portabler Kopfhörer

+A -A
Autor
Beitrag
Bergpartisan
Neuling
#1 erstellt: 07. Mai 2006, 14:01
Hallo zusammen.

Mir sind meine Ohrstöpsel vom MP3 Player kaputtgegangen und ich habe beschlossen, mir mehr oder weniger richtige Kopfhörer zuzulegen. Mein Problem ist, dass ich grade in Finnland weit ab von irgendeiner Möglichkeit der Anprobe neuer Kopfhörer verweile - ich steck hier fast wortwörtlich im Moor fest. Nun gut, ich will mir aus der Heimat nun so schnell es geht neue Kopfhörer zuschicken lassen.
Nun hab ich hier im Forum ne Menge gelesen und bin - angesichts der Tatsache das ich Unterwegs mit einem Creative Musik abspiele - der Meinung, dass es wohl Kopfhörer von Sennheiser der PX Reihe werden könnten.
Meine Nutzungsansprüche:
- ich fahre sehr viel Rad - manchmal auch mit Helm (Nackenbügel?)
- um Musik in besserer Qualität zu hören nehme ich von Ohrstöpseln abstand (zudem ich meinen Ohren nicht mehr als nötig zumuten will)
- ich würde bei meinen Felduntersuchungen ungern auf meinen Hut verzichten wollen (wegen der Sonne und dem Integrierten Mückennetz )
- vom Musikstil höre ich eine breite Palette von Rock, bis Reggae und Hip-Hop. Zusätzlich noch die Palette des DLF aus den Downloadangeboten - also normale Sprache.
- eine gewisse Stabilität der Kopfhörer würde ich bevorzugen - teilweise sind hier noch Minusgrade zu erwarten und im Rucksack werden die Teile ohnehin oft befördert,
- wenn ich mir meine Ohren so anschaue würde ich sie nicht als besonders groß einschätzen

So, dass dazu, ich hoffe damit eine ausreichende Grundlage dargeboten zu haben.

Nun die eigentliche Fragen - wie gestalten sich die Unterschiede zwischen den normalen PX 100/200 und den PMX 100/200? Kann ich von identischen Klangqualitäten ausgehen? Die Sennheiserhomepage beschreibt die PX-Modelle viel genauer als die PMX. Gibt es Probleme bei der Anpassung und dem Sitz der PMX sowie bei deren Klangverhalten – vor allem im Vgl. zu den PX? Irgendwie bin ich noch nicht im Klaren, wie sich der Unterschied zwischen den 100ern und den 200ern gestaltet - beide Modelle werden bei Euch hier oft empfohlen.

Puh, viel Text, mir ist es aber wichtig, endlich mal gute Kopfhörer zu haben, denn ich werd sie die nächsten Monate täglich tragen.
Besten Dank für Eure Meinungen, ich bin über jeden Hinweis (möglichst schnell - will ja schnellstmöglich die Teile bestellen) dankbar. Grüße aus Karelien.
.
Nickchen66
Inventar
#2 erstellt: 07. Mai 2006, 20:45
Wenn Du viel Rad fährst, scheidet jeder offene KH eigentlich aus. Die Membrane fangen ab Tempo 20 an, im Wind zu rappeln.

Blieben nur Geschlossene, und da ist die Auswahl begrenzt.

Senn PX200 / PMX 200 - sehr neutral und unspektakulär, wenig Isolation, recht bequem
Senn HD25-1 - Der Über-Portable mit sehr gutem Klang und guter Isolation - kostet aber rund 160€
AKG K81DJ - Fast das gleiche Niveau wie HD25-1, gute Isolation, aber sehr viel Bass und etwas unbequem, kostet rund 50€
Senn HD25SP - kann ich nicht viel zu sagen, vermutlich eine Klasse schlechter als die "großen" HD25-1. Wäre interessant, falls Dich die AKG interessieren, Du aber keinen Bass magst.
Ansonsten gibt es noch den japanischen Audiotechnica FC7, der bei uns von Creative unter anderem Namen vertrieben wird (habe vergessen, welchen), aber nicht wirklich überragend ist.

Wenn Dir Huttragen sehr wichtig ist, scheiden alle o.g. bis auf die PMX200 aus. So einfach ist das...

Offtopic:
Sind um diese Jahreszeit schon die berüchtigten Mücken unterwegs?


[Beitrag von Nickchen66 am 07. Mai 2006, 20:46 bearbeitet]
dertelekomiker
Inventar
#3 erstellt: 08. Mai 2006, 08:26

Nickchen66 schrieb:
Wenn Du viel Rad fährst, scheidet jeder offene KH eigentlich aus. Die Membrane fangen ab Tempo 20 an, im Wind zu rappeln.


Was die Windgeräusche angeht hast Du zwar recht, aber: Für einen verantwortungsbewussten Radfahrer scheidet ein geschlossener KH eigentlich grundsätzlich aus, da umgebungsgeräusche kaum oder garnicht wahrgenommen werden.
0le9
Stammgast
#4 erstellt: 08. Mai 2006, 14:39
eigentlich für einen verantwortungsbewussten radfahrer scheidet jeder kh aus...

dertelekomiker
Inventar
#5 erstellt: 08. Mai 2006, 15:40

0le9 schrieb:
eigentlich für einen verantwortungsbewussten radfahrer scheidet jeder kh aus...

:angel

Hast Du nicht ganz unrecht. Aber einen offenen KH bei gemässigter LS halte ich für vertretbar. Das dürfte dann ungefähr auf 0,01% aller Radfahrer mit KH zutreffen...


[Beitrag von dertelekomiker am 08. Mai 2006, 15:40 bearbeitet]
ludilein
Inventar
#6 erstellt: 08. Mai 2006, 16:45
@nickchen: meinst du den HQ1700? Oder ist das noch ein anderer?
Musikaddicted
Inventar
#7 erstellt: 08. Mai 2006, 17:41
Nur mal so: Rechtlich ist es glaube ich verboten mit beiden Ohren zu hören - eins ist erlaubt.
Nickchen66
Inventar
#8 erstellt: 08. Mai 2006, 18:34

ludilein schrieb:
@nickchen: meinst du den HQ1700? Oder ist das noch ein anderer?
Ja genau, der war's. Ähnlich bekloppt bassig wie der K81, dabei aber noch metallisch-unnatürlich in den Mitten (Zusammenfassung von Angelesenem)
ludilein
Inventar
#9 erstellt: 09. Mai 2006, 10:33

Musikaddicted schrieb:
Nur mal so: Rechtlich ist es glaube ich verboten mit beiden Ohren zu hören - eins ist erlaubt.

Hört sich stimmig an! Das ist Deutschland! Dann braucht man DJ-KHs wie den Senn HD25-1, bei denen man das eine Ohrteil wegklappen kann. *g*

Der Creative interssiert mich auch. Allerdings ist das was ich gelesen habe auch eher semipositiv (also nicht schlecht, aber zu teuer)
m00hk00h
Inventar
#10 erstellt: 09. Mai 2006, 15:58

Nickchen66 schrieb:
Offtopic:
Sind um diese Jahreszeit schon die berüchtigten Mücken unterwegs?


Oh ja, und nicht zu wenig...jetzt wo ich aufm Land lebe, bekomme ich das auch mit. Leider. Ich habe nämlich eine Mückphobie, wenn ich nur das Geräusch höre setzt bei mir alles rationale Denken aus...

Und mit dem "überprotablen HD25-1" kann ich leider nicht mitgehen. Die 120DB Wirkungsgrad von der Sennheiserhompage stimmen nicht, es sind 105, oder so. Zusammen mit 70Ohm schon grenzwertig, auf niedrigen Lautstärken müht sich mein Zen mit dem Bass ganz schön ab...da hilft nur Bassboost bei kleinen Lautstärken.
Ein portabler KHV muss her.

m00h
Bergpartisan
Neuling
#11 erstellt: 14. Mai 2006, 12:21
Hallo, besten Dank erstmal für die Hinweise!


Nickchen66 schrieb:
Wenn Dir Huttragen sehr wichtig ist, scheiden alle o.g. bis auf die PMX200 aus. So einfach ist das...

... nun es war dann schließlich noch viel einfacher ... Der PMX 100 war auf die Schnelle nicht erhältlich und so wurde es ein PMX 200. Leider ist das gute Teil noch nicht eingetroffen und ich quäle mich täglich Stunden mit meinen knarzenden Ohrstöpseln rum. Ich hoffe auf die nächsten Tage.
Und das Huttragen ist vielfach wichtig. Ich arbeite ja viele Stunden am Tag in einem Moor und da ist ein Sonnen- und Regenschutz schon echt günstig.

Blieben nur Geschlossene,

Da bin ich nun schon froh, dass es den PMX 100 nicht gab, denn ich dachte - nachdem ich hier im Forum noch ein wenig rumgestöbert hab, dass der günstigere 100 dem 200 das Wasser reichen kann. Da aber Fahrradfahren für mich so was wie eine Notwendigkeit zum Glücklichsein ist (neben Schokolade - und da kann ich Fazer aus Finnland nur wärmstens empfehlen...), müssen die KH's in diesem Punkte gute Leistungen bringen. Ich hab mich schon immer über die lästigen Windgeräusche geärgert, habe mich aber zu lange vom Kauf ordentlicher Kopfhörer selber abgehalten.
Wie aber in diesem Forum schon an anderer Stelle geschrieben steht - hier bekommt man richtig Lust auf Musikgenuss über ordentlich funktionierende Kopfhörer.
Final hoffe ich momentan, dass es bei mir keine Probleme bezüglich der Passform gibt.

Offtopic:
Sind um diese Jahreszeit schon die berüchtigten Mücken unterwegs?

Nun ja, es geht los. Langsam aber stetig steigt die Anzahl und auch die Größe der Moskitos. Die ersten Stiche hab ich schon - an den Fußgelenken und direkt ab dem Bauchnabel - sind echt dreist die Viecher!
Aber die Saison steht noch am Anfang, die nächsten Tage und Wochen werden sicher wesentlich intensiver. Und genau hier kommt wieder der Hut ins Spiel - ohne ihn liegt das Mückenshirt direkt am Kopf an ohne seine Bestimmung zu erfüllen. Und eben dieses Shirt werd ich wahrlich brauchen.


dertelekomiker schrieb:
Für einen verantwortungsbewussten Radfahrer scheidet ein geschlossener KH eigentlich grundsätzlich aus, da Umgebungsgeräusche kaum oder gar nicht wahrgenommen werden.

Hundertprozentig gebe ich dir dabei recht. Nur hab ich für mich entschieden, dass ich mit Musik fahren möchte - hier in Finnland sind das eh meist Wald- und/oder Forstwege und zudem ist auf den umliegenden Straßen kaum etwas los (Karelien ist nicht gerade dicht bevölkert und ich forsche praktisch in direkter Nachbarschaft zu russischen Grenze - hier ist tote Hose - aber viel Natur ). Des Weiteren sind die finnischen Verkehrsteilnehmer viel zurückhaltender und Radfahrern gegenüber zuvorkommender als ich dies über Jahre hinweg in Deutschland ertragen hab, wo fast schon Krieg herrscht.
Bergpartisan
Neuling
#12 erstellt: 14. Mai 2006, 12:33

dertelekomiker schrieb:
Aber einen offenen KH bei gemässigter LS halte ich für vertretbar.

Wie schon erwähnt, rechtlich gesehen ists ja eh verboten. Doch ich bin der Meinung, dass ein verantwortungsbewusster Umgang mit Kh's im Straßenverkehr nur zum Teil von Bauweise und Lautstärke abhängt. Denn fehlende Außengeräusche durch Kh's können auch ein ganzes Stück durch umsichtige Fahrweise kompensiert werden. Ich selber habe sehr oft auch einen Blick für das übrig, was sich hinter mir befindet und versuche fehlendes Audiovermögen durch verstärkte visuelle Aufmerksamkeit zu kompensieren. Letztlich dürfen auch Hörgeschädigte aktiv am Straßenverkehr teilnehmen und diese kompensieren auch mit den Augen, was sie über die Ohren nicht aufnehmen können. Ich finde, es hängt viel mehr vom Verantwortungsbewusstsein des Einzelnen ab.
Ich kenne die Problematiken gerade mit unaufmerksamen Radlern zur Genüge - schließlich kommen nicht nur Kfz-Führer mit ihnen in Konflikt. Wie oft mir beim Überholen auf dem Radweg schon einer vor's Vorderrad gekurvt ist... Gut, wenn er nen Kopfhörer auf hat, dann nützt eine mündliche Ankündigung des Überholvorganges auch nichts... Aber sollte man nicht vor jedem "Spurwechsel" o.ä. mal nach hinten Schauen?
Und schließlich nützt es mir wenig, wenn ich ein überholendes Auto höre bevor es an mir vorbei fährt, wenn es dann doch ohne zu Blinken abbiegt und ich null Chancen hab, rechtzeitig zu reagieren, wenn mir die Vorfahrt genommen wird.
Nun denne, wünsche allen unfallfreies Fahren und viel gegenseitige Rücksichtnahme!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
neuer Kopfhörer, ne Idee?
fire..ball am 01.08.2007  –  Letzte Antwort am 07.08.2007  –  11 Beiträge
Neuer Kopfhörer
Heiliger_Grossinquisitor am 25.05.2006  –  Letzte Antwort am 29.05.2006  –  18 Beiträge
kopfhörer für mp3 player, unterwegs
No23 am 07.03.2008  –  Letzte Antwort am 08.03.2008  –  7 Beiträge
Kopfhörer für unterwegs
dermannmitdembass am 17.08.2005  –  Letzte Antwort am 18.08.2005  –  5 Beiträge
Kopfhörer Mp3 Player??
Salem1 am 26.02.2006  –  Letzte Antwort am 11.03.2006  –  22 Beiträge
Kopfhörer für MP3-Player
kalauer am 05.12.2005  –  Letzte Antwort am 08.12.2005  –  8 Beiträge
Neuer Kopfhörer nötig?
MetalBullDog am 06.06.2007  –  Letzte Antwort am 09.06.2007  –  16 Beiträge
Portabler Kopfhörer bis 50?
gorgonzola-bla am 24.03.2007  –  Letzte Antwort am 04.04.2007  –  5 Beiträge
kopfhörer für mp3-player
stuntmaennchen am 23.12.2005  –  Letzte Antwort am 26.12.2005  –  13 Beiträge
Gute Kopfhörer für MP3-Player
Xtrem am 12.08.2007  –  Letzte Antwort am 14.08.2007  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.505 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedgotnobettername
  • Gesamtzahl an Themen1.463.492
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.831.643

Hersteller in diesem Thread Widget schließen