fertige LS oder Bausatz-LS für ca. 1500€/Paar???

+A -A
Autor
Beitrag
hartgasbiker
Stammgast
#1 erstellt: 01. Aug 2005, 21:36
Hallo, ich lese jetzt ca. 2 Wochen täglich Abends in diesem Forum und mich hat der Hifi-Virus voll erwischt!
Ich habe aber noch nichts gekauft, da ich noch unschlüssig bin wie ich anfangen soll! Da ich hier schon öfters gelesen habe, daß es am besten ist, als erstes die LS zu kaufen, ist das jetzt der Schwerpunkt worum ich mich kümmere. Ich habe kürzlich mal ein Paar Wharfedale Pacific Evo 40 und ein Paar Mission 783 an einem Cambridge Azur 640 Verstärker höhren können und die gefielen mir beide sehr gut. Ich kann nicht sagen, daß eine besser war als die andere aber eben anders und beide hatten ihre Vorzüge.
Da ich aber für die geplante Investition einen möglichst hohen Gegenwert haben will, stelle ich mir die Frage ob ich fertige LS(z.B. die eben genannten) oder doch einen Bausatz kaufen soll und mir das Gehäuse selber bauen soll.
Hier mal ein Paar Beispiele die mir Interessant erscheinen:
Visaton Atlantis: http://www.visaton.de/deutsch/artikel/art_699_6_21.html
oder die hier?!
Visaton Solitude:
http://www.visaton.de/deutsch/artikel/art_801_6_1.html
Ich denke, das namenhafte Hersteller wie Wharfedale, Mission, Monitor Audio und andere sehr ausgiebig testen bevor die LS in Serie gehen und deshalb klanglich so gut funktionieren. Ist das bei den Bausätzen denn auch so???
Oder bekomme ich bei einem Bauatz sogar einen noch besseren LS(ein sehr gut gebautes Gehäuse vorausgesetzt)??
Habt Ihr Vergleiche oder Erfahrungen zwischen fertigen LS und Bausätzen, die ca. in der gleichen Preisklasse liegen(Materialkosten inbegriffen)???
Bin für jeden Rat oder Tipp dankbar!!
MfG, Marcel
HerrBolsch
Inventar
#2 erstellt: 01. Aug 2005, 22:14
Also, erst mal ist das natürlich ein Thema, das häufiger angesprochen wird. Deshalb empfehle ich dir, erst mal die Suchfunktion des Forums zu nutzen.

Ich würde sagen: Wenn du einen 1500€ Fertiglautsprecher mit einem 1500€ Bausatz-LS (gibt's überhaupt so teure?) (ja, gibt es, ich weiß) vergleichst, deine Arbeitszeit nicht mitrechnest und vernünftig arbeitest, wird der Fertig-LS auf einmal ZIEMLICH alt aussehen.

Vorausgesetzt natürlich, daß es ein Lautsprecher ist, der dir klanglich zusagt. Es gibt auch 1500€ Bausatz-LS, die dir nicht gefallen dürften und gegen einen 1500€ Fertig-LS abstinken.

Hast du dir mal die "Duetta" angesehen? Die soll auch dem Vergleich mit Fertig-LS im 5-stelligen Bereich standhalten. Ich hab' sie leider nur kurz gehört.
Das Design ist, meiner Meinung nach, allerdings etwas gewöhnungsbedürftig...

MfG, HerrBolsch
hartgasbiker
Stammgast
#3 erstellt: 01. Aug 2005, 23:34

HerrBolsch schrieb:
Also, erst mal ist das natürlich ein Thema, das häufiger angesprochen wird. Deshalb empfehle ich dir, erst mal die Suchfunktion des Forums zu nutzen.

Ich würde sagen: Wenn du einen 1500€ Fertiglautsprecher mit einem 1500€ Bausatz-LS (gibt's überhaupt so teure?) (ja, gibt es, ich weiß) vergleichst, deine Arbeitszeit nicht mitrechnest und vernünftig arbeitest, wird der Fertig-LS auf einmal ZIEMLICH alt aussehen.

Vorausgesetzt natürlich, daß es ein Lautsprecher ist, der dir klanglich zusagt. Es gibt auch 1500€ Bausatz-LS, die dir nicht gefallen dürften und gegen einen 1500€ Fertig-LS abstinken.

Hast du dir mal die "Duetta" angesehen? Die soll auch dem Vergleich mit Fertig-LS im 5-stelligen Bereich standhalten. Ich hab' sie leider nur kurz gehört.
Das Design ist, meiner Meinung nach, allerdings etwas gewöhnungsbedürftig...

MfG, HerrBolsch




Die Duetta habe ih mir schon angesehen. Höhrt sich nach der Beschreibung gut an. Die Optik ist abe nicht mein Ding.
Klanglich gefallen mir LS, die sehr Detailgetreu spielen und hoch auflösen aber auf keinen Fall aufdringlich oder anstengend werden, da ich gerne lange höhre. Die Pegelfestigkeit ist da nicht ganz so wichtig, da ich sehr selten mal laut höhre. Am liebsten höhre ich in gehobener Zimmerlautstärke. Da muss der LS seine Qualitäten voll ausspielen. Ich habe noch keine Bausatz-LS gehöhrt, deshalb wäre es schön wenn ich ein Paar Vorschläge bekommen könnte welche Bausätze meinen Anforderungen entsprechen.
MfG, Marcel
bulla
Inventar
#4 erstellt: 02. Aug 2005, 00:04
Also die Atlantis wollte ich mir zuerst auch bauen, hatte auch schon ein passendes Design für einen Center, bin dann aber doch erstmal nach Haan zu Visaton gefahren (350km entfernt von Braunschweig), um mir meine geplante Investition zumindest mal vorher anzuhören.

Dort habe ich mich fast durch die gesamte Modellpalette gehört (hatte ca. 1-2 Std. Zeit, mir alles alleine in Ruhe anzuhören, wenn auch in einem riesigen, bedämpften Raum), also auch Vox252 gegen Atlantis gehört, und mich dann doch schweren Herzens von der Atlantis getrennt.
Die beiden spielen sehr ähnlich, die Vox hatte aber einen um einen Tick wohligeren, wärmeren Bass, zumindest bei der von mir gehörten Musik (Vocal/Jazz-House).

Da die Vox aber als etwas belastbarer gilt, und ich Heimkino schon mit höheren Pegeln fahre, habe ich ihr den Vorzug gegeben.
Dennoch: Klanglich ist die Atlantis absolut top, hat halt eine etwas andere Auslegung als die Vox.
Von mir gibts daher eine klare Empfehlung.

Wo wohnst du, vielleicht hat ja jemand in deiner Nähe deine Wunschboxen?
Thorsten-Fischer
Stammgast
#5 erstellt: 02. Aug 2005, 00:48
Hallo hartgasbiker,
In der Preisklasse solltest du auf jeden fall erst ausgiebig Probehören gehen. Und dafür auch ruhig einige Entfernungen in kauf nehmen.
Bei der Auswahl von geeigneten Lautsprechern kommt es auch darauf an was sie MAL können müssen, nicht nur was sie so Alltäglich leisten. Daher nicht nach “komme selten mal zum Lauter hören“ aussuchen.

Eton Bausätze dürften deiner Klangbeschreibung schon sehr nahe kommen.
Bei Visaton dürften auch einige Lautsprecherbausätze deinen Anforderungen gereichen.
Von Intertechnik z.B. die Odin oder Thor (ist mal von HobbyHifi Optimiert worden,
Thor evo 04. Hab ich in der Version aber nicht gehört), und ebenfalls sehr imposant die EX Trio 22.
Mächtig und dennoch klanglich sehr detailliert die Kodex von Monacor, Auch Alcone hat mit der Descartes ein schönes Schlachtschiff in petto. Weiter mit ASE Quintadena1, von Herrn Lommersum. Du siehst es gibt einiges, entscheiden musst du und das kannst du nur, wenn du diejenigen raussuchst die dir gefallen und dann HÖREN. Dein Raum ist z.B. mitentscheidend wie sich die Boxen später anhören, deshalb wäre es gut wenn du die stärken und schwächen deines Raum kennst.
Auf jeden fall ein bestehender Bausatz. Da ich meinen Raushören zu können das du weder die Grundlagen und dann wohl auch nicht das Equipment hast selbst zu Entwickeln. Tipps welche du dir anhören könntest, sollst du haben. Aber Hören vor dem Kauf ist noch wichtiger!

Gruß
Cruiser capacitor
bulla
Inventar
#6 erstellt: 02. Aug 2005, 03:01
Wobei anzumerken ist, dass die Kodex nicht wirklich tief geht;
-8db bei 48hz ist nichts, womit sie Werbung machen sollte...

Ich denke dennoch, dass es auch nichts bringt, erstmal "Übergangs- oder Einsteigerlautsprecher" zu bauen; meine Herangehensweise als Newbie war, gleich einen ausgereiften Bausatz zu nehmen, damit ich mir nachher keinen Kopf darüber machen muss, aufzurüsten.

Mängel durch den Hörraum gibts es immer irgendwo.

Wenn du aber evtl. das ganze wirklich als Hobby auffassen willst und alle K+T-Bauvorschläge nachbauen willst, kannst du obiges gepflissentlich ignorieren .))
hifi4life
Stammgast
#7 erstellt: 02. Aug 2005, 07:45
Hallo,
ich würde dir, wenn es um diese hohen Summen geht, auf jeden Fall auch empfehlen mal ein paar Lautsprecher anzuhören.

Wie schon gesagt wurde, sollte man mit diesm Budget (nur für den Bausatz, oder incl. Gehäuse ?) eine Menge Lautsprecher sehr gehobener (Preis)-Klasse an die Wand spielen können.

Meine persönlichen Favoriten sind die Duetta bzw. Minuetta
und die Solitude.
Beides schon gehört, die Duetta schon öfter, ist einfach ein genialer Lautsprecher. Allerdings ist die Optik ja geschmackssache, aber wenn man ein Gehäuse selber bastelt hat man ja einige Freiheiten.

Wo kommst du denn in etwa her, dann könnte man vielleicht den ein oder anderen Laden empfehlen.

Ich kann dir Acousic Design Wohlgemuth vom Schöpfer der Duetta, Udo Wohlgemuth, sehr empfehlen.Der Laden ist in Bochum. Oder auf die Website (http://www.acoustic-design-online.de)
Oder einfach mal nach Haan, nach Visaton, fahren.


mfg
Micha


[Beitrag von hifi4life am 02. Aug 2005, 07:47 bearbeitet]
sergiusz
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 02. Aug 2005, 07:52
In dieser Preisklasse empfehle ich dir die Eton 2U XXL (s. mein Baubericht unter http://www.hifi-forum.de/viewthread-104-3637.html). Der ER-4 ist wirklich sehr gut und nicht wirklich mit klassischen Kalotten vergleichbar (zumindest für meine Ohren). Es ist eine 2,5-Wege Box und ist, wie die evo-40 ein Standlautsprecher und passt vom Preisrahmen (~1300 EUR pro Paar, 200 EUR reichen dann sehr gut für das Material). Ich bin mir ziemlich ... nein .... ich bin ich mir sicher, dass die evo-40 gegen die xxl alt aussehen wird.

Hier ein Bild der fertigen Lautsprecher
http://img156.echo.cx/img156/9651/middle0016le.jpg

Der Kollege, für den ich die Lautsprecher gebaut hatte, hatte vor kurzem einen Musiker zu Gast, der seine eigenen Aufnahmen auf den Boxen gehört hatte. Das Feedback war durchweg positiv und der Kommentar war, dass er noch nicht solche Details seiner gespielten Instrumente auf anderen Boxen gehört hatte.

Was ich auch gehört habe war die http://www.lautsprechershop.de/hifi/bau_thor.htm, die sich noch knapp in deinen Preisrahmen quetscht. Mich und meinen Kollegen, haben jedoch die Eton Treiber mehr überzeugt. In deinen preislichen Regionen bewegen sich auch einige ScanSpeak Lautsprecher http://www.lautsprechershop.de/hifi/bau_scan.htm .. die habe ich allerdings noch nicht gehört, aber nur gutes darüber gelesen.

... und wie hier bereits gesagt wurde: Nimm dir die Zeit, fahre zu den einzelnen Händlern und höre dir es an, das ist das Wichtigste.
MiWi
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 02. Aug 2005, 09:39
Hallo zusammen,
da ich eine Kodex (in etwas überarbeiteter Form) mein Eigen nenne, muss ich mich kurz zu Wort melden.
Ich denke, dass diese -8db @48Hz nicht korrekt sind (ich weiß, steht bei Strassacker, die hatten aber auch damals falsche Teile in der Weichenliste/Lieferung, musste ich erst reklamieren, da kann anscheinend schonmal ein Fehler drin sein)
Ich habe das Monacor Heft als Kopie und da ist sie mit -8db @ 28Hz angegeben. Und ich bin mir sehr sicher, dass dieser Wert der richtigere ist. Ich habe schon mit einigen Kollegen andere Boxen im Vergleich gehört, u.a. eine große Spendor (Name ? k.A. aber mit 30er Bass in BR) die bis 30Hz spielen soll und ein großer Selbstbau ebenfalls mit 30er in BR bis 30Hz und wir waren uns einig, dass die Kodex vom Tiefgang da gefühlsmäßig mindestens mithalten kann.(soweit man das bei unterschiedlichen Räumen und vom reinen Hören ohne Messen sagen kann).
Um den Tiefgang würde ich mir keine Sorgen machen, auch sonst bin ich sehr zufrieden mit der Kodex. Sollte man sich bei dem Preis/Leistungsverhältnis auf alle Fälle auch mal anhören. Gerne auch bei mir.
Gruß, Michael

Edit:
Frequenzgang Kodex:
www.go-deeper.org/CK/F-Gang.jpg


[Beitrag von MiWi am 02. Aug 2005, 09:52 bearbeitet]
HerrBolsch
Inventar
#10 erstellt: 02. Aug 2005, 14:05
@ MiWi

wenn ich mir den FGang so anschaue, vermute ich, daß der -3dB Punkt bei 48 Hz liegt und der -8dB, wie du schon sagtest, um die 30
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Anfänger such LS Bausatz
Jogi42 am 02.11.2004  –  Letzte Antwort am 03.11.2004  –  9 Beiträge
Kaufempfehlung LS-Bausatz ca. 170?/Stk
ralle42 am 14.02.2014  –  Letzte Antwort am 27.09.2018  –  26 Beiträge
Bausatz suche, Kompakt LS
xare am 31.05.2014  –  Letzte Antwort am 31.05.2014  –  3 Beiträge
Kleine Beratung für LS Bausatz
Willy-Wacker am 11.01.2011  –  Letzte Antwort am 12.01.2011  –  9 Beiträge
Empfehlung LS-Bausatz
vichtl am 21.02.2016  –  Letzte Antwort am 12.04.2016  –  31 Beiträge
günstiger LS Bausatz für Anfänger
Coffmon am 31.08.2009  –  Letzte Antwort am 26.09.2009  –  26 Beiträge
LS Selbstbau mit Conrad Bausatz
washburn am 09.05.2006  –  Letzte Antwort am 11.05.2006  –  6 Beiträge
Bausatz aktive 3-Wege LS?
aston45 am 07.08.2008  –  Letzte Antwort am 12.08.2008  –  34 Beiträge
Suche Highend LS Bausatz (zum 2ten)
OlDirty am 08.01.2006  –  Letzte Antwort am 13.01.2006  –  39 Beiträge
Welcher Stand-LS Bausatz? - für kreative Gehäusegestaltung!
Wolf.Im.Schafspelz am 26.07.2010  –  Letzte Antwort am 03.08.2010  –  19 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.597 ( Heute: 7 )
  • Neuestes Mitgliedalex1512
  • Gesamtzahl an Themen1.473.107
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.009.497

Hersteller in diesem Thread Widget schließen