören
Stoney79 am 03.07.2012  –  Letzte Antwort am 02.08.2012  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.264 ( Heute: 47 )
  • Neuestes MitgliedSchlawinski27
  • Gesamtzahl an Themen1.472.529
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.999.886

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen