Horn oder TML für Audax DB HD30 P 45 TDSM?

+A -A
Autor
Beitrag
dD1210
Stammgast
#1 erstellt: 23. Mrz 2006, 20:23
Hallo Leute,

da ich den oben genannten Treiber hier habe, aber er mir sowohl in BR als auch mit gestopftem Rohr in CB zu unpräzise und wummerig ist, würde ich ihn gerne in einem Horn oder einer TML verbauen.

Die TSP sind folgende:

Audax DB HD30 P 45 TDSM

f0............18,4 Hz
Re............2,84 Ohm
Qms...........3,73
Qes...........0,33
Qts...........0,3
Vas...........260 L
Le............1,02 mH
Mms...........108 g
Af ...........518 cm²
Xmax..........5,17 mm
SPL/1W/1m.....88,7 dB
SPL/2,83V/1m..93,4 dB
BL............10,4 N/A

Z bei 1kH: 12 Ohm
Z bei 10kHz: 50 Ohm


Die Impedanzen bei 1kH und 10kH habe ich gerade selber nach
dieser Anleitung von Joe_Brösel gemessen und dürfte doch hinkommen für einen 12"er, oder?

Meine Frage: Käme für das Chassis ein Horn oder eine TML (in humaner Größe, also ~ 150 - 200l Bruttovolumen) überaupt in Frage, also ist er geeignet, und könnte er mit dem Wirkungsgrad mit den Viechern mithalten (also sollte schon 95dB oder so bringen)?

Tiefgang wäre schön, wenn es bis 30-35Hz f3 ginge. Da er in der Ecke steht, dürfte sich das doch dann noch etwas nach unten verschieben, oder?

Achja: Eckhorn geht aus Platzgründen leider nicht.


Wäre nett, wenn sich einer meiner annehmen würde.

MfG David
usul
Inventar
#2 erstellt: 23. Mrz 2006, 20:44
Also wenn das Ding in CB "wummerig" klingt, wage ich mal zu behaupten, dass dein Problem wohl eher die Raumakkustik ist und nicht der Treiber.
dD1210
Stammgast
#3 erstellt: 23. Mrz 2006, 21:07
Ja, in meinem Raum habe ich eine starke Resonanz bei ~40Hz. Aber im Kickbassbereich bei ~100Hz und ein bisschen darunter hängt er wirklich stark hörbar nach, obwohl die Viecher auf den Punkt präzise spielen und auch bis zu ihrer Grenzfrequenz runter.

Ich denke daher nicht, dass es am Raum liegt.

MfG David
A._Tetzlaff
Inventar
#4 erstellt: 23. Mrz 2006, 23:12
Genau das Problem habe ich auch, es liegt aber sicherlich am Raum. Die Viecher sind alles andere als Tiefbasstauglich.

TML ginge, ist aber relativ groß - Beispiel: 2,5 Meter, verjüngend von 1000 auf 200cm², netto 125 Liter. Knappe 85dB im Freifeld, bis gut 30Hz runter.

Horn: Rearloaded verlangt exorbitante Längen und Querschnitte, um halbwegs glatt zu arbeiten - Frontloaded wäre folgendes machbar: 1,6 Meter, 600cm² Hals, 1200cm² Mund, Rückkammer 30 Liter, Vorkammer 5 Liter. Macht knapp über 90dB im Freifeld, geht aber nicht so tief und braucht über 170 Liter netto!
dD1210
Stammgast
#5 erstellt: 24. Mrz 2006, 00:04

A._Tetzlaff schrieb:
Genau das Problem habe ich auch, es liegt aber sicherlich am Raum. Die Viecher sind alles andere als Tiefbasstauglich.


Ja, die Viecher können nicht weit unter 60Hz. Aber bis dahin spielen die sehr exakt, eben ein Horn. Der Sub spielt in diesem Bereich sehr unpräzise und hängt stark nach, weshalb ich ihn nur bis ~ 80-90Hz mitlaufen lassen kann, sonst sind die Nachhänger im zu gut hörbaren Kickbassbereich, was extrem nervt. Deshalb meine ich, dass es nicht am Raum läge, da ja die Viecher im gleichen Frequenzbereich absolut präzise ohne Dröhnen oder Nachhänger spielen.


A._Tetzlaff schrieb:
TML ginge, ist aber relativ groß - Beispiel: 2,5 Meter, verjüngend von 1000 auf 200cm², netto 125 Liter. Knappe 85dB im Freifeld, bis gut 30Hz runter.


Das ist ja noch sehr human. Im Moment spielt er in 100l BR / CB, mit Gehäuse etwa 132l Brutto. Dann ist die TML ja nicht viel größer. Werd ich die Tage mal probieren.
Muss ich nur auf den Querschnitt achten? Und bei Eckaufstellung kommen 9dB hinzu? Ich denke, der Klang wird auch trockener, oder?
Achja: Treiberposition ist am Anfang der Line? Weil ich immer lese, man solle ihn auf ~ 1/3 der Line platzieren.


A._Tetzlaff schrieb:
Horn: Rearloaded verlangt exorbitante Längen und Querschnitte, um halbwegs glatt zu arbeiten - Frontloaded wäre folgendes machbar: 1,6 Meter, 600cm² Hals, 1200cm² Mund, Rückkammer 30 Liter, Vorkammer 5 Liter. Macht knapp über 90dB im Freifeld, geht aber nicht so tief und braucht über 170 Liter netto!


Naja, schade. Übrigens habe ich mich vertan und meinte 150-200l Netto.

Aber eine TML wäre auch was feines.

Danke dir schonmal.

MfG David


EDIT: JA, natürlich liegt die Resonanz am Raum! Was anderes meine ich auch gar nicht. Wiedermal ein Verständigungsfehler.


[Beitrag von dD1210 am 24. Mrz 2006, 00:09 bearbeitet]
A._Tetzlaff
Inventar
#6 erstellt: 24. Mrz 2006, 00:09
Der Querschnitt verjüngt sich exponentiell und der Treiber ist am Lineanfang - andere Möglichkeiten habe ich nicht, denn das Programm bietet keine Variationen derselben.
dD1210
Stammgast
#7 erstellt: 24. Mrz 2006, 00:22
Ich wollte gerade den Einwand erheben, dass das 150l statt 125l Netto seien, wenn es konisch wäre.

Aber exponentiell? Hui, wie soll ich das ausrechnen?

Hast du davon zufällig so eine schöne Konturliste?

Wobei mir das fast schon zu schwierig zu realisieren scheint (umgedrehtes Horn ja praktisch).


Ich dank dir jedenfalls sehr.

Vielleicht findet sich noch ein netter, der etwas konisches berechnen kann? Wäre mir durchaus lieber.

MfG David
usul
Inventar
#8 erstellt: 24. Mrz 2006, 00:32

dD1210 schrieb:
Ja, in meinem Raum habe ich eine starke Resonanz bei ~40Hz. Aber im Kickbassbereich bei ~100Hz und ein bisschen darunter hängt er wirklich stark hörbar nach, obwohl die Viecher auf den Punkt präzise spielen und auch bis zu ihrer Grenzfrequenz runter.

Also wenn dein Raum eine Resonanz bei 40Hz hat, dann hat er auch eine bei 80 Hz. Die ist vermutlich nicht ganz so stark ausgeprägt aber sicher hörbar.

Je nach Bedämpfung deines Viech kann es aber sein, dass das im Bereich 80Hz zufällig eine grössere Senke hat, sodass das bei dem nicht auffällt.

Ich bleibe bei meiner Raumakkustik-Theorie. Gerade der Ausdruck "Nachhänger" klingt doch stark nach einer Raumresonanz. Hast du ein Mikro und Messsoftware? Damit würde ich anfangen, bevor du einen neuen Woofer baust.
dD1210
Stammgast
#9 erstellt: 24. Mrz 2006, 00:58
Nein, ein (richtiges) Mikro hab ich nicht. Eine Resonanz bei 80Hz ist mir noch nie aufgefallen. Allerdings hab ich eine breitbandige Überhöhung im Grundton bei ~ 200Hz.

MfG David
usul
Inventar
#10 erstellt: 24. Mrz 2006, 01:03

dD1210 schrieb:
Nein, ein (richtiges) Mikro hab ich nicht.

Und ein falsches? Für so eine Diagnose muss der Frequenzgang nicht toll sein. Für eine erste Diagnose würde ein Billigmikro aus der Computerkramkiste evtl. erstmal reichen. Dazu ein PC mit Soundkarte, dann könnte man mal schnell den Schalldruck am Hörplatz messen. Wenn es eine Resonanz ist, wirst du eine ordentliche Überhöhung sehen. In dem Fall wird dir eine TML auch nichts bringen - es sei denn sie ist so gestaltet, dass es ganeu dort zu einer Auslöschung kommt.
dD1210
Stammgast
#11 erstellt: 24. Mrz 2006, 01:10
Ja, ein falsches hab ich (Headset) und evtl. ein normales Mikro für den PC. Werd mich morgen Nachmittag mal da dran setzen. Kann jetzt keine Dröhnfrequenzen mehr durchs Haus schicken.

Dankeschön.

MfG David
usul
Inventar
#12 erstellt: 24. Mrz 2006, 01:18
Das "normale" für den PC wird dafür reichen, beim Headset bin ich nicht sicher, wie schlecht das evtl. ist Einfach mal mit Arta mit Sinustönen den Frequenzgang des Subwoofers von 30 bis 150 Hz messen - dann sieht man schon etwas.
A._Tetzlaff
Inventar
#13 erstellt: 24. Mrz 2006, 02:21
Hier die Konturlistung der TML:

0.0001000.0028.57
0.050 968.3227.67
0.100 937.6526.79
0.150 907.9525.94
0.200 879.1925.12
0.250 851.3424.32
0.300 824.3723.55
0.350 798.2522.81
0.400 772.9722.08
0.450 748.4821.39
0.500 724.7720.71
0.550 701.8120.05
0.600 679.5819.42
0.650 658.0518.80
0.700 637.2118.21
0.750 617.0217.63
0.800 597.4817.07
0.850 578.5516.53
0.900 560.2316.01
0.950 542.4815.50
1.000 525.3015.01
1.050 508.6614.53
1.100 492.5414.07
1.150 476.9413.63
1.200 461.8313.20
1.250 447.2012.78
1.300 433.0412.37
1.350 419.3211.98
1.400 406.0411.60
1.450 393.1711.23
1.500 380.7210.88
1.550 368.6610.53
1.600 356.9810.20
1.650 345.67 9.88
1.700 334.72 9.56
1.750 324.12 9.26
1.800 313.85 8.97
1.850 303.91 8.68
1.900 294.28 8.41
1.950 284.96 8.14
2.000 275.93 7.88
2.050 267.19 7.63
2.100 258.73 7.39
2.150 250.53 7.16
2.200 242.60 6.93
2.250 234.91 6.71
2.300 227.47 6.50
2.350 220.27 6.29
2.400 213.29 6.09
2.450 206.53 5.90
2.500 199.99 5.71

Links die Länge in Metern, daneben der Querschnitt in cm², rechts die Kanalhöhe in cm, bei angenommener Innenbreite von 35cm - anfangs beträgt die Kanalhöhe dann aber immerhin blabla cm! Ist aber unkritisch, nach blabla cm beträgt die Höhe schon nur noch taktaktak cm, oft sind die Gehäuse ja 40 bis 50 Zentimeter tief. Oder Du rechnest das ganze um (oder auch nicht, wenn die gewünschte Innenbreite feststeht, kann ich die Kontur ja nochmal neu posten, was ich ja jetzt auch gemacht habe.......)

Man vertut sich gerne mal; daher hier die korrigierte Version.......


[Beitrag von A._Tetzlaff am 24. Mrz 2006, 23:28 bearbeitet]
dD1210
Stammgast
#14 erstellt: 24. Mrz 2006, 15:18
Dankeschön.

Ja, es gibt da ein Problem, nämlich, dass das ein 12"-Chassis ist.

Ich wäre also mit einer Innenbreite von 35cm besser beraten!

Achja: Hab ich was verpasst? Du schriebst doch letztes Mal: Länge 2,5m. Aber die Konturliste dieser TML hat nur eine Länge bis 1,6m. Eine andere Simulation? Könntest du unter Umständen auch mal die Simulation posten?

Danke.

MfG David
A._Tetzlaff
Inventar
#15 erstellt: 24. Mrz 2006, 23:44
Hier die TML-Simulation:



Schwarz der obige Vorschlag, 2,5 Meter, von 1000 auf 200cm² verjüngend - Konturlistung bei 35 Zentimetern Innenbreite siehe oben.
Weil Du aber nichts gegen noch mehr Volumen hast, habe ich eine zweite Simulation eingefügt. Eckdaten wie oben, nur größerer "Hornhals", sprich Anfangsquerschnitt von 1500cm². Dadurch gewinnst Du unter 30Hz bis zu 3dB und die Kurve ist etwas glatter - aber über 160 Liter netto. Möglich sind noch größere Konstrukte, tendenziell verursachen größere Anfangsquerschnitte mehr Tiefbass und verbesserte Linearität, größere Endquerschnitte führen zu höherem Wirkungsgrad. Wer kein Problem mit 300 Litern netto (und mehr) hat, kann so den Übertragungsbereich bis 20 Hz ausdehnen.
dD1210
Stammgast
#16 erstellt: 25. Mrz 2006, 14:00
Das sieht doch gut aus. Danke!


Zum Messen:
Ich habe einen Freund gefragt wegen eines Mikros und der meinte, der hätte noch ein gutes. Aber im Moment findet er es nicht. Ich werde messen, wenn ich es bekomme.

MfG David
dD1210
Stammgast
#17 erstellt: 25. Mrz 2006, 22:25
Hallo Leute,

ich probiere jetzt schon seit geraumer Zeit, diese exponentielle TML zu falten, aber bekomme einfach nichts sinnvolles gebacken.

Könnte jemand, der das neue AJHorn hat, bitte mal versuchen, eine konische oder gleichbleibende TML zu simulieren mit ähnlichen Werten wie denen von A.Tetzlaff?


Eckdaten sind folgende:

Gehäusegröße darf ruhig bis maximal 150-170l Netto sein (im Notfall und guter Simu auch 200l Netto).

Spielen sollte der Sub im Bereich von ~(25)/30 - 100/(120)Hz.

Wäre das machbar und könnte sich einer erbarmen? Die TSP stehen im ersten Post.

MfG David
A._Tetzlaff
Inventar
#18 erstellt: 26. Mrz 2006, 00:18
Eine TML mit konstantem Querschnitt kann ich anbieten:



Problem ist die immense Länge (ich habe wirklich alles probiert, es geht nicht kürzer) von vier Metern, die durch starke Resonanzen den Einsatzbereich bis etwa 60Hz beschränkt.
ghostdogg
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 26. Mrz 2006, 17:29
@Tetzlaff,

geht denn nichts konisches? Das ist leichter zu falten und auch nur minimal groesser.

@dD1210,

da waere so eine TML in konischer Ausfuehrung:

http://www.hifi-foru...6269&back=&sort=&z=1

ich nehme aber an, dass Du eher eine "Subwoofertypische" Gehaeuseform willst. Also etwa ein Wuerfel im passenden Volumen+etwa 10 Prozent fuer die Teiler...und dann musst Du nur noch die Kontur einhalten,fertig.

mfg
A._Tetzlaff
Inventar
#20 erstellt: 26. Mrz 2006, 20:02
Prinzipiell ja, aber ich habe nur eine Einfachst-Version von AJHorn, die außer exponentiellen Konturen nichts anderes kann. Einige hier haben aber die richtige Version.......
ghostdogg
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 26. Mrz 2006, 21:20
also dann nochmal in konischer Version<.



grün 1000cm²=124L
lila 1250cm²=143L
blau 1500cm²=161L

also bis auf die Kontur habe ich alle "Daten" aus Alfreds Simu übernommen. Hab auch den direktvergleich Expo-Konisch gemacht...war fast 100% deckungsgleich.


mfg
dD1210
Stammgast
#22 erstellt: 26. Mrz 2006, 21:50
Dankeschön ghostdogg!

Und natürlich auch danke, A._Tetzlaff für deine Hilfe.

Habe ich das richtig verstanden:

Geänderte Halsfläche von 1000 - 1250 - 1500 cm² und jeweils gleiche Mundfläche von 200 cm² ? Kontur jedesmal Konisch (weil in der Simu Expo steht)?

Hm, lohnen sich die 40l mehr?
Ich schaue mal, wie sich die jeweiligen Versionen falten lassen und hole, wenn ich morgen Zeit finde auch schon das Holz zum Bauen.

Danke und einen schönen Rest-Sonntag noch.

MfG David
ghostdogg
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 26. Mrz 2006, 22:07

Geänderte Halsfläche von 1000 - 1250 - 1500 cm² und jeweils gleiche Mundfläche von 200 cm² ? Kontur jedesmal Konisch (weil in der Simu Expo steht)?


jetzt war ich mir selbst nichtmehr sicher...die angegebenen Volumina stimmen aber nicht (die sind dann wohl expo) aber die Simu selbst war schon Konisch. Hier alles nochmal neu:



blau:1000cm²=137L
rot: 1250²=162L
grün: 1500cm²187L


Hm, lohnen sich die 40l mehr?
hm, ich würde sagen: nö! Aber dass liegt wohl an meinem Platzmangel. Die Konische Version 1000cm²-200cm² bei 2.5m Länge, entspricht (vom Vol., sowie auch von der Abbildung des Bassbereichs)
in etwa der ExpoVariante 1200²-200cm²/2.5m

mfg
dD1210
Stammgast
#24 erstellt: 26. Mrz 2006, 23:43

ghostdogg schrieb:
blau:1000cm²=137L


Ja, ich habe die Kontur gewählt, weil ich bei


ghostdogg schrieb:

Hm, lohnen sich die 40l mehr?
hm, ich würde sagen: nö!


der gleichen Meinung bin. Da er in der Ecke steht, kommt er sowieso noch etwas tiefer und sonst wär es wirklich ein Trümmer geworden.

So habe ich mit Netto 150l und Brutto 194l eigentlich noch recht humane Ausmaße bei 125cm * 38,8cm * 40cm (H*B*T).

Das Gehäuse habe ich so gewählt, weil es mir bei anderen Faltungen zu tief geworden wäre und in der Höhe habe ich eigenlich am meisten Platz:




Morgen gehts wahrscheinlich schon das Holz holen und evtl. auch mit Bauen los.

Dankeschön an alle, die mir bei meinem Problem mit dem Gehäuse geholfen haben (A._Tetzlaff & ghostdogg).

@usul: Danke wegen der Info mit dem Messen, das werde ich auch tun, wenn ich denn mal das Mikro von meinem Freund bekomme.

Wenn gewünscht, kann ich auch eine Baudoku posten.

MfG David
ghostdogg
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 27. Mrz 2006, 00:23
soso, dass geht ja schnell. Da freu ich mich, und sage unverblümt: Die Baudoku ist strengstens erwünscht, womöglich auch mit schönen Bildchen.
Ich finde einen aufrechten Sub auf jeden Fall richtig gut. Passt auch von der Gangart zum stand der Evolution. Ein Transesub ist schon was besonderes
Viel spass beim Bau (und Bildermachen).

mfg
A._Tetzlaff
Inventar
#26 erstellt: 27. Mrz 2006, 01:57
OT:
@ghostdogg: Kannst Du dich bitte an meinem Thread beteiligen?

Büddäää!
ghostdogg
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 27. Mrz 2006, 02:18
gerne! gib mir mal nen Link, hab nix gefunden.

mfg
A._Tetzlaff
Inventar
#28 erstellt: 27. Mrz 2006, 02:57
Horn mit 13-cm-Breitbänder, hier klicken: http://www.hifi-foru...m_id=104&thread=6793
dD1210
Stammgast
#29 erstellt: 27. Mrz 2006, 23:31
So, da bin ich wieder. Fix und fertig!

War heute Mittag Holz holen und habe dann seit 15h bis 22:30h erst auf der Terasse, dann im Keller nonstop Böxlein gebaut.

Dabei ist die TML noch nicht ganz fertig geworden, da ich mein anderes, leider seit längerer Zeit auf Eis gelegtes Projekt Vistrabo 8 nun erfolgreich begonnen und auch (fast) zuende geführt habe.


Da Bilder erwünscht sind (aber leider wieder mit meiner miesen Digicam):

Das Holz:


Hier sind die Vorder- und die Rückwand mit den Ausschnitten:


So siehts dann aus, wenns hält:


Hier, ...


... und hier ists fast fertig:



Im Moment liegt noch der Deckel drauf und sie wartet bis morgen und auf ihre Vollendung. Angeschlossen hab ich sie auch schonmal, aber nur um zu sehen, ob kein Wackelkontakt bei den Lötstellen ist. Ist nicht.


Eine Kritik hab ich noch an die großen MDF-Platten:
Diese 120cm-Teile sind ja dermaßen durchgebogen .... als alleinarbeitender ohne Schraubzwingen muss man sich ja einiges einfallen lassen, wie immer mitten in der Konstruktion zu stehen und festzuhalten.

Naja, die TML ist jetzt zum Teil ein wenig windschief, aber das macht nichts!


Morgen gehts hoffentlich weiter.

MfG David
ghostdogg
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 27. Mrz 2006, 23:41
wow, Mann der Tat meinen Respekt, dass sieht ja alles schon ganz nett aus. Da kannst Du ja richtig stolz auf Dich sein

Windschief ist egal, hauptsache dicht. Natürlich bin ich sehr gespannt auf die ersten Hörberichterstattungen. Wie wirst Du das Teil ansteuern? Aktivmodul, Subausgang des Receivers? Naja, Du merkst, ich bin ungeduldig Die Spannung steigt.


mfg
dD1210
Stammgast
#31 erstellt: 28. Mrz 2006, 00:10
Ich hoffe, es wird dicht.

Mann der Tat, lasse ich jetzt mal im Raum stehen, denn bei meinem anderen Projekt hat es jetzt genau 2 Monate gedauert, bis ich angefangen habe.


Ansteuern werde ich das mit dem Reckhorn A-400 (ich glaube, ich bin der / einer der ersten hier aus dem Forum, die dieses Sub-Modul ihr Eigen nennen dürfen und ich bin sehr zufrieden mit dem Teil ).


Ja, gespannt bin ich auch schon, wie eine TML spielt (hab ich noch nie gehört). Ich hoffe nur, die Präzision ist besser. Naja, morgen werd ich hoffenlich sehen / hören.

MfG David
ghostdogg
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 28. Mrz 2006, 00:27
Hm, dazu kann ich nur sagen: wenn die TML nicht zu sehr mit den Raummoden kämpfen muss...dann ist der TMLBass imho eine der schönsten Bassdarstellungen. Vor kurzem durfte ich die (im Vergleich zu Deiner SubTL) recht schmalbrüstige FamilyTL/ADR hören. Das hatte was! Und der Bass war für son "schmalspurTT" abgrundTief. Ich vermute mal, das Teil wird Dich nicht enttäuschen. Zumal Du mit dem A400 ja auch noch einen ordentlichen Zuchtbullen vor den Karren spannen kannst.

Hörbericht ist natürlich auch zwingend!!!


mfg
dD1210
Stammgast
#33 erstellt: 28. Mrz 2006, 16:32
So!

Ich habe eben noch die Deckelplatte draufgeleimt und ihn mit meiner Mutter in mein Zimmer getragen.

Da steht er nun an seinem Bestimmungsort, direkt neben dem Viech:


Ich muss sagen er passt von der Optik sehr gut ins Zimmer.
Lackieren o.ä. werde ich ihn (und auch die Viecher) nicht, weil das Roh-MDF sehr gut zu der sonstigen Einrichtung passt und ich ehrlich gesagt auch zu faul bin.


Wie man hier sehr gut sieht ...


... habe ich ihn auch schon gedämmt. Eine größere Matte Sonofil oben rein. Am Treiber ist nichts.


Komisch ist, dass vom Treiber ab ~30Hz Luftgeräusche zu hören sind und er auch sonst bei diesen Frequenzen schon schnell am Ende ist. Daher habe ich den Subsonic auf 40Hz gesetzt und er spielt jetzt bis etwa f3 ~35Hz runter (gehört). Ich hab ihn mit einem Sinusgenerator vom PC aus eingestellt (wo glücklicherweise der Bass sehr ähnlich von meiner Hörposition ist, dort sogar noch etwas besser ). Die Raummode bei 40Hz ist immer noch da, aber stört nicht mehr so, da ich die TML jetzt leiser gestellt habe als vorher die BR-Box. Der Bass ist einfach präsenter.
Ein schöner Nebeneffekt dadurch: Es geht lauter!

Mit der Schnelligkeit der Viecher kann er nicht ganz mithalten, schlägt sich aber wacker. Die Trennfrequenz liegt irgendwo bei 70-80Hz, also in und etwas unter dem Kickbassbereich, den die Viecher natürlich noch übernehmen.

Insgesammt bin ich positiv überrascht. Der Bassbereich ist deutlich präsenter als bei BR und auch annehmbar schnell und präzise. Ich habe noch nie vorher eine TML gehört, also müsste das das sein, was man an Trocken versteht. Eine Steigerung können eigentlich nur noch Hörner und bessere Raummoden darstellen (und natürlich mehr Membranfläche ).


Die Raummodenanregung hat sich zwar nicht verändert, da ich aber die Lautstärke zurückgefahren habe, werden sie erst später bei höheren Lautstärken angeregt; also insgesamt ein Vorteil.
Zudem finde ich das Gehäuse einfach nur schön anzusehen. Es sieht irgendwie anmutig aus und passt optisch gut zu den Viechern.

Ein bisschen blöd, vor allem bei hohen Lautstärken ist, dass der Bassdruck nur von der linken Seite kommt. Leider hab ich keinen Platz mehr für einen zweiten Sub (... obwohl, den Schrank brauch ich doch nicht mehr ... ).


Soviel dazu. Wenn noch Fragen sind, bitte.

Achja, mit den VisTraBo 8 hab ich mal kurz anlaufen lassen, aber mein Hauptaugenmerk bei den Einstellungen lag bei den sonst auch benutzten Viechern. Einen evtl. Hörbericht mit den Kleinen werde ich aber dann in ihrem Thread posten.



MfG David
ghostdogg
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 28. Mrz 2006, 16:36
herzlichen Glückwunsch!!! Gut schaut die Dame aus.



mfg
ghostdogg
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 25. Apr 2006, 11:16
moin,

W300TML:
(rot=die TSP aus Boxsim;Blau= TSPvon der VisatonHP)



2xW300 in der gleichen Behausung(Blau)...und mit angepasster Line (lila), die allerdings mit 275L zu Buche schlägt. Die unterschiedlichen Treiberpositionen kann AJH bei einer 2-Treiber simu nicht berücksichtigen. Aber, wie Du siehst, ist die Line für 2Treiber (nach Aussage von AJHorn) etwas zu klein.




mfg
dD1210
Stammgast
#36 erstellt: 25. Apr 2006, 12:48
Vielen Dank ghostdogg!

also ist der Treiber ungeeignet für diese TML. Hab ich mir fast schon gedacht, aber es hätte ja sein können ...

Ich habe sowieso eine andere Verwendung für die Treiber.

MfG David
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
TSP für Audax DB HD 30 P 45 TDSM
dD1210 am 26.12.2005  –  Letzte Antwort am 26.12.2005  –  5 Beiträge
Entscheidungshilfe TML/Horn
bastelmaxx am 27.10.2010  –  Letzte Antwort am 28.10.2010  –  3 Beiträge
Monacor Sp-60 Horn, TML....?!
Tom_182 am 17.10.2005  –  Letzte Antwort am 23.10.2005  –  14 Beiträge
Eher BR-Horn oder TML-Trichter?
JohnD am 27.06.2013  –  Letzte Antwort am 03.07.2013  –  12 Beiträge
DB Horn-Turbolento
chris2178 am 26.11.2005  –  Letzte Antwort am 01.12.2005  –  29 Beiträge
Heimkinoerweiterung für Audax Pro38
kingkiewe am 20.09.2010  –  Letzte Antwort am 20.09.2010  –  7 Beiträge
Koax-Horn (Backloaded, Frontloaded, BR/TML-Hörnchen,...)
JulesVerne am 13.01.2015  –  Letzte Antwort am 14.01.2015  –  3 Beiträge
Audax pr 24 p 66 ust
W.Wessollek am 13.03.2011  –  Letzte Antwort am 16.03.2011  –  4 Beiträge
TML-Box mit Kef B139 / B110 / Audax 12X9
cantata am 22.01.2009  –  Letzte Antwort am 26.10.2009  –  11 Beiträge
Tannoy DC 3149 oder 3169 Horn oder TML
MOMO99 am 26.12.2016  –  Letzte Antwort am 02.01.2020  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.283 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedBurcardo
  • Gesamtzahl an Themen1.475.738
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.060.493

Hersteller in diesem Thread Widget schließen