2 TW3000 an 1 Modul?

+A -A
Autor
Beitrag
selector24
Inventar
#1 erstellt: 28. Apr 2005, 17:45
Hallo,

da mich jetzt das Bastelfieber gepackt hat bin ich mal wieder am grübeln.

Die Needles sind ja wirklich ganz fein, ich hätte aber untenrum gerne etwas mehr.

Kennt wer ein gutes Konzept für teilaktive Standboxen mit Breitbänder (das nicht gleich ein Vermögen kostet)?

Grob gesagt stelle ich mir vor 1 TW3000 geschlossen in 55l, oben drauf eine Needle mit etwas veränderter Faltung (vielleicht passt Brick oder Pipe) damits nicht zu hoch wird.

Könnte ich bei so einer Konstruktion ein Aktivmodul in ein externes Gehäuse packen und mit dem beide TW3000 antreiben?

lg

Wolfgang
Waschhausernst
Stammgast
#2 erstellt: 28. Apr 2005, 17:59
nen 30er für ein mini breitbänder?
klingt irgendwie nach spatzenjagt mit kanonen...

der einfachheit halber kannst du ja auch nur einen seperaten sub bauen und gut.

glaube dass die needles schon da kaum noch mithalten können...

für 2 tws möchte es schon mindestens ein am 120 sei!
ruhig mehr.
SPL_dynamics_+_Oktavia
Inventar
#3 erstellt: 28. Apr 2005, 18:01
gibt es den Sub auch als 8Ohmer oder als doppel 4Ohm denn bei 8Ohm wird es schon mal gar nix da dürfte das Modul noch um die 50w haben

bei also 2 4Ohmer Subs wären unpassend denn man kann sie nur entweder 2Ohm oder 8Ohm anschließen

8ohm-> 25W je Sub
2Ohm-> fetzt dein Modul

also würde sogar behaupten dass AM80 ist mit 2Tw-3000 etwas zu schwach dimensioniert da eher einen AM120 dass sollte besser klappen
Heimwerkerking
Inventar
#4 erstellt: 28. Apr 2005, 18:09
Für den Betrieb von 2 Subs würde ich keine Aktivmodule mehr nehmen. Den TW3000 gibt es leider auch nicht als 8Ohm Variante so das du prallel ausschließen kannst.

Für 2 Stück würde ich zu einem PA AMP und ne aktiv weiche greifen. Empfehlen würde ich T-AMP 600 mit ner Subway X.
Allerdings halte ich 2 TW3000 für absolut überdimensioniert für die needles.
DaBoom
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 28. Apr 2005, 18:17

Heimwerkerking schrieb:
en TW3000 gibt es leider auch nicht als 8Ohm Variante so das du prallel ausschließen kannst.

Wohl eher in Reihe um auf 8 Ohm zukommen.


selector24
Inventar
#6 erstellt: 28. Apr 2005, 18:20
Hallo,

>>nen 30er für ein mini breitbänder?
>>klingt irgendwie nach spatzenjagt mit kanonen...

Wieso nicht?
Wird der 30er schlechter wenn er nicht voll ausgepowert wird?
Ein kleinerer Bass der evt mit kleinerem Volumen auch gut runter spielt (Pegel ist nicht so wichtig) wäre auch ok, Vorschläge?

>>der einfachheit halber kannst du ja auch nur einen
>>seperaten sub bauen und gut.

Hab ich schon...
Aber man kann doch nicht einfach aufhören

>>glaube dass die needles schon da kaum noch mithalten
>>können...

Der Volume-Regler am Sub steht auch nahe Null


>>gibt es den Sub auch als 8Ohmer oder als doppel 4Ohm denn
>>bei 8Ohm wird es schon mal gar nix da dürfte das Modul
>>noch um die 50w haben

>>bei also 2 4Ohmer Subs wären unpassend denn man kann sie
>>nur entweder 2Ohm oder 8Ohm anschließen

>>8ohm-> 25W je Sub

Ich hatte an 8Ohm Schaltung gedacht.
Der TW 3000 macht angeblich 92db / 1W / 1m
Da sollten doch 25W reichen, oder sehe ich da was falsch?

>>2Ohm-> fetzt dein Modul

Das sehe ich auch so.


lg

Wolfgang


[Beitrag von selector24 am 28. Apr 2005, 18:22 bearbeitet]
ducmo
Inventar
#7 erstellt: 28. Apr 2005, 18:21
Ich versteh nicht ganz, was der Titel mit deinem Text zu tun hat, aber egal...

Teilaktiv mit Breitbänder: kenn ich nichts zu, noch nicht...
Aber Teilaktiv mit TW3000: CT 208, dabei kommen allerdings zwei AM 80 Module von Mivoc zum Einsatz! Ein AM 120 sollte aber auch gehen! (Um deine Frage aus dem Titel zu beantworten ) Beim Compound 3000 von HH sind ebenfalls zwei TW´s parallel an ein AM 120 gehängt, das sollte also gehen!

Ich würde die Faltung bei den Needle´s beibehalten und nur die Breite um das gewünschte Maß erhöhen (soweit das der TW3000 in die Seite reinpaßt)! Die Tiefe muß man in dem Fall natürlich soweit verkleinern, das der Querschnitt des Kanals gleich bleibt!!! Quasi Needle vorn und Sub hinten im Gehäuse.


mfG Jan
Waschhausernst
Stammgast
#8 erstellt: 28. Apr 2005, 18:30
da du ja selbst alles eingestehst, was ich so postuliert habe, versteh ich dein vorhaben nicht richtig!?

habe ja nicht gesagt, dass der dann schlecht wird, nur find ichs mehr als übertrieben, wie du ja beipflichtest.

warum denn unbedingt die needle?
also wenn, dann halte ich 1 8" treiber/box für ausreichend.
den kannste dann auch viel besser in das zierliche erscheinungsbild der needle integrieren.

tja, welchen... gibt soo viele! mußt mal sagen, was du der wirtschaft zu gute kommen lassen willst!


[Beitrag von Waschhausernst am 28. Apr 2005, 18:32 bearbeitet]
selector24
Inventar
#9 erstellt: 29. Apr 2005, 08:28
Hallo,

erstmal danke für die Beiträge.

Mir geht es darum die Needles im Tieftonbereich bei Musik etwas zu entlasten.
Da bei mir Kino überwiegt sollen auch Bass-Effekte mt genug Power wiedergegeben werden können.
Hohe Pegel sind nicht notwendig, da das Wohnzimmer nicht so groß ist und ich auch noch ein paar Nachbarn habe.

Ich hatte daran gedacht die Needle auf ein Podest zu stellen in das ein Downfire Sub integriert ist.

Auf den TW3000 bin ich gekommen weil er (angeblich) ein super Preis/Leistungs Verhältnis hat. Mir ist schon klar dass er überdiensioniert ist, aber dafür hätte er für spätere Projekte genug Reserven.

Ich bin auch einem kleineren Treiber gegenüber aufgeschlossen. Er sollte nicht mehr als der TW3000 kosten also rund 40€. Kleineres Volumen wäre natürlich von Vorteil, geschlossen rund 30l wäre schon mal ein Fortschritt.
Um die Auswahl nochmal zu verringern, ich sitze in Österreich eher auf verlorenenem Posten. Gibts was passendes bei Conrad?

Danke!

Wolfgang
b_buck
Stammgast
#10 erstellt: 29. Apr 2005, 13:01
Hallo Selector,

ich beschäftige mich auch schon länger mit der Needles / CT209 (also Breitbänder closed mit Hochpass) Frage und finde daher Deinen Ansatz:

selector24 schrieb:


Mir geht es darum die Needles im Tieftonbereich bei Musik etwas zu entlasten.

genau richtig. Nur warum dann nicht gleich Nägel mit sinnvollen Köpfen machen und den Breitbänder mit geschlossenem Gehäuse und Hochpass "richtig" entlasten. Ein teilaktives Gehäuse wäre mit geschlossener Breitbänderkammer für den W3 mit ca. 1,2 ltr. gut integrierbar. Den geschlossenen Rest könnte man bei 55 ltr. ja als kleine Standbox mit TW3000 Sidebass und AM80 einfach realisieren. Sollte so ca. 15 cm Breit, 35 cm tief und 110 cm hoch werden können.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
tw3000 abdichten??? und welches modul?
pinkmushroom am 24.06.2005  –  Letzte Antwort am 27.06.2005  –  31 Beiträge
TW3000 Bau
foxXx am 07.06.2005  –  Letzte Antwort am 08.06.2005  –  11 Beiträge
TW3000
Sero_Cool am 05.02.2005  –  Letzte Antwort am 07.12.2005  –  16 Beiträge
TW3000 Erfahrungsbericht
Sören am 06.10.2004  –  Letzte Antwort am 09.10.2004  –  15 Beiträge
TW3000 im Onken-Gehäuse
Sero_Cool am 23.01.2005  –  Letzte Antwort am 24.01.2005  –  12 Beiträge
Einbaugrösse TW3000?
Michith am 15.11.2005  –  Letzte Antwort am 16.11.2005  –  4 Beiträge
TW3000 passiv an pioneer a60?
don_fernando am 18.10.2005  –  Letzte Antwort am 19.10.2005  –  8 Beiträge
Volumen berechnen´für Raveland TW3000
Dain am 08.06.2004  –  Letzte Antwort am 08.06.2004  –  4 Beiträge
MicroCube vs. TW3000
b_buck am 14.06.2005  –  Letzte Antwort am 30.06.2005  –  48 Beiträge
TW3000 geschlossen/55liter/wie anheben?
sorn am 20.10.2005  –  Letzte Antwort am 09.11.2005  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.399 ( Heute: 42 )
  • Neuestes MitgliedBen_Baruh
  • Gesamtzahl an Themen1.472.758
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.003.041

Hersteller in diesem Thread Widget schließen