Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|

Liste der Vollverstärker mit schaltbarem Endstufeneingang

+A -A
Autor
Beitrag
pure_sound
Inventar
#1 erstellt: 01. Feb 2010, 22:43
Hallo zusammen,

da ich mir schon ein paar mal einen Wolf gesucht habe, um herauszufinden welche Vollverstärker einen schaltbaren Endstufeneingang haben, möchte ich hier mal eine Liste von solchen stereo Verstärkern starten.

Ganz kurz zur Erklärung: Mit einem schaltbaren Endstufeneingang am stereo Vollverstärker kann man sehr komfortabel und vorteilhaft eine einfache Integration eines Surround Systems mit einer reinen Stereokette bei gemeinsamer Nutzung der Stereo-Endstufe für die Front-LS realisieren. Dazu betreibt man alle Stereo Quellen direkt und ohne AVR am Stereo Verstärker.
Für Surround Sound nutzt man dann am AVR den Vorstufenausgang für die Front-LS (PreOut) und verbindet diesen mit dem schaltbaren Endstufeneingang des stereo Verstärkers.

Bei Kombis aus Vor- und Endverstärker geht das so ähnlich. Hier hilft eine Vorstufe mit einem Endstufeneingang, der bei Bedarf einfach unter Umgehung der Vorstufenbauteile direkt zur Endstufe durchgeschleift wird. Im zweiten Teil der Liste folgt daher auch eine Auflistung solcher Vorstufen mit bypass Schalter.

Die Liste soll übrigens gar nicht erst versuchen, Preise oder Qualität der Verstärker anzugeben, sondern einfach nur die Info zum schaltbaren Endstufeneingang bzw. zur einfachen Einbindungsmöglichkeit eines AVRs liefern. Alles weitere würde hier sicher den Rahmen sprengen.

Hier also die aktuelle Liste der Vollverstärker mit schaltbarem Endstufeneingang (z.B. zur Einbindung eines AVRs):

Accuphase:
- E-213 (thanx @Das.Froeschle)
- E-250
- E-350

Arcam:
- A18 und A28 (der AV-Eingang (für den AVR) kann mit vordefinierter Lautstärke direkt zur Endstufe durchgeschaltet werden, thanx @RobN)
- A65, A75 (-> AV Processor, thanx @lorric)
- A70, A80, A85, A90 -> Processor Mode.

Atoll:
- IN 50/80/100/200 (auch mit SE, thanx @GlennFresh)

Audiolab:
- 8000S (zuschaltbare Komplettauftrennung an der Front, thanx @RobN)

Bryston:
- b100SST (Pre out und Main in, auf der Rückseite schaltbar, thanx @vanye)

Cambridge Audio
- 740A (via "Fixed level input", thanx @dvdmathias)
- 840A

Classé
- CAP 151 (thanx @expolinear)
- CAP 2100 (Einer der Eingänge wird in SSP benannt, thanx @startup2009)
- CAP 2400

Creek:
- Evo 2
- Evo 5350

Denon: (alle mit eigenem Eingang P.Direct mit P=PowerAmp, also nicht Pure.Direct verwechseln)
- PMA 1510 AE
- PMA 1500 AE (Vorgängermodell)
- PMA 2010 AE
- PMA 2000 AE (Vorgängermodell)
- PMA 2000 MK IV (Vorgängermodell, thanx @AceOfSpades)

Dual:
- CV-1700 (Vollverstärker Klassiker mit schaltbarer Auftrennung an der Rückseite, thanx @germi1982)

Kora:
- Explorer 150SB (thanx @BBS13126)

Leema
- Pulse (-> AV Direct, thanx @lorric)

Luxman:
L-505u (Pre-Out/Main-In bei allen Modellen, preamp & amplifier separate switch, thanx @Jeremy)
L-507u
L-509u

Marantz:
- PM 14, 15 S2 (thanx @OliNrOne und @dr.benjaminwatson)
- PM 17 (Auftrennung auf der Rückseite umschaltbar, thanx @Varadero17 & @RobN)
- PM7001, (Vorgängermodell, eingeschränkte Komplettauftrennung per Schalter auf der Rückseite, thanx @RobN)
- PM7003 (thanx @RobN)
- PM8003
- PM-KI-PEARL (P.DIRECT IN-Buchsen, thanx @Puredirect)

Naim:
- Nait 5i (thanx @BU5H1D0)
- Nait XS
- Supernait

Musical Fidelity:
- M6i, A5.5 (tanx @jelly69)

Onkyo
- A-9755 (PowerAmp direct (Main In), thanx @ Roger66)

Rotel:
- RA 985BX (vermutlich auftrennbar ohne Umschaltmöglichkeit, thanx @Rotel_RA-980BX)

Sansui:
- AU-717 (Hifi Klassiker, thanx @cptfrank)

Trigon
- Energy (über unity gain, feste Voreinstellung der Lautstärke für einen wählbaren Eingang, thanx @KAIO)

Vincent:
- SV 234 (thanx @Son-Goku)

Xindak:
- A 600 (thanx @BBS13126)

Yamaha:
- RX 797 (eingeschränkt für stereo Quellen im Pure Direct Modus, thanx @Rubachuk)
- A-S1000 (eigener MainDirect Eingang)
- A-S2000 (eigener MainDirect Eingang)


Liste der stereo Vorverstärker mit bypass Funktion (z.B. zur Einbindung eines AVRs):

Audionet:
- Pre1 G2
- Pre1 G3 (thanx @Puredirect)

AVM Audio:
- Evolution V2
- Evolution V3ng (thanx @GlennFresh)

Cambridge Audio:
- Azur 840E pre amplifier (thanx @Puredirect)

Harman Kardon:
- PM 665 (thanx @Son-Goku)

Musical Fidelity:
- M6PRE (tanx @jelly69)

Primare:
- Pre30

Rotel:
- RC-1580 (thanx @Puredirect)


Zur weiteren Ergänzung dieser Liste freue ich mich natürlich auf eure Infos. Am besten mit einer kurzen Angabe, wie der schaltbare Endstufeneingang oder der bypass funktioniert. Vielen Dank schon mal!
Gruß
pure_sound

edit: Liste aktualisiert


[Beitrag von pure_sound am 01. Jun 2010, 19:23 bearbeitet]
Das.Froeschle
Inventar
#2 erstellt: 01. Feb 2010, 23:06
Accuphase E-213, E-250, E-350
hfaudio22
Stammgast
#3 erstellt: 01. Feb 2010, 23:42
Geht es denn nur um aktuelle Geräte?
pure_sound
Inventar
#4 erstellt: 02. Feb 2010, 07:47

Mensch11 schrieb:
Geht es denn nur um aktuelle Geräte? :?

Ich würde es gut finden, wenn man auch bei alten Modellen weiß, ob sie einen schaltbaren Endstufeneingang haben. Das hilft ja auch beim Gebrauchtkauf. Manche wissen auch vielleicht gar nicht, ob sie ihren älteren Verstärker auf diese Art mit einem AVR kombinieren können.

Also kurz, ihr könnt mir gerne auch alte Modelle nennen. Gut wäre es natürlich, wenn man erkennen kann, wenn ein Modell nicht mehr neu zu bekommen ist. Bei den Denons habe ich das oben dann auch mal nachgetragen. Danke für den Hinweis!


[Beitrag von pure_sound am 02. Feb 2010, 07:50 bearbeitet]
pure_sound
Inventar
#5 erstellt: 02. Feb 2010, 08:34
Ich habe gestern Abend von @Rubachuk noch erfahren, dass auch ältere voll auftrennbare Yamaha Amps mit dem Pure Direct oder CD Direct Amp Knopf eine direkt angeschlossene stereo Quelle mit Lautstärkereglung direkt an die Endstufe weitergeben, auch wenn man den Amp ansonsten für die AVR Einbindung aufgetrennt hat. Das ist zwar dann eine etwas eingeschränkte Lösung (keine weitere Klangregulierung), aber da man z.B. den RX 797 schon recht günstig bekommen kann, finde ich das hier doch sehr interessant.
Welche Yamaha Amps das nun genau können weiss ich leider noch nicht, daher nehme ich zuerst mal nur den RX 797 oben in die Liste auf ...


[Beitrag von pure_sound am 02. Feb 2010, 08:43 bearbeitet]
RobN
Inventar
#6 erstellt: 02. Feb 2010, 09:06
Bei den Denons meinst du doch sicher den 2000 als Vorgänger vom 2010, oder? Und den 1510 AE gibt es meines Wissens bisher noch gar nicht.

Ansonsten hätte ich auch noch aktuelle Ergänzungen: Marantz PM7003 und PM8003. Und mit Einschränkungen auch den älteren PM7001, bei dem sich per Schalter die Komplettauftrennung aktivieren lässt - leider auf der Rückseite.

Nicht ganz sicher bin ich mir bei Sony. Zwar haben die meisten älteren ES-Modelle einen schaltbaren "Direct Input", angeblich soll der aber trotzdem noch zumindest über die Lautstärkeregelung laufen.

Und noch was ist mir eingefallen: zwar keinen direkten Endstufeneingang, aber eine trotzdem ganz raffinierte Lösung gibt es bei Arcam A18 und A28, die haben einen schaltbaren "Prozessormodus", in dem dann direkt der AV-Eingang mit vordefinierter Lautstärke durchgeschaltet wird. Auch nicht schlecht.


[Beitrag von RobN am 02. Feb 2010, 09:19 bearbeitet]
dr.benjaminwatson
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 02. Feb 2010, 09:16
Marantz PM 15,16,14
RobN
Inventar
#8 erstellt: 02. Feb 2010, 09:22
Und noch eine Ergänzung mit zuschaltbarer Komplettauftrennung, diesmal sogar an der Front: Audiolab 8000S.
pure_sound
Inventar
#9 erstellt: 02. Feb 2010, 09:40
super - vielen Dank!
Wird eingebaut ...

Bei den Sonys warte ich dann erst mal noch. Weiss das vielleicht jemand genau?


[Beitrag von pure_sound am 02. Feb 2010, 09:54 bearbeitet]
cptfrank
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 02. Feb 2010, 11:50
Sansui AU-717.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 02. Feb 2010, 18:34
Hi

Die Franzosen habens auch, da heisst die Funktion BYPASS!

Atoll IN 50/80/100/200 (auch mit SE)!

pure_sound
Inventar
#12 erstellt: 02. Feb 2010, 20:50
... danke!
Da sind ja doch inzwischen einige Amps zusammen gekommen.

Ich habe dann heute noch die beiden Creek Evos ergänzt.


[Beitrag von pure_sound am 02. Feb 2010, 20:50 bearbeitet]
BU5H1D0
Inventar
#13 erstellt: 02. Feb 2010, 21:08
Naim Nait 5i
Naim Nait XS
Naim Supernait


Das Feature nennt sich hier Unity Gain!


[Beitrag von BU5H1D0 am 02. Feb 2010, 21:09 bearbeitet]
blabupp123
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 04. Feb 2010, 02:11

dr.benjaminwatson schrieb:
Marantz PM 15,16,14 ;)

Beim PM-16 wäre mir das neu. Meinst Du vielleicht den PM-17?
dr.benjaminwatson
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 04. Feb 2010, 08:26
Hast recht, der 17 ist auftrennbar, der 16 nicht!

Tschuldigung!
pure_sound
Inventar
#16 erstellt: 04. Feb 2010, 09:36
danke für den Hinweis - ist korrigiert
RobN
Inventar
#17 erstellt: 04. Feb 2010, 10:00
Wobei ich dann allerdings noch ergänzen würde: zumindest beim PM-17 ist es auch nur eine auf der Rückseite schaltbare Auftrennung, wie beim PM7001. Bei den anderen weiss ich es nicht...
pure_sound
Inventar
#18 erstellt: 04. Feb 2010, 10:18

RobN schrieb:
Wobei ich dann allerdings noch ergänzen würde: zumindest beim PM-17 ist es auch nur eine auf der Rückseite schaltbare Auftrennung, wie beim PM7001. Bei den anderen weiss ich es nicht...

Ok, das ist natürlich ein sinnvoller Hinweis - habe das mal ergänzt.
Danke!
erwin17
Stammgast
#19 erstellt: 04. Feb 2010, 19:11
PionerA656mark2 auch mit auftrenbarer Endstufe
KAIO
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 04. Feb 2010, 19:50
und noch einer:

trigon energy
pure_sound
Inventar
#21 erstellt: 04. Feb 2010, 20:50
@erwin17 und @ KAIO
Vielen Dank euch beiden!
Könnt Ihr nur bitte noch kurz angeben, ob Auftrennung der Endstufe umschaltbar ist und wenn ja, ob der Schalter an der Rückseite ist, oder ob das in die normale Bedienung an der Front integriert ist?
Das.Froeschle
Inventar
#22 erstellt: 04. Feb 2010, 21:23

erwin17 schrieb:
PionerA656mark2 auch mit auftrenbarer Endstufe :prost

Auftrennbar sind sehr viele Verstärker...

Der Luxus besteht aber darin, daß der Main-In für die Endstufe (am besten von vorne) umschaltbar ist.

Also
Normal -> Der Vorverstärker des Stereo-Amp wird auf dessen Endstufe geschaltet. Stereobetrieb (z.B. für Schallplatte, Radio & CD)
Umgeschaltet -> Der AV-Receiver nützt die Endstufe des Stereoverstärkers für die Front-LS; hinten Links, Rechts & Center (+Sub) werden vom AV-Receiver befeuert. (Heimkino)
pure_sound
Inventar
#23 erstellt: 04. Feb 2010, 23:01
@Das.Froeschle:
Genau - deshalb habe ich ja noch mal nachgefragt.
pure_sound
Inventar
#24 erstellt: 04. Feb 2010, 23:16
Für den Trigon Energy konnte ich das eben online in der BA nachlesen. Da funktioniert es über eine wahlweise voreingestellte Lautstärke eines Eingangskanals (heißt hier auch unity gain). Das ist also wohl eigentlich keine richtige Umgehung der Vorstufe, aber funktionieren wird es auch ...
RobN
Inventar
#25 erstellt: 05. Feb 2010, 08:11

Das.Froeschle schrieb:
Der Luxus besteht aber darin, daß der Main-In für die Endstufe (am besten von vorne) umschaltbar ist.

Genau. Wobei man die Umschaltung natürlich auch mit sowas quasi "nachrüsten" könnte... Aber irgendwie ist das ja nun nicht das selbe.
pure_sound
Inventar
#26 erstellt: 05. Feb 2010, 10:05

BU5H1D0 schrieb:
Naim Nait 5i
Naim Nait XS
Naim Supernait


Das Feature nennt sich hier Unity Gain!


Hi BU5H1D0,

da die Liste inzwischen schon eine ganz brauchbare Länge hat (und ich auch einige Neue Hersteller kennen gelernt habe ), versuche ich jetzt noch ein paar mehr Detail-Infos zu ergänzen.
Auf der Naim Website konnte ich zur Funktionsweise des Unity Gain leider nix finden. Kann das für jede beliebige Quelle konfiguriert werden, oder nur für AV (was ja reichen würde)? Wird da auch die Lautstärke voreingestellt? Ist die Klangregelung dann umgangen, oder wird die Vorstufe des Naim komplett durchlaufen?
Wäre klasse, wenn Du dazu nochmal was sagen kannst. Thanx!


[Beitrag von pure_sound am 05. Feb 2010, 10:12 bearbeitet]
Das.Froeschle
Inventar
#27 erstellt: 05. Feb 2010, 15:14

RobN schrieb:

Das.Froeschle schrieb:
Der Luxus besteht aber darin, daß der Main-In für die Endstufe (am besten von vorne) umschaltbar ist.

Genau. Wobei man die Umschaltung natürlich auch mit sowas quasi "nachrüsten" könnte... Aber irgendwie ist das ja nun nicht das selbe.

Aber eigentlich doch
Nicht schön, ergibt grausligen 'Drahtverhau' - aber wird wohl mit auftrennbaren Vollverstärkern wie gewünscht funktionieren
RobN
Inventar
#28 erstellt: 05. Feb 2010, 22:23

Das.Froeschle schrieb:
Nicht schön, ergibt grausligen 'Drahtverhau'

Eben drum

Klar, funktionieren wird es auf jeden Fall, für Kabelklangfetischisten wird sich auch sicher noch irgendwo ein handselektierter Cinch-Umschalter zum vierstelligen Preis auftreiben lassen. Aber trotzdem, so richtig schön ist die Lösung irgendwie nicht.
KAIO
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 06. Feb 2010, 07:05
in der stereoplay hatten die mal einen bericht "aus 2 macht 5". dort beschrieben sie wie mit einem ganz normalen vollverstärker die stereoleistung eines av-receivers aufzuwerten ist. natürlich ist eine direkte endstufen schaltung die elegantere lösung, aber in der praxis funktioniert der weg über den gesamten vollverstärker (mit vorher definierten lautstärke) sehr gut.
ich hatte damals einen marantz pm 15s1 an einem yamaha rx-v 2600. die lautstärke musste ich auf -14 stellen. hatte super funktioniert.

gruß kaio
pure_sound
Inventar
#30 erstellt: 06. Feb 2010, 08:46

KAIO schrieb:
in der stereoplay hatten die mal einen bericht "aus 2 macht 5". dort beschrieben sie wie mit einem ganz normalen vollverstärker die stereoleistung eines av-receivers aufzuwerten ist. natürlich ist eine direkte endstufen schaltung die elegantere lösung, aber in der praxis funktioniert der weg über den gesamten vollverstärker (mit vorher definierten lautstärke) sehr gut.
ich hatte damals einen marantz pm 15s1 an einem yamaha rx-v 2600. die lautstärke musste ich auf -14 stellen. hatte super funktioniert.

gruß kaio


... klar, so geht das natürlich mit jedem Amp. Die Sache mit der von Hand eingestellten Lautstärke ist natürlich etwas lästig und eigentlich möchte man ja auch das Signal nicht durch zwei Vorstufen, sondern am liebsten vom Pre-Out des AVRs direkt in die Endstufe des Stereo Amps leiten.

Habe ich das dann richtig verstanden, dass die oben schon aufgeführten PM 14, 15 zwar auftrennbar aber nicht schaltbar (auch nicht auf der Rückseite) sind? Wenn ja, dann würde ich die oben wieder raus nehmen, denn darum soll es ja hier eigentlich nicht gehen.
dr.benjaminwatson
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 06. Feb 2010, 13:08

Habe ich das dann richtig verstanden, dass die oben schon aufgeführten PM 14, 15 zwar auftrennbar aber nicht schaltbar (auch nicht auf der Rückseite) sind? Wenn ja, dann würde ich die oben wieder raus nehmen, denn darum soll es ja hier eigentlich nicht gehen


Der 14er ist definitiv aufschaltbar, aber wie richtig angemerkt ist der Schalter auf der Rückseite.
pure_sound
Inventar
#32 erstellt: 06. Feb 2010, 13:30

dr.benjaminwatson schrieb:

Habe ich das dann richtig verstanden, dass die oben schon aufgeführten PM 14, 15 zwar auftrennbar aber nicht schaltbar (auch nicht auf der Rückseite) sind? Wenn ja, dann würde ich die oben wieder raus nehmen, denn darum soll es ja hier eigentlich nicht gehen


Der 14er ist definitiv aufschaltbar, aber wie richtig angemerkt ist der Schalter auf der Rückseite. :(

Ok, dann kläre ich das oben mal und gehe erst mal davon aus, dass das beim 15er auch so ist. Danke!
lorric
Inventar
#33 erstellt: 12. Feb 2010, 07:44
Moin,

Arcam A65, A75 -> AV Processor
Arcam A70, A80, A85, A90 -> Processor Mode.
Leema Pulse -> AV Direct.

Gruß
lorric
pure_sound
Inventar
#34 erstellt: 12. Feb 2010, 09:31

lorric schrieb:
Moin,

Arcam A65, A75 -> AV Processor
Arcam A70, A80, A85, A90 -> Processor Mode.
Leema Pulse -> AV Direct.

Gruß
lorric


... super, das werden ja immer noch mehr. :-)

Leider kann ich die Liste oben jetzt nicht mehr aktualisieren, weil dafür die Frist abgelaufen ist. Wenn noch ein paar Amps dazu kommen, dann kopiere ich das ganze einfach noch mal in eine neue Zusammenfassung.

Klasse wäre auch, wenn ihr bei Euren posts noch ein paar Worte dazu schreiben könntet, wie die schaltbare Einbindung eines AVRs bei dem Verstärker funktioniert. Nicht jeder kann das ja immer sofort aus der Bezeichnung erkennen. Bei AV-Direkt ist es aus meiner Sicht eigentlich klar, aber z.B. bei AV Processor weiß ich nicht genau, was der Amp da macht.

Wird der AVR direkt auf die Endstufe geschaltet? Wird die Lautstärke voreingestellt (Regler/elektronisch)? Gibt es noch Möglichkeiten zur Klangregelung (eigentlich also kein wirklicher Endstufeneingang)?

Danke noch mal und viele Güße
pure_sound
BU5H1D0
Inventar
#35 erstellt: 12. Feb 2010, 10:27
Sags doch einfach den Mods. Die können dir sicher helfen
pure_sound
Inventar
#36 erstellt: 17. Feb 2010, 09:17

BU5H1D0 schrieb:
Sags doch einfach den Mods. Die können dir sicher helfen


Hallo BU5H1D0,

ich habe das mal gemeldet, aber leider bisher keine Rückmeldung bekommen. Ich denke, es wird aber auch mit einer neuen Kopie ganz gut gehen.
Grüße
pure_sound
startup2009
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 27. Feb 2010, 19:25
Classé CAP 2100/2400. Einer der Eingänge wird in SSP benannt.
pure_sound
Inventar
#38 erstellt: 27. Feb 2010, 20:47
Hallo zusammen,

hier noch mal eine Aktualisierung der Liste mit Vollverstärkern, die einen schaltbaren Endstufeneingang haben.

Ganz kurz zur Erklärung: Mit einem schaltbaren Endstufeneingang am stereo Vollverstärker kann man sehr komfortabel und vorteilhaft eine einfache Integration eines Surround Systems mit einer reinen Stereokette bei gemeinsamer Nutzung der Stereo-Endstufe für die Front-LS realisieren. Dazu betreibt man alle Stereo Quellen direkt und ohne AVR am Stereo Verstärker.
Für Surround Sound nutzt man dann am AVR den Vorstufenausgang für die Front-LS (PreOut) und verbindet diesen mit dem schaltbaren Endstufeneingang des stereo Verstärkers. Damit wird der AVR bei Surround entlastet und die Front-LS können ebenfalls von den oft stärkeren Endstufen des Stereo-Amps profitieren.

Hier also die inzwischen schon ganz schön lange Liste der Vollverstärker mit schaltbarem Endstufeneingang:

Accuphase:
- E-213 (thanx @Das.Froeschle)
- E-250
- E-350

Arcam:
- A18 und A28 (der AV-Eingang (für den AVR) kann mit vordefinierter Lautstärke direkt zur Endstufe durchgeschaltet werden, thanx @RobN)
- A65, A75 (-> AV Processor, thanx @lorric)
- A70, A80, A85, A90 -> Processor Mode.

Atoll:
- IN 50/80/100/200 (auch mit SE, thanx @GlennFresh)

Audiolab:
- 8000S (zuschaltbare Komplettauftrennung an der Front, thanx @RobN)

Cambridge Audio
- 740A (via "Fixed level input", thanx @dvdmathias)
- 840A

Classé
- CAP 2100 (Einer der Eingänge wird in SSP benannt, thanx @startup2009)
- CAP 2400

Creek:
- Evo 2
- Evo 5350

Denon: (alle mit eigenem Eingang P.Direct mit P=PowerAmp, also nicht Pure.Direct verwechseln)
- PMA 1510 AE
- PMA 1500 AE, Vorgängermodell
- PMA 2010 AE
- PMA 2000 AE, Vorgängermodell)

Leema
- Pulse (-> AV Direct, thanx @lorric)

Marantz:
- PM 14, 15 (thanx @dr.benjaminwatson, Auftrennung auf der Rückseite umschaltbar)
- PM 17 (Auftrennung auf der Rückseite umschaltbar, thanx @Varadero17 & @RobN)
- PM7001, (Vorgängermodell, eingeschränkte Komplettauftrennung per Schalter auf der Rückseite, thanx @RobN)
- PM7003 (thanx @RobN)
- PM8003

Naim:
- Nait 5i (thanx @BU5H1D0)
- Nait XS
- Supernait

Rotel:
- RA 980BX (thanx @Rotel_RA-980BX)
- RA 985BX

Sansui:
- AU-717 (Hifi Klassiker, thanx @cptfrank)

Trigon
- Energy (über unity gain, feste Voreinstellung der Lautstärke für einen wählbaren Eingang, thanx @KAIO)

Yamaha:
- RX 797 (eingeschränkt für stereo Quellen im Pure Direct Modus, thanx @Rubachuk)
- A-S1000 (eigener MainDirect Eingang)
- A-S2000 (eigener MainDirect Eingang)

Die Liste soll übrigens gar nicht erst versuchen, Preise oder Qualität der Verstärker anzugeben, sondern nur diese eine Info zum Endstufeneingang liefern. Alles weitere würde hier sicher den Rahmen sprengen.

Zur weiteren Ergänzung dieser Liste freue ich mich natürlich schon auf eure Infos. Am besten mit einer kurzen Angabe, wie der schaltbare Endstufeneingang funktioniert. Vielen Dank schon mal!
Gruß:prost
pure_sound


[Beitrag von pure_sound am 28. Feb 2010, 13:00 bearbeitet]
dvdmathias
Schaut ab und zu mal vorbei
#39 erstellt: 28. Feb 2010, 11:26
Cambridge Audio

740A und 840A via "Fixed level input".
pure_sound
Inventar
#40 erstellt: 28. Feb 2010, 13:01

dvdmathias schrieb:
Cambridge Audio

740A und 840A via "Fixed level input".


Vielen Dank!
Ich habe es bei der neuen Zusammenfassung (#38) eingetragen.
Puredirect
Inventar
#41 erstellt: 04. Apr 2010, 14:51
Interessant ist, dass auch Vorstufen, wie die Audionet Pre1G3 über den ByPass-Modus zur Integeration einer Mehrkanalanlage fähig sind.

Gibt es noch andere Stereo-Vorstufen, die das können?

Gruß
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 04. Apr 2010, 15:01
Son-Goku
Inventar
#43 erstellt: 04. Apr 2010, 15:02
Hi

Harman Kardon PM 665 hat sowas auch

gruss
mario
pure_sound
Inventar
#44 erstellt: 04. Apr 2010, 15:07

Puredirect schrieb:
Interessant ist, dass auch Vorstufen, wie die Audionet Pre1G3 über den ByPass-Modus zur Integeration einer Mehrkanalanlage fähig sind.

Gibt es noch andere Stereo-Vorstufen, die das können?

Gruß


... gute Frage. Das ist natürlich eine interessante Möglichkeit zur AVR Einbindung bei einer Stereo Vor-End-Kombi.

Eine andere Erweiterung der ursprünglichen Fragestellung wäre dann noch:
Welche Endstufen können (am besten an der Front) zwischen zwei verschiedenen Vorstufen (z.B. AVR und Stereo-Vorstufe) umgeschaltet werden?
So könnte man sich dann den "Umweg" über die Stereo-Vorstufe ganz sparen.

Wer also noch solche Vorstufen oder Endstufen kennt, kann diese hier ebenfalls gerne nennen. Ich werde dann die Liste entsprechend erweitern.
Viele Grüße und frohe Ostern!
pure_sound
Puredirect
Inventar
#45 erstellt: 04. Apr 2010, 15:59

pure_sound schrieb:

Wer also noch solche Vorstufen oder Endstufen kennt, kann diese hier ebenfalls gerne nennen. Ich werde dann die Liste entsprechend erweitern.
Viele Grüße und frohe Ostern!
pure_sound


Ja, danke für die Bemühungen
Die Rotel Vorstufe RC-1580 ist auch dafür geeignet.

Das mit den Vorstufen wurde hier schon mal diskutiert:
http://www.hifi-forum.de/viewthread-108-5557.html

Schöne Ostern noch

Gruß


[Beitrag von Puredirect am 04. Apr 2010, 16:05 bearbeitet]
pure_sound
Inventar
#46 erstellt: 05. Apr 2010, 12:17
Hallo zusammen,

hier noch mal eine Aktualisierung der Liste, die ich jetzt auch um einige stereo Vorverstärker mit Bypass Funktion erweitert habe. Solche Vorstufen ermöglichen ebenfalls die Einbindung eines AVRs in eine stereo Kombi aus Vor- und Endstufe. Weitere Erklärungen hierzu findet ihr im ersten Post.

Liste der Vollverstärker mit schaltbarem Endstufeneingang (z.B. zur Einbindung eines AVRs):

Accuphase:
- E-213 (thanx @Das.Froeschle)
- E-250
- E-350

Arcam:
- A18 und A28 (der AV-Eingang (für den AVR) kann mit vordefinierter Lautstärke direkt zur Endstufe durchgeschaltet werden, thanx @RobN)
- A65, A75 (-> AV Processor, thanx @lorric)
- A70, A80, A85, A90 -> Processor Mode.

Atoll:
- IN 50/80/100/200 (auch mit SE, thanx @GlennFresh)

Audiolab:
- 8000S (zuschaltbare Komplettauftrennung an der Front, thanx @RobN)

Cambridge Audio
- 740A (via "Fixed level input", thanx @dvdmathias)
- 840A

Classé
- CAP 151 (thanx @expolinear)
- CAP 2100 (Einer der Eingänge wird in SSP benannt, thanx @startup2009)
- CAP 2400

Creek:
- Evo 2
- Evo 5350

Denon: (alle mit eigenem Eingang P.Direct mit P=PowerAmp, also nicht Pure.Direct verwechseln)
- PMA 1510 AE
- PMA 1500 AE, Vorgängermodell
- PMA 2010 AE
- PMA 2000 AE, Vorgängermodell)

Leema
- Pulse (-> AV Direct, thanx @lorric)

Marantz:
- PM 14, 15 (thanx @dr.benjaminwatson, Auftrennung auf der Rückseite umschaltbar)
- PM 17 (Auftrennung auf der Rückseite umschaltbar, thanx @Varadero17 & @RobN)
- PM7001, (Vorgängermodell, eingeschränkte Komplettauftrennung per Schalter auf der Rückseite, thanx @RobN)
- PM7003 (thanx @RobN)
- PM8003
- PM-KI-PEARL (P.DIRECT IN-Buchsen, thanx @Puredirect)

NAD:
- C 375BEE (thanx @Puredirect)

Naim:
- Nait 5i (thanx @BU5H1D0)
- Nait XS
- Supernait

Musical Fidelity:
- M6i, A5.5 (tanx @jelly69)

Rotel:
- RA 980BX (thanx @Rotel_RA-980BX)
- RA 985BX

Sansui:
- AU-717 (Hifi Klassiker, thanx @cptfrank)

Trigon
- Energy (über unity gain, feste Voreinstellung der Lautstärke für einen wählbaren Eingang, thanx @KAIO)

Yamaha:
- RX 797 (eingeschränkt für stereo Quellen im Pure Direct Modus, thanx @Rubachuk)
- A-S1000 (eigener MainDirect Eingang)
- A-S2000 (eigener MainDirect Eingang)


Liste der stereo Vorverstärker mit bypass Funktion (z.B. zur Einbindung eines AVRs):

Audionet:
- Pre1 G2
- Pre1 G3 (thanx @Puredirect)

AVM Audio:
- Evolution V2
- Evolution V3ng (thanx @GlennFresh)

Cambridge Audio:
- Azur 840E pre amplifier (thanx @Puredirect)

Harman Kardon:
- PM 665 (thanx @Son-Goku)

Musical Fidelity:
- M6PRE (tanx @jelly69)

Primare:
- Pre30

Rotel:
- RC-1580 (thanx @Puredirect)

Zur weiteren Ergänzung dieser Liste freue ich mich natürlich wieder auf eure Infos. Am besten mit einer kurzen Angabe, wie der schaltbare Endstufeneingang oder der bypass funktioniert. Vielen Dank schon mal!
Gruß
pure_sound


[Beitrag von pure_sound am 06. Apr 2010, 10:26 bearbeitet]
expolinear
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 05. Apr 2010, 12:50
Classé CAP151 hat auch Endstufeneingänge
Puredirect
Inventar
#48 erstellt: 05. Apr 2010, 14:10
Cambridge Azur 840E pre amplifier
"Bypassfunktion"

Gruß


[Beitrag von Puredirect am 05. Apr 2010, 14:24 bearbeitet]
jelly69
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 05. Apr 2010, 14:12
Hallo

Musical Fidelity M6i, A5.5 -> Vollverstärker und M6PRE Vorverstärker kann man auch dazu zählen.

lg
Puredirect
Inventar
#50 erstellt: 05. Apr 2010, 14:22
NAD C 375BEE
Vollverstärker mit Endstufeneingang
Puredirect
Inventar
#51 erstellt: 05. Apr 2010, 14:29
Marantz PM-KI-PEARL
Vollverstärker
P.DIRECT IN-Buchsen
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo Amp mit Endstufeneingang bis 1500 Euro
Zaianagl am 06.01.2012  –  Letzte Antwort am 06.01.2012  –  5 Beiträge
Vollverstärker
Stones am 29.09.2006  –  Letzte Antwort am 26.10.2006  –  19 Beiträge
Vollverstärker mit Sub Out
catalystman am 14.08.2015  –  Letzte Antwort am 06.09.2015  –  62 Beiträge
Stereo-Vollverstärker mit Digitaleingang ?
Nicknick am 05.02.2004  –  Letzte Antwort am 16.05.2004  –  13 Beiträge
Vollverstärker mit Equalizer-Einschleifmöglichkeit
Drrum am 03.03.2008  –  Letzte Antwort am 08.03.2008  –  10 Beiträge
Vollverstärker mit feiner Lautstärkeregelung
0byte am 04.02.2012  –  Letzte Antwort am 12.02.2012  –  8 Beiträge
Vorverstärker zusammen mit Vollverstärker
silberfux am 05.06.2005  –  Letzte Antwort am 07.06.2005  –  12 Beiträge
Vollverstärker mit 3 Lautsprecherausgängen
mebj am 18.04.2014  –  Letzte Antwort am 23.04.2014  –  7 Beiträge
Vollverstärker - Pegelabsenkung?
macrue am 05.12.2005  –  Letzte Antwort am 07.12.2005  –  4 Beiträge
Sony Vollverstärker
Universum333 am 20.02.2016  –  Letzte Antwort am 26.02.2016  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.726 ( Heute: 67 )
  • Neuestes MitgliedAngie04
  • Gesamtzahl an Themen1.386.127
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.400.406