Mivok Hype 10 G2 Anschuss an einen AVR

+A -A
Autor
Beitrag
hifisch9887
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 01. Nov 2017, 13:07
Hallo, bin seit heute Besitzer des Mivok Hype 10 G2 und da fangen meine Fragen auch schon an. So ist im Lieferumfang nur ein Netzkabel/ stecker mitgeschickt worden, kein Stecker zur Verbindung des AVRs mit dem SW, eine Bedienungsanleitung hab ich auch keine entdeckt. Daher muss ich Euch fragen, wie ich den SW mit dem AVR (Pioneer VSX 531 B) verbinden muss (es ist mein erster SW und auch den AVR hab ich erst seit kurzem, bitte daher um Verständnis) und was all die Einstellmöglichkeiten an der Rückseite bedeuten. Weil im Karton ein Zettel lag, das bei unsachgemäßen Anschluss die Bude abfackeln kann, traue ich mich da nicht alleine ran, hab ich zu viel Respekt vor.. Also würde mich freuen, wenn ihr mir ein Kabel verlinken und mir was zu den Einstellungen sagen könntet, der Amazonlink hier zeigt die Rückseite des SW, könnt ihr auch vergrößern (3. Bild von oben, links) Danke

https://www.amazon.d...rds=mivoc+hype+10+g2
Mwf
Inventar
#2 erstellt: 01. Nov 2017, 16:10
Hi,
hifisch9887 (Beitrag #1) schrieb:
... eine Bedienungsanleitung hab ich auch keine entdeckt. Daher ...

Das doch heute kein Problem:
https://www.google.d...D5WZrPEJGT8QeAhbH4CQ
und so ein link ist für mich einfacher zu setzen als die Basics hier zum 100.sten Male vorzutragen.

Detail aus der Anleitung:

... Dabei reicht es, nur einen der beiden LINE IN Eingänge (rechts) zu benutzen.


Gruss,
Michael
hifisch9887
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 01. Nov 2017, 16:50
Mein Verstärker hat nur einen Chincheingang für den Subwoofer, am Subwoofer sind aber 2 Chincheingänge dran. Ein 2x 2 Chinchkabel was ich eben gekauft habe, weil es kein Y Kabel dort gab sollte laut Verkäufer eigentlich genauso funzen, tut es aber nicht. Sollte es nun funzen oder brauch ich zwingend ein Y Kabel, um em SW ein Tönchen entlocken?
Mwf
Inventar
#4 erstellt: 01. Nov 2017, 22:50

hifisch9887 (Beitrag #3) schrieb:
... Sollte es nun funzen ...

Ja,
wie schon gesagt, 1 Kanal reicht, Y nicht notwendig.

Ob der Sub an sich funktioniert, kannst du am einfachsten prüfen indem du 1 Kabel nur am Sub anschliesst und am anderen Ende mit dem Finger den Mittelpol des Cinchsteckers berührst (*).
Dann muss bei mind. halb geöffnetem "Level" (+ "Crossover") ein Brummton vom Sub deutlich zu hören sein (Power auf "On").
Wenn ja, dann an den AVR-Einstellungen weiter suchen.
Wenn nein, dann Sub reklamieren.

---------------------
(*) = alternativ:
Mobil-Player o.ä. an den Sub anschliessen, ggf. über Adapter Miniklinke auf Cinch. Mit Player Pegel auf max. sollte der Sub richtig loslegen.
hifisch9887
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 02. Nov 2017, 07:44
Das meinte ich, den Stecker mal ans Gehäuse gehalten, dann hat er Lebenszeichen gegeben, also muss er ja praktisch funktionieren, nur in den Einstellungen find ich nichts, die Bedienungsanleitung hab ich auch zur Hand, doch es steht da nix von wegen wechseln Sie in diese Einstellung oder in jene. Ich weiß echt nicht mehr, was ich mit dem Ding anstellen soll.
Mwf
Inventar
#6 erstellt: 02. Nov 2017, 12:48

hifisch9887 (Beitrag #5) schrieb:
Das meinte ich, den Stecker mal ans Gehäuse gehalten, dann hat er Lebenszeichen gegeben,...

(davon hast du hier bisher nichts erzählt)
Gibts auch einen längeren Brummton, oder nur einen kurzen Blubb ?
(die Einschaltautomatik ist eine häufige Fehlerquelle bei AktivSubs)


... Ich weiß echt nicht mehr, was ich mit dem Ding anstellen soll.

Evtl. mal ein kompletter Software-Reset?

Hier ist der Forumsbereich für Pioneer-AVRs, wo dir sicher geholfen wird.
Am besten dort nochmal neu fragen, evtl. ist etwas Geduld notwendig .
btw:
"Subwoofer wird nicht angesteuert" ist der Klassiker bei AVRs:
http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browse&forum_id=273


[Beitrag von Mwf am 02. Nov 2017, 13:01 bearbeitet]
hifisch9887
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 02. Nov 2017, 14:06
Ja klar, das Ding brummt dann solange ich am Gehäuse bin oder sonst wo, funzen tut er wohl. Wie ich jetzt aber den AVR re- setten muss, muss ich auch erst rausfinden. Genau was der 0- 180 Phasen Schalter bedeuten soll, hinten am Gerät, er steht bei mir auf Null, auf 180 hatte ich ihn aber auch schon, Pustekuchen...
AlainSutter1337_
Inventar
#8 erstellt: 02. Nov 2017, 14:25
Du gehst von EINEM Sub out deines AVR mit einem Mono cinch zum Line In des Mivoc.

Am Mivoc stellst du die Lautstärke auf etwas unter die Hälfte (erstmal)
Am Mivoc stellst du den Frequenzregler auf Rechts Anschlag, also max.
Am Mivoc stellst du die Phase auf 0 grad
Du schaltest den Mivoc ein
Im AVR stellst du ein, dass du einen Subwoofer hast
I'm AVR stellst du alle Lautsprecher auf klein und die zu deinen Lautsprechern passende Trennfrequenz, meist 80 oder 100 Hz. (ich weiß nicht welche LS du hast)
Mwf
Inventar
#9 erstellt: 02. Nov 2017, 14:28

hifisch9887 (Beitrag #7) schrieb:
... Genau was der 0- 180 Phasen Schalter bedeuten soll, ...

... zunächst völlig unwichtig.

Basics komprimiert:
Es wird die Polarität umgekehrt, aus einer Auswärtsbewegung (+) des Sub-Treibers wird eine Einwärtsbewegung (-), und umgekehrt.
Damit soll eine Anpassung /positive Addition mit den Haupt-LS im Übergangsbereich (wo alle zusammen spielen) ermöglicht werden (*) .
Zum Schluss -- wenn sonst alles funktioniert -- ausprobieren welche Einstellung satter /besser klingt.

---------------------
(*) = LS erzeugen speziell am unteren Ende
-- abhängig vom Gehäuseprinzip (geschlossen /BR) und den Filtern --
sog. Frequenz-abhängige Phasendrehungen,
hinzu kommen unterschiedliche Entfernungen zum Hörer,
sodass keine Standard-Verhältnisse gegeben und eine Umschaltung sinnvoll ist.
Wenn kein deutlicher Unterschied zu hören
-- weil ca. 90° Differenz oder sehr schmaler Übergangsbereich --
dann egal.


[Beitrag von Mwf am 02. Nov 2017, 14:36 bearbeitet]
hifisch9887
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 02. Nov 2017, 16:36
Wenn ihr mir noch was mitteilen wollt, was die opt. Einstellungen anbelangt, hier mein anderer Thread, da steht schon alles so drin, LS Marke, Trennfrequenz usw. weil irgendwie bin ich mit dem Klang nicht so ganz zufrieden leider http://www.hifi-foru...m_id=98&thread=21762
Denon_1957
Inventar
#11 erstellt: 02. Nov 2017, 20:08
Du kannst ja in dem zweiten Thread den du eröffnet hast weiterlesen klick http://www.hifi-foru..._id=106&thread=10031
Und trotzdem heist das Ding Mivoc .
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Mivoc Hype 10 G2 an PC anschließen
pillian am 07.03.2017  –  Letzte Antwort am 08.03.2017  –  8 Beiträge
Mivoc Hype 10 G2 an TV
ChristophB85 am 25.09.2018  –  Letzte Antwort am 01.10.2018  –  9 Beiträge
Hype 10 G2 empfehlenswert für 19 Quadratmeter?
HiFi_Homer_ am 30.10.2014  –  Letzte Antwort am 15.11.2014  –  13 Beiträge
Mivoc Hype 10 G2 ohne Verstärker betreibbar?
JackA$$ am 20.01.2015  –  Letzte Antwort am 20.01.2015  –  3 Beiträge
Mivoc Hype 10 G2 Drönd stark!
VHS-22 am 13.07.2015  –  Letzte Antwort am 15.07.2015  –  19 Beiträge
Meinung zu Mivoc Hype 10 G2
*Bassfan* am 03.01.2014  –  Letzte Antwort am 27.06.2014  –  14 Beiträge
Mivoc Hype 10 G2 oder Victa 25a
seysa am 19.11.2016  –  Letzte Antwort am 18.12.2016  –  4 Beiträge
SAXX deepSOUND DS 10 oder Mivoc Hype 10 G2?
itzChriz am 14.06.2018  –  Letzte Antwort am 14.06.2018  –  2 Beiträge
Stereolautsprecher über Mivoc Hype 10 G2 laufen lassen
airzonk! am 05.10.2017  –  Letzte Antwort am 06.10.2017  –  5 Beiträge
Mivoc Hype 10 G2 VS Teufel CEM Subwoofer
soadomize am 30.10.2018  –  Letzte Antwort am 05.11.2018  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder873.713 ( Heute: 29 )
  • Neuestes Mitglied#BraunRegie#
  • Gesamtzahl an Themen1.456.632
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.710.528

Hersteller in diesem Thread Widget schließen