Belastbarkeit von Spulen

+A -A
Autor
Beitrag
Markus...
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Aug 2005, 12:10
Hallo,

ich habe eine Frage zur Belastbarkeit von Spulen. Und zwar möchte ich einen TT-Zweig für einen Westra KW-160-1394 bauen.

Nun habe ich ein Sammelsurium an Kondensatoren, Widerständen und Spulen günstig bekommen.

Zu den Spulen folgende Fragen:
Ich habe (erstmal zum testen) einen Zweig mit 1,0mH gebaut, dann mit 1,5mH, vor dem Hochtöner sinds 0,3mH.

Nun waren unter den Spulen
- eine Intertechnik-Spule mit Kern und den Daten 1,0mH, R=0,53 und Draht 0,71mm
- eine Intertechnik-Luftspule 1,5mH, R=0,93 und Draht glaube ich 0,85
- sechs kleine Ferritkernspulen (sehr ähnlich in den Daten denen von Pollin: 0,33 mH, Innenwiderstand 0,25 , Drahtstärke 0,8 mm, hochbelastbar, ideal für Frequenzweichen. Maße (øxH): 31x19 mm)
- einige kleine Intertechnik-Luftspulen mit 0,3mH (ebenfalls scheinbar so wie die bei Pollin: Draht-ø 0,5 mm, 150 Wdg. Spulenmaße (øxH): 25x14 mm)

Nun meine Frage:
Die 0,3mH Luftspule sitzt jeweils vor dem Hochtöner. Aus jeweils 3 0,33mH-Ferritkernspulen könnte ich in Reihe 2mal 1,0mH erhalten. Dann wären da noch die zwei anderen Intertechnik-Spulen mit 1,0 und 1,5mH.

Der TT ist ja 4Ohm, der HT ein 8Ohm, nun die Frage: Welche Leistung halten die Spulen(kombinationen) aus? Kann ich die vor dem Westra einsetzen oder muss ich alle wegen zu geringerer Belastbarkeit austauschen? Und ist die Schaltung der drei in Reihe möglich/sinnvoll?

Ich war heute bei Conrad-Elektronik, doch die waren völlig ausverkauft, daher meine Frage, ob meine Provisorien (auch auf Dauer, also auch für die Zeit nach dem testen) taugen...

Danke!!!
Ars_Vivendi
Inventar
#2 erstellt: 05. Aug 2005, 12:46
Hallo,

also erstmal: Hab ich das richtig verstanden, dass du vor dem Hochtöner eine Spule hast?

Ich würde sagen, dass die von der Belastbarkeit völlig ausreichen.
Eine IT 0,33mH mit 0,71mm Drahtdurchmesser ist angegeben mit 30W. Alleine das sollte schon ausreichen. Wie sich das bei Reihenschaltung verhält weiss ich leider nicht sicher. Aber 30W sind es dann immer noch mindestens. Allerdings musst du bedenken, dass jede Spule einen Widerstand hat, der sich bei Reihenschaltung addiert. Jeder Widerstand vor dem Tieftöner schwächt den Magneten. Somit steigt dein Qts und du brauchst dadurch ein größeres Gehäuse. Die Veränderung bei 3*0,25 Ohm ist ja nicht gerade unwesentlich. Die Intertechnik Spule ist sogar mit 0,48 Ohm angegeben.

Ob das beim Einsatz von Westra-Chassis allerdings relevant ist, das bleibt dir überlassen...

frohes Wasteln
Markus...
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 05. Aug 2005, 13:29
Hallo,

danke schonmal für die Antwort!

Vor dem HT ist jeweils eine 0,3mH Spule von Intertechnik. Diese hat allerdings nur 0,5mm Drahtdurchmesser.

Für den Tieftöner dachte ich mir, dass ich (um zwei mal auf gleichem Wege die 1,0mH zu erreichen) einfach jeweils drei der Ferritkernspulen in Reihe schalte. Dann hätte ich zwar 0,75Ohm Widerstand, aber ich dachte durch die 0,8mm Draht jeweils, sei diese "1,0mH-Spule" belastbar genug...

Die Spulen sind mir noch ein wenig geheimnisvoll
Ars_Vivendi
Inventar
#4 erstellt: 05. Aug 2005, 13:36

Markus... schrieb:

Vor dem HT ist jeweils eine 0,3mH Spule von Intertechnik. Diese hat allerdings nur 0,5mm Drahtdurchmesser.


Etwa in Reihe? Und keinen Kondensator?

Vor den Hochtöner gehört ein Hochpass und kein Tiefpass. Der soll ja die hohen Töne passieren lassen und nicht die tiefen. Da brauchst du nen Kondensator in Reihe. Dann hast du ein Filter mit 6dB Flankensteilheit. Schaltest du dann noch eine Spule parallel zum Hochtöner, dann sind´s 12dB.
Wenn du das auf Dauer so weiter laufen lässt kannst den Hochtöner bald zum Restmüll...

Spulen nehmen ja nur die Hochtonleistung auf. Die müssen nicht so stark belastbar sein. Im Bassbereich ist die Leistung um ein vielfaches höher.
Markus...
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 05. Aug 2005, 13:51
Es ist schon ein Hochpass, in Reihe vor dem HT sitzt ein 4,7yF MKP Kondensator in Reihe, die 0,3mH Spule parallel...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Intertechnik Outback Center bessere Spulen ?
ixoye am 07.12.2006  –  Letzte Antwort am 14.12.2006  –  17 Beiträge
spulen, kondensatoren, ...
ddc am 13.07.2005  –  Letzte Antwort am 14.07.2005  –  3 Beiträge
Spulen-Hersteller
kuchenfee am 30.12.2010  –  Letzte Antwort am 30.12.2010  –  3 Beiträge
Abgewickelte Spulen -. Erfahrungswerte?
tiefton am 17.12.2008  –  Letzte Antwort am 18.12.2008  –  16 Beiträge
Spulen abwickeln?
Marc-Andre am 03.06.2005  –  Letzte Antwort am 03.06.2005  –  4 Beiträge
Spulen Güte?
spy-op am 13.11.2007  –  Letzte Antwort am 13.11.2007  –  6 Beiträge
Frage zu Spulen in der Freq. Weiche...
ad2006 am 22.05.2006  –  Letzte Antwort am 29.05.2006  –  3 Beiträge
Pollin-Spule wirklich 1,5mH?
Markus... am 23.08.2005  –  Letzte Antwort am 23.08.2005  –  3 Beiträge
Spulen-Frage
Karsten_NE am 27.12.2005  –  Letzte Antwort am 30.12.2005  –  23 Beiträge
Spulen Frage Wiederstand !
ixoye am 17.12.2008  –  Letzte Antwort am 18.12.2008  –  31 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.434 ( Heute: 21 )
  • Neuestes MitgliedMarcel069189
  • Gesamtzahl an Themen1.472.872
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.005.118

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen