Projekt: Alcone Pascal XT

+A -A
Autor
Beitrag
dAN1
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Nov 2005, 01:08
Hi,

ein Freund hat mir vor einer Woche die Pascal XT empfohlen, als ich ihn gefragt habe, welchen LS Bausatz ich mir für ca. 600€ mit Holz holen soll.

Nach ein bisschen recherche habe ich mich dann schließlich auch für die Pascal XT entschieden.. also gleich mal zwei Bausätze bei Klingtgut bestellt.. und beim nächsten Baumarkt hab ich mir das nötige Holz zum Bau der Boxen geholt (alles 19mm MDF bis auf Schallwand-> Birke Multiplex)
Das ist alles genau eine Woche her. Heute habe ich die Boxen zusammengeleimt, mit Silikon abgedichtet und die Löcher für die Chassis gefräst. Das Loch für das Bassreflexrohr und das Terminal hab ich noch nicht gemacht, da ich keine genau Vorstellung von diesen Teilen habe und mich da nicht nur auf den Bauplan verlassen möchte..
Jetzt warte ich nur noch auf die zwei Bausätze (leider haben einige Bauteile für die Bausätze gefehlt, deswegen die Versandverzögerung)...
Einen Harman/Kardon HK970 als Verstärker habe ich mir auch heute bei eBay für 388€ mit Versand und 2 Jahren Garantie bestellt (Momentan habe ich einen alten BASF Stereoverstärker mit 2x 75 Watt RMS an 8 Ohm ausgeliehen)
Hoffentlich kommen morgen die Bausätze
Ich werde euch auf dem laufenden Halten und auch nach und nach Bilder zeigen.

Was ich bis jetzt bezahlt habe:
Pascal XT:
Leim 9,09€
Silikon 6,69€
MDF 51,01€
Birke Multiplex 14,70€
2x Alcone Pascal XT 517.98€
Verstärker:
Harman/Kardon HK970 388,00€

Bilder:

Die Einzelteile:




http://www.gr-crew.de/pascal/pascal2.JPG

Erster Zusammenbauversuch:



Fräsen, leimen und abdichten:

http://www.gr-crew.de/pascal/pascal4.JPG

http://www.gr-crew.de/pascal/pascal5.JPG



[Beitrag von dAN1 am 05. Nov 2005, 03:07 bearbeitet]
HerrBolsch
Inventar
#2 erstellt: 05. Nov 2005, 01:51
Die Verarbeitung sieht sehr sauber aus. Ich denke du wirst mit dem Bausatz auf deine Kosten kommen.

Was die fehlenden Teile angeht, warte ruhig darauf. Ich hab auch den Fehler gemacht, die Chassisaufnahmen zu fräsen, bevor ich die Chassis hatte. Ich hab mich auf Planangaben verlassen. Nun sieht's doof aus.
Jogi42
Inventar
#3 erstellt: 05. Nov 2005, 01:51

Gratuliere, sieht sauber aus Habe selber die Pascal XT mit speziellem Gehäuse:
http://www.hifi-foru...524&postID=last#last
Warum hast du die Front aus Multiplex, wen die Seiten aus MDF von vorne gesehen werden? Oder sieht man das falsch?
hartgasbiker
Stammgast
#4 erstellt: 05. Nov 2005, 01:55
Hut ab, das ist aber mal eine blitzsaubere Arbeit bis jetzt. Hast Du mal eine Schreiner-Ausbildung gemacht?
Was hast Du denn für Werkzeuge verwendet?
MfG
hartgasbiker
Stammgast
#5 erstellt: 05. Nov 2005, 02:22
Hast Du die Löcher für die Holzpinne alle selber gebohrt?
Wenn ja wie macht man das denn, daß die Löcher auch wirklich alle genau in der Mitte sitzen? Ist dann ja eine große Aufbauhilfe. Oder gibt es da ein spezielles Werkzeug für?
Sorry, bin noch Anfänger
MfG
dAN1
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 05. Nov 2005, 02:58
Ich hab die Front aus Multiplex, da ich da nur Klarlack drüber streichen will und über das MDF kommt matt schwarzer Lack. Ich hab die Seitenwände bis vorne raus gezogen, da ich eh vor hatte die Kanten rechts und links an der Schallwand zu fasen und schwarz zu lackieren..

Ich sage mal mit dem richtigen werkzeug und geduld bekommt man alles hin
Und ja ich hab die Löcher für die Holzdübel alle selber gebohrt.. Das ganze geht mehr oder weniger Pimaldaumen^^ d.h. du legst fest, wie viele Dübel du pro Fläche verbauen willst.. und Teilst dann die Länge der Fläche durch die Anzahl der Dübel die du verwenden willst und dann zeichnest du das eben alles an und bohrst.. ich würde halt versuchen das alles etwas nach einer norm zu machen.. also für alle kleinen Teile z.b. den gleichen abstand... genauso für alle großen..

ich hoffe ich konnte dir weiter helfen


[Beitrag von dAN1 am 05. Nov 2005, 03:03 bearbeitet]
lillith
Stammgast
#7 erstellt: 05. Nov 2005, 08:39
du hast die Bohrungen für die Dübel tatsächlich nur mit Anzeichnen hinbekommen?
Ich bin beeindruckt
Bei Lackieren des MDF werden halt vermutlich leider früher oder später die Stoßkanten zum Vorschein kommen.

Viel Spass mit den Pascals, für das Geld ist es wirklich ein Hammerlautsprecher....
dAN1
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 05. Nov 2005, 10:42
Was sind stoßkanten? ja ich gebs ja zu ich hab noch nie lackiert.. hoffentlich wird das was..
wäre vielleicht funieren einfacher?
hab auch schon gelesen, dass lackieren im endeffekt nicht billiger ist als funieren wenn man das ganze schleifpapier und die grundierung etc.. mitrechnet
ich hätte es halt schon relativ perfekt..
sakly
Inventar
#9 erstellt: 05. Nov 2005, 14:28
Wenn du die Kanten alle bis zuden Stoßkanten der Bretter anfast, dann sieht man nach dem Lackieren nichts, weil die Fasenkanten direkt mit den Stoßkanten zusammenfallen.
dAN1
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 05. Nov 2005, 15:12
ich dachte die stoßkanten werden durch die grundierung verschlossen und dadurch, dass man mehr mal grundiert und zwischendrin wieder poliert erhält man am ende eine ebene fläche?
dAN1
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 05. Nov 2005, 15:59
Ich hab mir mal gerade den Schaltplan der Frequenzweiche angeschaut und gesehen, dass man die Hochtöner einzelnen an den Verstärker schließen kann. Jetzt würde mich interessieren, was das für Vorteile gegenüber ein gemeinsames Anschließen an + und - Pol hat.. Theoretisch könnte ich ja den Hochtöner an den 2. Speakerkanal des Verstärkers schließen aber ich weiß nicht ob das so gut für den Verstärker ist, wenn beide Lautsprecherkanäle gleichzeitig laufen.. außerdem bräuchte ich doppelt soviel Kabel -> Geldfrage..
Hier nochmal der Schaltplan zum Nachvollziehen:



[Beitrag von dAN1 am 05. Nov 2005, 16:01 bearbeitet]
sakly
Inventar
#12 erstellt: 05. Nov 2005, 16:18

dAN1 schrieb:
Ich hab mir mal gerade den Schaltplan der Frequenzweiche angeschaut und gesehen, dass man die Hochtöner einzelnen an den Verstärker schließen kann. Jetzt würde mich interessieren, was das für Vorteile gegenüber ein gemeinsames Anschließen an + und - Pol hat.. Theoretisch könnte ich ja den Hochtöner an den 2. Speakerkanal des Verstärkers schließen aber ich weiß nicht ob das so gut für den Verstärker ist, wenn beide Lautsprecherkanäle gleichzeitig laufen.. außerdem bräuchte ich doppelt soviel Kabel -> Geldfrage..
Hier nochmal der Schaltplan zum Nachvollziehen:



-> Effekt = 0


dAN1 schrieb:
ich dachte die stoßkanten werden durch die grundierung verschlossen und dadurch, dass man mehr mal grundiert und zwischendrin wieder poliert erhält man am ende eine ebene fläche?


Könnte man auch vermuten. Allerdings soll das wohl sehr schwer (bis hin zu unmöglich) sein, dass man es so hinbekommt, dass die Stoßkanten nie zum Vorschein kommen.
Wenn du aber sowieso anfasen willst, dann lass die Stoßkanten doch einfach mit der Fase zusammenfallen, denn dann ergibt sich das Problem garnicht erst.
dAN1
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 05. Nov 2005, 16:34
Ja ich werde schon Fasen aber halt nur die Kanten rechts und Links an der Schallwand den rest wollte ich eckig lassen..

und nochmal zu meinem Frequenzweichenproblem..
soll ich also die Hochtöner in Reihe schalten also das ich Pro box nur ein + und - Pol benötige? weil man den unterschied nicht merken würde, wenn ich den Hochtöner an einen eigenen Terminalanschluss schließen würde?


[Beitrag von dAN1 am 05. Nov 2005, 16:35 bearbeitet]
Perlhuhn
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 05. Nov 2005, 17:36
Hallo Dan1,

hier mal ein Link zu einer Händlerseite, wo du dich über BiWiring belesen kannst.

http://www.fl-electr...schluss.html#lskabel

Insbesondere das, was unter "Das Bi Wiring Dilemma" (ca. Anfang letztes Drittel des Textes) steht, könnte für dich hilfreich sein.

Gruß Stephan
dAN1
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 05. Nov 2005, 17:56
also sollte ich, da mein verstärker nur zwei endstufen hat die anschlüsse wie folgt verlöten:

+ und - Pol der Tieftöner mit dem + und - Pol des Hochtöners parallel an ein Terminal verlöten
Jogi42
Inventar
#16 erstellt: 05. Nov 2005, 18:24
Richtig, +HT und +TT zusammen sowie - HT und -TT zusammen. Biwiring hat nichts mit deine´m Verstärker zu tun. Da gehst du nur mit 2 Kabeln paralell zum LS. Was du meinst ist Biamping und würde bei der Pascal gehen (habe mich bei Strassacker erkundigt). Für Biamping muss aber dein Verstärker vorbereitet sein und man kann nicht eunfach die A und B Speakers verwenden.
Wie sehe hat dein Verstärker 2x 100W an 4ohm. Da die pascal der guten wirkungsgrad hat, reicht das vollkommen aus.
Experimentiern kann man viel mit der Bedämpfung. Auch brauch sie recht lang, bis sie eingespielt ist. Lass ihr wenn möglich viel Platz von der Wand.
dAN1
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 06. Nov 2005, 21:44
Hi,
ich bins mal wieder..
Also die Bausätze sind immer noch nicht da.. naja jetzt bleibt noch Zeit für Fragen..
Und zwar möchte ich die Fasen nicht wie angegeben 1,5cm dick machen sondern 2 cm dick.. ist das ein Problem? man liest nämlich überall, dass man die schallwand nicht verändern soll Oo

mfg
Jogi42
Inventar
#18 erstellt: 06. Nov 2005, 22:01
Also, ich habe durch mein Sandwichgehäuse sehr viel an der Box verändert. Habe aber nach Rücksprache mit Peter Strassacker die Schallwand in Originalbreite belassen. Da könnte die Box schlecht darauf reagieren. Es bleibt aber eigentlich auch kein Platz seitlich von den Chassis.
lillith
Stammgast
#19 erstellt: 06. Nov 2005, 23:15

dAN1 schrieb:
ich dachte die stoßkanten werden durch die grundierung verschlossen

ja dass schon, allerdings arbeitet das Holz durch Luftfeuchteschwankungen, so dass früher oder später die Kanten durchdrücken.


dAN1 schrieb:
am ende eine ebene fläche?

die bleibt eben nicht lange eben

Also entweder furnieren, da hat es bei mir noch nie Kanten durchgedrückt, oder wie bereits vorgeschlagen mit entsprechenden Fasen arbeiten. (Sieht auch ganz gut aus...)
dAN1
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 07. Nov 2005, 00:37

Jogi42 schrieb:
Also, ich habe durch mein Sandwichgehäuse sehr viel an der Box verändert. Habe aber nach Rücksprache mit Peter Strassacker die Schallwand in Originalbreite belassen. Da könnte die Box schlecht darauf reagieren. Es bleibt aber eigentlich auch kein Platz seitlich von den Chassis.


du verstehst das glaube ich falsch. bei mir gehen ja die seitenwände bis nach vorne und die werden eigentlich 1,5 cm angefast. da ich aber die stoßkante zwischen der mdf seitenwand und der multiplex front fasen will, müsste ich also 2 cm anstatt 1,5 cm von der mdf platte abnehmen.. würde das gehen?

mfg
Jogi42
Inventar
#21 erstellt: 07. Nov 2005, 00:58
Dann ist deine Multiplexplatte orginal breit und die Seitenwände zusätzlich, richtig?
Dann solltest du die pHSE VERGRÖ?ERN: wIE DAS GEHT; STEHT IN MEINEM tHREAD ÜBER DIE pASCAL:
dAN1
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 07. Nov 2005, 17:23

Jogi42 schrieb:
Dann ist deine Multiplexplatte orginal breit und die Seitenwände zusätzlich, richtig?
Dann solltest du die pHSE VERGRÖ?ERN: wIE DAS GEHT; STEHT IN MEINEM tHREAD ÜBER DIE pASCAL:


genau.. also würde das am klangbild nichts ändern
wie das mit der größeren fase geht habe ich bereits aus deinem thread
dAN1
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 11. Nov 2005, 00:27
So..
Der Verstärker (HK970) kam mittlerweile an..
Meine Pascal Bausätze fehlen aber immernoch.. grml.. vor 2 wochen bei klingtgut-lsv.de bestellt..

Konnte deshalb den HK970 bisher nur an den K + T Flatlines meines Bruders testen und bin soweit sehr zufrieden mit dem Verstärker..
Stempsy
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 20. Nov 2005, 20:58
Hallo!!!

Klasse Arbeit! Gefällt mir sehr gut!
Hast du die Chassis und die restlichen Weichenbauteile mittlerweile erhalten?


DANKE

mfg

stefan
dAN1
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 21. Nov 2005, 20:50
Hi,

jo hab ich, sie sind auch seit Samstag fertig. Ich habe mich nur noch nicht gemeldet, da ich noch keine Bilder gemacht habe und die Boxen erstmal testen wollte.. (auch wegen der Bedämpfung)hab sie nämlich noch nicht komplett zugeleimt..
erster eindruck ist 1A ! sind sehr pegelfest haben einen druckvollen bass, sind sehr räumlich und ausgeglichen
das kann ich alles sagen, da ich sie mit den K + T Flatlines meines bruder verglichen habe.. ich muss schon sagen der doppelte preis für die Pascal xt ist gerechtfertigt!
Morgen werde ich wahrscheinilch die Boxen verleimen und da werde ich auch ein paar bilder machen.. bis dann werde ich erstmal noch ein bisschen mit den Boxen hören ;>

mfg
fox18
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 22. Nov 2005, 15:25

jo hab ich, sie sind auch seit Samstag fertig. Ich habe mich nur noch nicht gemeldet, da ich noch keine Bilder gemacht habe und die Boxen erstmal testen wollte.. (auch wegen der Bedämpfung)hab sie nämlich noch nicht komplett zugeleimt..

Bin genau soweit mit meinen Pascals , wie hast du die Dämmung verteilt? In der Anleitung steht ja nichts wirklich brauchbares.
dAN1
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 22. Nov 2005, 15:56
bei mir war nicht mal eine anleitung dabei..
du hast ja pro box 2 fliespakete mit jeweils 2 fliesmatten

ich hab diese matten erstmal alle in der mitte durchgeschnitten
also erhälst du pro box 8 fliesmatten
2 fliesmatten habe ich lufttig in die obere box gelegt..
in den restlichen raum hab ich die restlichen 6 fliese verlegt, so das die ganzen kannten von flies überdeckt sind und das bassreflexrohr frei bleibt..
ich habe auch mal ne mail an www.lautsprechershop.de geschickt.. die haben mir die bedämpfung genau so empfohlen, wie ich sie habe.. bin auch mit dieser bedämpfung mit dem klang zufrieden.

aber da ich heute abend die boxen endgültig zusammenbaue, mach ich vorher nochmal ein paar bilder und poste die hier.. zur veranschaulichung

mfg
fox18
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 22. Nov 2005, 17:10
Da mit oben ist klar werde ich auch so machen aber unten.


in den restlichen raum hab ich die restlichen 6 fliese verlegt, so das die ganzen kannten von flies überdeckt sind und das bassreflexrohr frei bleibt..


Zur Veranschaulichung mal das Bild

Du hast alle Wände mit dem Flies überdeckt (vorne hinten oben und unten, BR-Rohr Ausgespart) und im Raum ist nichts. Es besteht sozusagen eine direkte Sichtverbindung zwischen Tieftöner und BR-Rohr?
dAN1
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 22. Nov 2005, 21:42
So die eine Box ist zugeleimt.. sobald die trocken ist, ist die 2. dran (hab leider nicht genug schraubzwingen um beide auf einmal zu leimen)

bei der gelegenheit hab ich auch gleich ein paar bilder gemacht.. ich denke gerade die bedämpfung dürfte für einige interessant sein:

http://www.gr-crew.de/pascal/pf1.JPG

http://www.gr-crew.de/pascal/pf2.JPG

http://www.gr-crew.de/pascal/pf3.JPG

http://www.gr-crew.de/pascal/pf4.JPG

http://www.gr-crew.de/pascal/pf5.JPG

mfg


[Beitrag von dAN1 am 22. Nov 2005, 21:48 bearbeitet]
CASA
Stammgast
#30 erstellt: 22. Nov 2005, 22:10
Die Befestigung der Kabel im Gehäuse gefällt mir! ( Der Rest natürlich auch )
Weiterhin gutes Gelingen...
Gruss CASA
Stempsy
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 22. Nov 2005, 22:33
Hallo!!!

Schön schön! Wünsche weiterhin viel Spaß!
Warum hast du dich eigentlich für die Pascal entschieden wenn man fragen darf??

Ich bin auch derzeit am "grübeln" was ich mir bauen solle!!
Preislich gibts noch keinen festen Rahmen-so in der groben Gegend von der Pascalserie!
Raum ist ca. 15m²!
Musik-Querbeet!
Mal sehen-vielleicht öffne ich auch einen neuen Thread die Tage mal!

Gute Nacht!

Bis dann

mfg

stefan
dAN1
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 23. Nov 2005, 01:00
hi
als erstes würde ich mal festlegen wie viel geld ich ausgeben möchte.. das erleichert dir nämlich die entscheidung, welchen bausatz du bauen möchtest, da du dich nur innerhalb einer preiskategorie umsehen musst und nicht in einem riesigen bereich..
ich hab mich für die pascal entschieden:
1. wollte ca 600€ für das paar boxen ausgeben (dafür bekommt man im selbstbau bereich schon etwas seeehhhr gutes)
2. sollte nicht so schwer zu bauen sein (transmission-line fällt schonmal flach)
3. für jede musikrichtung geignet sein.. und laut test und mittlerweile nach meiner persönlichen erfahrung trifft das auf die pascal zu..
4. sollte die box einen guten wirkungsgrad und druckvollen bass haben.. auch das hat die pascal

letztendlich haben mich auch noch andere meinungen zur pascal xt dazu bewegt, mir diese zu bauen..
und ich habs nicht bereut

mfg


[Beitrag von dAN1 am 23. Nov 2005, 01:01 bearbeitet]
fox18
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 23. Nov 2005, 12:10

bei der gelegenheit hab ich auch gleich ein paar bilder gemacht.. ich denke gerade die bedämpfung dürfte für einige interessant sein:

Perfekt genau danach hab ich gesucht Besten Dank
hartgasbiker
Stammgast
#34 erstellt: 23. Nov 2005, 15:22
Zur Abwechslung noch eine Anfängerfrage!
Hast Du die LS-Kabel an den Lautsprecheranschlüssen verlötet oder werden die mit Kabelschuhen an die Klemmen gesteckt?
MfG


[Beitrag von hartgasbiker am 23. Nov 2005, 15:23 bearbeitet]
dAN1
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 23. Nov 2005, 16:16
kabelschuhe sind besser..
ich hab sie aber direkt dran gelötet, da der kabeldurchschnitt zu groß war für die kabelschuhe, die ich da hatte..

mfg
fox18
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 23. Nov 2005, 16:30
Direkt anlöten ist die beste (el) Verbindung.
dAN1
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 23. Nov 2005, 17:24
wie würdet ihr die kabel mit den terminals verlöten? bei den terminals ist ja standardmäßig eine schraube mit mutter, beilagscheibe und einem kontaktblech verschraubt..
ich habe aber gelesen, dass durch dieses blech und die beilagschreibe angeblich der klang schlechter sein würde.. ich hab jetzt erstmal die beilagscheibe rausgemacht und die mutter total fest angezogen, dass ein optimaler kontakt zwischen mutter und blech besteht.. und hab jetzt die kabel doch an das blech gelötet..
was haltet ihr davon?
CASA
Stammgast
#38 erstellt: 23. Nov 2005, 18:05
Fürs gute Gewissen kannst du ja das Kabel von der Weiche direkt an die Schraube die in der Klemme endet löten. So sparst du dir den Übergang von Blech, Mutter, Schraube....
Jogi42
Inventar
#39 erstellt: 23. Nov 2005, 19:32

Saubere Arbeit. Zur Dämmung. Versuch mal die Dämmwatte weiter von den Blechmembrane weg zu halten, also um TT mehr freien Platz zu schaffen. Bringt echt was.
Stempsy
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 23. Nov 2005, 21:51
Hallo !!!

Hallo dan1:



hi
als erstes würde ich mal festlegen wie viel geld ich ausgeben möchte.. das erleichert dir nämlich die entscheidung, welchen bausatz du bauen möchtest, da du dich nur innerhalb einer preiskategorie umsehen musst und nicht in einem riesigen bereich..
ich hab mich für die pascal entschieden:
1. wollte ca 600€ für das paar boxen ausgeben (dafür bekommt man im selbstbau bereich schon etwas seeehhhr gutes)
2. sollte nicht so schwer zu bauen sein (transmission-line fällt schonmal flach)
3. für jede musikrichtung geignet sein.. und laut test und mittlerweile nach meiner persönlichen erfahrung trifft das auf die pascal zu..
4. sollte die box einen guten wirkungsgrad und druckvollen bass haben.. auch das hat die pascal

letztendlich haben mich auch noch andere meinungen zur pascal xt dazu bewegt, mir diese zu bauen..
und ich habs nicht bereut


1.Geld: OK-naja so ein "grober" Rahmen steht sag ich mal! Dürfte mit den Pascal so gerade soo gehen! Wird dann ein
"Selbstweihnachtsgeschenk",WENN!!!...
2.Naja-TML-stimmt schon! Ich bin auch nicht der Selbstbauprofi! Bis auf meine selbstgebauten Buschhörner hab ich da auch noch keine Erfahrung! Deswegen würde ich auch einen "Bausatzvorschlag" vorziehen!
Breitbänder haben mich zwar SEHR SEHR fasziniert,möchte aber auch mal ein gutes 2 1/2 WegeSystem bauen!
Punkt 3 und Punkt 4 treffen bei mir auch zu!
Es gibt ja allerdings auch noch die "Excel-Serien"!
Hast du diese mal in Erwägung gezogen?
Hast du den Bericht von der HobbyHifi von der Pacal?

DANKE

mfg

stefan
dAN1
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 23. Nov 2005, 23:45
jo den bericht von den pascal in der hobby hifi habe ich.. die excel hab ich jetzt nicht in betrachtung gezogen..
Jogi42
Inventar
#42 erstellt: 25. Nov 2005, 21:03
Hallo dAN1,
habe hier mal bei meinem Alcone Pascal Projekt folgendes gepostet:


An alles, die mal die Pascal ähnlich aufbauen wollen wie ich. Das Dämmmaterial ist jetzt anders verteilt. Am Boden habe ich das Material bis auf ein Drittel der Menge reduziert. Grund, die Schaafswolle ging bis unters Bassreflexrohr. Als ich das geändert habe, war der Bass viel stärker. In der Mitte habe ich die Schaafswolle, die unten wegnahm dazugetan und zwar richtig in die Ringversteifung reingedrückt. Jetzt wirkt sie auf mich, wie immer wieder in Testberichten zu hören ist, tonal ausgewogen. Auch habe ich die LS weiter von der Wand gestellt, ca.30cm und leicht schräg gestellt. Auch die Chassis spielen sich so langsam ein. Die Box wirk unheimlich präzise und hat eine super Räumlichkeit. Den Subwoofer habe ich auf unterste Übernahmefrequenz gestellt. Die Box ist ein echter Allrounder, was den Musikstil angeht.


Mittlerweile steht die Pascal 50 cm von der Wand weg. Dein Bass, du wirst staunen wird noch wesentlich beser. So nach 4-6 Wochen.
Stempsy
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 25. Nov 2005, 23:05
Hallo dan1!!

Könntest du mir den Bericht von der Pascal aus der Hobbyhifi zukommen lassen?

Meine E-mail Adresse:

Stempsy@T-Online.de

DANKE

mfg

stefan

p.s.: Vielleicht hast auch den Bericht von der Thor oder ThorEVO4 mit den Excel Chassis?
Jogi42
Inventar
#44 erstellt: 25. Nov 2005, 23:40
Der Bericht steht auch bei Strassacker (www.lautsprechershop.de)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
meine Alcone Pascal XT
Master_Luke am 04.04.2005  –  Letzte Antwort am 05.04.2005  –  8 Beiträge
Alcone Pascal XT - Baubericht
ghk.B am 11.12.2007  –  Letzte Antwort am 08.01.2008  –  10 Beiträge
Projektbericht: Alcone Pascal XT Deluxe
loray am 03.01.2007  –  Letzte Antwort am 02.03.2007  –  19 Beiträge
Alcone Pascal XT o. ADR Family TL
cpufrank am 03.01.2006  –  Letzte Antwort am 04.01.2006  –  5 Beiträge
Alcone Pascal XT an NAD 3020
schnarch am 01.09.2008  –  Letzte Antwort am 23.01.2009  –  10 Beiträge
Alcone Pascal XT Sat / TT´s trennen?
maische2 am 22.12.2008  –  Letzte Antwort am 27.12.2008  –  9 Beiträge
Suche Alcone Pascal (XT) zum Probehören
audiojck am 16.04.2009  –  Letzte Antwort am 20.04.2009  –  4 Beiträge
Alcone Laplace XT... oder Fragen Zum Klang der Pascal XT
Majo am 03.01.2005  –  Letzte Antwort am 04.01.2005  –  5 Beiträge
Pascal XT
name am 09.05.2004  –  Letzte Antwort am 21.05.2004  –  36 Beiträge
Pascal XT Center
krustovsky am 10.04.2008  –  Letzte Antwort am 11.04.2008  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.061 ( Heute: 60 )
  • Neuestes Mitglied#Miko#
  • Gesamtzahl an Themen1.472.165
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.992.404

Hersteller in diesem Thread Widget schließen