Auto/Manuell-On bei Aktiv-Modulen

+A -A
Autor
Beitrag
MetalWarrior
Stammgast
#1 erstellt: 12. Dez 2005, 01:56
Hallo an alle Aktiv-Modul-Besitzer (aber auch alle anderen )!


Ich würde gerne wissen, ob ihr ein Subwoofer-Modul kennt, welches nicht nur einen Schalter für Auto(-ON) und OFF, sondern auch für manuelles ON besitzt. Mir ist da nur das DT 110 MK II bekannt.

Ich frage, weil mein Monacor SAM-2 sehr schnell (ca. 5 Minuten) auf Standby schaltet, wenn kein Signal mehr anliegt, oder eine bassarme Passage in der Musik oder in Filmen läuft. Noch schlimmer ist, dass die Einschaltautomatik bei niedrigeren Pegeln nicht funktioniert. Das Signal muss wohl recht stark sein, um dies zu bewirken. Ich die Sache jetzt etwas länger beobachtet und finde das äußerst ärgerlich. Wie ist das bei euren Modulen?

Ich frage mich aber generell, warum es nicht bei allen Modulen ein manuelles ON gibt. Das ist eine so simple und wirkungsvolle Lösung, aber nein, die Hersteller müssen eine - meiner Meinung nach - überflüssige Automatik einbauen. Ich habe meinen Subwoofer entweder an (dann läuft was), oder aus (dann läuft nichts). Wenn ich zwischendrin mal kurz eine Pause mache, kann das Modul doch an bleiben. Ich sehe keinen Sinn in dem Auto-ON. Es könnte aber ruhig dran sein, wenn es auch ein manuelles ON gäbe.


Ich würde mich über einige Antworten zu diesem Thema freuen...




Grüße, Sven !!!


[Beitrag von MetalWarrior am 12. Dez 2005, 01:57 bearbeitet]
markusred
Inventar
#2 erstellt: 12. Dez 2005, 10:53
Hi Sven,

z.B. das preiswerte Mivoc AM120 hat einen dreistufigen Schalter off/auto/on.
http://www.speakertr...voc&artikel=AM%20120


[Beitrag von markusred am 12. Dez 2005, 10:55 bearbeitet]
MetalWarrior
Stammgast
#3 erstellt: 12. Dez 2005, 11:23
Ah, das hab ich natürlich übersehen.
Da können sich die teuren Kollegen mal ein Beispiel nehmen...
Michith
Inventar
#4 erstellt: 12. Dez 2005, 12:04
Hallo Sven

Also die Detonation Module haben alle diesen 3-stufigen on/auto/off -Schalter, sogar das billigste, und noch einen 220V -Schalter um sie ganz vom Netz zu trennen. Ich habe DT50 und auch DT150 hier im Einsatz und beide Modelle schalten nach ca. 20 Minuten ab, aber auch sehr zuverlässig wieder ein, sobald ein Signal anliegt, auch bei kleinen Lautstärken.

Gruess us Züri, Michi
Peter_Wind
Inventar
#5 erstellt: 12. Dez 2005, 12:06
Das Conrad 300W Modul alias ADIRE auch.
www.swin.de/gallery = Subwoofer


[Beitrag von Peter_Wind am 12. Dez 2005, 12:09 bearbeitet]
usul
Inventar
#6 erstellt: 12. Dez 2005, 12:09
Auch das billige AM80 von Mivoc hat on/off/auto
pinkmushroom
Inventar
#7 erstellt: 12. Dez 2005, 12:32
morgen,

auch das rcm detonation 110 mkII hat eigentlich (solangs nicht geändert wurde, imho unwahrscheinlich) einen dreistufigen schalter.
oben: on
mitte: auto
unten: off

grüße stefan

ps: da ich die auto-schaltung mit 20 mins des adire moduls in meinem besitz jedoch als zu lang empfinde, nutze ich eine schaltbare steckdose, die möglichkeit eines schnurschalters im netzkabel wäre aber auch gegeben.
Peter_Wind
Inventar
#8 erstellt: 12. Dez 2005, 12:55

ps: da ich die auto-schaltung mit 20 mins des adire moduls in meinem besitz jedoch als zu lang empfinde, nutze ich eine schaltbare steckdose, die möglichkeit eines schnurschalters im netzkabel wäre aber auch gegeben.

Habe sowieso alles an einer Master/Slave-Leiste (eine stinknormale, bin kein Kabelanhänger).
Auch PC und der ganze Kram. Die einzig echten On/Off Schaltern hat nämlich nur der Fernseher und der Laserdrucker.
MetalWarrior
Stammgast
#9 erstellt: 12. Dez 2005, 14:44
Mmhhh, ich hatte selber mal ein DT150, hatte aber nicht mehr in Erinnerung, dass es auch einen 3-stufigen Schalter hat.

Naja, egal jetzt. Ich werde mir das MK II kaufen, dann hab ich die Probleme nicht mehr.

Danke an alle!



Gruß, Sven !!!


[Beitrag von MetalWarrior am 12. Dez 2005, 14:44 bearbeitet]
MetalWarrior
Stammgast
#10 erstellt: 15. Dez 2005, 18:35
Nur mal als Ergänzung für die Suche und für Leute, die es interessiert:


Herr Wischer von Plus-Elektronik hat mir heute einen Schaltplan für das Monacor SAM-2 gemailt, auf dem eingezeichnet ist, wie man die Ein/Ausschalt-Automatik überbrückt. Man muss nur 2 kleine Lötstellen verbinden (Platine muss nicht mal ausgebaut werden) und fertig.

Nun konnte ich doch das Modul behalten und kann es ganz einfach AN und AUS schalten. Klasse!

Man kann natürlich auch einen Schalter anbringen, um dann zwischen automatischer und manueller Schaltung zu wechseln.

Wer diesen kleinen Eingriff auch an seinem SAM-2 vornehmen will, möge mir eine Nachricht schicken und ich sende dann den Schaltplan. Die Garantie bleibt übrigens völlig unberührt...



Grüße, Sven !!!


[Beitrag von MetalWarrior am 15. Dez 2005, 18:36 bearbeitet]
Karsten_NE
Stammgast
#11 erstellt: 15. Dez 2005, 21:55

Herr Wischer von Plus-Elektronik hat mir heute einen Schaltplan für das Monacor SAM-2 gemailt, auf dem eingezeichnet ist, wie man die Ein/Ausschalt-Automatik überbrückt. Man muss nur 2 kleine Lötstellen verbinden (Platine muss nicht mal ausgebaut werden) und fertig.


Mein SAM-2 läuft seit ca. 4 Monaten mit der(nach "Lötanweisung" des besagten Herrn Wischer)eigelöteten Überbrückung der Einschaltautomatik ohne Probleme. Was sich Monacor da bei der Abschaltzeit und der (nach meinem Geschmack viel zu unsensiblen) Einschaltautomatik gedacht hat, ist mir schleierhaft: absolut praxisuntauglich! Ansonsten ein sehr feines Modul, welches meinen HCM 12 T sehr souverän antreibt.

Vorsicht beim Löten! Die Lötpunkte liegen auf der Platine recht dicht beieinander. Etwas zu viel "Gas", und schon hast du eine Brücke, die so nicht geplant war. Ich habe mit 30W und "spitzer" Nadel gelötet.

An dieser Stelle nochmal vielen Dank an Herrn Wischer, der sich sehr kompetent zeigte und mir einen Weiterbestand der Garantie trotz meiner Lötarbeiten zusicherte.

Die Schutzschaltungen bleiben von dem Eingriff übrigens unberührt! Sehr wichtig!

Gruss Karsten
MetalWarrior
Stammgast
#12 erstellt: 15. Dez 2005, 22:27
Ah, das freut mich zu hören.

Ich finde es auch sehr komisch, wie Monacor die Automatik konzipiert hat. Aber ansonsten wird man für 230 Euro wohl kaum ein so gutes Modul finden.

Ich hab leider noch keine feinen Lötspitzen (Anfänger mit Lötkolben vom Plus Markt ) und habe es deswegen beim Elektro-Höker um die Ecke machen lassen. War auch umsonst...


Schöner Nebeneffekt ist, dass ich dank des Schaltplans, jetzt endlich weis, bei wie viel Hz der Subsonicfilter greift: 20! (das steht ja sonst nirgends)




Gruß und viel Spaß weiterhin mit deinem Woofer, Sven !!!
Karsten_NE
Stammgast
#13 erstellt: 15. Dez 2005, 22:42

Schöner Nebeneffekt ist, dass ich dank des Schaltplans, jetzt endlich weis, bei wie viel Hz der Subsonicfilter greift: 20!


@Sven

Oh, wußt ich auch noch nicht. Ist auf jedenfall recht tief, vieleicht zu tief, um das eine oder andere Chassis zu schützen. Aber wat solls...den HCM juckt's kaum.

Aber der Wischer ist echt okay, oder? Zumindest ist die Art von Kulanz und Hilfestellung nicht alltäglich! Also wenn ICH ein Produkt auf dem Markt hätte, würde ich bestimmt keine Schaltpläne rausschicken und dann noch gestatten daran rumzulöten und obendrein noch Garantie zu geben!

Aber man sieht, welche Firmen tatsächlich an Kundenzufriedenheit interessiert sind! Ich habe dann monacor auch via Mail gebeten (oder besser nahegelegt), vielleicht an den nächsten Serien was zu ändern. Am besten wäre es, zwischen den Betriebsarten AN, AUS und AUTOMATIK wählen zu können. So hat der Endverbraucher alle Freiräume.

Ansonsten kann ich Dir nur zustimmen, Sven. Für diesen Preis dürfte die Suche nach einem gleichwertigen Modul lange dauern

Gruss karsten
MetalWarrior
Stammgast
#14 erstellt: 15. Dez 2005, 22:50
Mmhhh joa, für viele Chassis ist es schon zu tief, das kann gut sein. Aber 30 Hz wären wieder zu viel denke ich. Es ist schon in Ordnung so. (bei manchen Modulen kann man es ja selber wählen - beste Lösung)

Mr. Wischer ist echt sehr freundlich und kompetent.
Das mit dem "Wenn ICH ein Produkt..." meinst du jetzt aus der Sicht von Monacor, oder? Vielleicht sind die ja sehr locker drauf und Händler können Schaltpläne bekommen. Aber ob die die Garantie bestehen lassen, wenn dran "rumgewurschtelt" wurde... keine Ahnung. Plus-Elektronik macht es jedenfalls und da können wir natürlich sehr zufrieden sein.

Ich glaub, ich schreib auch mal ne Mail nach Bremen...


Gruß, Sven !!!


[Beitrag von MetalWarrior am 15. Dez 2005, 22:51 bearbeitet]
Karsten_NE
Stammgast
#15 erstellt: 15. Dez 2005, 23:06
Hast recht, Sven. Ich habe jetzt Hersteller und Vertrieb durcheinander gebracht!

Ob Monacor das mit der Garantie auch so sieht weiß ich nicht. Plus-Elektronik (nennen wir das Kind ruhig beim Namen ) hat jedenfalls 'nen dicken Pluspunkt beim mir! Und Master Wischer auch!

So long...
MetalWarrior
Stammgast
#16 erstellt: 15. Dez 2005, 23:59
Genau das.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welches Aktiv-Modul fürs Eckhorn18?
hartgasbiker am 06.02.2006  –  Letzte Antwort am 07.02.2006  –  8 Beiträge
Welches Aktiv-Modul ?
TimoSchmidt am 07.09.2010  –  Letzte Antwort am 19.09.2010  –  17 Beiträge
Subwoofer aktiv modul in Standlautsprecher
gear90 am 25.03.2014  –  Letzte Antwort am 26.03.2014  –  9 Beiträge
welches aktiv-modul?
d-fens13 am 10.08.2005  –  Letzte Antwort am 11.08.2005  –  7 Beiträge
stereo aktiv modul????
8ig-8en am 28.11.2005  –  Letzte Antwort am 02.12.2005  –  28 Beiträge
Welches Aktiv-Modul?
Feanor_x am 09.01.2006  –  Letzte Antwort am 09.01.2006  –  2 Beiträge
Gutes Aktiv-Modul für SW?
Tobias_Claren am 09.04.2005  –  Letzte Antwort am 11.04.2005  –  11 Beiträge
100W Conrad Aktiv-Modul
terrordaddy am 13.07.2010  –  Letzte Antwort am 16.07.2010  –  23 Beiträge
Aktiv-modul gesucht
Klangfreak am 14.10.2005  –  Letzte Antwort am 26.10.2005  –  12 Beiträge
Aktiv Modul Für Peeless
Peerlessfreak83de am 23.11.2004  –  Letzte Antwort am 24.11.2004  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.187 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedtadalafil_online_20mg
  • Gesamtzahl an Themen1.472.332
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.995.641

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen