Gibt es 16 Ohm Chassis????

+A -A
Autor
Beitrag
TommyAngelo
Stammgast
#1 erstellt: 11. Dez 2003, 21:04
Hi alle zusammen,
ich möcht mir wie in dem Thema "Brauche Hilfe zum Bassreflexboxbau" schon gesagt eine möglichst kleine(nicht viel mehr als 600x600x600mm), aber dennoch laute und klare Bassbox bauen.

Sie kommt an eine 5.0 Anlage, die je 80 Watt pro Kanal macht und schon nen kleinen "poppels" Subwoofer dazwischen hat mit einer Weiche. Die Anlage hat aber eine Subwooferausgang für eine Aktivbox.

Also Verstärker möchte ich daher zwei alte 160Watt Verstärker zusammen schalten, die dann aber halt 16 Ohm brauchen .

Gibts ein Chassi, was das kann?
Oder hat jemand nen guten Bauvorsclag mit zwei 8 Ohm Chassis?

Bedanke mich jetzt schonmal für alle Antworten.

P.S.:Sollte insgesamt(also: Chassi/s;Holz;....) unter 200 Euro bleiben.


[Beitrag von TommyAngelo am 11. Dez 2003, 21:06 bearbeitet]
richi44
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 12. Dez 2003, 12:32
Wie um himmels Willen willst Du die Verstärker zusammenschalten, dass Du 16 Ohm Lautsprecher brauchst? Sind das Mono-Endstufen? Oder Stereodinger, die Du brücken kannst?
Es gibt doch nur eine Möglichkeit: An jeden Ausgang eine Schwingspule. Das kann dann bedeuten: Ein Sub mit 2x8Ohm oder 2 Sub mit 8 Ohm oder 2 Sub mit 2x8Ohm
TommyAngelo
Stammgast
#3 erstellt: 12. Dez 2003, 17:07
Hab Zei 160 Watt Verstärker mit 8 Ohm bzw. mein Vater und der schaltet mir die dann auch zusammen. Ob mono oder stero weiß ich garnicht.
Aber mein Vater weiß, was er da macht, da er Radiofernsehtechniker-Meister ist und seit er klein ist Verstärker und ........ aufgebaut hat.

Habe das mit den zwei Schwingspulen mir auch überlegt und mal bei Monacor geschaut und die haben dann Welche da steht2x *** Watt und 8 Ohm.
Haben die dann insgesamt 8 Ohm oder an jedem anschluß?
Weiß das jemand ganz genau!!!???
shoemaker
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 12. Dez 2003, 22:04
Moin-Moin,

reine 16-Ohm Chassis gibt/gab es in jedem Falle, z.B. Philips EL 7020 oder auch einige Görlich-Tieftöner bzw. Tiefmitteltöner. Aber das dürfte nicht so ganz dass sein, was du suchst.
Die Bässe, die du bei Monacor gesehen hast, sind sogenannte Doppel-Schwingspulen Chassis. Wenn du die beiden 8-Ohm Spulen in Reihe schaltest, hast du elektrisch ein 16-Ohm Chassis. Nur veränderst du mit einer derartigen Schaltung ganz massiv deine Thiele-Small Parameter, weil sich deine gesammelten Gütewerte ändern. Das kann zu deinen Gunsten ausfallen, eine höhere Gesamtgüte bei dem Widerstand sorgt aber eher dafür, dass du ein riesiges Gehäuse brauchst. Um das festzustellen benötigst du aber ein ensprechendes Messystem á la DAAS, DSA, MLSSA und wie sie alle heißen. Die Thiele-Small Parameter könnte man zur Not ausrechnen. Kannst ja mal den Typ des Chassis nennen, dann rechne ich mal nach.

Eine andere Möglichkeit besteht in der Auslegung der Frequenzweiche, aber auch da fließen zu hohe Serienwiderstände (damit sind jetzt keine physischen Widerstände gemeint) in die Gesamtgüte und damit direkt in die Gehäuseberechnung mit ein.

Die einzig praktikable Möglichkeit für dich sehe ich darin zwei gleiche Bässe in Reihe zu schalten, damit verdoppelst du annähernd dein Vas (kann man durch Dämpfung und ne angepasste Weiche auf ca. 1,6-fach drücken) und damit auch dein benötigtes Kammervolumen. Dafür geht dein Kraftfaktor und dein Wirkungsgrad nach oben, du benötigst also für Schalldruck X weniger Leistung, was deinen Verstärker wieder entlastet.

Noch etwas zum Schluß: Ein nominell 8-Ohm-Chassis kann einen Impedanzverlauf von bis zu knapp 6 Ohm aufweisen, dementsprechend hättest du nur 12 Ohm Scheinwiderstand für deine beiden Amp´s! Wenn das bei Frequenzen > 150 Hz auftritt, ist das nicht weiter relevant, drunter kanns heiße Kühlkörper oder Silizium-Brösel geben

Wie gesagt, poste mal die Chassis-Bezeichnung, dann rechne ich das mal durch
TommyAngelo
Stammgast
#5 erstellt: 13. Dez 2003, 00:42
Hi,

Hab lange gesucht und endlich eins gefunden, was 2x 8 Ohm und 2x300 Watt mach(also mit zwei Schwingspulen).
Die Angaben dazu sind unter: http://www.monacor.de/Produkte/Produkte/Details.cfm?aID=3251#1

Dort Könnte ich ja dann je einen Verstärker an eine Schwingspule anschließen und bräucht die nicht zusammen schalten und hätte dann an jder 160 Watt theorethisch.
oder?

Das wär dann glaub ich noch die beste Lösung.
Oder was meint ihr?

Achso und bau ich besser ein Geschlossenes oder ein Reflex?

Schonmal DANKE!!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
L-Pad 16 Ohm...
Barossi am 19.11.2004  –  Letzte Antwort am 21.11.2004  –  6 Beiträge
16 ohm`er
red_bull am 20.08.2005  –  Letzte Antwort am 22.08.2005  –  14 Beiträge
Impedanz anpassen 16 auf 8 ohm
psone am 30.03.2006  –  Letzte Antwort am 01.04.2006  –  5 Beiträge
15" 16 Ohm Identität und Infos gesucht
fordgranada23 am 20.05.2015  –  Letzte Antwort am 20.05.2015  –  2 Beiträge
Frequenzweiche für 16 ohm lautsprecher
Moxl92 am 21.09.2016  –  Letzte Antwort am 22.09.2016  –  26 Beiträge
8 Ohm Chassis an 4 Ohm Weiche
aehem am 25.01.2008  –  Letzte Antwort am 17.06.2013  –  10 Beiträge
Suche LS Chassis 12 Ohm
Eltobo am 28.02.2009  –  Letzte Antwort am 11.12.2016  –  21 Beiträge
8 Ohm Chassis in 4 Ohm Box ?
am 31.12.2006  –  Letzte Antwort am 03.01.2007  –  7 Beiträge
8 Ohm Chassis an 4 Ohm Weiche ?
schnuddel55 am 27.11.2007  –  Letzte Antwort am 29.11.2007  –  17 Beiträge
Kleines ESS-Chassis - wieviel Ohm
4-Kanal am 19.01.2010  –  Letzte Antwort am 20.01.2010  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder882.988 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedviagra_for_sale
  • Gesamtzahl an Themen1.472.079
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.990.899

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen