Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Subwoofer als Ergänzung zu Standlautsprecher in großem Haus

+A -A
Autor
Beitrag
ticktack123
Neuling
#1 erstellt: 31. Dez 2016, 15:59
Hallo Forum,

ich habe vorab die Suche bemüht, jedoch kein zufriedenstellendes Ergebnis finden können.

Wir wohnen in einem großen, offen gebautem Haus.
Der Wohnraum, der beschallt werden sollt hat etwa 200m² verteilt auf 2 Etagen (alles offen)...

Derzeit nutze ich einen NAD C372 Vollverstärker mit 2 Heco Celan 800 Standlautsprechern.

Ich höre zu etwa 30% der Zeit sehr laut Musik...etwa an der Pegelgrenze der Lautsprecher..
mein Musikgeschmack ist dabei stark durchwachsen von Klassik über Trap jedoch hauptsächlich Gitarrenmusik (Hardcore, Metalcore, Deathcore etc.).....

Mir fehlt ggü. einer starken Car-HiFi oder einem echten Konzert das Gefühl des Basses im Brustkorb wenn der Schlagzeuger in seine Bass-Drum oder auch Snare knallt oder der Bassist solo spielt.
Also das intensive Fundament.....Der Effekt eines Equalizers ist nicht besonders befriedigend und senkt den Pegel der Standautsprecher logischerweise rasch.

Welche(r) Subwoofer wäre zu empfehlen?

Vielen Dank und allen einen guten Rutsch ins neue Jahr!
yahoohu
Inventar
#2 erstellt: 31. Dez 2016, 16:04
Moin,
die Heco gegen Klipsch (RF-7) tauschen?
Da käme dann der Effekt den Du haben willst.
megaholli
Stammgast
#3 erstellt: 31. Dez 2016, 21:37
Ein Subwoofer hilft dir nicht.

Bei 200m² und sehr lauter Musik würde ich nach vernünftigen PA Lautsprechern schauen, dann drückt es auch auf der Brust

Ernsthaft, der Druck beim Livekonzert sitzt eher im Kickbass-Grundtonbereich. Durch die großen Membranflächen wird halt eine Menge Luft bewegt.
stereo_jünger
Stammgast
#4 erstellt: 31. Dez 2016, 22:00
Moin,

bei solchen Räumlichkeiten musst Du beim Sub schweres Geschütz auffahren.
Da stellt sich die Frage wie gross das Teil sein darf und wie es um die monetäre Leidensfähigkeit bestellt ist.

Gruss
SJ
darkraver
Inventar
#5 erstellt: 01. Jan 2017, 17:16
kauf andere Lautsprecher
Chris7035
Stammgast
#6 erstellt: 01. Jan 2017, 17:29
Andere Standlautsprecher werden dir nicht helfen, bei dem was du willst. Hier wirst 1 bis 2 vernünftige sub brauchen wenn du wirklich einen guten Bass willst.
darkraver
Inventar
#7 erstellt: 01. Jan 2017, 17:33

Andere Standlautsprecher werden dir nicht helfen, bei dem was du willst. Hier wirst 1 bis 2 vernünftige sub brauchen wenn du wirklich einen guten Bass willst.


?? dann fehlt es aber noch immer an "Druck auf der Brust" fuerchte ich.
ALUFOLIE
Inventar
#8 erstellt: 01. Jan 2017, 18:30
Ein Subwoofer kann doch dabei helfen, den Wunsch zu erfüllen. Allerdings müsste dessen Űbergangsfrequenz sehr hoch eingestellt sein und auch seine Lautstärke höher eingestellt sein, als die der Hauptlautsprecher. So hatte vor über 10 Jahren mein damaliger bester Kumpel seinen Sub eingestellt und es hat schön auf den Brustkorb geschlagen. Allerdings war der Raum deutlich kleiner als 200qm.
Bei dieser Raumgröße funktioniert es nur nach dem Motto "viel hilf viel".
darkraver
Inventar
#9 erstellt: 01. Jan 2017, 19:10

Allerdings müsste dessen Űbergangsfrequenz sehr hoch eingestellt sein und auch seine Lautstärke höher eingestellt sein, als die der Hauptlautsprecher.


Wie hoch willst du den Sub dann laufen lassen ? > 200hz ?
ALUFOLIE
Inventar
#10 erstellt: 01. Jan 2017, 19:18
So hoch wie unhörbar möglich. Was sowieso anzuraten ist, bzgl. Gruppenlaufzeit. Wieso sollte er über 200hz spielen


[Beitrag von ALUFOLIE am 01. Jan 2017, 19:21 bearbeitet]
darkraver
Inventar
#11 erstellt: 01. Jan 2017, 19:24
Bis wie hoch wuerdest du denn empfehlen ?
ALUFOLIE
Inventar
#12 erstellt: 01. Jan 2017, 19:31
Pauschal ist das schwer zu sagen, aber ich würde den Sub zwischen 100 und 120 Hertz einpendeln.

Gut an einem Sub ist aber auch die Möglichkeit der Lautstärkeregelung. Denn da wird man wohl nach Geschmack das eine oder andere Dezibel drauf legen, um den subjektiven Knallbass auf die Brust zu bekommen.
darkraver
Inventar
#13 erstellt: 01. Jan 2017, 19:50
Alles was mit Bass zu tun hat geht sagen wir ma bis etwa 500hz, ab 500hz reden wir ja etwa von midrange.

Halt versuchen mal ob es am Ende gefaellt.
A-Abraxas
Inventar
#14 erstellt: 01. Jan 2017, 19:58
Hallo,

bei den räumlichen Größenordnungen und dem Wunsch nach "Spass"Pegel müssen wohl versch. Maßnahmen ergriffen werden.
Neue / andere Lautpsrecher mit mehr Membranfläche und passend dazu ausreichend (!) Verstärkerleistung - da sollten in beiden Bereichen schon ein paar Reserven vorhanden sein.

Schau' mal hier rein
http://www.hifi-foru...1867&back=&sort=&z=1
da gibt es ebenfalls einen großen Raum und es gab anfangs ein vergleichbares Problem ...

Die Lösung dann
http://www.hifi-foru...71867&postID=252#252

Und da wären wir wieder bei der "monetären Leidensfähigkeit" - was darf's denn kosten ?

Viele Grüße
Antonie11
Neuling
#15 erstellt: 16. Jan 2017, 22:13
Grüße,
vielleicht hat sich Dein Problem ja schon gelöst.Gebe trotzdem mal ein Statement ab! Hatte den gleichen Ärger ...Bass und Druck - ist eigentlich nur aus möglichst viel Membranfläche und Leistung zu gewinnen.
Habe 80m2 Wohnzimmer mit offenen Treppengang ins EG.Hatte mir vor 2 Jahren, ein Teufel 5 System(THX Select 2) gekauft.Bin Heimkinofreak :D.Hab recht schnell gemerkt das die zwei dazugehörigen Subs nicht ausreichen.Ab einer gewissen Lautstärke kam kein Druck nach.Experimentierte mit Eckenabsorbern und Diffusoren-Hat sich klanglich extrem verbessert!Aber beim Bass tat sich keine Besserung auf.Also entschloss ich mich noch ein Sub nachzukaufen(ebenfalls Teufel,jedoch ein "klein" wenig größer).Die,die diesen Sub kennen/gehört haben wissen von was ich rede - Teufel SW11000 .Wenn Ihr mich fragt,ist das der geilste und (fast) stärkste Frontfire Sub den ich kenne.Habe aber gleich auf Vorbehalt noch ein zweiten gekauft .Seit dem hat für mich, Bass eine neue Dimension erreicht!!! Ich bin Bassjunkie...aber was jetzt passierte...war brutal!!!Finde leider keine anderen Worte.Druck+Leistung sind fast unbegrenzt(Brille vibriert )

Anlagenaufstellung: Sony Receiver STR-DN1050
Sony Bluray Player
Sony Led-Fernseher 75 Zoll
Teufel System 5 (als 7.2)
Teufel SW11000 2x
Bei Interesse kann ich gerne ein paar Anregungsbilder schicken...
Bontaku
Stammgast
#16 erstellt: 19. Jan 2017, 13:56
Basstürme wie der Cinema SUB 3X12 von XTZ erzeugen auch recht starken Druck. Da gibts ja mehrere Hersteller die nach dem Motto 'viel hilft viel' verfahren.
Antonie11
Neuling
#17 erstellt: 20. Jan 2017, 18:23
Na gut...Das ist natürlich auch eine Ansage!Sieht schon böse aus-aber 3x900Watt sprechen wahrscheinlich für sich Auswahl ist ja echt riesig...Halt alles eine Preis/Leistung Entscheidung :).Aber 2000Euro liegt auch noch gut im Rahmen!
Janine01_
Inventar
#18 erstellt: 25. Jan 2017, 20:21
Habt ihr schon mal gemerkt das sich der TE bis jetzt nicht einmal gemeldet hat seit seiner Fragestellung .
Das nur so am Rande wegen Antworten auf die Frage des TE.
GSX2000
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 16. Feb 2017, 10:29
Ich würde Dir Cerwin Vega XLS-215 empfehlen.
Die hatte ich mal 2 Wochen lang im Test.
Da hast nicht nur Du Druck im Brustkorb, der Nachbar 3 Häuser weiter auch

Gruss
Early_Chris
Inventar
#20 erstellt: 17. Feb 2017, 08:00
Mal aufgefallen dass der TE nicht antwortet...
GSX2000
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 17. Feb 2017, 08:02
Ja natürlich.
Aber wenn es den nicht mehr interessiert, kommt in einem Monat der Nächste der genau das gleiche wissen will.
Dann kann es ja sein, dass der über die Such das Thema hier findet.

Foren sind nicht nur als nette Unterhaltung zu sehen, sondern auch als eine Wissensdatenbank.

Gruss
Early_Chris
Inventar
#22 erstellt: 17. Feb 2017, 08:09
Mit dem Nachteil das alles voll gemüllt wird und damit der Überblick für suchende verloren geht.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Subwoofer als Ergänzung zu Wharfedale Diamond 10.1
noZer am 21.02.2012  –  Letzte Antwort am 18.03.2012  –  6 Beiträge
Subwoofer als Ergänzung
CDVenom am 26.01.2017  –  Letzte Antwort am 30.01.2017  –  3 Beiträge
Subwoofer als Ergänzung?
kastorRex am 19.09.2007  –  Letzte Antwort am 15.10.2007  –  5 Beiträge
Aktiver Subwoofer als Ergänzung zu Stereo Verstärker
mintwurm am 11.01.2014  –  Letzte Antwort am 11.01.2014  –  6 Beiträge
Logitech Z-5500 Subwoofer als Ergänzung für Stereoanlage
kevin89 am 31.10.2010  –  Letzte Antwort am 10.11.2010  –  5 Beiträge
Subwoofer als ergänzung für Jamo HCS 606
hdf1991 am 06.07.2011  –  Letzte Antwort am 07.07.2011  –  3 Beiträge
LTC SW100 Subwoofer als Ergänzung für meine Stereo-Anlage - richtige Wahl?
vierzehnnullneun am 26.01.2012  –  Letzte Antwort am 26.01.2012  –  4 Beiträge
Subwoofer zur Ergänzung für KEF XQ20
der_Elmo am 22.03.2011  –  Letzte Antwort am 27.03.2011  –  4 Beiträge
Welcher Sub als ergänzung zu Wharfedale Evo 30
figi2006 am 02.10.2006  –  Letzte Antwort am 17.01.2007  –  23 Beiträge
Lautsprecher mit großem Hub
tarheg am 26.07.2006  –  Letzte Antwort am 29.07.2006  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2016
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch
  • Heco
  • XTZ
  • NAD
  • Audio Pro
  • Sony
  • Teufel
  • Cerwin-Vega

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder813.966 ( Heute: 74 )
  • Neuestes Mitglied*Selina*
  • Gesamtzahl an Themen1.357.451
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.874.128