Erfahrungsbericht CT 204 - PartyBoxen

+A -A
Autor
Beitrag
zwittius
Inventar
#1 erstellt: 09. Mrz 2006, 19:05
hallo leute!

ich habe vor etwa 2monaten nen thread hierzu gehabt:
http://www.hifi-foru...m_id=104&thread=5982


nun sind sie ENDLICH fertig! habe die boxen mit nem kumpel gebaut (auch hier im forum mit dem nick "puschin")

sooo

das gehäuse und die weiche haben wir nach plan (klang+ton) gebaut. lief alles reibungslos.


also das gehäuse ist sehr stabil! der bassreflexschlitz macht keine störgeräusche.

ein paar bild sagen mehr als worte:

http://img230.imageshack.us/img230/5962/29010619298pu.jpg

http://img350.imageshack.us/my.php?image=29010615345gb.jpg


http://img350.imageshack.us/my.php?image=29010621123hz.jpg

hab leider vergessen ein finales innenbild zu machen
sorry leute! naja kamen noch 1verstrebung dazu und ein bisschen dämmzeugs an die innewände.und die unspektakulären löcher für die chassis.


hier ne gesamtansicht:



http://img350.imageshack.us/my.php?image=08030621117cv.jpg

http://img350.imageshack.us/my.php?image=08030620243ff.jpg

jo und nun zum klang!

also die CT wurden in einem ca. 15qm großen raum getestet mit dicken betonwänden und recht niedriger decke.teppichboden.

verstärker ist ein älterer technics stereo-receiver mit ca. 30watt.der befindet sich in gutem zustand.

trotz des schwachen verstärkers und der nennimpedanz von 8ohm waren echt ordentliche pegel drinne!

kein PA aber für homepartys oder kleine gartenpartys genau das richtige! straffe,knackige und doch recht tiefe bässe die gewaltig viel aushalten.hochtöner sehr direkt, für ein horn reichlich detailreichtum und vorallem laut

die belastbarkeit ist schwer zu beurteilen also wir hatten den verstärker schon gut bei 80% aussteuerung und dann hats erst verzerrt was wahrscheinlich eher der AMP als die boxen war.

wir sind sehr zufrieden mit dem ergebnis.

kommt noch ein gitter vor die ganze front und der korpus wird wahrscheinlich mit filzteppich bezogen. schutzecken kommen auch noch rauf. als endstufe wird ne Mc Crypt PA 8000 verwendet (getestet in der letzten hobby hifi) leistet gut 150watt an 8ohm


achja falls noch fragen oder anregungen bitte.


grüße
Manu


[Beitrag von zwittius am 09. Mrz 2006, 19:09 bearbeitet]
schnubbilein
Stammgast
#2 erstellt: 09. Mrz 2006, 20:35
sieht doch ordentlich aus...
Nenn sie silent killer-so schauen sie aus^^

Was haben die denn alles in allem gekostet`?
puschin
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 09. Mrz 2006, 20:54
ja manu! ' ')

diese ct's rocken schon gewaltig!
vor allem wegen des verstaerkers! alter man, 30 watt und super laut! und der raum war keine 15 qm. gross, das waren min 25qm.
aber ehrlch gesagt binich vom tiefbass entteaeuscht. ich weis nicht ob es am verstaerker liegt aber wenn ich bass reindrehe
verzerren sie schon. also ich wuerd die ct in die kategorie
PaFi einordnen. es ist nicht wirklich PA aber HiFi ganz und gar nicht! Trotzdem klingen sie sauber und nicht super droehnig.
die baesse sind wirklich ultra knackig, fest und drueckend in Pa richtung halt.

Fazit:
Als Homeparty fuer ca. 50 Gaeste in nem 45 qm. raum mit subwoofer unschlagbar!
Aber nicht fuer den "SuperHiFi" musikgeniesser zu empfehlen.

Uebrigens heut eis ja dein b-day manu also alles gute

MFG
Die NASE


puschin
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 09. Mrz 2006, 20:59
Yo schnubbilein

Kosten:

Weiche: 35 euro
Chassies: 139 euro (dank einem kontakt, der uns sie billiger besorgen konnte)
Holz: 40 Euro

Preise fuer ein set kannste nachschauen:
http://www.lautsprechershop.de/hifi/index.htm?/hifi/ct204.htm


Falls du dich wunderst warum ich antworte:
ich hab mit zwitiius die ct's gebaut

mfg

zwittius
Inventar
#5 erstellt: 09. Mrz 2006, 23:20
ey puschin du proll

schwacher bass? es sind zwar 30er aber keine subwoofer mit eigener endstufe.

grüße
Manu
stichi
Stammgast
#6 erstellt: 10. Mrz 2006, 00:02
Saubere Arbeit gefällt mir

gruss stich
zwittius
Inventar
#7 erstellt: 10. Mrz 2006, 00:04
danke stichi

grüße
Manu
stichi
Stammgast
#8 erstellt: 10. Mrz 2006, 00:15
Ja mir fällt grade ne Frage ein jetzt wo du den TT gehört hast würdes du sagen denn kann man als PA Sub oder als Hifi-Sub benutzten ? Also mit nem Aktive-modul oder würdes du eher davon abratten ?


gruss

stich


[Beitrag von stichi am 10. Mrz 2006, 00:17 bearbeitet]
zwittius
Inventar
#9 erstellt: 10. Mrz 2006, 00:20
der woofer ist nicht für tiefe subfrequenzen frequenzen ausgelegt! die membran ist dafür zu leicht.

für 50euro würde ich mir lieber nen Ravemaster BSW oder Raveland TW3000 kaufen. die kommen tiefer und sind somit für heimkino besser geeignet.


wenns laut und kicken soll würde ich nach qualitativ etwas höherwertigen PA-bässen gucken zb von beyma,eminence oder die teureren serien von monacor (die hier verwendeten bässe sind aus der preiswertesten klasse) mindestens 38er


grüße
Manu


[Beitrag von zwittius am 10. Mrz 2006, 00:22 bearbeitet]
stichi
Stammgast
#10 erstellt: 10. Mrz 2006, 00:23
Ja das war nur so ne Frage zum Chassi habe mir nix dabei gedacht oder geplannt oder so ...


gruss

stich
puschin
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 17. Mrz 2006, 23:29
SOO, wir haben uns jetzt ein mischpult (Behringer dx 626) gekauft (99euro) http://www.thomann.de/de/behringer_dx_626.htm
erst hab ich ihn an meinem alten technics reciever getestet und die ct's spielen lassen. dann kam zwittius mit seiner endstufe (Mc Crypt Pa 8000) und wir haben mal so richtig die sau rausgelassen.
also das ergebnis:
die endstufe holt mit dem mixer viel pegel heraus (im vergleich zu dem reciever ). vorallem die hoehen sind massiv verstaerkt. also die ct's verzerren nur wenn der verstaerker oder mixer clipt. ich wuerd sagen wenn die endstufe noch staerker waer konnte man noch ein wenig pegel rausholen. aber so reicht es auch aus. es ist neahmlich ohren betaeubend


empfehlung fuer ne endstufe:
mindestens 160 watt an 8 ohm braucht man fuer partys
puschin
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 11. Apr 2006, 14:51
ne lustige story mit den ct 204 findet ihr am ende der ersten seite in diesem thread:

http://www.hifi-foru...rum_id=8&thread=2235
gitte
Stammgast
#13 erstellt: 12. Apr 2006, 14:10
Hallo Leute!

Ich habe die CT-204 mittlerweile 6 mal gebaut, 4mal für eine Kneipe in Mülheim an der Ruhr und zweimal für meine Vereinsräumlichkeiten.
Zuerst einmal: Wenn da irgendwas übersteuert ist das selbstverständlich der Amp und nicht die Box!!!!!!!!!!!!!
30 Watt an den Boxen... da kann ja nichts in Richtung Party rauskommen.
Ich betreibe die Teile an einer 2X225 Watt-PA-Endstufe und da kommt wohl schon mächtig Dampf raus.
Zum Bass: Natürlich ist dieser begrenzt. Die Teile sind ja auch auf 70 Hz abgestimmt, aber wenn man ein bisserl Bass am Pult reindreht, bin ich echt zufrieden. Ich muß auch dazu sagen, daß meine Vereinsräumlichkeiten ca. 170 qm groß sind.

Wir haben in letzter Zeit ein par Partys gerockt und ich habe den Babys zwei 18zöller dazugestellt, das ganze um die 100 Hz abgetrennt und was soll ich sagen:

Also da bleiben keine Fragen offen, da machen eher die Bässe schlapp (obwohl ich das nimmer ausprobieren werde )

Zur Belastbarkeit der Bässe (SP300PA):

Ich habe es auf meiner Geburtstagsfeier bei gehobenem Pegel (durchaus zweideutig zu deuten ) geschafft, beide (!) Bässe zu schrotten. Hatte halt keine Subs, dafür aber eine 1000Watt Endstufe, dann kam noch ein besoffener Typ ans Pult als ich nicht da war und hat die Bässe voll aufgedreht -

Also ich bin der Meinung, daß die Teile nicht für Extrembelastungen ausgelegt sind, die schmelzen einfach, die Spulen. Haben ja auch blöderweise keine Polkernbohrung. Und das dumme ist dabei: die hören sich erstmal toll an - halt einfach laut, irgendwann krächzen se dann und das wars, wenn man dann leiser macht, verbackt die Spule und es hört sich unumkehrbar besch. an. Wenn überhaupt noch.
Das HT-Horn betrifft das nicht, wenn man das durchhaut, haut man sich garantiert das Trommelfell durch den Kopf
106dB pro Watt, davon 80 machbar, lassen wir die Kirche mal im Dorf

Mein Fazit:

Für das GEld einfach total geile Boxen, man kann hervoragend alle Arten von Musik darüber hören auch auf Lautstärken, wo "herkömmliche" PA-Boxen anfangen zu kratzen. Genau das ist aber in Punkto Belastbarkeit ein Problem.
Mit Subwoofer-Unterstützung ist hier eine hervoragende Beschallung von bis zu 200 Leuten möglich (mit Subwoofer meine ich dann allerdings mindestens zwei 18er).

Ich empfehle Endstufen von 200 bis 300 Watt pro Kanal, vorsichtig eingesetzt, ein Subsonic-Filter (evtl. schon ab 40Hz) ermöglicht höhere Lautstärken.

Viel Spaß mit Euren CT-204!

Gitte
das_n
Inventar
#14 erstellt: 12. Apr 2006, 14:15
die haben KEINE POLKERNBOHRUNG???? wo führen die dann die hitze ab? dann ist doch früh schicht....
gitte
Stammgast
#15 erstellt: 12. Apr 2006, 14:21

das_n schrieb:
die haben KEINE POLKERNBOHRUNG???? wo führen die dann die hitze ab? dann ist doch früh schicht....


Richtig, hab mich auch schon darüber aufgeregt und lange die Magneten von den kaputten Teilen angestarrt, aber ich hab bis jetzt noch keine Bohrung entdeckt.
Also drauf steht : 300 Watt. Imho kann man die auch draufgeben, aber nur, wenn der Verstärker die auch problemlos mitmacht, und genau da fängt das Problem ja an, wenn man einen größeren Amp als nötig hat, kann man ja gut Mist bauen.
Mit meiner Endstufe fahr ich im sicheren Bereich. Richtung 200 Watt machen die aber auch schon Hübe...
Muß nicht sein, ist auch so laut genug.

Ja, aber die fehlende Bohrung disqualifiziert die Dinger vom Wettbewerb der PA-Chassis - leider, klingen tut das nämlich hervoragend für einen 12zöller für 50 Öre.

Gitte
zwittius
Inventar
#16 erstellt: 12. Apr 2006, 14:26
soweit ich weiß haben die solche öffnungen auf der rückseite der mebran, über der schwingspule!

guckt mal da genau hin! da sind so löcher im papier wo die wärme entweichen kann.





grüße
Manu
das_n
Inventar
#17 erstellt: 12. Apr 2006, 14:27
bei monacor steht: 175W rms und 300W musik
ist echt mager für nen 12"er....
also nix für pa-bässe. sind halt eben echt nur party-chassis für wenig kies. aber hey, egal....
gitte
Stammgast
#18 erstellt: 12. Apr 2006, 14:55

zwittius schrieb:
soweit ich weiß haben die solche öffnungen auf der rückseite der mebran, über der schwingspule!

guckt mal da genau hin! da sind so löcher im papier wo die wärme entweichen kann.





grüße
Manu :prost


Guck Du mal genau hin! Das ist die Belüftung der Zentrierspinne, hat nix mit der Spule zu tun
zwittius
Inventar
#19 erstellt: 12. Apr 2006, 15:06
ups

naja meine sind ja schon verbaut. hatte es nur irgendwie so in erinnerung.


ja die CT bässe sind aus der preiswertesten sreie von monacor aber ich finde sie sehr gut!


grüße
Manu
BananaJoe
Stammgast
#20 erstellt: 12. Apr 2006, 15:16
Sehen gut aus, allerdings trau ich i.d.R. Chassis mit farbigen Sicken nicht..
gitte
Stammgast
#21 erstellt: 12. Apr 2006, 15:23

BananaJoe schrieb:
Sehen gut aus, allerdings trau ich i.d.R. Chassis mit farbigen Sicken nicht.. :D


Ist in diesem Fall aber nicht gerechtfertigt. Klanglich sind die absolut ihr Geld wert. Die Sicke ist ja auch aus Leinen und nicht aus Schaumstoff wie bei diesen Conrad-Teilen...
gitte
Stammgast
#22 erstellt: 12. Apr 2006, 15:26
@zwittius:

Wo Du doch als Avatar deine SB25JM hast, lies Dir doch mal meinen neuen Thread durch :

http://www.hifi-foru...m_id=104&thread=6960

Bis dort,

Gitte
HaHa
Stammgast
#23 erstellt: 12. Apr 2006, 15:31

gitte schrieb:

zwittius schrieb:
soweit ich weiß haben die solche öffnungen auf der rückseite der mebran, über der schwingspule!

guckt mal da genau hin! da sind so löcher im papier wo die wärme entweichen kann.





grüße
Manu :prost


Guck Du mal genau hin! Das ist die Belüftung der Zentrierspinne, hat nix mit der Spule zu tun :prost


ähm... aha, was belüftet das deiner meinung nach dann? Natürlich belüften diese gestanzten Löcher direkt unter der Dustcap die Schwingspule. Der Bereich hinter der Dustcap und unter der Zentrierspinne ist ein Volumen, welches über die Schwingspule verbunden ist. Ob das ganze nun von vorne oder hinten belüftet wird ist ja wohl komplett bowidel...

Das einzig streitbare hier wäre ob (meist vier) solche Mini Löcher mit einer gestandenen, Strömungsoptimierten Polkernbohrung mithalten können...


[Beitrag von HaHa am 12. Apr 2006, 15:38 bearbeitet]
zwittius
Inventar
#24 erstellt: 12. Apr 2006, 15:53
wie? wo? was?


welche SB25JM?

in meinem avatar sind nur ein paar magnat quantum 505 zu sehen
gitte
Stammgast
#25 erstellt: 12. Apr 2006, 16:19

zwittius schrieb:
wie? wo? was?


welche SB25JM?

in meinem avatar sind nur ein paar magnat quantum 505 zu sehen :D


Hmmm, jetzt fällt mir der Unterschied auch auf, die sehen sich aber wirklich ähnlich.

Aber nichts für ungut, ich würde mir nie, aber auch wirklich niemals Boxen fertig kaufen. Ich muß die selber bauen, sonst wär ich nicht zufrieden.
Die einzige Gelegenheit, wo ich mich zu einem Kauf hinreißen lassen würde, wäre ein Referenzmodell für ein Studio, so Yamaha NS10 oder B&W Nautilus.

Aber das gehört nicht in diesen Fred.
gitte
Stammgast
#26 erstellt: 12. Apr 2006, 16:25

HaHa schrieb:


ähm... aha, was belüftet das deiner meinung nach dann? Natürlich belüften diese gestanzten Löcher direkt unter der Dustcap die Schwingspule. Der Bereich hinter der Dustcap und unter der Zentrierspinne ist ein Volumen, welches über die Schwingspule verbunden ist. Ob das ganze nun von vorne oder hinten belüftet wird ist ja wohl komplett bowidel...

Das einzig streitbare hier wäre ob (meist vier) solche Mini Löcher mit einer gestandenen, Strömungsoptimierten Polkernbohrung mithalten können...



Hmmmm, vielleicht hast Du Recht, aber ich habe die Erfahrung gleich zweimal gemacht, daß diese Öffnungen eher fürn Druckausgleich da sind als zur Kühlung - das Ergebnis:
O.K., hatte letztens zwei Eminence 18er in den Händen, drauf stand 1000W RMS und die hatten ne großzügige Bohrung. Auch , beide!!! Gut, daß ich nicht auf der verantwortlichen Party wahr.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bauanleitung ct-204
sidebander am 01.06.2013  –  Letzte Antwort am 05.06.2013  –  9 Beiträge
Partyboxen
Trautmann am 17.04.2005  –  Letzte Antwort am 21.04.2005  –  13 Beiträge
Partyboxen
DER_BASTLER am 25.09.2005  –  Letzte Antwort am 06.10.2005  –  100 Beiträge
Billige Partyboxen
Heimwerkerking am 05.12.2004  –  Letzte Antwort am 07.12.2004  –  21 Beiträge
Klang und Ton 6/2003 bzw CT 204
oeser am 10.06.2012  –  Letzte Antwort am 10.06.2012  –  4 Beiträge
Partyboxen - klein und billig
Kostfastnix am 09.09.2004  –  Letzte Antwort am 10.09.2004  –  13 Beiträge
Ahnungsloser will Partyboxen bauen
streNg.r am 02.04.2007  –  Letzte Antwort am 03.04.2007  –  18 Beiträge
Partyboxen zum kleinen Preis
swat33333 am 06.07.2009  –  Letzte Antwort am 07.07.2009  –  12 Beiträge
Suche Selbstbauanleitung Partyboxen
fliger am 15.03.2016  –  Letzte Antwort am 16.03.2016  –  14 Beiträge
Partyboxen, was ist das Minimum
Jogi42 am 07.09.2005  –  Letzte Antwort am 07.09.2005  –  5 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.051 ( Heute: 42 )
  • Neuestes Mitgliedcaminho
  • Gesamtzahl an Themen1.475.405
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.053.872

Hersteller in diesem Thread Widget schließen