Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 Letzte |nächste|

Lancetta (Hobby-Hifi 6/04)

+A -A
Autor
Beitrag
Granuba
Inventar
#1 erstellt: 29. Sep 2004, 22:48
Hi,

am Sonntag hab ich mir mal wieder die Hobby-Hifi gegönnt und da war sie drin: Die Lancetta, eine recht große TL-Box mit dem Tangband W3-871 S! Es war Liebe auf den ersten Blick!
Erster Gedanke: Das Gehäuse übersteigt bestimmt dein Können! Pustekuchen, recht easy zu bauen... Bestimmt die Kosten: Auch nicht! Super günstiges Chassis, was ich eh sehr interessant fand, aber bislang kein Gehäuse für gefunden hatte! Also, Leute, wo ist der Haken bei der Geschichte? Keine Diskussion über den Bass oder den doch recht mickrigen Wirkungsgrad, ich meine halt, gibt es irgendwelche Einwände gegen diese Konstruktion? Für die Befriedigung des kleinen "Hifi-Hungers" wäre sie dann optimal und wird dann am Wochenende evtl. gebaut!

Murray
Herbert
Inventar
#2 erstellt: 29. Sep 2004, 23:43
Hi Harald,

nicht lang diskutieren, einfach mal bauen und den Spieltrieb befriedigen.

Selber habe ich mit dem TB W4-616s im Buschhorn sehr gute Erfahrungen gesammelt, der W3-879s wartet noch auf ein Gehäuse. Preis-/Leistung bei den Tangbands ist hervorragend.
Der einzige Haken bei dem W3 liegt im doch sehr begrenzten maximalen Schalldruck.

Gruss
Herbert

PS: http://fullrangedriv...pics_find=&forumId=1


[Beitrag von Herbert am 29. Sep 2004, 23:48 bearbeitet]
Granuba
Inventar
#3 erstellt: 30. Sep 2004, 00:53
Schalldruck ist mir erstmal egal! Ich finde das Design faszinierend (55Hz bei -3dB aus einem 3Zoll-Chassis!), die Kosten sind überschaubar... Wenn meine bessere Hälfte nicht sehr böse guckt, geh ich morgen Abend Holz holen!

Murray
Granuba
Inventar
#4 erstellt: 30. Sep 2004, 21:04
Zitat von einem Bausatz-Vertreiber:


Preis-Tipp: Wenn es etwas günstiger sein soll, empfehlen wir statt der 1,4 mm Spule eine 1 mm Spule (die einen etwas stärkeren Kickbass beschert) und die Box EUR 2,40 günstiger macht.


Was ist davon zu halten? Will nicht sparen, aber ein wenig mehr Bass kann nicht schaden! Sind klangliche Einbußen zu erwarten?

Murray
georgy
Inventar
#5 erstellt: 30. Sep 2004, 21:40
Tendenziell wird ein Baß durch einen kleineren Innenwiderstand der Spule trockener, durch einen größeren Widerstand etwas kräftiger. Die elektrische Güte Qes steigt an und damit auch die Gesamtgüte Qts.
Ich persönlich würde die 1,4 mm Spule nehmen, da man durch wandnähere Aufstellung praktisch den gleichen Effekt bekommt.
Die ca. 3,-€ Preisunterschied pro Spule sind ja auch nicht so groß.

georgy
Granuba
Inventar
#6 erstellt: 30. Sep 2004, 21:42
Problem ist die Dachschräge und nicht gerade sehr kompakte 1,45m.... Nimm aber trotzdem die größere Spule!

Murray
georgy
Inventar
#7 erstellt: 30. Sep 2004, 21:51
Ich meint auch nicht ganz an Wand, sondern näher dran.
Auf alle Fälle dann Bilder von C-Hörnchen und D-Hörnchen!!

georgy
klingtgut
Inventar
#8 erstellt: 30. Sep 2004, 22:38

Murray schrieb:
Problem ist die Dachschräge und nicht gerade sehr kompakte 1,45m.... Nimm aber trotzdem die größere Spule!

Murray



Hallo Murray,

ein Tipp noch am Rande,vergleich mal den Lieferumfang bei den Versendern.... Nicht immer der mit dem kleinsten Preis hat auch das günstigste Angebot....

Viele Grüsse

Volker
Granuba
Inventar
#9 erstellt: 01. Okt 2004, 18:41
Holz liegt vor mir, morgen gehts los, nachdem ich dem Baumarkt einen Besuch abgestattet habe, da man mir dort die Frontplatte trotz korrekter Teileliste 0,5cm zu kurz gesägt hat! Die 2 anderen nicht passenden Teile habe ich schon nachsägen lassen, leider war "mein" Holz-Heini nicht da, sondern nur ein Azubi! Aber egal, 18 Euronen für beide Gehäuse halte ich immer noch für günstig! Zudem ist die Front aus Multiplex sowie der Sockel!

Murray


[Beitrag von Granuba am 01. Okt 2004, 18:41 bearbeitet]
Granuba
Inventar
#10 erstellt: 01. Okt 2004, 22:33




Murray
LarsAC
Stammgast
#11 erstellt: 02. Okt 2004, 16:37
Murray, wie sieht's aus -- Schon erste Erfahrungen? Bin an den Lancetta auch interessiert.

Lars
Granuba
Inventar
#12 erstellt: 02. Okt 2004, 20:09
Aua! Verdammte Laubsäge! Verursacht Krämpfe in der Hand! Tip für die (Sehr kleine Bauteile... ) IHA: Einbauloch vorzeichnen, vorbohren mit vielen Löchern und dann mit der Laubsäge raus und mit einer Feile genau auf Maß feilen! Past ausgezeichnet!
@LarsAC: Wie du siehst, befinde ich mich noch in der Bauphase...

Murray
Herbert
Inventar
#13 erstellt: 02. Okt 2004, 20:15

Aua! Verdammte Laubsäge! Verursacht Krämpfe in der Hand!


Lochsäge ??? Stichsäge mit Kurvenblatt ???


Herbert
Granuba
Inventar
#14 erstellt: 02. Okt 2004, 20:18

Herbert schrieb:

Aua! Verdammte Laubsäge! Verursacht Krämpfe in der Hand!


Lochsäge ??? Stichsäge mit Kurvenblatt ???


Herbert


In der typischen Studentenbude findet man sowas nicht!
War ja schon froh, das die Mitbewohnerin meiner Freundin ne Gehrungssäge hatte!

Murray
Herbert
Inventar
#15 erstellt: 02. Okt 2004, 20:21
Na dann frohes Sägen!

Marksmen
Neuling
#16 erstellt: 02. Okt 2004, 21:25
Tag allerseits,

bin auch in der HH auf den Lancetta-Vorschlag gestoßen, fand ihn sehr interessant, da auch Student (Kosten!).

Nun meine Frage: Kennt ihr einen anderen, etwas pegelfesteren Breitbänder, der sich in dem Gehäuse anbieten würde?

Herzlichen Dank schon mal,

Marksmen
Granuba
Inventar
#17 erstellt: 02. Okt 2004, 21:39
Hmmm, vielleicht ein anderer Tangband? Spaß beiseite! Du bräuchtest einen Breitbänder in der gleichen Größe, d.h. 3 Zoll (Was "größeres" passt nicht ins Gehäuse!) und das lässt sich schlecht mit Pegelfestigkeit verbinden, vielleicht mal im weiteren Tangbandprogramm gucken der bei Fostex (FE83e?)! Warte doch erstmal ab, was die HH unter wenig pegelfest versteht, ich liefere einen Hörtest...

Murray
Marksmen
Neuling
#18 erstellt: 02. Okt 2004, 22:02
Deswegen war ich so froh, hier direkt einen offenen Thread zu dem Thema zu finden. Bin auch schon sehr gespannt, wie sich die Teile bei dir machen.
Für mich müßten sie schon eine gewisse Allround-Fähigkeit haben, das mit der geringen Fläche nicht viel mehr rauszuholen ist, ist klar.

Das Problem ist, finde ich, um sich die Dinger trotz günstigen Preises einfach mal so hinzustellen, sind sie irgendwie zu groß.

Weißt du schon, wann sie fertig werden?

Gruß,
Marksmen
Granuba
Inventar
#19 erstellt: 02. Okt 2004, 22:05
Wie hoch ist denn dein Budget? Es gibt noch andere Schmankerle in dieser Preisklasse!

Murray
Marksmen
Neuling
#20 erstellt: 02. Okt 2004, 22:26
Na, so EUR 130 sind schon drin, muß aber natürlich auch nicht.
Was ich ganz interessant finde, wäre eine Kombo aus nem höhenverliebten Breitbänder und nem Tieftöner. Da ist in der aktuellen K&T ein hübscher Vorschlag namens "Spirit", Breitbänder in offener Schallwand mit Bassreflex-TT in geschlossenem Gehäuse.
Für sowas exotisches wäre vielleicht auch mehr drin.

Wenn du da ein paar Vorschläge hättest, wäre ich natürlich dankbar

Marksmen


[Beitrag von Marksmen am 02. Okt 2004, 22:28 bearbeitet]
Granuba
Inventar
#21 erstellt: 02. Okt 2004, 22:38
Buschhorn MK II mit Fostex FE103e! http://hometown.aol.de/hphinder/homepage/ Darein packst du nen Fostex FE103e (Oder andere Treiber von z.B. Tangband) und hast nen guten Allrounder für wenig Geld! Aber Herbert schaut bestimmt auch nochmal in den thread rein! Oder du lässt dich von meinen Hörnchen inspirieren... Ach ja, die spirit mag ganz nett sein, aber ich denke (trotz aller Musikalität), das mir untenrum zu viel fehlen würde! Weiß zwar nicht, wie sich das bei wandnaher Positionierung auswirkt, aber....

Murray
Marksmen
Neuling
#22 erstellt: 02. Okt 2004, 22:51
Danke, coole Sache , auch wenn die Buschhorn-Zeichnung ziemlich bescheiden ist.
Nehme an, du hast die Zeichnungen für deine Hörnchen auch irgendwo, oder? Oder zumindest einen Link?
Was für Chassis hast' denn da drin?
Granuba
Inventar
#23 erstellt: 02. Okt 2004, 23:00
Stimmt, aber hier nochmal eine etwas schönere Version als PDF: http://www.geocities.com/northbirdten/bh_mk2_103.pdf und hier gibts meine Hörnchen: http://www.hifi-foru...rum_id=100&thread=13
Haben beide den gleichen Treiber und geben sich IMHO nicht viel! Wollte halt ein Horn mit vorderer Mundöffnung. Das Buschhorn ist allerdings einfacher zu bauen, da weniger Teile! Es gibt allerdings noch mehr ALternativen, z.B. die Picolino http://www.lautsprec...colino+visaton&hl=en , allerdings ist die schon etwas teurer und recht aufwenig zu bauen!

Murray
Marksmen
Neuling
#24 erstellt: 02. Okt 2004, 23:42
Mit der Pico Lino hätten wir den Kreis ja jetzt wieder geschlossen, ausgehend von der Lancetta.

Deine Hörner sehen verdammt eindrucksvoll aus, kann den Preis fürs Holz kaum glauben, tu's aber . Und die vordere Öffnung macht schon was her! Ist wahrscheinlich auch unkomplizierter, was den Abstand nach hinten angeht, oder?
Hoffe, ich hab da jetzt nichts verpeilt , aber liegt auch irgendwo ein Filterbauplan rum?

Junge, Junge, so langsam wird's spät!


[Beitrag von Marksmen am 03. Okt 2004, 00:01 bearbeitet]
Herbert
Inventar
#25 erstellt: 03. Okt 2004, 11:06
Hallo marksmen,

nimm die Kombi von Murray, der Fostex-Treiber erfüllt deine Spezifikation (höhere Pegelfestigkeit als ein 80er Treiber, gute Höhenwiedergabe). Ein 100er Tangband-Treiber ist zwar auch sehr gut und preislich unschlagbar, jedoch sind die Höhen leicht zurückhaltend.

Das Buschhorn bringt die besten Ergebnisse bei Eckaufstellung. Es ist daher schwieriger zu platzieren als das Fostex recommended.

Ein Sperrkreis wird für den 103e nicht empfohlen.

Gruss
Herbert
Marksmen
Neuling
#26 erstellt: 03. Okt 2004, 12:07
Na das hört sich doch gut an, danke .
Dann werd ich mal abwarten, was Murray aus der Lancetta rausholt und dann entscheiden, mit welcher Zeichnung ich in den Baumarkt laufe.
Wenn's soweit ist, werd ich mich evtl. noch mal an euch wenden, ihr scheint mir da die richtigen Spezies zu sein.

Gruß,
Marksmen
Granuba
Inventar
#27 erstellt: 03. Okt 2004, 13:32
Will wer erste foto´s sehen?

Murray
georgy
Inventar
#28 erstellt: 03. Okt 2004, 13:44
Jaaaaaaa, zeig mal welche.(' ') (' ')
Marksmen
Neuling
#29 erstellt: 03. Okt 2004, 14:03
Immer raus damit!
Dingsbums
Stammgast
#30 erstellt: 03. Okt 2004, 14:35
Zäfix! Wo bleiben die Pics!
Granuba
Inventar
#31 erstellt: 03. Okt 2004, 14:46
http://img7.exs.cx/img7/9281/Sep30001.jpg

War der Grund für meine Verspätung und der Beweis, daß mein lettischer Mitbewohner nicht kochen kann....

Hier die Bilder:







Sind noch nicht ganz fertig, aber Eile mit Weile! Mal als Vergleich: die Hörnchen sind kanppe 90cm hoch....
Und was haltet ihr von einem Nußbraun für das Gehäuse, Multiplex bleibt so, wie es ist...

Murray
Granuba
Inventar
#32 erstellt: 03. Okt 2004, 14:47
Ach ja, sorry für die miese Quali, das konvertieren hat net geklappt und die boxen sind in Natura auch gerade....

Murray
georgy
Inventar
#33 erstellt: 03. Okt 2004, 14:59
Sieht ja schon ziemlich schlank aus, bei der Höhe.
Nußbraun ist gut.

georgy



Durch meine neuen Hörnchen bin ich wieder Single
und geniese meinen Espresso wieder allein?!


[Beitrag von georgy am 03. Okt 2004, 15:00 bearbeitet]
Granuba
Inventar
#34 erstellt: 03. Okt 2004, 15:03

Durch meine neuen Hörnchen bin ich wieder Single
und geniese meinen Espresso wieder allein?!




Murray
Marksmen
Neuling
#35 erstellt: 03. Okt 2004, 15:38
Hübsch, hübsch , wann kriegst du denn die Chassis, bin schon sehr gespannt auf das Ergebnis? Bei mir kribbelt es auch langsam in den Fingern, wieder was anzupacken.
Nussbraun klingt gut, was hältst du von weiß/glänzend?

Marksmen
Granuba
Inventar
#36 erstellt: 04. Okt 2004, 20:14
Hätte ich vorher gewusst, dass lasieren auch ein gutes finish macht, hätte ich meine vorherigen Boxen nicht so aufwenig lackiert!

Murray
georgy
Inventar
#37 erstellt: 04. Okt 2004, 20:21
Für solche Fragen gibt es ja Tischler bei : http://www.hifi-forum.de

' ')

georgy
Granuba
Inventar
#38 erstellt: 04. Okt 2004, 23:45
GRUMMEL! Verdammte .....! Es sieht doch sch... aus! Jetzt muß ich wohl doch lackieren! Kann ich einfach so drüber lackieren oder muß ich da was beachten? Lack auf Lasur?

Murray
georgy
Inventar
#39 erstellt: 04. Okt 2004, 23:56
Wie sieht es denn aus, was für Lasur hast du genommen?

georgy
Granuba
Inventar
#40 erstellt: 04. Okt 2004, 23:58
Es sieht bescheiden aus! Es ist Wachslasur (Gefärbt, nußbraun) und deckt selbst nach der vierten Schicht immer noch nicht! Wenn ich den "Berater" beim Baumarkt morgen zu fassen kriege.... Also, gehts ohne Probleme?

Murray
georgy
Inventar
#41 erstellt: 05. Okt 2004, 00:04
Auf Wachslasur kannst du nicht lackieren, muß man erst sehr sorgfältig runterkriegen.
Wenn man die Holzmaserung sehen darf, würde ich fürs nächste mal Lack-Lasur nehmen, die gibt es in verschiedenen Farbtönen.
Was ist an der Oberfläche jetzt nicht in Ordnung?

georgy
Granuba
Inventar
#42 erstellt: 05. Okt 2004, 00:08
Hnarg! Es ist MDF und sollte laut Berater gut mit der Lasur zu färben sein! Geht aber gar nicht, total unregelmäßig und aus dem Azurblau ist inzwischen ein Lila geworden, trotz 4 mal lackieren, nachdem es trocken war! Kann ich nicht einfach Haftgrund auftragen und danach lackieren?

Murray
georgy
Inventar
#43 erstellt: 05. Okt 2004, 00:16
Auf MDF kriegt man schwer ein gleichmäßiges Ergebnis hin, wenn man nicht normal lackiert.
Durch den Wachsanteil hält praktisch nichts auf der Oberfläche, macht eben Arbeit das runterzukriegen.


georgy
Granuba
Inventar
#44 erstellt: 05. Okt 2004, 00:26
Also entweder abschmirgeln oder damit leben?

Murray
georgy
Inventar
#45 erstellt: 05. Okt 2004, 00:41
Abschmirgeln setzt das Schleifpapier zu, da braucht man eine Abziehklinge, Stahlwolle und dann Verdünnung.
Ist aber aufwändig.
Fast schon einfacher, neue Gehäuse zu bauen.
Man könnte auch versuchen eine Struktur in die Oberfläche zu bekommen, gab es mal bei K+T.

georgy
Granuba
Inventar
#46 erstellt: 05. Okt 2004, 00:43
Du machst mich gerade depressiv und einen Berater in einem Baumarkt 2-3 Kopfe kürzer! Egal, werde wohl damit leben müssen! Keine Lust, noch ein Gehäuse zu basteln! Und du meinst, Haftgrund geht wirklich nicht?

Murray
georgy
Inventar
#47 erstellt: 05. Okt 2004, 00:49
Grundregel für die Oberflächenbehandlung ist, immer auf einem Probestück testen, dann am eigentlichen Objekt.
Ich hab natürlich leicht reden, aber sowas passiert schon mal.

georgy
Granuba
Inventar
#48 erstellt: 05. Okt 2004, 01:11
Klar, ich geh morgen mal in den Baumarkt, mache "höflich" auf mein Problem aufmerksam und hoffe, daß Haftgrund hält! Und was willst du im Bauplan nchgucken? sonst schau ich schnell nach....

Murray
georgy
Inventar
#49 erstellt: 05. Okt 2004, 01:16
Kann ich eigentlich auch morgen schauen. Danke

georgy

P.S.: Höflichkeit kann einen schon weiter bringen (' ')
Granuba
Inventar
#50 erstellt: 05. Okt 2004, 01:18
Sagt dir der Begriff: "schei..freundlich" etwas? Nein, keine Panik, ich bleibe wie immer höflich, nett und zuvorkommend!

Murray
Lotion
Inventar
#51 erstellt: 05. Okt 2004, 09:37
Hallo Murray,

verfolge Deinen Thread mit Interesse, da ich den W3-871 auch schon verbaut habe und inzwischen das dritte unterschiedliche Gehäuse gebaut habe (MDF lackiert, Buche Leimholz gebeizt etc.).

Ein Tipp: Traue keinem "Berater" aus dem Baumarkt. Habe bei Obi sehr schlechte Erfahrungen gemacht. Zu MDF: Habe schon viel mit MDF gemacht. Wenn Du MDF lasieren willst, rate ich Dir davon ab. Mir gefällt eine Lasierung höchstens auf Echtholz. Du kannst MDF lackieren. Das ist aber für einen Ungeübten recht schwierig. Habe gerade ein Pärchen mit silbernem Strukturlack versehen. Ist recht mühsam! Schleifen, schleifen, MDF-Grundierung drauf, schleifen, Füllgrund sprayen, naßschleifen, Lack! Wird nie 100%, nur 96%ig im besten Falle.

Bei kleinen Flächen ist Folie noch ganz interessant. Mach den Wachs (evtl. mit Waschbenzin oder Verdünnung?) wieder ab, dann einen Lösemittelhaltigen Lack drauf und dann mit alkor oder d-c-fix-Folie bekleben. Tipp: silber/grau die Seiten und Velours schwarz für die Front. Sieht ganz gut aus, geht schnell und akustisch in Ordnung.

FALSCHE MASSE IN HH!
Noch etwas zu dem Hobby Hifi Bauplan zur Lancetta. Dort sind ein paar Maße meiner Ansicht nach falsch! Die Einlaßöffnung muß 94 mm sein und nicht 88 mm, da der Korb 93,5mm Durchmesser hat (s. Tangband-HP). Ferner sollte das Loch 76mm sein und nicht 72. Dann bekommst Du aber keine Fase von 8x8mm hin, da der Ausschnitt genauso groß wie die Innenbreite ist (100mm-2*12mm=76mm). Versenken solltest Du das Chassis 3,5 mm und am besten in einen Silikonring legen, damit es dicht ist.

Viel Spaß beim Bauen und bitte um einen dokumentierten Hörtest.

Gruß,

Lotion
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Hobby-Hifi 04/2014
Rufus49 am 23.05.2014  –  Letzte Antwort am 23.07.2014  –  357 Beiträge
Transmissionslinie mit Tangband W3 871 S
Bonk am 28.11.2006  –  Letzte Antwort am 28.11.2006  –  6 Beiträge
Lancetta / AL / W3-315SC - da kratzt was !
DaSh86 am 28.03.2005  –  Letzte Antwort am 31.03.2005  –  14 Beiträge
Hobby HiFi 04/2012
captain_carot am 30.05.2012  –  Letzte Antwort am 22.08.2016  –  55 Beiträge
Gehäuseoptimierung Tangband W3 871
chillah1601 am 19.10.2014  –  Letzte Antwort am 19.10.2014  –  2 Beiträge
Lancetta Center
Andreas_aus_H am 26.02.2005  –  Letzte Antwort am 27.02.2005  –  10 Beiträge
lancetta
truckfighter am 24.03.2014  –  Letzte Antwort am 26.03.2014  –  5 Beiträge
Gehäuse für Tangband W3- 871
kleenerpunk am 27.12.2013  –  Letzte Antwort am 13.02.2014  –  10 Beiträge
Keepirus "Naddel" , minimal TML mit TangBand W3-871S
Keepiru am 14.09.2006  –  Letzte Antwort am 07.11.2006  –  36 Beiträge
hobby hifi/klang&ton - Korrekturen!
wastelqastel am 20.01.2006  –  Letzte Antwort am 28.01.2006  –  36 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder884.883 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedOrlando_Nelson_Lacerda
  • Gesamtzahl an Themen1.475.263
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.051.430

Hersteller in diesem Thread Widget schließen