BR-Rohr bzw. Port Wanderung

+A -A
Autor
Beitrag
lonelybabe69
Inventar
#1 erstellt: 27. Dez 2012, 12:11
Meine Frage ist eigentlich sehr simpel.

Ich hab jetzt mehrere Bausätze angesehen. Und mir ist aufgefallen, daß das Bassreflex-Rohr bzw. Port immer wo anders liegen. Mal oben direkt unter den Chassis, mal ganz tief unten. Des öfteren sogar hinten.

Was ist dran an dieser unterschiedlichen Positionierung?

Wird die Lage extra mitabgestimmt oder entscheidet der LS-Entwickler nur nach seinen persönlichen (optischen) Vorlieben?

Hat das irgendwelche Miteinflüsse auf den Klang?

Und Flachport oder Rohr ist denk ich mal auch egal, oder? Solange der Querschnitt und Länge stimmen?


schöne grüsse
Viktor
jhohm
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 27. Dez 2012, 13:06
Hallo Viktor,

IMHO ist es schon wichtig, wo der Port sitzt - vorne, hinten - auf der Vorderseite hast Du ein Quentchen mehr Schalldruck, dafür aber auch störende Mitteltonanteile, die den Klang beeinflussen.
Sitzt der Port hinten, so umgehst Du das Problem mit den störenden Mitteltonanteil.

Bernd Timmermanns hat deshalb den Port nach Vorne auf der Unterseite verlegt - einmal auch Vorne auf die Oberseite - um möglichst viel Schalldruch zu bekommen, ohne die Störungen in den Mitten.

Bei der Umrechnung runder Port zu schlitzförmigen Port ist zu beachten, das wenn der Schlitz auf dem Gehäuseboden angebracht ist, er eine andere Länge hat, als wenn er als runder Port ohne Begrenzungsflächen frei auf der Schall- bzw Rückwand angebracht ist.

Gruß Jörn
lonelybabe69
Inventar
#3 erstellt: 27. Dez 2012, 13:25

jhohm schrieb:
... Vorne auf die Oberseite - um möglichst viel Schalldruck zu bekommen, ohne die Störungen in den Mitten.


also ist das logischerweise die bessere Variante, oder?
Subwoofer 045

Wenn der Port hinten sitzt, wird er dann nicht durch zu nahe Wandaufstellung beeinflusst?
Ich weiss, man sollte das nicht tun, aber trotzdem würde ich das gerne wissen!

und Danke erstma


[Beitrag von lonelybabe69 am 27. Dez 2012, 13:28 bearbeitet]
qawa
Stammgast
#4 erstellt: 27. Dez 2012, 13:50
Da geistern noch einige Phrasen mehr durch den Äther:
Laufzeitunterschiede bei der Schallabstrahlung, wenn der Port hinten sitzt, zum Beispiel. Ob das nun ohrenfällig ist, ... ?
Port ganz unten: mehr Druck, da die angrenzende Fläche (Boden) nah ist.
und: Betonung einer eventuellen Stehwelle im Gehäuse.
All diese Dinge hat Herr Timmermanns mal propagiert, und das bestimmt nicht ganz ohne Grund.
Da wär dann auch noch das Onken-Gehäuse!
Hier sind Bassreflex-Austrittsöffnungen symetrisch neben, bzw. ober- und unterhalb des Treibers positioniert.
Argument ist da wohl eine symetrische Auslenkung des Treibers.
Und dann noch rund versus eckig, bzw. flach: Runde Öffnungen ergeben die kleinste Wandfläche im Port. Das soll zu weniger Reibungsverlusten führen. Ich denke, es sollte da prakmatisch vorgegangen werden.

Gute(n) Rutsch(e)!
Norbert.
Giustolisi
Inventar
#5 erstellt: 27. Dez 2012, 14:13
Bei Visaton steht was Interessantes dazu, sogar mit Messungen. Es ist wie man sieht nicht ganz unerheblich. Auf der Rückseite Hat man natürlich etwas weniger Mitteltonanteile. Gerade bei kleinen Lautsprechern wo der Port immer nahe am Chassis sitzt weil es einfach nicht anders geht sollte man sich das überlegen. Die Laufzeit spielt natürlich auch eine Rolle, auf der Rückseite ist das Rohr weiter vom Ohr entfernt als der Tieftöner.
qawa
Stammgast
#6 erstellt: 27. Dez 2012, 15:18
Hallo Giustolisi,
interessanter Artickel bei Visaton! In dieser Teil hatte ich noch nie reingeschaut. Danke!
Auch der Artickel zur wandnahen Aufstellung gibt was her. Kurz: Selbst 10cm Wandabstand beeinträchtigen die Funktion des Ports nicht, ergeben aber einen allgemeinen Schalldruckgewinn bis ca 200 Hz.
Gruß, Norbert
lonelybabe69
Inventar
#7 erstellt: 27. Dez 2012, 15:53
ich frage ja deshalb, weil ich grade dabei bin meinen Canton Ergo 81 DC zu einem neuen Gewand zu verhelfen. Siehe hier

Und es hat sich rausgestellt, daß sie ziemlich zickig auf Abstimmungsänderungen reagieren. Und wenn ich schon dabei bin wollte ich halt das BR-Rohr wo anders verlegen, damit es mir nicht ständig ins Auge sticht, wenn ihr versteht was ich meine

Aber jetzt bin ich mir meiner Sache garnicht so sicher
lonelybabe69
Inventar
#8 erstellt: 27. Dez 2012, 21:34

jhohm schrieb:
Bei der Umrechnung runder Port zu schlitzförmigen Port ist zu beachten, das wenn der Schlitz auf dem Gehäuseboden angebracht ist, er eine andere Länge hat, als wenn er als runder Port ohne Begrenzungsflächen frei auf der Schall- bzw Rückwand angebracht ist.


wie kann man das denn umrechnen?
Das sieht man schon sehr oft, daß der BR-Port tief unten liegt :.Und das wäre auch meine favorisierte Port-position.
Giustolisi
Inventar
#9 erstellt: 27. Dez 2012, 22:43
Hast du Boxsim? Unter den Extras findest du was du brauchst.
Black-Devil
Gesperrt
#10 erstellt: 27. Dez 2012, 22:45
Christoph Gebhard hat da mal interessante Messungen zu dem Thema gemacht und deutlich von BR-Kanälen am Boden abgeraten. Ich finds jetzt gerade aber nicht...
lonelybabe69
Inventar
#11 erstellt: 27. Dez 2012, 23:51
also wäre es ratsamt, wenn der Port paar Zentimeter höher liegt so wie hier



@Black-Devil
du verunsicherst mich schon wieder Bitte um mehr Info !!!


[Beitrag von lonelybabe69 am 27. Dez 2012, 23:52 bearbeitet]
Black-Devil
Gesperrt
#12 erstellt: 27. Dez 2012, 23:53
Sorry!
Ich hab vorhin echt gesucht, aber ich schau morgen nochmal.
lonelybabe69
Inventar
#13 erstellt: 28. Dez 2012, 12:02
mir ist ausgefallen, daß der Udo Wohlgemuth bei seinen Creationen das BR-Rohr sowie wahlweise den Port bei den Stand-LS fast ausschliesslich in Bodennähe anbringt.
Siehe Boxenkonfigurator (Bassrefelx + 2-Wege + Höhe 90-120cm)

Der muss sich ja bestimmt was bei gedacht haben?

Mich würde echt mal seine Meinung hierzu interessieren.
Vieleicht meldet er sich ja?
Er ist ja glaube ich hier im Forum auch vertreten


[Beitrag von lonelybabe69 am 28. Dez 2012, 12:16 bearbeitet]
Cpt._Baseballbatboy
Inventar
#14 erstellt: 29. Dez 2012, 01:59
@dunkler deibel: nu komm, jetzt will ich es aber auch wissen.

Ansonsten: Je nach Einbaulage verändern sich die Strömungsverhältnisse am Portaus- bzw. eingang, vulgo Mündungskorrektur. Nicht ganz so vulgo ist Strömungslinearität.
Black-Devil
Gesperrt
#15 erstellt: 29. Dez 2012, 02:05
Ich hab den Christoph schon ne PM geschickt aber leider noch keine Antwort erhalten.
Aber ich gugg nochmal...
Black-Devil
Gesperrt
#16 erstellt: 29. Dez 2012, 14:50
Habs gefunden, war eine Simulation, keine Messung:

BR-Position
lonelybabe69
Inventar
#17 erstellt: 29. Dez 2012, 15:03
kannst du es bitte erklären für den Leien, was denn nun besser ist?
Black-Devil
Gesperrt
#18 erstellt: 29. Dez 2012, 15:45
Also die blaue Linie ist das, was aus dem BR-Rohr rauskommt. Rot ist nur das Chassis.

Beim Resonator am Boden sieht man eine deutliche Störung bei etwa 170Hz (Pfeil). Am saubersten ist es, wenn er in der Mitte der Box sitzt.
Cpt._Baseballbatboy
Inventar
#19 erstellt: 29. Dez 2012, 15:54
Das hat jetzt aber mit dem Boden an sich nichts zu tun, sondern ist eine Einkopplung von Stehwellen. Die sollten sowieso vermieden werden.
Black-Devil
Gesperrt
#20 erstellt: 29. Dez 2012, 16:12
Dann müsste sich die Grafiken "Unten" und "Oben" aber eigentlich gleichen oder nicht?

Und vermieden werden sie eben dadurch, dass man den Kanal nicht am Boden anbringt, oder?


[Beitrag von Black-Devil am 29. Dez 2012, 16:14 bearbeitet]
Cpt._Baseballbatboy
Inventar
#21 erstellt: 29. Dez 2012, 17:54
Tun sie doch

Es kommt auch drauf an, wo der TT sitzt. Wenn der z. B. oberhalb der Mitte sitzt, dann hat die stehende Welle im oberen Bereich eine andere Last als unten.

Und "Boden" ist nur eine Teilmenge von "unten".
Black-Devil
Gesperrt
#22 erstellt: 29. Dez 2012, 22:53
Ok!


Dennoch kann man sagen, dass ein BR-Port am unteren (oder oberen) Ende eines (länglichen) Gehäuses eher suboptimal aufgehoben ist. Mehr wollte ich eigentlich auch nicht sagen!
PaganStorm
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 09. Jan 2013, 00:47
Ich hätte da auch mal ne Frage!

Wie wär es wenn ich die Reflexöffnung seitlich anbringe?

Gruß
lonelybabe69
Inventar
#24 erstellt: 09. Jan 2013, 14:41
vom Prinzip her mögllich!
Sollen nur halt keine Gegenstände davor gestellt werden. Und in eine Ecke soll das Rohr auch nicht hin zeigen.
PaganStorm
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 10. Jan 2013, 16:14
Hat das auch Vor - und Nachtteile?
Würde mich interessieren!

Möchte mir nämlich in nächster Zeit auch ein Paar Lautsprecher bauen.

Gruß
lonelybabe69
Inventar
#26 erstellt: 10. Jan 2013, 19:04
Klanglich ist es nahezu egal, wo der Kanal sitzt. Vorne gibts etwas mehr Bassausbeute, dafür kommen gerade bei kleinen 2 Wegern auch mal gerne störende Mitteltonanteile raus. Hinten ist es etwas leiser, dafür ohne Störungen. Oben und unten gibts auch so gut wie keine Störungen, dafür aber etwas mehr Pegel als hinten.
Ideal wäre oben oder unten direkt hinter der Front, so wie es BT z.B. bei der El Nino gemacht hat. Auch seitlich wäre denkbar, sieht aber in meinen Augen nicht besonders gut aus.
PaganStorm
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 10. Jan 2013, 19:07
Alles klar, Danke für die Antwort.
Ich hab mir überlegt vorne 2 schräg zu machen oder mit subwoofer seitlich dann auch den Port.
lonelybabe69
Inventar
#28 erstellt: 10. Jan 2013, 20:14
wie gesagt möglich ist es. Allerdings ist es immer von Raum und Aufstellung abhängig.

oder mit subwoofer seitlich dann auch den Port.

wolltest du den Subwoofer mit ins Standgehäuse intergrieren?
PaganStorm
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 10. Jan 2013, 20:35
Was heißt Subwoofer... TMT halt hab ja schon nen Sub.

Bin aber noch am überlegen welchen Bausatz ich mir hole.
lonelybabe69
Inventar
#30 erstellt: 10. Jan 2013, 21:26
es gibt klassische 3-Wege Standbox-varianten, da wird der Woofer zur Seite geführt. Und die kommen dann als Alleinunterhalter ohne Subwooferunterstützung aus.

In deinem Fall würde ich dir einfach zu einem 2-wege System raten und dann am besten geschlossen verbauen.
Dann wird wird dir auch das Ankoppeln an den Sub besser gelingen. Ein Hochpass am Receiver bei ca. 80Hz ist dann sowieso Pflicht. Ein Tiefpass für den Aktivsub aber auch
Lestatos
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 18. Feb 2013, 17:22
Mich interessiert das Thema auch. Ich bin bald stolzer Besitzer von einem Paar Quadral Dauphin. Das Bassreflexrohr sitzt oben - hinten.

Leider geht für mich nur eine Wandnahe Aufstellung. Also ca. 5-10 cm. Damit wäre der Bass überbetont und wahrscheinlich sogar schwammig.

Ich dachte neben der Lösung des Verschließens mit Schaumstoff usw. , auch an einen Winkel 90 grad für das Bassreflexrohr...

z.B.

Winkel Bassreflexrohr

Dann würde ich den Bassreflex nach oben leiten.. welche Auswirkungen. Somit nicht mehr direkt auf die Wand. Ganz Abstimmung dann versaut - verschlimmbesserung? Oder ist die Idee ein Test wert, statt zu verschließen?

Danke für Meinungen
Black-Devil
Gesperrt
#32 erstellt: 18. Feb 2013, 17:26
Warum testest du denn nicht erst mal PRAKTISCH, bevor du dir theoretisch den Kopf zerbrichst?

Durch die Umlenkung wirst du die Abstimmung zu tieferen Frequenzen verändern. Da die Schallwellen, die aus dem Rohr kommen, aber sehr lang sind, glaube ich weniger, dass es einen großen Unterschied macht, in welche Richtung die Öffnung zeigt. Einen Versuch wäre es aber vielleicht dennoch wert.
moby_dick
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 18. Feb 2013, 17:28
Wenn du die lS so wandnah aufstellst, wird der gesamte Bereich bis 200 Hz überbetont, unabhängig ob BR oder CB. Die Weiche muss angepasst werden und das BR-Rohr zu.

http://www.visaton.de/de/techn_grundlagen/wandnah.html

Ideal wäre ein Klangregler für den Bass, so was kann man nachrüsten.
Lestatos
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 18. Feb 2013, 17:58
Gut danke für die Aufklärung
lonelybabe69
Inventar
#35 erstellt: 18. Feb 2013, 18:00

moby_dick (Beitrag #33) schrieb:
Ideal wäre ein Klangregler für den Bass, so was kann man nachrüsten.


an jedem Verstärker bzw. Receiver gibts doch den Bassregler, den man runterregeln kann!
oder meintest du was anderes?
moby_dick
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 18. Feb 2013, 18:05
Nicht jeder Verstärker hat das. Meiner für Stereo nein, für Surround ja.

Aber dann ist ja gut. BR-Rohr zustopfen und den Bass runter regeln bis es passt. Wandnah und BR passt nicht.


[Beitrag von moby_dick am 18. Feb 2013, 18:08 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
BR-Rohr
Mütze am 10.11.2004  –  Letzte Antwort am 11.11.2004  –  13 Beiträge
BR-Rohr
Oytschi am 18.06.2005  –  Letzte Antwort am 18.06.2005  –  8 Beiträge
BR- Rohr/Terminal einbauen
name am 08.07.2004  –  Letzte Antwort am 09.07.2004  –  6 Beiträge
Position BR-Rohr Harris
morgul07 am 23.05.2016  –  Letzte Antwort am 23.05.2016  –  2 Beiträge
Trompeten BR Rohr - Wie berechnen?
boep am 01.01.2010  –  Letzte Antwort am 02.01.2010  –  9 Beiträge
Position BR-Rohr?
tupaki am 23.05.2005  –  Letzte Antwort am 23.05.2005  –  3 Beiträge
BR-Rohr Durchmesser
CyborgG2000 am 28.08.2005  –  Letzte Antwort am 29.08.2005  –  11 Beiträge
Position BR Rohr
Morfeus am 06.05.2006  –  Letzte Antwort am 06.05.2006  –  6 Beiträge
verjüngendes BR-Rohr
ShanaVar am 05.03.2007  –  Letzte Antwort am 05.03.2007  –  3 Beiträge
150er BR-Rohr gerundet?
stoske am 26.09.2007  –  Letzte Antwort am 27.09.2007  –  22 Beiträge
Foren Archiv
2012
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.092 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedHollunder75HH
  • Gesamtzahl an Themen1.475.420
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.054.234

Hersteller in diesem Thread Widget schließen