Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

B&W 801D Selbstbau ? was meint ihr

+A -A
Autor
Beitrag
saad
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 01. Apr 2007, 16:44
Hallo, da ich ja schon sehr Lange Lautsprecher baue und jetz im moment nichts mehr zu tun habe, wollte ich schon sehr lange mal die B&W 801D Nachbauen. Das Reitzt mich schon sehr lange um genau zu sagen 1 1/2 Jahren. Jedoch bin ich erst seit Kurzem in diesem Forum, und hier sind wirklich nur nette Leute und auch alle mit guten ideen und erfahrungen. Bei der suche nach den lautpsrechern habe ich nichts gefunden. Deshlab meine Frage wurde dieser Lautsprecher mal nachgebaut ? oder gibt es zeichnungen oder bilder wo man sie eventuel von innen sieht.

Die aussenmasse habe ich bereits und die kugel durschmesser u.s.w Material währe auch kein Problem das zu besorgen.

Jetz meine Frage !

Würdet ihr diese Lautpsrecher Nachbauen ?
oder lieber lassen...


Die mühe is mir egal die zeit auch, wil ja kein weltrekord aufstellen. Maschienen & werkzeug u.s.w. ist bei mir mehr als ausreichend vorhanden. Und erfahrung auch
flexus3
Stammgast
#2 erstellt: 01. Apr 2007, 21:34
einer der visaton obermacher hatte in einem thread im visaton forum mal erwähnt dass man ihm 2 wochen oder so zeit geben soll und er baut eine nautilus 1:1 nach. gar kein problem. die entwicklungszeit muss man leider rechnen. ich stell mir das mit, ich glaub es ist der baffle step faktor- für die kugel im mittelton extrem schwierig vor, da müsste man fast maß nehmen, also das original ausmessen.
lg,
gregor

PS: es werden einem wahrscheinlich rechtlich eine menge b&w leute auf die füsse steigen falls man sowas 1:1 durchzieht. wir sind ja hier immerhin nicht in china. -> solangs gut is'
sorry die politisierung.


[Beitrag von flexus3 am 01. Apr 2007, 21:44 bearbeitet]
focal_93
Inventar
#3 erstellt: 01. Apr 2007, 23:29
Hi,

warum willst Du die nachbauen?

An der grausligen Optik kann es ja wohl nicht liegen...

Und Diamanthochtöner liegen ja auch nirgends herum, oder?

Grüsse

Uwe
Morfeus
Stammgast
#4 erstellt: 01. Apr 2007, 23:41
Hallo Uwe,


focal_93 schrieb:

An der grausligen Optik kann es ja wohl nicht liegen...


das ist nicht grauslig, das nennt sich organische Form!

Öhm, sorry, hast recht, ist ja das selbe....

Gruß,
Heinz
refugee
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 01. Apr 2007, 23:49
Mir gefällt der auch nicht, also NEIN würde ich nie machen.

Aber machen kann man's natürlich siehe:
http://home.hetnet.nl/~bianca-kl/weergeven.htm

ciao
gürteltier
Inventar
#6 erstellt: 02. Apr 2007, 00:42
der nachbau sieht aber mal richtig gut aus.
saad
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 02. Apr 2007, 10:49
Der nahcbau is ja eigentlich ganz cool aber wird die originale auch aus beton gemacht ? ich denken mal nicht oder ?
faze0711
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 02. Apr 2007, 12:51
In der Klang und Ton Lesergalerie unter www.brieden.de hat einer einen nachbau gewagt und atemberaubend hinbekommen, stelle noch den Link rein, falls ich den noch finde!
nakamuro
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 02. Apr 2007, 13:40
saad
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 02. Apr 2007, 21:01
Vielen Dank

Morgen werd ich mir erstmal material holen fahren und auf der drehbank schonmal die runden sachen machen,und den rest shcnei eich mir ma diese woche zu.

sobald ich mal was halbegsgescheites gemacht habe werd ich auch mal Bilder posten.
focal_93
Inventar
#11 erstellt: 02. Apr 2007, 21:44
Hallo Saad:


saad schrieb:

und den rest shcnei eich mir ma diese woche zu.....

...was halbegsgescheites gemacht habe....


hoffentlich klappts an der Maschine besser

Viel Erfolg bei Deiner Arbeit..
Hast Du denn die Chassis und alles andere bereitliegen, da Du schon mit dem Gehäuse anfängst...grübel, grübel.


Grüsse

Uwe
saad
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 03. Apr 2007, 10:11
Jo soweit hab ich alles bis auf kabel kram und die wiederstände die hol ich von der arbeit mit

Sorry für die Rechtschreibung aber hab dicke finger und laptop sind die tasten ziehmlich klein


Noch ne Frage wie groß muss den das Loch sein unten aus dem gehäuse bei einem 300mm woofer ???


[Beitrag von saad am 03. Apr 2007, 10:15 bearbeitet]
nakamuro
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 03. Apr 2007, 11:13



Noch ne Frage wie groß muss den das Loch sein unten aus dem gehäuse bei einem 300mm woofer ???


einfach ausmessen, Du hast ihn doch schon, wie Du geschrieben hast.


mfg
saad
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 03. Apr 2007, 11:23
Ich meinte das reflex loch unten

ned das einbauloch vom lautsprecher
focal_93
Inventar
#15 erstellt: 03. Apr 2007, 14:24
Hallo Saad,

irgendwie werde ich den Eindruck nicht los, dass Du etwas forsch vorgehst.

So ein Projekt muss doch kopfseitig geplant werden:

Welche Chassis, welche Abstimmung, welche Weiche etc.

Wenn Du nicht mal weißt, welches Reflexrohr für den von Dir gewählten Treiber und das zu bauende Volumen passt .......

Schreibe doch mal, was Du für Chassis benutzen willst, wie groß die einzelnen Gehäuse werden und so weiter.


Grüsse

Uwe
___---___
Stammgast
#16 erstellt: 03. Apr 2007, 14:25
ich würde mir die auch gerne bauen, aber das wird bestimmt sehr sehr sehr sehr sehr teuer!
saad
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 03. Apr 2007, 16:36
focal93

Ich weiss schon was ich mache, nur ich hab bis jetz immer vorgegeben reflex rohre oder öffnungen gemacht, das is jetz das erstemal das ich nicht weiss welche öffnung ich brauch.
vieeicht könnte mir ja jemand dabei helfen.

Der Raum wo der Bass arbeitet ( aber inne ist ein versteifungsskelett das ich bis jetz noch nich ausgerechnet ist wieviel volumen es genau noch mal wegnimmt

BxHxT 500x800x500 ( sind auch die Originalen Maße)


Chassi nimm ich Novex ALW 800 300mm
oder habt ihr nen besseren vorschlag ?


Die anderen Chassis haben ja nen eigenes Volumen dann
refugee
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 03. Apr 2007, 17:35

saad schrieb:
focal93

Ich weiss schon was ich mache
.....
Chassi nimm ich Novex ALW 800 300mm


nakamuro
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 03. Apr 2007, 17:59
Hallo Saad,

minimum 20% von SD, besser noch 30%.



mfg
nähmaschine
Stammgast
#20 erstellt: 03. Apr 2007, 18:05
Die 801D hat doch nen 38er Tieftöner, soweit ich weiss. Warum nimmst du also einen 30er? Eine 801 wird das dann sicher nicht. Ausserdem ist zu bezweifeln, ob ein Tieftöner, den man bei Ebay samt Gehäuse für 70€ bekommt qualitativ dem B&W-Tieftöner das Wasser reichen kann.
Gruß
Steffen
focal_93
Inventar
#21 erstellt: 03. Apr 2007, 20:10

saad schrieb:


Ich weiss schon was ich mache.....



Hallo Saad,

ich werde diesen Thread mit großem Vergnügen weiterlesen.


Grüsse

Uwe
stoske
Inventar
#22 erstellt: 04. Apr 2007, 01:44
> ich werde diesen Thread mit großem Vergnügen weiterlesen.

Ich ebenso, ausserdem hoffe ich sehr auf Bilder.
Viel Erfolg.

Grüße, Stephan Stoske
saad
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 04. Apr 2007, 08:40

nähmaschine schrieb:
Die 801D hat doch nen 38er Tieftöner, soweit ich weiss. Warum nimmst du also einen 30er? Eine 801 wird das dann sicher nicht. Ausserdem ist zu bezweifeln, ob ein Tieftöner, den man bei Ebay samt Gehäuse für 70€ bekommt qualitativ dem B&W-Tieftöner das Wasser reichen kann.
Gruß
Steffen



sorry ich hatte mich vorher in dr tabelle verutscht stimmt sie hat nen 380er bass
saad
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 18. Apr 2007, 18:03
SO hab da mal schon angefangen.

Letzte Woche hab ich ma angefangen damit, hat eigentlich alles ganz gut geklappt bis jetz jedoch habe ich leider nicht von jedem schritt ein bild gemacht, die ersten 2 bilder seht ihr hier jetzte, jedoch mache ich morgen neue bilder da sieht man das sie seeehr viel weiter sind hinten komplett schon fertig zu und alles verschliffen aber seht ihr ja morgen selber.

http://img105.imageshack.us/img105/9379/dsc00041wl7.jpg
http://img394.imageshack.us/img394/4894/dsc00043at3.jpg

Das Brett Oben ist nur so lange wegen dem Winkel weils dan einfacher geht, aber jetz alles schon abgefräst u.s.w.

mfg
saad
Cantare
Stammgast
#25 erstellt: 18. Apr 2007, 18:35
Ich auch!

Einfach Chassis zusammenkaufen und mit Universalweiche reinschrauben iss nich...
FloGatt
Inventar
#26 erstellt: 18. Apr 2007, 21:40
Hi,


saad schrieb:
http://img105.imageshack.us/img105/9379/dsc00041wl7.jpg
http://img394.imageshack.us/img394/4894/dsc00043at3.jpg


wenn das Gehäuse so weitergeht, wie's angefangen hat, wäre das eine Schande, so schlechte Elektronik reinzuschrauben, die dann nicht klingt!

Schau mal hier: http://www.hifi-foru..._id=104&thread=10094

Gruß,
Florian
focal_93
Inventar
#27 erstellt: 19. Apr 2007, 07:58
Hallo,

handwerklich erste Sahne!

Bitte jedoch den Rat der Vorredner befolgen, ggf. auch mit Andreas von Cantare Kontakt aufnehmen, der hilft bestimmt mit einem passenden Konzept der Chassis Bestückung.

Grüsse

Uwe
saad
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 19. Apr 2007, 10:01
Also, Chassis habe ich eh schon andere

Sub = IMPULSE FC-1500
Mittelton = FOCAL 165A1
Hochtöner = FOCAL 165A1
Frequenzweiche is schon fertig aufgebaut dabei.

mfg
saad
beerbrewer110
Stammgast
#29 erstellt: 19. Apr 2007, 11:38
Hmmm

ich meine ich habe nicht viel Ahnung aber ist es Ratsam ....KFZ chassies für einen solchen Lautsprecher zu verwenden?

desweiteren is der impulse FC 1500 , ja doch nur nen 30er und , wie gesagt ich habe nicht viel Ahnung aber ist die QTS nicht zu hoch ?.....entschuldigt meine unqualifizierten kommentare,ich bin ja schon risikobereit wenns um lautsprecher geht aber das geht weit ueber jede grenze hinaus ;-)

dennoch viel Glück dabei


[Beitrag von beerbrewer110 am 19. Apr 2007, 11:45 bearbeitet]
___---___
Stammgast
#30 erstellt: 19. Apr 2007, 11:51
ich finde den aufdruck auf dem sub nicht so schön.......
saad
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 19. Apr 2007, 12:54
Also,

Ich habe den Sub Chassi schon in einem Fertigen gehäuse zu hause an einem Aktiv Modul von Magnat gehabt das geht ordentlich vorwärts das ding, echt übel. Und funzen tut das allemale, wenn du jemand kennst wo nen sub für nen auto hat klemm das ma an einem zuhause aktiv modul siehsde ja dann was abgeht.

Der aufdruck is mir egal da ja eh noch nen bespann ding drüber kommt


Folgendes Problem hat sich da gestellt.



Dieses Teil kan ich bei mir in der drehbank nicht drehen da ich nur eine spitzenweite von 400mm habe und davon abgezogen der mitlaufzentrierer bin ich auf 380mm ... jetz weis ich nicht wie das teil herstellen kann, hat jemand ne idee ??
focal_93
Inventar
#32 erstellt: 19. Apr 2007, 13:53

saad schrieb:

Mittelton = FOCAL 165A1
Hochtöner = FOCAL 165A1

´

Kann mir nicht vorstellen, dass Du für MT und HT das gleiche Chassis nimmst?
Schreibfehler?

Wer hat denn die Weiche berechnet?

Grüsse

Uwe

Grü
Caisa
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 19. Apr 2007, 14:07
Das liegt daran, das jenes Focal 165A1 ein Componenten System inkl. Frequenzweiche für das Auto ist. Also für diesen Einsatz der totale Schwachsinn und ein schlechtes Ergebnis ist vorprogrammiert. Schade um das Gehäuse!
saad
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 19. Apr 2007, 19:30
caisa

Erkläre mir bitte warum sie "scheisse" sind.
jetz nicht von der theorie aus, hast du genau diese chassis schonmal in einem 30 L Holz volumen gehört. Wenn ja dan Schreibe mal was dir nicht gefallen hat.
Kannst es auch peer PN schreiben wenn du es nich hier reinschreiben willst.


mfg
Caisa
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 19. Apr 2007, 19:34
Ganz einfach weil die Weiche für Home Hifi nicht funktioniert! Die Weichen beschalten die Chassis einfachst und für das Auto abgestimmt. Die Chassis an sich könnten u.U. sogar brauchbar sein, die Weiche ist es nicht.
Vielleicht solltest du lieber auf einen Bausatz zurück greifen, der auch ordentlich entwickelt ist. Diese Car-Hifi-Weichen sind genau so ein Müll wie diese Fertigweichen die man kaufen kann.

Gruß Caisa
saad
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 19. Apr 2007, 19:43
o.k. also brauch ich praktisch nur ne gescheite weiche !

Wer kann mir den so ne weiche sagen was ich brauche, löten udn holen kan ich selber, nur was man genau brauch hab ich kein plan

mfg
saad
beerbrewer110
Stammgast
#37 erstellt: 19. Apr 2007, 20:25
Hi
ich bin selber total unwissend aber eines habe ich gelernt:

Try and Error - geht tierisch ins Geld und ist eine schwer erlernbare Lektion.Deswegen habe ich immer auf Fertige Vorschläge zurueckgegriffen.(ändert sich bald Messkram is bestellt)

um jemanden zu finden der dir eine Weiche entwickelt braucht man zu allererstmal die präzisen Chassie Daten , dann brauchst du wenn ich alles richtig verstanden habe jemand der diese Daten 1zu1 in ein Simulationprogramm eingibt dann Messungen durchführt und anhand dieser Messungen wird die Weiche entwickelt.

Es ist alleine nur mit den Daten schon sehr sehr schwer eine funktionierende Weiche zu erstellen, und alles basiert dann nur auf Theorie und Rechnerei - Lautsprecher lassen sich aber nie 100% berechnen deswegen die Messungen.....

LoL jetzt klinge ich Alt klug obwohl ich keine ahnung hab


Beer
Boettgenstone
Inventar
#38 erstellt: 19. Apr 2007, 21:29
Morsche,

es geht um dein Mitteltongehäuse oder?
dein Drehbankproblem ist doch nicht soo groß

du musst dein teil nur in der mitte durchsägen genau die teile drehen und dann zusammenleimen, spachteln, schleifen, spachteln, schleifen noch ein paar mal so weiter. Dann sollte es gehen.

saad
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 19. Apr 2007, 21:45
@ Boettgenstone

Ja das is eigentlich ne gute Idee ! LOL hätt ich eigentlich auch selber drauf kommen können Danke nochmal...

Wollte das schon mit flüssig holz gießen aber der Preis is hart
MBU
Inventar
#40 erstellt: 19. Apr 2007, 22:35
Hallo Saad,

der Impulse ist total untauglich. Folgendes habe ich im "Inder-Net" dazu gefunden:

Die Thiele-Small- Parameter (FS = 32 Hz / Qts = 0,92 / Vas = 38 L) eignen sich ideal für ein Bassreflexgehäuse mit 57 L Nettovolumen und 225 mm langem Bassreflexrohr bei 80 mm Durchmesser.

Das ist gequirlte Kacke! Ein Treiber mit qts=0,92 ist für Baßreflex überhaupt nicht zu gebrauchen. Das Gewummere, das da herauskommt hat mit Baß nichts zu tun!

Wenn Du das Projekt fortführen willst solltest Du als erstes mal ein paar Rahmenbedingungen festlegen.

- Da Du das Gehäuse schon baust ermittle das exakte Nettovolumen des Baßteils - sagen wir mal auf einen halben Liter genau.

- Das Volumen für den Mitteltöner wäre auch nicht schlecht.

Auf Basis dieser Daten kann man dann Treiber suchen, die da reinpassen.

Was darf das Ganze ohne Gehäuse kosten?
Giustolisi
Inventar
#41 erstellt: 20. Apr 2007, 13:38
Einen Treiber mit einem Qts von 0,92 kann man eigentlich nur noch in einem Dipol sinnvoll verwenden. Bei so einem Chassis gehe ich aber davon aus, dass es Schrott ist, weil ein Autosubwoofer mit diesen Werten nich sauber auf ein normales Gehäuse abgestimmt werden kann.
Normalerweise geht man beim Lautsprecherbau wie folgt vor.
1. Man steckt sich ein Ziel, das man erreichen will(in klanglicher Hinsicht, eventuell unter Bruücksichtigung eines speziellen Designs oder des verfügbaren Budgets).
2. Man wählt Treiber aus, mit denen man das gesteckte Ziel erreichen kann.
3. Es wird ein Gehäuse berechnet(simuliert), um schon beim Prototyp ein möglichst gutes Ergebnis zu haben.
4. Der Prototyp wird gebaut
5. Es werden die einzelnen Treiber ohne Frequenzweiche im Gehäuse gemessen.
6. Es wird eine Weiche simuliert und aufgebaut.
7. Der Lautsprecher wird als ganzes gemessen und notfals die Weiche angepasst.
Wenn es passt, kann der Zweite aufgebaut werden und gehört werden. Wenn es sich nicht gut anhört, der Frequenzgang aber perfekt ist muss man hören, welcher Fehler in der Abstimmung vorhanden ist und ihn korregieren.


Ich weiss schon was ich mache,


Das glaube ich nicht. Wie man sieht bist du bereits bei 2. gescheitert. 3. hast du ausgelassen, somit ist 4. wertlos. Tut mir leid so hart zu sein, aber das, was schon vorher angedeutet wurde muss einfach mal in aller Deutlichkeit rüberkommen.
Von der handwerklichen Seite ist das, was du tust klasse. Ich hätte aber über ein Sandwichbauweise mit Sand dazwischen nachgedacht. Die Rundung ließe sich so viel einfacher herstellen.
Ich würde sagen, wir fangen noch mal bei 1. an.
frankolo
Stammgast
#42 erstellt: 20. Apr 2007, 13:56

Uibel schrieb:
Hallo Saad,

der Impulse ist total untauglich. Folgendes habe ich im "Inder-Net" dazu gefunden:

Die Thiele-Small- Parameter (FS = 32 Hz / Qts = 0,92 / Vas = 38 L) eignen sich ideal für ein Bassreflexgehäuse mit 57 L Nettovolumen und 225 mm langem Bassreflexrohr bei 80 mm Durchmesser.

Das ist gequirlte Kacke! Ein Treiber mit qts=0,92 ist für Baßreflex überhaupt nicht zu gebrauchen. Das Gewummere, das da herauskommt hat mit Baß nichts zu tun!
hallo
war hier nicht letztens jemand auf der suche nach einem guten line treiber mit hohen qts
viele carhifi subs haben solche hohen güten,das ergibt dann zusammen mit der druckkammer einen ordentlichen wummerbass.
zu den gehäuse empfehlungen vieler carhifi hersteller muss man glaube ich nicht viel schreiben
gruss frank


[Beitrag von frankolo am 20. Apr 2007, 13:58 bearbeitet]
Giustolisi
Inventar
#43 erstellt: 20. Apr 2007, 14:06
Ich habe das gefunden

BESCHREIBUNG
Wer nach dicken Magneten geht und nicht über die Neodymtechnik informiert ist, wird wohl kaum diesen Woofer kaufen, wer aber informiert ist und diese Art der Antriebstechnologie kennt, weiß das man Äpfel mit Birnen nicht vergleichen kann. Die Aufwendige Bauart mit dem innen liegenden Magneten macht sich in vielerlei Hinsicht bezahlt, zum einen kann man kompakte Gehäuse bauen 1. weil der Woofer nicht tief ist. 2. Weil das Nettovolumen größer ausfällt, da der abzuziehende Woofervolumen klein ist. Diese Antriebsart hat aber auch weniger Verlustleistung und macht den Woofer effizienter , außerdem bietet dieser Woofer die optimale Möglichkeit in der Reserveradmulde , da bei 34 Ltr. geschlossen schon das optimale Gehäuse empfohlen ist. Die etwa 10mm dicke Membran kann sich gar nicht in sich verbiegen oder gar partielle Schwingungen hervorrufen, dies macht diesen Subwoofer nahezu Verzerrungsfrei auch, und das ist das wichtige, bei Volllast!!


Bullshit.
Ezeqiel
Inventar
#44 erstellt: 21. Apr 2007, 12:26
Aua, aua.

Bitte lass dir helfen, nicht unnötig Geld in den Sand zu setzten bzw. all die Mühe, die du ins Gehäuse steckst, nicht umsonst sein zu lassen.

Normalerweise würde ich sagen, dass ein gutes Ergebnis bei dieser Vorgehensweise einem Sechser im Lotto entspricht, aber auch diese (nahzu nicht vorhandene) Chance wird durch die Treiberwahl geschickt umgangen . . .

Gruss,
Ezeqiel
saad
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 21. Apr 2007, 18:30
Ja dann Empfehlt mir mal paar sachen noch kan ich die chassis zurückgeben


(Bass Volumen 57,04 L)
Beide Bass CHassi werden von 2 Detonation Aktiv Module angetrieben

Mitteltöner ist genau 29,87 L Volumen
Werden von einem Verstärker angetrieben auf 8 Ohm & 100 Watt sinus


Ich hör vorschläge
Granuba
Inventar
#46 erstellt: 21. Apr 2007, 18:33
Hi,


Ich hör vorschläge


jau, mein Vorschlag lautet: Informiere Dich vorher ein wenig... Ein Mitteltöner braucht keine 29,87 Liter, da reichen auch 4-5 Liter. Der Bass ist absolut unbrauchbar, einen Hochtöner hast Du ja noch nicht vorgestellt. Die Weiche wird übrigens schwierig, da gehört einige Erfahrung dazu. Wenn Du die Weiche in dem Laden entwicklen lassen willst, kann ich mir auch schon vorstellen, was im endeffekt dabei herauskommt... Die Bassempfehlung ist unter aller Kanone...

Harry
--_Noob_;-_)_--
Inventar
#47 erstellt: 21. Apr 2007, 19:12
Wenn Du die Möglichkeit hast, würde ich einen Teil des Mitteltongehäuses an das Volumen des Mitteltöners ankoppeln. So bleiben dem Mitteltöner 5-6 L und der Bass kriegt nochmal 20 L mehr. Für 77L dürfte sich dann ein schöner 15" finden lassen. Die Anpassung dürfte sich dank Aktivmodul auch recht einfach vornehmen lassen.
Boettgenstone
Inventar
#48 erstellt: 21. Apr 2007, 19:23
Er könnte doch auch einen vorhandenen passenden 2 Wege Bauvorschlag nehmen und den 15 cm oder 17 cm TMT in das vorherige Mitteltongehäuse bauen mit 29 l ist man da mit einem Regalboxbausatz eigentlich gut dabei oder?.

Das ehemalige Bassgehäuse wird dann als Subwoofergehäuse genutzt irgendein Hochpassgefilterter Subbausatz, zur Not wirds durch einen Teiler nochmal verkleinert.
Giustolisi
Inventar
#49 erstellt: 22. Apr 2007, 15:29
Einfach vorhandene busätze nehmen, die auf das Gehäuse passen und einen vom Volumen passenden Subwoofer mit Aktivmodul. Eine andere Lösung sehe ich ohne Messequippment nicht.
saad
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 01. Mai 2007, 18:54
Ja und welche Bausätze ??

Wo finde ich welche ???
mit dem Volumen ????
Worauf sollte ich achten bei den bausätzen ???
Wird bei den Bausätzen ne Weiche mitgelifert ??
Passt die Weiche ? oder doch lieber ne andere nehmen ???


Ich währe (euch) sehr dankbar wenn ich mal paar Antworten bekommen würde.


mfg
saad
Boettgenstone
Inventar
#51 erstellt: 01. Mai 2007, 19:25
Wieviel willst du denn Ausgeben?

Was für einen Maximalen Aussendurchmesser darf der Tiefmitteltöner und der Hochtöner haben?

Was für ein Volumen hat dein Bassteil?
Wieviel willst du dafür ausgeben?

Bausätze findest du z.B. bei Strassacker, Visaton, Intertechnik oder im Monacor Bausatzbuch.
Oder hier im Forum

edit: Die Weichenteile liegen den Bausätzen bei. Du musst die dann selbst zusammenlöten.
Regalboxen passen da eigentlich immer die habenim Bereich 10-30 L Volumen.


[Beitrag von Boettgenstone am 01. Mai 2007, 19:28 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
B&W 801D
norsemann am 24.02.2007  –  Letzte Antwort am 10.12.2010  –  64 Beiträge
Selbstbau auf B&W niveau möglich?
DarkestHour am 08.07.2005  –  Letzte Antwort am 09.07.2005  –  18 Beiträge
Lautsprecherständer selbstbau.
Dean am 15.08.2004  –  Letzte Antwort am 24.08.2004  –  22 Beiträge
selbstbau vs fertige boxen
ExS am 09.07.2005  –  Letzte Antwort am 11.07.2005  –  22 Beiträge
Breitbandlautsprecher selbstbau
jagarou1337 am 12.02.2013  –  Letzte Antwort am 19.02.2013  –  49 Beiträge
Selbstbau-Lautsprecher
Hempboy am 06.03.2005  –  Letzte Antwort am 06.03.2005  –  22 Beiträge
Selbstbau oder doch Kauf
Pootie_Tang am 26.08.2013  –  Letzte Antwort am 27.08.2013  –  15 Beiträge
Vergleich Selbstbau vs. Markenboxe / B&W 603 gegen Pascal XT
lillith am 18.09.2004  –  Letzte Antwort am 19.09.2004  –  10 Beiträge
B&W Nachbau
anak85 am 05.10.2012  –  Letzte Antwort am 09.10.2012  –  65 Beiträge
Selbstbau
bene91 am 02.11.2008  –  Letzte Antwort am 02.11.2008  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.051 ( Heute: 40 )
  • Neuestes MitgliedSchnabule
  • Gesamtzahl an Themen1.475.402
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.053.813

Hersteller in diesem Thread Widget schließen