Newbie

+A -A
Autor
Beitrag
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 17. Okt 2004, 15:08
gibts eigentlich einsteiger selbstbau boxenkits die am ende auch einigermaßen klingen? und ohne lottogewinn bezahlbar sind? Was für Werkzeuge braucht man dafür eigentlich? (ich weiß ein schraubenzieher und vermutlich ne säge. aber auch was exotisches???)
Einfach irgendetwas zum einsteigen. Irgendwas wo man am ende ein erfolgserlebnis hat.

Wo kriegt man sowas nähe düsseldorf her? was tut dat kosten? was braucht man für anweisungen? was hab ich vergessen zu fragen?...???
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 17. Okt 2004, 15:10
Ach ja, ich würd gern kleine aktivboxen für meinen laptop bauen.... geht das...?
Falls das irgendeiner übersehen hat - ich hab auf dem gebiet wenig erfahrung.
georgy
Inventar
#3 erstellt: 17. Okt 2004, 15:26
Was willst du maximal für beide Boxen ausgeben, wie groß dürfen sie werden, kannst du Gehäuse selber bauen?

georgy
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 17. Okt 2004, 15:33
100? 200? auf keinen mehr, wenns geht weniger.
ist halt nur zum gucken wies geht.
Ich hab ne Säge und Obi hat sperrholzplatten... von diesem ausmesszeug hab ich keine ahnung wenn das deine frage beantwortet.
Die boxen sollten klein werden, so groß wie normale kompaktboxen. Aber genau festlegen will ich mich nicht.
Könnte der anfang eines lustigen hobbies sein.. oder auch nicht
Heimwerkerking
Inventar
#5 erstellt: 17. Okt 2004, 15:48
Da kann ich nur eines sagen Vox 80. In der aktuellen Hobby Hifi ist ein BEricht und BAuplan von den Teilen. Da kommste mit 100Eur fürs Paar hin und spielen jeden Pc speaker an die wand.
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 17. Okt 2004, 15:50
cool.... und wo kriegt man die? bin in der nähe von düsseldorf... hier gibts auch n conrad wenn das hilft... ???
Wie groß währe das ding am ende...?
lionking
Stammgast
#7 erstellt: 17. Okt 2004, 16:18
ich kernn nur den bericht aus der aktuellen kleng und ton...

ich würd zum nächsten zeitschriftenladen(kiosk/bahnhof) gehen, mir die Klang und Ton (4Euro50) kaufen und ab seite 14 lesen , teile bestellen und zusammenbauen.

hier steht allerdings 73Euro pro box..

achja die größe wäre: BxHxT 75x367x137mm


[Beitrag von lionking am 17. Okt 2004, 16:19 bearbeitet]
Heimwerkerking
Inventar
#8 erstellt: 17. Okt 2004, 16:23
Also ein Conrad hilft dir da leider nicht weiter. DA gibt es zwar auch lautsprecher für den selbstbau aber nicht wirklich gute.
Aber Online gibt es gute shops
http://boxenselbstba...au.de/hifi/vox80.htm das ist die von mir gemeinte Vox80. Zusätzlich zu dem Bausatz brauchste natürlich einen verstärker. Da kannst du den Visaton AMP 2.2 nehmen. Der ist völlig ausreichend. Lass dich also nicht von den 2 Watt leistung erschrecken.
Die Größe der Box ist hinterher Höhe x Breite x Tiefe): 36,7 x 7,5 x 13,7 cm
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 17. Okt 2004, 16:40
klingt gut... ich schau mich mal um. thx für die antworten.
P.S. Die verstärker kann man doch in die Boxen einbauen..???
Die boxen sollten vielleicht an meinem lappi laufen, da auch noch nen 20 kg vollverstärker rumschleppen ist vermutlich suboptimal...
Heimwerkerking
Inventar
#10 erstellt: 17. Okt 2004, 16:57
Den verstärker kannst du einfach hinten an eine der Boxen schrauben. Und mach dir keine Sorgen wegen größe/gewicht, das Teil ist kaum so groß wie eine Zigarettenschachtel. Ausserdem wird der mit 12Volt betrieben. Mit einem entsprechenden Akku oder einem Anschluß an deinem Notebook könntest du die sogar unterwegs benutzen.
xray107
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 17. Okt 2004, 22:21
Hi!

In Düsseldorf führt Arlt-Elektronik Visaton Produkte.
Die sind in der Nähe des Wehrhahns...
http://web2.cylex.de/firma-home/arlt-elektronik-ohg-1673016.html
Was ich dort bislang gekauft habe war preislich in Ordnung, aber es gibt halt immer einen Internet-Shop der günstiger ist.

Grüße

xray
Herbert
Inventar
#12 erstellt: 17. Okt 2004, 22:29
Also, wenn dich die Vox 80 interessiert:
Haan ist auch in der Nähe von Düsseldorf. Und Visaton sitzt in Haan. Arlt ist eine wirklich gute Adresse, vorführen dürften sie die Vox allerdings auch nicht.

Ansonsten, falls Du etwas einfacher zu bauendes haben willst, wären Konzepte mit Tangband- oder Fostex-Breitbändern eine interessante Alternative.

Gruss
Herbert
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 18. Okt 2004, 16:52
klingt gut.. gibt es eigentlich eine für einsteiger leicht verständliche seite für sowas? hab mit zu dem Thema auch ein Buch gekauft. Aber da sind nur theoretische Erklärungen zu den Boxen drin. Endlich verstehe ich den Sinn von den Sachen aus meinem E Technik Studium
echt interessant...

Leider bin ich darin noch nicht über praktische einsteiger tipps gestolpert..
Danke für die Tipps...
Ach ja... der Verstärker ist so groß wie ne Zigarettenpackung? warum sind dann die Denon, Yamaha, HK usw. Verstärker immer so groß?
das_n
Inventar
#14 erstellt: 18. Okt 2004, 17:12

MusikGurke schrieb:


Ach ja... der Verstärker ist so groß wie ne Zigarettenpackung? warum sind dann die Denon, Yamaha, HK usw. Verstärker immer so groß?


naja weil die etwas mehr leistung haben als eine box für den pc benötigt. der vorgeschlagene amp hat ja nur 2W, das reicht um am pc etwas lauter zu hören, aber wenn du nen ganzen raum auch während ner silvesterparty beschallen willst, kommt man halt mit unter 50W nicht weg, auch nicht bei wirkungsgradstarken boxen (immer dran denken: der wirkungsgrad von boxen ist wichtiger als die wattleistung des verstärkers wenn es um lautstärke geht). und deshalb sind die amps so groß. bei pc-boxen sind die aber auch bei fertigen systemen nicht größer als der vorgeschlagene.
Heimwerkerking
Inventar
#15 erstellt: 18. Okt 2004, 17:13
@ MusikGurke
Hol dir einfach mal die HobbyHifi und die Klang&Ton. Da kannste wirklich sachen lernen die du für den Boxenselbstbau brauchen kannst.
Den verstärker der Vox 80 kannst du nicht mit einem richtigen DD Receiver vergleichen. Zum einen bringt er nur stereo und nur 2 Watt. Das sind ganz andere Leistungsklassen. Und der verstärker hat nur einen Lautstärkeregler und einen eingang. mehr nicht. Du siehst also es gibt genug gründe für die unterschiedlichen größen.
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 18. Okt 2004, 20:11
Ist ne überlegung wert... vermutlich sogar mein taschengeld
Thx für die antworten.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Meßwerkzeug - was braucht man da?
waterl00 am 03.01.2007  –  Letzte Antwort am 03.01.2007  –  2 Beiträge
Wo bekommt man LS her?
Andy2211 am 21.12.2006  –  Letzte Antwort am 28.12.2006  –  40 Beiträge
Einsteiger im Lautsprecherbau braucht Hilfe
Marcadona am 25.11.2008  –  Letzte Antwort am 28.11.2008  –  13 Beiträge
Wieviel Maximalpegel braucht man?
Dominique am 02.12.2006  –  Letzte Antwort am 05.12.2006  –  14 Beiträge
Wo gibts Online Holzuschnitte?
dorfler1000 am 23.09.2008  –  Letzte Antwort am 03.03.2014  –  39 Beiträge
boxenbau "newbie" braucht beratung
Anorakker am 09.11.2006  –  Letzte Antwort am 11.11.2006  –  4 Beiträge
Was muss ich für den Selbstbau können?
Altesego am 05.12.2009  –  Letzte Antwort am 10.12.2009  –  32 Beiträge
Was braucht man für den Bau von Lautsprechern
phosi am 23.03.2009  –  Letzte Antwort am 19.04.2009  –  2 Beiträge
Wo anfangen?
Grokla am 17.12.2010  –  Letzte Antwort am 18.12.2010  –  17 Beiträge
Einsteiger braucht hilfe für Heimkino
SunjyKamikaze am 05.11.2013  –  Letzte Antwort am 11.11.2013  –  57 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.434 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedSimT
  • Gesamtzahl an Themen1.472.831
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.004.429

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen