Defekter Amp geliefert - Help!

+A -A
Autor
Beitrag
Brixman
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 09. Mrz 2007, 08:34
Erstmal Hallo an alle!

Bin neu hier, konnte konnte aber durch sporadisches mitlesen schon den ein oder anderen wertvollen Tip erhalten. Und ich muss sagen, das der Umgang und die Beiträge hier noch überwiegend Qualität haben! Nicht mehr alltäglich in der Forumswelt - weiter so!

So, genug der Lobhuddelei - hier mein Anliegen:

Ich habe begonnen, mein Stereoequipment aufzuwerten und habe mir als ersten Schritt hierzu einen NAD C 352 vom Mund abgespart. Das Ding habe ich dann bei dieboxhifi bestellt und gestern war es dann soweit - ein Paketschein von DHL!

Hingefahren, abgeholt, nach Hause damit, liebevoll aufgebaut und verkabelt. Meine geliebte 10,000 days eingeworfen und - nix! Das Ding schaltet sofort auf Protect!

Verkabelung ist definitv optimal. Auch wenn ich alles abklemme und nur den Netzstecker dranlasse, schaltet das Teil sofort auf Protect.

Die LS die dran hängen sind jetzt nix besonderes, aber auch nix schlechtes (Canton Plus S + Plus C - werden als nächstes gegen was adäquates ausgetauscht) und funzen auf meinem alten Amp in der selben Konstellation ausgezeichnet - andere defekte Hardware kann ich also auch ausschliessen.

Meine Frage(n) nun: Wie sollte ich verfahren bzw. welche Möglichkeiten habe ich gegenüber dem Verkäufer?
Bei dem Gedanken, das ich gestern 500,- Euronen beim Postmann gelassen habe und ich das Gerät zurückschicken muss, ohne einen Ton Musik damit gehört zu haben bereitet mir ja doch ein wenig Bauchweh!

Sorry für den langen Einstandstext und vielen lieben Dank vorab für Eure Antworten / Erfahrungswerte!

Brixman
lumi1
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 09. Mrz 2007, 08:57
Moin!

Dazu fällt mir spontan Gleichspannung an den LS-Ausgängen ein.
Das bedeutet definitiv defekt.
Das bedeutet definitiv Umtausch oder Rücktritt vom Kauf bei Verweigerung des Händlers.

MfG.
Albus
Inventar
#3 erstellt: 09. Mrz 2007, 09:27
Morgen,

ich schließe mich der Vermutung und den Hinweisen an; zur Befestigung: Trenne die LS einmal ab, auch etwaige Quellgeräte, so dass der Verstärker allein steht, schalte Power ON - wenn auch so Protect ausgelöst wird, dann gehört das Gerät sofort reklamiert (telefonisch und schriftlich) und zurück an den Verkäufer, Basis: Garantie.

MfG
Albus
Brixman
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 09. Mrz 2007, 09:35
Vielen Dank für die raschen Antworten!

Wie bereits erwähnt: auch bei komplett abgekabeltem Gerät -also nur der Netzstecker steckt, schaltet das Ding sofort auf Protect.

Ich habe einfach Angst davor, das der Verkäufer mir die Schuld in die Schuhe zu schieben versucht, von wegen falsch gehandelt oder so.

Wäre ich mal zum Händler um die Ecke gegangen...
Hörbert
Inventar
#5 erstellt: 09. Mrz 2007, 09:39
Hallo!

Wie meine Vorposter schon ausgeführt haben, Testen und wenn es definitiv ein Garantiefall ist zurückschicken. Es ist eventuell am günstigsten für dich dich mit dem Händler in Verbindung zu setzen um die Frage der Transportkosten vorab zu regeln, im allgemeinen wird sowas entweder über Gutschrift oder Preisnachlaß geregelt. Auf keinen Fall solltest du in dieser Situation zögern oder das Gerät öffnen, etwa in der Hoffung einen kleinen auch für Laien offensichtlichen Schaden einfach beheben zu könen. Nach meinen Erfahrungen mit diversen Internethändlern geht ein Austausch zumeist problemlos über die Bühne und ist inner halb 10-14 Tagen erledigt.

MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 09. Mrz 2007, 09:40 bearbeitet]
Albus
Inventar
#6 erstellt: 09. Mrz 2007, 09:44
Morgen,

das Gerät ist also tatsächlich defekt, ein Fall von so genannt schlechter Auspackqualität. Zögere bitte nicht, der Händler kennt seine Rechtspflichten.

Freundlich
Albus
Brixman
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 09. Mrz 2007, 12:35
Habe grade mit denen telefoniert. Cheffe ist erst Montag wieder da, aber der Mitarbeiter geht davon aus, dass das Gerät ausgetauscht wird! Das lässt hoffen...

Wird sich also hoffentlich Montag klären - bis dahin schonmal danke für die Meinungen!

Gruss,
Brixman
Dualese
Inventar
#8 erstellt: 09. Mrz 2007, 13:02
Hallo @Brixman,

also ich dachte immer, Bremen liegt nicht "hinter´m Mond"... aber das war wohl ein Irrtum

Meine Frage(n) nun: Wie sollte ich verfahren bzw. welche Möglichkeiten habe ich gegenüber dem Verkäufer?

Du hast doch Deinen Kaufnachweis und neben allen üblichen Gewährleistungs- bzw. Garantiensprüchen, beim Internetkauf sogar das zusätzliche Rückgaberecht nach BGB / Fernabsatzgesetz gemäß § 355 & § 312 innerhalb von 4 Wochen ab Eingang der Ware !

Anstatt also "rumzuunken" und Mutmaßungen anzustellen, hättest Du vorher erstmal mit dem Händler Kontakt aufnehmen sollen, DENN... durch solche Nachfragen wie Deine, wird nur der gute Ruf rennomierter & bekannter Händler unnötig in Mitleidenschaft gezogen

Die Fa. Die Box GmbH mit ihrem GF Ralph Wald ist übrigens ein solcher kundenorientierter & seriöser Händler, das kannst Du hier im FORUM an diversen Stellen nachlesen !

Über seine eigene Geschäfts(un)fähigkeit, sollte jeder der die Schuld immer gleich beim "bösen Händler" sucht, mal nachdenken

Grüße vom flachen Niederrhein
(vor dem Mond...)
Dualese
lawoftrust
Stammgast
#9 erstellt: 09. Mrz 2007, 13:47
@dualese

wohl wahr, denn den Defekt (wie er hier ja wohl vorliegt) konnte kein Händler vorab erkennen, es sein denn man macht vor Versand immer einen Systemcheck, was aber wohl eher lebensfremd ist.



Zudem sollte man nicht immer danach differenzieren, ob man im Internet oder im Laden nebenan gekauft hat. Das ist eine grundsätzliche Entscheidung, die man vorab treffen sollte. Die rechtliche Situation beim Internetkauf hat dualese ja schon ausreichend beschrieben. Zudem sollte man Dinge wirklich erst mal mit seinem Geschäftspartner klären, bevor man die ganze Welt über seinen Seelenleben informiert.
Brixman
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 09. Mrz 2007, 14:28
@Dualese zur Richtigstellung:

Meine Erfahrungen bis jetzt mit diesem Händler: ein sehr netter, hilfsbereiter Kontakt. Auch die Lieferung erfolgte rasch und reibungslos.

Allerdings war ich mir nicht sicher, wie ich nun zu handeln habe. Da der Händler erst später am Tag erreichbar ist, wollte ich mir meine weitere Vorgehensweise halt vorher zurechtlegen.

Natürlich habe ich mir vorab auch Meinungen über den Händler im Netz eingeholt, die nicht immer unbedingt einstimmig waren, aber unterm Strich positiv genug, um mein Vertrauen zu geniessen.

Ich wollte hier nie den Namen eines Händlers in Mißkredit bringen - ich wollte nur eine Meinung zu meinen Möglichkeiten! Es tut mir also Leid, wenn das falsch angekommen ist! Sorry auch an Herrn Wald - bisher hat alles reibungslos geklappt - wir hatten halt nur Pech mit der Hardware. Shit happens.

Eine reibungslose Garantieabwicklung vorausgesetzt werde ich selbstverständlich auch kein negatives Wort im Nachhinein über ihn verlieren und ihn auch ausdrücklich weiterempfehlen / ihn bei meinem anstehenden Boxenkauf mit ins Boot nehmen. Ein Montagsgerät kann schliesslich jedem mal unterkommen und das er das vorab hätte feststellen müssen kann niemand verlangen und war auch nie meine Aussage.

Ich hoffe, mich nicht wieder irgendwo ungeschickt ausgedrückt zu haben!

PS: Ich bin zugezogen. Komme ursprünglich auch vom Niederrhein (Kevelaer). Also grüsse zurück in die Heimat!!
Dualese
Inventar
#11 erstellt: 09. Mrz 2007, 17:39
Hallo Christoph @Brixman,
Prima daß Du meine Kritik nicht in den "falschen Hals" bekommen hast

Ich habe halt daran gedacht wie häufig hier im FORUM sehr stark "polarisiert" wird wenn solche Themen wie Händler... HiFi-Fachpresse... Tuning... o.ä. zur Sprache kommen, vom Kabelklang ganz zu schweigen

Wäre halt schade, wenn so´n engagieter Händler wie der Ralph Wald bei sowas unnötigerweise ein blaues Auge abbekommt.

WOBEI... ich natürlich sofort genauso mit dabei bin, wenn es irgendeinem krummen Vogel an den Kragen geht

Dir noch viel Glück im nordischen Exil, mich hatte es auch schonmal für 1 Jahr nach Ost-Westfalen verschlagen (die Liebe, die Liebe...) bin dann aber heimwehgeschwängert wieder an den Niederrhein zurückgekehrt

Grüße vom selbigen
Dualese
Brixman
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 09. Mrz 2007, 18:31
@Dualese: Tja, die Liebe hat mich bisher auch an der Heimkehr gehindert

Eine Frage technischer Natur hätte ich aber noch:

Irgendwo im Forum habe ich gelesen, das Protect auch ausgelöst werden kann, wenn der Verstärker zu stark für die LS ist, weil die Frequenzweichen dann einen Kurzschluss erzeugen o.s.ä.

In meinem Fall dagegen spricht zwar, dass Protect schon nach dem ersten Einschalten aktiv war, ich also erst garnicht in den Genuss kam, das Teil wenigstens einmal an meinen LS zu erleben, und dass meine LS ja an meinem alten Amp (Technics Su-V 620) nach wie vor astrein funzen. Ausserdem haben diese ja auch immerhin 2 x 40/70 W je LS und 2 x 70/100 W der Sub.

Aber was ist generell dran an der Aussage? Sollte ich mich vor Inbetriebnahme eines neuen Gerätes erstmal um sattere LS kümmern oder geht die Combo Canton/Nad so erstmal in Ordnung? Nicht das ich mir noch selber einen Amp zerschiesse, wenn ich mal etwas lauter zuschlage...

Vielen Dank für Eure geduldigen Antworten auf mein Newbie- generve!

Grüsse,
Christoph
lumi1
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 09. Mrz 2007, 21:07
Nábend!

Nein, daß ist Quatsch.

Der Amp muß einfach an jedemLS funktionieren.
Und wenn Du einen 2Euro Breitband-Quäker dranhängst.

Höchstens wenn die Last für den Amp zu groß/komplex wird, schaltet der Amp in protecct.

Außerdem muß er ohne angeschlossene LS "aufmachen",also nicht Protect.
Übrigens kann durchaus auch nur die Schutzschaltung selbst defekt sein.

Aber alles egal; defekt u. Umtausch.

MfG.
Hörbert
Inventar
#14 erstellt: 09. Mrz 2007, 23:38
Hallo!

lumi1 bringt es auf den Punkt, eine Schutzschaltung die dedektiert ob die Lautsprecher zu schwach sind gibt es nicht. Wenn deine Frtequenzweichen einen Kurzschluß erzeugen würden wären sie schlicht und ergreifend kaputt und die Lautsprecher wären im Eimer. Das allerdings würdest du an jedem Verstärker feststellen da in einem solchen Fall die Schutzschaltung auf jeden Fall sofort anspringen würde und auf jeden Fall sofort nach abkopplen der Lautsprecher die Ausgänge wieder freigeben würde.

MFG Günther
Brixman
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 19. Mrz 2007, 12:53
Update: mir wurde ein Austausch gegen ein neues Gerät angeboten, was ich natürlich angenommen habe. Der Verstärker wurde letzten Dienstag vom Kurier abgeholt und laut DHL-Tracking am Mittwoch beim Verkäufer ausgeliefert. Der neue Amp sollte angeblich sofort nach Erhalt des defekten Amps rausgehen.

Habe seitdem nix mehr gehört - auch ein versprochener Rückruf erfolgte nicht. Wie lange soll ich denen noch Zeit geben? Ich will ja auch nicht jeden 2ten Tag rumnerven, aber unter Austausch verstehe ich eigentlch alt gegen neu und das zug um zug.

Das Rechnungsdatum ist 22.02.07 und ich habe heute noch keinen funktionierenden Amp

Ich bin ja ein verständnisvoller Mensch und ich kann auch warten. Aber man könnte dem Kunden bei Verzögerungen doch zumindest kurz informieren, oder bin ich da jetzt zu kleinlich?

Sorry das ich hier so rumheule und danke schonmal für euer "Ohr"!

Gruss,
Christoph
Toni_
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 19. Mrz 2007, 15:08
Hallo Christoph,

ich kann mitfühlen wie Du leidest ging mir auch so.

Die Firma wird sich erst mal Deinen Verstärker anschauen, ob nicht dran
gebastelt wurde oder das Gerät durch äußere Einwirkungen beschädigt wurde,
erst dann schicken sie das "Tauschgerät" raus.
Sie müssen sich ja auch absicheren.
Bitte verstehe mich net falsch wollte Dir nicht unterstellen, das du an dem Verstärker rumgefummelt hast.

Also geh mal mit dem Versand von Donnerstag aus, wenn dein Verstärker morgen noch net da ist würde
ich an Deiner Stelle mal "Alarm" schlagen !

Es kann immer was dazwischen kommen z.B. wenn der Sachbearbeiter krank wird..
Hoffentlich freud er sich bester Gesundheit

Viel Glück das es heute noch klappt !!!


Gruß Toni
Hörbert
Inventar
#17 erstellt: 19. Mrz 2007, 15:40
Hallo!

Ich denke daß du schon eine Woche bis zehn Tage rechnen kannst bis das Austauschgerät bei dir ist. Wenn das Gerät am Mittwoch beim Händler war hat sich jemand das Gerät bis zum Wochenende angeschaut und Heute hat man deinen "Neuen" wohl abgeschickt. Mittwoch bis Freitag hast du ihn dann. Du bist schließlich nicht der einzige Kunde dort und die haben laufend irgendwelche Bestellungen zu bearbeiten. Es ist klar daß du nach der Panne nervös bist -das wäre ich auch,- aber es geht bestimmt alles seinen geregelten Gang. Schließlich hast du dir ja nichts vorzuwerfen, also erstmal abwarten und in ruhe Tee trinken.

MFG Günther
lumi1
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 19. Mrz 2007, 17:12
Hallo!

Ceep Cool.

Meine persönliche Schmerzgrenze bei sowas beträgt zwei Wochen.
Habe schon erlebt, daß der Händler das defekte Gerät zur erweiternden Sicherheit zum Hersteller schickte, u. dessen Urteil abwartete.
Meinen Vorrednern kann ich mich also auch uneingeschränkt anschließen.
Rege Dich nicht auf, u. laß´ lieber eine zweite Vorfreude zu.

MfG.
Brixman
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 19. Mrz 2007, 18:01
Vielen Dank für die Aufmunterung!

Ich habe halt nach der Bestellung erstmal gebührend neue dicke Strippen verlegt und den alten Amp schon fast entsorgt. Jetzt hängt genau der wieder an meinen LS und ich bin mehr als heiss darauf, den neuen hier stehen zu haben und auch in Aktion zu erleben *lechz*

Und wenn man dann das Teil schonmal ausgepackt hatte (=Weihnachten) und ungehört wieder einpacken durfte, dann schaut man sehnsüchtig jedem DHL-Van hinterher...

Ich werde mal noch ein paar Tage die Füsse stillhalten und mich dann zum WE mal nett erkundigen.

Grüsse,
Christoph
Brixman
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 26. Mrz 2007, 16:54
Moin Forum!

Nach langem warten ist nun heute endlich ein nagelneues Gerät angekommen. Höre ihn grade ein und was soll ich sagen: kommt nach den ersten Stücken schon sehr gut!

Mal sehen wie mein Eindruck nach ein paar weiteren Platten aussieht...

Also thx nochmal an die Box! (auch wenn´s ein wenig gedauert hat - shit happens und am Ende hat´s ja dann doch geklappt...)

Grüsse,
Christoph
Toni_
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 26. Mrz 2007, 19:40
Hallo Christoph,

wünsche Dir viel Freude mit Deinem neuem Gerät.

Gruß

Toni
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Defekter Verstärker
oli.s am 22.04.2006  –  Letzte Antwort am 24.04.2006  –  3 Beiträge
Amp-Problem bei geringer Lautstärke! Help me...
rottwag am 05.04.2004  –  Letzte Antwort am 07.04.2004  –  6 Beiträge
Hilfe bei defekter Endstufe
Matze232 am 31.07.2004  –  Letzte Antwort am 01.08.2004  –  9 Beiträge
Defekter Yamaha AX-596?
jast18 am 24.06.2003  –  Letzte Antwort am 24.06.2003  –  7 Beiträge
Sony 870ES - defekter Schalter
Festa am 22.11.2006  –  Letzte Antwort am 23.11.2006  –  4 Beiträge
Defekter Lautstärkeregler am Yamaha
D-MON am 02.07.2008  –  Letzte Antwort am 02.07.2008  –  6 Beiträge
Defekter HK 6950
flopper0815 am 09.07.2008  –  Letzte Antwort am 31.07.2008  –  24 Beiträge
Defekter Receiver von Technics.
Maikyz1000 am 22.08.2008  –  Letzte Antwort am 23.08.2008  –  3 Beiträge
brauche help
RaVaGe am 25.01.2005  –  Letzte Antwort am 26.02.2005  –  3 Beiträge
Need Help!
St0ny am 26.07.2006  –  Letzte Antwort am 26.07.2006  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.744 ( Heute: 37 )
  • Neuestes Mitgliedmunseld
  • Gesamtzahl an Themen1.426.496
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.150.507

Hersteller in diesem Thread Widget schließen