Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Breitbänder als Nahfeldabhöre mit aktiver Entzerrung

+A -A
Autor
Beitrag
Sebastian1988
Stammgast
#1 erstellt: 07. Dez 2011, 19:18
Moin

Als Thema meiner Facharbeit habe ich die Entwicklung aktiver Monitore gewählt.
Das Konzept an sich steht auch schon.
Und zwar würde ich gerne Breitbänder nutzen und diese mit einem Hypex AS2.100 ansteuern.

Messequipment usw. ist vorhanden. Auch mein Fachwissen ist ausreichend
Das will ich hier auch NICHT zum Thema machen.

Als Chassis hab ich den Tang Band W5-1611SAF und den omnes audio L8spec rausgesucht.

Was haltet ihr davon ? Bzw. welchen würdet ihr nehmen ?
Wenn jemand noch weitere Vorschläge hat, dann immer her damit.


Mfg,
Sebastian



[Beitrag von Sebastian1988 am 07. Dez 2011, 19:19 bearbeitet]
Giustolisi
Moderator
#2 erstellt: 07. Dez 2011, 19:26
Der L8 ist ein netter Breitbänder und klingt wunderbar. Für tiefe Töne ist er leider nicht zu gebrauchen. Ich würde den Tang Band nehmen.
Sebastian1988
Stammgast
#3 erstellt: 07. Dez 2011, 19:29
Hi.

Danke für die schnelle Antwort

Ich tendiere auch eher zum Tang Band.
Giustolisi
Moderator
#4 erstellt: 07. Dez 2011, 19:31
zum Tangband gibt es auch schon ein paar Bausätze, die man realisieren könnte.
Murray
Inventar
#5 erstellt: 07. Dez 2011, 19:33
Moin,

da aktuell im Angebot, würde ich auch noch den Mark Audio Alpair 10.2 empfehlen. Etwas teurer, aber eine Überlegung wert. Der Tang Band ist aber auch empfehlenswert.

Harry
Sebastian1988
Stammgast
#6 erstellt: 07. Dez 2011, 20:13
Der Alpair 10.2 wäre tatsähclich ne Überlegung Wert.
150€ wäre zu teuer aber 100€ liegen gerade noch im Rahmen.

Den werd ich mir mal genauer ansehn.
Danke für den Tipp.
Sebastian1988
Stammgast
#7 erstellt: 08. Dez 2011, 13:17
Bei Hobbyhifiladen.de kostet der Alpair sogar nur 85€
LineArray
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 08. Dez 2011, 20:50
Hi,

den kannst Du Dir vielleicht auch ansehen:

Creative Sound Solutions FR 125 S

Die aktuelle Version (Korb geändert) heißt FR 125 SR.

Das Datenblatt ist weder das neuste, noch das vollständigste,
habe aber gerade keinen besseren link gefunden ...


http://www.madaboutsound.com/downloads/CSS-FR-WR125-datasheet.pdf


Grüße

Oliver


[Beitrag von LineArray am 08. Dez 2011, 20:57 bearbeitet]
Sebastian1988
Stammgast
#9 erstellt: 08. Dez 2011, 21:32
Ok thx

Den werd ich mir mal noch genauer ansehen.

Mfg,
Sebastian
Chlang
Stammgast
#10 erstellt: 09. Dez 2011, 01:07
Wenn ich jetzt müsste oder noch lieber dürfte, würde ich den nehmen:
Tangband W4-1337SDF

Meine recht jungen Erfahrungen, die ziemlich gut zu deinem Thema passen, findest du hier:
Chlangs B200Digi-TML und hier:
Chlangs JX92SDigi-TML

Ich kann dich nur ermuntern - macht einen Heidenspaß und die Ergebnisse sind mehr als befriedigend!

Grüße und lass hören, was draus wurde...
Chlang
hreith
Inventar
#11 erstellt: 09. Dez 2011, 03:00
Hi Sebastian,

welche Kriterien soll der Treiber denn erfüllen?
Warscheinlich solltest du sowas wie ein Pflichtenheft aufstellen und dann sehen, welche Treiber dies erfüllen.
Auch diese Weise könntest du in deiner Facharbeit die Treiberauswahl auch begründen.
Wenn du einfach so einen benutzt, dann ist nicht ersichtlich, warum ausgerechnet den.

Aus Auswahlkriterium könnte
- Preis
- untere Grenzfrequenz
- maximaler Schalldruck
- größe der Kiste
- Hochton-Richtwirkung
- ...
angesehen werden.
Sebastian1988
Stammgast
#12 erstellt: 09. Dez 2011, 11:51
Darüber hab ich mir natürlich auch Gedanken gemacht.

Preislich dachte ich an maximal 100€ pro chassis.
Gerne natürlich auch günstiger

Größe der Kiste. Mh
Also zu groß sollte die Kiste nicht werden.
Ich würde mal höchstens 15-20L sagen.
Also auf keinen Fall eine TML oder ähnliches.
Die Kiste soll ja später im Studio als Nahfeldabhöre dienen.

Als untere Grenzfrequenz sollten 40hz-50hz reichen,
da die Lautsprecher eh nur als Zweitabhöre gedacht sind.
Deshalb muss auch der maximale Pegel nicht extrem hoch sein.

Was mir noch wichtig ist, ist ein relativ gutmütiges Verhalten im Hochtonbereich.
Der Alpair10 wäre hier gerade noch ok.

@chlang: ich freu mich auch schon drauf
Natürlich werde ich das Ergebnis hier vorstellen.


Mfg,
Sebastian
Mighty_Mike
Stammgast
#13 erstellt: 09. Dez 2011, 13:22
weiß nicht, weswegen er noch nicht gefallen ist, aber der Fountek FW146 ist echt lecker . und zudem nicht mal teuer .

http://www.diy-hifi-forum.eu/forum/showthread.php?t=3766
http://www.diy-hifi-forum.de/forum/forumdisplay.php?f=9


[Beitrag von Mighty_Mike am 09. Dez 2011, 13:24 bearbeitet]
Sebastian1988
Stammgast
#14 erstellt: 01. Feb 2012, 21:34
Moin.

So ich hab mich entschieden.
Es wird der Tang Band W5-1611.

Das Gehäuse hab ich mit WinIsd mal simuliert.
16 L Bassreflex, Abstimmung 50hz.
Die Empfehlung aus der hobby hifi war mir mit 25l doch etwas zu groß.
Giustolisi
Moderator
#15 erstellt: 01. Feb 2012, 21:37
bestell am besten den Sarah Bausatz, denn du wirst wegen der Schallwandbreite einen Sperrkreis brauchen.
Piljack
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 19. Mrz 2012, 19:53
Hi Sebastian,

der letzte Eintrag ist zwar schon eine Zeitlang her, evtl. ist es ja aber noch aktuell.
Ich würde dir auch wärmstens zu dem Alpair 10 G2 raten. Hab ihn gerade wieder hören dürfen, diesmal als BR, ebenfalls mit dem Hypex AS2.100 Modul. Einfach Spitzenklasse, was dieses Chassis an Musikalität zaubert. Ein Top- Chassis, meines Erachtens nach eines der weltbesten.

Stell mir grad ein FAST System mit dem AP10G2 vor.... schätze mir würde das Grinsen nicht mehr vergehen...

Viele Grüße
Pille
Sebastian1988
Stammgast
#17 erstellt: 24. Mrz 2012, 14:50
Hi.

Danke für die Antwort.
Aber ich hatte die Lautsprecher bereits gebaut

Gruß,
Sebastian
jones34
Inventar
#18 erstellt: 24. Mrz 2012, 15:31
Gibts Bilder?
Sebastian1988
Stammgast
#19 erstellt: 24. Mrz 2012, 15:39
Von nicht geschliffenen Gehäusen aus Natur MDF

Die sind auch leider schon wieder auseinander gebaut und die Breitbänder schon verkauft
NHDsilkwood
Inventar
#20 erstellt: 24. Mrz 2012, 22:05
grummel
wo wir doch so bildergeil sind...
Was ist nun rausgekommen?
Sebastian1988
Stammgast
#21 erstellt: 30. Mrz 2012, 14:52
Hi.

Es wurde ein netter Kompakt Monitor.
Die Gehäusebreite hatte ich auf 25cm vergrößert.
Dank des DSPs war der Frequenzgang auch ausgewogen

Außerdem ist ne gute Note dabei rausgekommen

Die Breitbänder sind ja schon weiter verkauft.
Daraus werden zwei Sarahs.
Davon gibts dann Bilder. Versprochen

Gruß,
Sebastian
fantom
Stammgast
#22 erstellt: 02. Sep 2012, 23:39
jetzt verstehe ich kein wort mehr, du hast die w5-1611 verkauft, aber jetzt machst du die sarahs draus
WeisserRabe
Inventar
#23 erstellt: 04. Sep 2012, 20:52
vermutlich macht der Käufer Sarahs draus
Sebastian1988
Stammgast
#24 erstellt: 09. Sep 2012, 19:58
Genau
Der Käufer hat die Sarahs gebaut
uweskw
Stammgast
#25 erstellt: 10. Sep 2012, 20:43
Hi Sebastian
was mich interessieren wuerde ist ob mit der aktiven Entzerrung die typischen Breitbaender Vorteile wie Dynamik und Raeumlichkeit erhalten bleiben. Und natuerlich wie es klingt.
Kannst Du dazu deine Einschaetzung posten?

greetz
Uwe
Piljack
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 26. Sep 2012, 12:50
Hast mich zwar nicht angesprochen, kann aber auch meinen Senf dazugeben
Solange man darauf achtet immer nach unten zu entzerren, also Pegel wegzunehmen, ist alles Knorke. Was weniger gut funktioniert, bzw. das Klangbild ins diffuse und flache treibt, ist die Pegelanhebung. Ganz klar ist mir noch nicht, warum sich das so bemerkbar macht, konnte die Erfahrung aber mit dem MiniDSP und dem AS2.100 machen.

Grüße
Pille


[Beitrag von Piljack am 26. Sep 2012, 12:51 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Fugenleim - wie lange bis Nachbearbeitung?
Bass durch Rear-Lautsprecher?
Transmissionline tml
BMR 65.8 Satelliten
Lautsprecherbox Visaton BG20
4 KFZ Chassis in einer Box
Canton GLE 100 Hochtonsicherung
Verschoben: DHL Versand = Riesensauerei !
frage zur bedaempfung needle deluxe bamboo, und fasen?
Lautsprecher gesucht

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder745.772 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedbolle1982
  • Gesamtzahl an Themen1.225.314
  • Gesamtzahl an Beiträgen15.581.371