ein heimkino bei dem die wände praktisch aus lautsprechern bestehen

+A -A
Autor
Beitrag
8ig-8en
Stammgast
#1 erstellt: 13. Okt 2005, 14:08
hi leuts
mir ging heut morgen mal wieder was durch den kopf was ich später vieleicht umsetzen will ( in ein paar jahren)

ein heim kino bei dem die wände um 10 cm dicker gemacht sind und in diese wände die lautsprecher eingesetzt sind

also im enteffeckt einen großen schön flachen lautsprecher mit korpus auf die wand montiert

wo bei das zimmer halt um ca 20 cm in der horizontalen und vertikalen verliert da sie lazutsprecher da sind

man könnte da je nach größe des zimmer gan frei variieren und die wand vollkommen (von der einen ecke zur anderen und von obven nach unten ) mit holz verkleiden welches einen abstand von 10cm hat und somit die korpusse schaffen in denen die lautsprecher eingelassen werden können

dann hat den vorteil das diese lautsprecher nicht in der ecke stehen
und man könnte daraus ein perfektes dolby surround zimmer machen

was meint ihr wäre des möglich?

greetz 8ig-8en
Robert_K._
Inventar
#2 erstellt: 13. Okt 2005, 14:46
Die Lautsprecher stehen zwar nicht in der Ecke, sind aber trotzdem in der Ecke(oder an der Wand).
Wenn das man nicht etwas aufwendig wird! Und der schöne Wohnraum!
Einen Subwoofer in solche großen Wände zu integrieren ist auch problematisch, da schließlich die ganze Wand mitschwingen kann.

Gruß

Robert
8ig-8en
Stammgast
#3 erstellt: 13. Okt 2005, 16:18
na wenn man dafür richtig schöne 19 mm platten nimmt und dazu noch einige versteifungen mit einsetzt dann müsste das doch auch zu machen sein oder?
Robert_K._
Inventar
#4 erstellt: 13. Okt 2005, 17:42
Wie wärs denn mit richtig schönen 38er Platten und noch mehr Versteifungen!
Peter_Wind
Inventar
#5 erstellt: 13. Okt 2005, 18:31
Ich habe dunkel aus den 60er oder 70er Jahren aus einem LS-Selbstbau-Buch genau dass in Erinnerung. Titel etc. nicht mehr präsent.
Hornlautsprecher dessen Hornmünder jeweils in der Ecke endete. Die Farbe des Einbandes Grün-Oliv: Ausgabe Paperback.
Google mal. vielleicht findest du es ja. Ich habe jetzt auf die Schnelle nichts gefunden.
Robert_K._
Inventar
#6 erstellt: 13. Okt 2005, 18:33
Hallo Peter Wind,
Für Hörner ist das natürlich eine fantastische Idee!!!!

Gruß

Robert
8ig-8en
Stammgast
#7 erstellt: 13. Okt 2005, 19:51
nur ich glaube das horn konstruktionen in dieser größenordnung nicht sonderlich leicht werden dürfte
da diese ja nur 10 cm tief sind und dazu bestimmt 1-1,5 meter breit sein könnten
deine.schwester
Stammgast
#8 erstellt: 13. Okt 2005, 21:03
...finde die seite leider nicht mehr. da gibt es einen, der hat seine hörner in den keller mit eingemauert hat. shit!

aber mal ehrlich: mietwohnung? was sagen die nachbarn dazu?

oder in der erzeuger-umgebung: schon mal dein vorhaben angedeutet?

mein tipp: lass es. georg-michael hatte da mal ein geiles video mit x-ls in einem sessel. das ist cooler.

nüchtern bleiben;

sascha
8ig-8en
Stammgast
#9 erstellt: 13. Okt 2005, 21:16
also nüschtern war ich heute den ganzen tag

und naja is ja auch die frage ob man dafür ne mietwohnung in betrachtzieht
ich würde das lieber in einer eigentumswohnung machen wo ich nen keller noch mit drin habe
weil dann kann man das ganze im keller machen
und dazu meine späteren nachbarn werde sowieso jeden 2. tag bei mir anklopfen weil die mucke zu laut ist ( wohne noch net in meiner eigenen wohnung bin erst 18 )

und es ist ja auch nur nen gedanke
deine.schwester
Stammgast
#10 erstellt: 13. Okt 2005, 21:39
ja, ich gebe zu: grammatikalisch bin ich ein genie. manchmal schreibe ich aus dem bregen, und schaue dabei aus dem fenster. ich hasse die vogelgrippe...
deswegen: wer rechtschreib- oder grammatikfehler findet, darf sie behalten!

was ist denn der sinn des ganzen?
Jim!
Inventar
#11 erstellt: 13. Okt 2005, 21:42
Ich suche die Seite schon seit WOCHEN!!!! wo die Basshörner im Keller gemauert waren.
Falls sie jemand findet bitte ich darum mir ´ne PM zu schicken mit dem Link


8ig-8en
Stammgast
#12 erstellt: 13. Okt 2005, 21:57
der sinn? hm...
weis net
wollte es einfach mal ansprechen und eure reaktionen hören
denn ich werde des mit hoher wahrescheinlichkeit später mal bauen egal was die nachbarn dazu sagen und wenn die sich beschweren lade ich sie zu einem videoabend ein

naja aber erstmal wohnung und richtigen job haben
denn jetzt würden mir meine eltern den hals umdrehen und sonstwie im kreis springen wenn ich ihnen mein vorhaben erzählen würde

die sind ja jetzt schon nicht so wirklich begeistert von dem was ich schon alles gemacht habe bzw. von den vielen lautsprecher in meinem zimmer

ich kann mich an eine kleine reaktion von meinem bruder erinnern als nen kum,pel vonihm da war
er kam in mein zimmer und meinte sein freund wolle doch mal die lautsprecher zählen die um mich herum standen ( ca in einem 2-3 m² umfeld woich mittendrin saß und pc zockte)

sein kumpel zählte 12
ich zählte 20 plus 3 subwoofern

aber das hat sich auch nen bisel geändert habe entweder die lautsprecher verschenkt verkauft oder auseinandergenommen

naja nun zurück zum thema ( überleitung für die anderen )
MBU
Inventar
#13 erstellt: 13. Okt 2005, 23:21
Hallo zusammen,

ein in die Wand eingebauter Lautsprecher ist ziemlich ideal. Es enstehen keine Kantenreflexionen und den Bafflestep gibt es auch nicht. Nachteil des Ganzen: Man muß seine Weichen selbst entwickeln und sollte über das Messequipment und die notwendige Erfahrung verfügen.

Vom bautechnischen Gesichtspunkt her sollte man berücksichtigen, daß die in die Wand eingelassenen Boxen ohne größere Arbeiten austauschbar sind, denn

- die erste Box baut man für einen Feind,
- die zweite für einen Freund und
- erst die dritte für sich selbst.

Zweck0r
Moderator
#14 erstellt: 14. Okt 2005, 01:22
Hi,

wenn Wandeinbau, dann gleich DBA (Double Bass Array). Das ist im Grunde die einzige technisch "saubere" Lösung des Problems "Basswiedergabe in geschlossenen Räumen".

Grüße,

Zweck
rene.p
Stammgast
#15 erstellt: 14. Okt 2005, 07:02
Hab mal nach links gekramt!

http://aca.gr/pop_goto_ale.htm
Jim!
Inventar
#16 erstellt: 14. Okt 2005, 09:27
Vielen Dank erst mal.
Leider ist das nicht der den ich suche,ist aber auch interessant
Peter_Wind
Inventar
#17 erstellt: 14. Okt 2005, 09:50

Jim! schrieb:
Vielen Dank erst mal.
Leider ist das nicht der den ich suche,ist aber auch interessant ;)

Ich weiß was du meinst. Riesiges Horn gemauert, darüber der Boden. Habe die SITE geistig vor Augen und sie nicht mehr gefunden.
neuman356
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 14. Okt 2005, 10:56
Meint ihr die hier? http://www.royaldevice.com/custom.htm (runter scrollen)
Cyburgs
Stammgast
#19 erstellt: 14. Okt 2005, 10:59
Peter_Wind
Inventar
#20 erstellt: 14. Okt 2005, 11:31

neuman356 schrieb:
Meint ihr die hier? http://www.royaldevice.com/custom.htm (runter scrollen)

Ja, das war zumindestens dass woran ich dachte.
Jim!
Inventar
#21 erstellt: 14. Okt 2005, 13:47
@ Neumann und Bernd:


Genau das ist er

Vielen vielen Dank

Was würde ich dafür geben zu einer Hörsitzung eingeladen zu werden........



8ig-8en
Stammgast
#22 erstellt: 15. Okt 2005, 04:28
also na euren bildern und links zu urteilen ist es ganz und gar das falsche (was ihr da rausgesucht habt)

ich hatte mir das ganze eigendlich so vorgestellt das man über die normale wand eine 2. wand zieht ( mit einem abstand von 10cm zur vorherigen) und in diese 2. wand werden die lautsprecher eingelassen

als trennung für die lautsprecher ( korpustrennung) könnt man in diesem fall einen querbalken nehmen der das ganze sowieso an der wand hält

als lautsprecher könnte man ein paar ordentliche breitbänder nehmen oder sichselbst ein mehrwege system draus basteln

und das ganze jeweil in seinem vorgesehenem volumen verbauen
Peter_Wind
Inventar
#23 erstellt: 15. Okt 2005, 13:09
@ 8ig-8en
Es war die Antwort auf die Zwischenfrage #11 von Jim. Hat mit dem Thread nichts zu tun.
8ig-8en
Stammgast
#24 erstellt: 15. Okt 2005, 13:13
aso stimmt
sorry

dachte die bilder waren teils für mich gedacht
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Heimkino aus 2 Lautsprechern!
bastelfritze am 23.01.2008  –  Letzte Antwort am 24.01.2008  –  16 Beiträge
DIY Heimkino
Thies_26 am 21.09.2012  –  Letzte Antwort am 27.09.2012  –  10 Beiträge
DIY Heimkino mit kleinen Lautsprechern?
eXner am 03.10.2016  –  Letzte Antwort am 28.03.2017  –  77 Beiträge
Schräge Wände zwecklos?
Olling am 20.06.2005  –  Letzte Antwort am 21.06.2005  –  16 Beiträge
Wachs-Wände!
nic-enaik am 10.02.2009  –  Letzte Antwort am 11.02.2009  –  17 Beiträge
Heimkino mit vielen kleinen Lautsprechern?
Ralph_P am 03.05.2010  –  Letzte Antwort am 03.05.2010  –  3 Beiträge
Breitbandlautsprecher für heimkino
tunecas am 25.10.2007  –  Letzte Antwort am 26.10.2007  –  7 Beiträge
5.1 Heimkino - Suche nach passenden Lautsprechern
Auk am 15.04.2015  –  Letzte Antwort am 21.04.2015  –  39 Beiträge
Beratung: Heimkino Lautsprecher
Der_Malk am 19.01.2013  –  Letzte Antwort am 26.01.2013  –  4 Beiträge
Heimkino "Soundbar" selbst bauen. Welche Chassis?
MarkuBu am 20.01.2018  –  Letzte Antwort am 22.01.2018  –  23 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.312 ( Heute: 39 )
  • Neuestes Mitgliedfidelkater61
  • Gesamtzahl an Themen1.472.628
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.000.824

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen