Gehrungsschnitte beim Schreiner (oder Baumarkt) - was dürfen sie kosten?

+A -A
Autor
Beitrag
xray107
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Dez 2005, 03:52
Hallo,
ich würde gerne mal wissen was Ihr beim Schreiner (oder macht sowas auch der normale Baumarkt) für Gehrungsschnitte bezahlt.
Auf meiner günstigen Tischkreissäge bekomme ich leider keine vernünftigen Gehrungsschnitte hin und bei einem großen Holzhändler wird pro Schnitt 3,50EUR berechnet.
Das finde ich gelinde gesagt ein wenig unverschämt. Ich benötige einen offenen 30x30cm Würfel und würde dann für 16 Gehrungsschnitte 56EUR zahlen...

Viele Grüße

xray
Gerry31
Stammgast
#2 erstellt: 25. Dez 2005, 12:31
Guten Morgen und frohe Weihnachten,

ich würde mal bei einer kleinen Schreinerei in deiner nähe nachfragen ob die das für dich für kleines Geld machen. Die sind meist eher für solche Sachen zu begeistern und froh wenn sie den einen oder anderen Euro nebenbei machen können. Mit dem Baumärkten wäre ich vorsichtig, die haben ja schon Probleme gerade Schnitte genau auf Maß zu machen.
Ich habe zum Glück ein Tischlermeister im Freudeskreis der alles für mich zuscheidet. 3,50 € hörts ich viel an, vorallem wenn die Winkel alle gleich sind, man muß ja nur die Säge einmal einstellen und lossägen.

Grüße Gerry


[Beitrag von Gerry31 am 25. Dez 2005, 12:34 bearbeitet]
Spatz
Inventar
#3 erstellt: 26. Dez 2005, 14:30
Also wir haben einen speziellen Holzladen in der Nähe, da ist zwar der Quadratmeter 2-3 € teurer, dafür ist das Personal sehr net, der Zuschnitt ist perfekt, also alle Maße und Winkel genau, und der zuschnitt kostet nur so zwischen 2 und 5 € Aufpreis, selbst bei einem Viech oder Eckhorn 18.

Außerdem sind die schnell, und man kann bei jedem Schnitt über die Schulter gucken.

Wie der Laden heisst? Holz Kirchner in Erlangen...

Ich hab also bloß gute Erfahrungen gemacht.

MfG,

Spatz
UglyUdo
Inventar
#4 erstellt: 26. Dez 2005, 19:03
Ich zahle meinem Schreiner Stundenlohn, die Kosten sind halt dann je nach Aufwand.
Wenn ich eine ganze Platte nehme, mache ich den Schnittplan dafür gleich mit.
wolfman2
Stammgast
#5 erstellt: 27. Dez 2005, 14:04
Da isr natürlich eine sehr gute idee.
Wenn die dummbacke an der maschine 15 teile a 30 cm breite schneiden soll und dafür die maschine 3 mal neu einstellt
dann sind fehler vorprogrammiert.
Mit einem plan (platte auf ein stück papier - schnitte draufmalen und alle optimal verteilen)wie zum beispiel der von
Fostex bei dem man ja wirklich schon sehr blöd sein muss um da noch etwas falsch zu schneiden.



Bei diesem plan muss er
1. 405 einstellen
2. 150 einstellen

und damit sind alle "wichtigen" masse
richtig und genau (die nämlich die uns am ende so ärgern beim kleben wenn sie nicht stimmen)
Am besten natürlich (wenn möglich) die teile so mitnehmen und den rest selber sägen.

Hiermit verringert sich die arbeit des "zuschneiders" und damit
auch extrem die fehlerquote

Auf Gehrung schneidet hier niemand - die im baumarkt können das nicht und ein tischler würde sich nie zeit für so etwas nehmen (ausser man kennt ihn persönlich)

greetings

wolf


[Beitrag von wolfman2 am 27. Dez 2005, 15:03 bearbeitet]
bergteufel_2
Inventar
#6 erstellt: 27. Dez 2005, 16:35

wolfman2 schrieb:
Auf Gehrung schneidet hier niemand - die im baumarkt können das nicht und ein tischler würde sich nie zeit für so etwas nehmen (ausser man kennt ihn persönlich)

Widerspruch,
ich habs bei den Viechern (Brett E) gemacht, kannte den Schreiner auch nicht, er hat dennóch gemacht, hier im Viech-Thread habe ich dann erfahren, das ich ca. 20 Euronen über den anderen lag. Und ich tu mich schwer bei dem Gedanken Brett E ohne Gehrung (wie sieht das denn dann aus?) basteln zu wollen. Übrigens hätte der Schreiner auch im Stundenlohn (wären dann aber happige 40 Euronen gewesen) gefräst, sägen hielt er übrigens für viel zu ungenau.


@ xray107,
wieso brauchst du denn an so einem kleinen LSP 16 Gehrungsschnitte????
wolfman2
Stammgast
#7 erstellt: 28. Dez 2005, 00:26
OOPPS - mit HIER meinte ich mittelfrankreich und die typen hier haben arbeit für die nächsten 3 jahre mindestens

Wir wollten mal einen relativ dicken auftrag vergeben und er kam auch - hat gemessen und nie wieder ward er gesehen.

Also mit kleinen brettchen geben die sich nicht ab.

Ist natürlich regional auch verschieden aber ein tischler/schreiner/möbeltischler oder jemand der antike möbel reparieren kann könnte hier wohl ein vermögen machen.

Einer der wenigen die gute arbeit geleistet haben (zu einem horrenden preis) ist vor 3 jahren gestorben und es hat sich noch keinerlei ersatz angefunden.

Fräsen ist natülich noch genauer - übermass sägen - dann genau leinem und trocknen lassen und den rest supergenau wegfräsen.
Kostet natürlich mehr holz strom zeit u.s.w.

greetings

wolf
bergteufel_2
Inventar
#8 erstellt: 28. Dez 2005, 02:21

wolfman2 schrieb:
Fräsen ist natülich noch genauer - übermass sägen - dann genau leinem und trocknen lassen und den rest supergenau wegfräsen.
Kostet natürlich mehr holz strom zeit u.s.w.

Sieht dann aber auch hammerhart (genau) aus!!!! Auf "gut deutsch" es spricht einen auch emotional an.
A._Tetzlaff
Inventar
#9 erstellt: 28. Dez 2005, 17:29
Bei uns kostet die Minute Sägen 2€, egal, ob Gehrung oder nicht. Baumärkte können keine Gehrungen, da Plattensägen nur rechtwinklige Schnitte können (und auch keine nicht-rechteckigen Bretter).
Meinen Zuschnitt hat meine Zivistelle kostenlos gemacht, beim nächsten Mal verzichte ich aber komplett auf Gehrungen (Umleimer drauf), weil es sehr schwierig ist (durch minimalste Toleranzen), die Kanten vernünftig hinzukriegen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Gehrungsschnitte wo bestellen? (im Netz)
ronmann am 30.07.2007  –  Letzte Antwort am 02.02.2008  –  36 Beiträge
Furnieren - Was kostets beim Schreiner?
silverspecial am 22.02.2006  –  Letzte Antwort am 22.02.2006  –  2 Beiträge
Maßtoleranzen beim Baumarkt
TeddyTornado am 17.04.2010  –  Letzte Antwort am 20.04.2010  –  37 Beiträge
Zuschnitt auf Gehrung beim Schreiner
WilliWinzig am 19.07.2006  –  Letzte Antwort am 21.07.2006  –  27 Beiträge
grundsätzlie frage zum selbstbau --> gehrungsschnitte
type_r am 21.11.2006  –  Letzte Antwort am 22.11.2006  –  15 Beiträge
Wie präzise 15° Gehrungsschnitte herstellen?
backmagic am 30.12.2009  –  Letzte Antwort am 31.12.2009  –  6 Beiträge
Suche Schreiner im Raum Berlin
hugaduga am 06.01.2008  –  Letzte Antwort am 17.03.2008  –  37 Beiträge
Frage vom Schreiner
pique am 22.01.2006  –  Letzte Antwort am 23.01.2006  –  11 Beiträge
Gehrungsschnitte mit der Oberfräse. Kleinen Tooltisch gebaut.
Robert_K._ am 27.05.2006  –  Letzte Antwort am 17.07.2006  –  12 Beiträge
Schreiner sucht .weiterlesen !
ichundich am 18.03.2010  –  Letzte Antwort am 19.03.2010  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.264 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedCentex
  • Gesamtzahl an Themen1.472.457
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.998.531

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen