Portabler KH mit Biss & Bass !?

+A -A
Autor
Beitrag
Nickchen66
Inventar
#1 erstellt: 25. Jul 2005, 11:10
So, jetzt bin ich mal derjenige, der nicht so recht Bescheid weiß, bei Portablen bin ich (noch) nicht so firm.

Ich suche, kurz gesagt, was Portables mit viel Bass bis max. 100 € (gerne weniger, es würde nicht SO oft zur Nutzung kommen). Als Player hätten wir aktuell einen schampeligen Tchibo MP3-Diskman, der relativ schwach auf der Brust ist und max. 1-2 mal im Monat zum Einsatz kommt.
Keine konventionellen "Ohrknöpfe", die fallen mir immer aus den Ohren und/oder tun mir weh. Dann schon eher diese "Canalphones", die man sich in den Gehörgang schiebt und dabei auch noch eine akzeptable Schallisolation hat. Oder ein "konventioneller" leichter niederohmiger KH, aber hm, da hab' ich so meine Zweifel in dieser Preisklasse.

Z.Zt. ins Auge gefasst habe ich die MDR-EX81 von Sony, die dem Angestrebten von der Papierform her ziemlich nahe kommen. Aber vielleicht hat ja noch jemand eine ganz andere Idee...
Yoshi
Stammgast
#2 erstellt: 25. Jul 2005, 11:30
Das liest sich so, als wäre die Standardempfehlung - der Koss Porta Pro - hier genau das Richtige. Für Portis IMHO sehr nett, auch wenn er mir manchmal schon etwas zu viel Bass macht und natürlich konstruktiv bedingt nicht gut isoliert.

Sitzt recht bequem (allerdings auch sehr leicht, was nicht alle mögen), auch wegen der Zusatzpolster. Die Ohrpolster selber nutzen zwar bei regem Gebrauch relativ schnell ab, lassen sich aber problemlos für akzeptables Geld nachordern.

UvP liegt hier glaube ich um 90,-€. Straßenpreis aber weit darunter.
Vertrieb in D ist Hama.
Nickchen66
Inventar
#3 erstellt: 25. Jul 2005, 12:43
Das scheint mir eine gute Idee zu sein. Die Jungs von http://www.headphone...n=view&headphoneId=9 sind auf jeden Fall auch Deiner Meinung. Diese Option zieht jetzt gleichauf mit den Sony Canalphones, mit dem Vorteil, daß sie ohrenschonender ist. Aber gute 10 Taler teurer.
Taurui
Inventar
#4 erstellt: 25. Jul 2005, 13:58
Oder man kauft sich den Koss KSC-75 für 22 Euro bei Amazon, der dieselben Treiber verwendet wie der PortaPro und deshalb sehr ähnlich klingt, dabei aber ein Clipon ist der draussen nicht so bescheuert aussieht wie ein PortaPro

-Taurui
hei_no
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 25. Jul 2005, 14:10
Hi, noch 4 in-ears zur Auswahl.

Sennheiser IE 4 sie sollen eine leichte Bassbetonung haben.

oder Creative EP 630. Taurui schrieb in einem Beitrag
Der Creative EP-630 ist ne gute Wahl, das ist ein von Creative vertriebener Sharp MD-33 ( http://www.audiocube...Pole_Headphones.html ) der mit seinem guten Preis/Leistungs-Verhältnis schon mancherorts Furore gemacht hat.
er wäre sehr gut.

Dann gibt es noch Shure e2 oder Etymotic er6i

Eigene Erfahrungen habe ich mit den vorgenannten Modellen nicht aber in-ears eignen sich nur bedingt zum portablen Hören man sollte schon irgendwo ruhig sitzen ansonsten können die eigenen Schritte oder der Herzschlag schon stören.
Ich benutze meinen Etymotic er-4P nur bei Bahnfahrten
Nickchen66
Inventar
#6 erstellt: 25. Jul 2005, 15:01
Euer Fleiss ehrt Euch !

Hmm, ich kann nichts über die IE4 finden, scheint recht neu zu sein. Irgendwie "traue" ich aus Erfahrung Sennheisser beim Thema Bass & Boom nicht so recht über den Weg. Die hängen insgesamt zu sehr in der audiophilen Klassikecke mit ihren Produkten, mit Ausnahme des HD 25.

Creative EP-630/Sharp MD-33/Shure E2 kommen gegen Sonys MDR-EX81 klanglich wohl nicht an...

Etymotic ist wohl 'n bißchen teuer leider...das ist eher für tägliche Bahnfahrer (ich nur alle paar Monate)

Thema Koss: Großartige Idee mit den KSC 75, bei dem Preis könnte die Anschaffung u.U. sogar relativ zügig erfolgen.
Taurui
Inventar
#7 erstellt: 25. Jul 2005, 15:13

Nickchen66 schrieb:
Sonys MDR-EX81 kommt gegen Creative EP-630/Sharp MD-33/Shure E2 klanglich wohl nicht an...


So stimmt's.

-Taurui
Nickchen66
Inventar
#8 erstellt: 25. Jul 2005, 15:35
Ich nehm Dein Urteil mal gesenkten Hauptes entgegen. Das knappe Urteil über die Sharps in Relation mit dem Sony Konkurrenzprodukt http://www.headphone...=view&headphoneId=38 kann ja so oder so interpretiert werden. Also Creative EP-630/Sharp MD-33, sofern es ein Canalphone wird.

Als Basskopf gehe ich aber nach wie vor davon aus, daß die Stöpsel von Shure viel zu ausgewogen ("refined") für mich sind. Ist mir bei KHs wichtiger, daß Underworld & Biosphere richtig knallen als daß Anna Sophie Mutter voll realistisch rüberkommt.
hei_no
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 25. Jul 2005, 16:06
hi,


Hmm, ich kann nichts über die IE4 finden, scheint recht neu zu sein.


Hast Du den Link zum Sennheiser nicht gefunden?

einmal die Bezugsquelle des IE4
und die Aussagen des Sennheiser- und Thomannservice

Auszug aus einer Mail vom Sennheiser Support: da das InEar System für die Bühne gedacht ist, sind die Bässe sehr betont -
abhängig von der persönlich-möglichen Ohrabdichtung. Der Höhenbereich ist
zwar vorhanden, hat jedoch einige Eindellungen ab ca 14000 Hz, daher wäre
der Frequenzgang nach Norm hier beendet.


Auszug aus einer Mail vom Thomann service: wenn es ein Hörer sein soll der auch noch oberhalb von 14 KHz linear
verlaufen soll bekommt man in dieser Preisklasse leider keinen wirklich
guten Hörer. Empfehlenswert wäre da dann eher der Voicetronic VT-03
für 198,- EUR der dann bis 16 KHz geht. Wenn es aber wirklich sauber
getrennt und auch linear bis ca. 18 KHz gehen soll müsste man schon einen
2-Wege-Hörer wie z.B. den Voicetronic Vt-05 nehmen der bei 625,- EUR liegt.
Im Bereich bis 100 ist doch am ehesten der Sennheiser IE 4 zu empfehlen

erste Mail vom Thoman Musikhaus: >vielen Dank für die Info, habe das geprüft und soweit abgeändert, also der
>> Hörer hat 16 Ohm.
>> Er ist auf jeden Fall zu empfehlen für den MP3 Player, vielleicht sogar

der

>> beste in der Preisklasse


mir scheint der Sennheiser recht interessant.


[Beitrag von hei_no am 25. Jul 2005, 16:14 bearbeitet]
Nickchen66
Inventar
#10 erstellt: 25. Jul 2005, 19:20
Also jetzt hast Du mich doch mal neugierig auf den IE4 gemacht, und nach einigen Fehlversuchen wurde ich mal wieder bei head-fi.org fündig (viel gab's da nicht)
Im Laufe einer längeren und drögen Diskussion über den IE4 wurde da wiederholt über auffällige Ähnlichkeiten zum Sharp MD33 philosophiert. Schließlich hat sich jemand dann die Mühe gemacht, Sennheiser direkt anzuschreiben, und heraus kam folgendes:

"sennheiser's response
i got this email today from sennheiser as answer to my questions regarding the similarity of MD33s and the new IE4, i tried to translate it directly from german as good as possible:

"...it is indeed the same earphone with the following differences:
- other color than sharp
- an additional "rider" to fix the wires to the head

acoustically the new IE4 is identical with the sharp md33s, and in our opinion and that from our customers sounding better than the previous IE3.
we don't get the earphones from sharp, but rather obtain them from the same supplier.

the price and availabilty of the new single earphone will be announced soon..."


Interessant, das Ganze, finde ich. Wer's mal selbst nachlesen will:http://www6.head-fi....&pp=20&highlight=ie4
Also bleibt es bei dem Creative EP-630/Sharp MD-33 Pärchen, da sind die Gewinnspannen wohl etwas gemäßigter...

P.S. das war kein "Abwatschen", hei_no, es hat mich sehr gefreut, daß Du Dir so eine Mühe gemacht hast

P.P.S. [Seufz] Am liebsten hätte ich ja den Grado SR80, aber Preis & Einspielzeit (und nicht zuletzt Beschaffbarkeit) fallen da doch etwas aus dem Rahmen...z.B. 139.- bei uhu.ch (plus 30.- Porto nach EU), kennt jemand was günstigeres ?


[Beitrag von Nickchen66 am 25. Jul 2005, 20:11 bearbeitet]
hei_no
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 25. Jul 2005, 20:14
hi Nickchen66 ,


...da wiederholt über auffällige Ähnlichkeiten zum Sharp MD33...


Das ähnliche Aussehen gaben mir auch schon zu denken. Da ich aber geringfügig andere technische Daten auf den jeweiligen Seiten las bin ich nicht von identischen in-ears ausgegangen.

Danke für die Aufklärung und den Link
Taurui
Inventar
#12 erstellt: 25. Jul 2005, 20:20
Nickchen66: Such mal im Forum nach "Alessandro" - das ist ganz ähnlich wie die Sharp/Creative/Sennheiser-Geschichte, sprich: Alessandro batscht ihren Stempel auf die Grado-Kopfhörer und verkauft sie dann selbst.
Zu finden sind sie auf http://www.alessandro-products.com/headphones.html
Der MS-1 entspricht einem SR-125, der MS-2 einem SR-325 und der MS-Pro einem RS-1. Die Preise sind inklusive Versand (aber evtl kommt noch Zoll drauf).

Allerdings: Die Kopfhörer sind sowas von offen, die strahlen nach aussen genausoviel ab wie nach innen. Ich würd sie als nur sehr wenig portabel einstufen.

-Taurui
Nickchen66
Inventar
#13 erstellt: 26. Jul 2005, 07:11
Sehr interessant, das mit den Alessandros. Das wären dann also gute 100 Taler (+ x für Zoll) für einen Grado SR 125 - nicht übel! Das Gefühl, das ich da bekomme, hat mal jemand sehr treffend als "bad consumer collectitis" bezeichnet.

Irgendwie finde ich das immer wieder komisch, daß die Grados mit ihren läppischen 32 Öhmchen immer wieder als KHV-bedürftig eingestuft werden und an Portablen angeblich ziemlich dünn klingen sollen. Aber ich habe ja auch nicht so furchtbar viel Ahnung von Portabel Audio, wie Ihr schon gemerkt habt.

Zugegebenermaßen ist das mit mir und den Grados ein bißchen wie jemand, der einen sparsamen Zweitwagen sucht und sich die Nase platt drückt am Schaufenster mit den neuen Minis, um sich dann doch einen preiswerten Daihatsu Cuore anzuschaffen.
Taurui
Inventar
#14 erstellt: 26. Jul 2005, 10:08
Ach was, obwohl Grado-KHs oft immens von einem KHV profitieren, sind es doch eine der besten Kopfhörer an "normalen" Quellen. Nur, wie gesagt, beschallst du mit denen leider auch jeden in deiner Nähe
Aber mit dem MS-1 kriegst du sehr viel Klang für dein Geld.

-Taurui
Nickchen66
Inventar
#15 erstellt: 26. Jul 2005, 12:58
Jetzt muß ich doch mal in mich gehen.
Entweder ein Spontankauf (in Form von kurzfristig bestellten Sharp/Creative Canalphones oder den pfiffigen Koss KSC 75) oder ein strategischer Kauf der Alessandro MS1. Bei letzterem Szenario würde der Erwerb vermutlich irgendwann im Herbst erfolgen und bis dahin eisern gespart werden. Daß ich Alessandro bereits angemailt habe, ist verdächtig...

Meine DT 770 habe ich auch "strategisch" erworben, und ich muß sagen, daß stategisches Konsumieren ziemlich Spaß macht.


[Beitrag von Nickchen66 am 26. Jul 2005, 13:31 bearbeitet]
Nickchen66
Inventar
#16 erstellt: 27. Jul 2005, 07:43
Also ich muß sagen, das war eine unruhige Nacht mit seltsam kopfhörerigen Träumen, aber nachdem ich einige Kilometer Beiträge über den Alessandro MS1 einerseits und dem Koss KSC 75 andererseits durchgearbeitet habe, ist es doch der Koss geworden, wegen...

- des wirklich günstigen Preises
- des meinem geliebten DT770 "ähnlichem" bassbetontem Sounds
- der u.U. schrillen Grado/Alessandro Höhen (geil für Rock & Metal, aber sowas höre ich nicht)
- des komischen Gesichtsausdrucks meiner Frau, als ich ihr gestern von einem möglichen weiteren > 100 € KH erzählte
- dieses Threads hier: http://www6.head-fi....957&highlight=ksc+75
- der umständlichen Beschaffbarkeit der Alessandros, es heißt, daß sie normalerweise auf Mails nicht reagieren

Vielen Dank Euch allen, besonders unseren finnischen Freunden Yoshi und Taurui. Das alles hat großen Spaß gemacht und war auch sehr nützlich.

Demnächst werde ich mich hier im Forum wohl gewohnt langatmig über den KSC 75 äußern.
Yoshi
Stammgast
#17 erstellt: 27. Jul 2005, 16:35

Nickchen66 schrieb:
Vielen Dank Euch allen, besonders unseren finnischen Freunden Yoshi und Taurui. Das alles hat großen Spaß gemacht und war auch sehr nützlich.



Schön wenn ich Dir mit meinem Posting ein klein wenig behilflich sein konnte. Aber mit Finnland habe ich nun gar nichts zu tun. Eher Norddeutschland, mit ein kleinen (inzwischen schon recht verwaschenen) Prise Holland.
Und der Nick ist eher in Japan ein gängiger Name, den ich - aus einem mir immer noch nicht klaren Grund - seit meiner Schulzeit als Spitznamen habe (seit ~10 Jahren).

Trotzdem viel Spaß mit Deinem Neuerwerb.


Aber unabhängig davon, wenn meine aktuellen Projekte abgeschlossen sind, werde ich mir einen Alessandro sicherlich mal näher ansehen/hören.
Nickchen66
Inventar
#18 erstellt: 28. Jul 2005, 10:02

Yoshi schrieb:
Aber mit Finnland habe ich nun gar nichts zu tun. Eher Norddeutschland, mit ein kleinen (inzwischen schon recht verwaschenen) Prise Holland.
Irgendwie war mir das eigentlich schon zum Zeitpunkt des Eintippens klar. Na denn, 'jou nech, moin moin.

Yoshi schrieb:
Aber unabhängig davon, wenn meine aktuellen Projekte abgeschlossen sind, werde ich mir einen Alessandro sicherlich mal näher ansehen/hören.
Wem sagst Du das...bei mir wird's aber sicher noch Jahre dauern.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sennheiser MOMENTUM (geschlossener portabler KH)
Kakapofreund am 31.08.2012  –  Letzte Antwort am 01.01.2015  –  55 Beiträge
Portabler KH, stylish und gut?
19fireflash89 am 29.06.2006  –  Letzte Antwort am 29.06.2006  –  2 Beiträge
Portabler KH für Rock/Metal
MCMLXXXVII am 13.03.2007  –  Letzte Antwort am 18.03.2007  –  14 Beiträge
portabler KHV
DaDude am 17.03.2006  –  Letzte Antwort am 31.03.2006  –  25 Beiträge
Portabler KH, Rock/Metal, bis 100?
Sathim am 06.03.2008  –  Letzte Antwort am 10.03.2008  –  6 Beiträge
portabler KH, aber gut und super Tragekomfort
Quo am 09.01.2007  –  Letzte Antwort am 28.05.2007  –  50 Beiträge
portabler Kopfhörer
Bergpartisan am 07.05.2006  –  Letzte Antwort am 14.05.2006  –  12 Beiträge
portabler kopfhöhrer
chacker* am 05.07.2005  –  Letzte Antwort am 07.07.2005  –  8 Beiträge
Hochwertiger Portabler?
Father12 am 05.03.2006  –  Letzte Antwort am 09.03.2006  –  27 Beiträge
Portabler Kopfhörer bis 50?
gorgonzola-bla am 24.03.2007  –  Letzte Antwort am 04.04.2007  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.734 ( Heute: 12 )
  • Neuestes MitgliedBoneBunny
  • Gesamtzahl an Themen1.463.849
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.838.728